B. C. Schiller Targa - Der Moment, bevor du stirbst

(97)

Lovelybooks Bewertung

  • 84 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 8 Leser
  • 88 Rezensionen
(40)
(28)
(20)
(8)
(1)

Inhaltsangabe zu „Targa - Der Moment, bevor du stirbst“ von B. C. Schiller

Niemand kommt dem Bösen so nahe wie sie. Targa Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut in ihrem Job. Denn als Undercover-Ermittlerin einer Sondereinheit des BKA ist es ihre Aufgabe, Serienkiller auf frischer Tat zu überführen, und dazu gibt es nur zwei Wege: Targa muss sich einem Mörder ausliefern – oder ihn glauben lassen, sie sei wie er. Falk Sandman ist Hochschuldozent, charismatisch, clever und besessen von den letzten Worten Sterbender – seiner Opfer. Eines Tages trifft er eine junge Frau, die sich für seine dunkle Seite interessiert. Sie will von ihm lernen, und Sandman fasziniert ihr gefühlloses Verhalten. Zunächst ist er skeptisch, doch allmählich vertraut er ihr. Ein tödliches Spiel beginnt. Wer wird gewinnen?

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

— dreamlady66
dreamlady66

Interessante Charaktere, spannende Handlung - perfekte Unterhaltung

— janinchens.buecherwelt
janinchens.buecherwelt

Ein Buch was sich wirklich sehr gut lesen lässt.

— kleine_welle
kleine_welle

Ein fesselnder Thriller mit temporeicher Story und zwei extremen Charakteren mit faszinierendem Zusammenspiel. Ein „high class Thriller“!

— BookHook
BookHook

Ein Buch, das dir die Luft zum Atmen nimmt!!!

— MickyParis
MickyParis

Sehr spannend!

— Sweetybeanie
Sweetybeanie

Ich hatte manches Mal das Gefühl, dass mir ein Vorgängerroman fehlt um alles zu verstehen. Leider nicht überzeugend.

— campino246
campino246

Ein schöner Thriller als Einstieg in dieses Genre.

— Buecherzauber123
Buecherzauber123

Spannend! Werde die Reihe auf jeden Fall verfolgen

— NutellaGZ
NutellaGZ

Das Buch, ein Thriller, ist der erste Teil einer Thrillerserie, die sehr vielversprechend ist.

— Julia27
Julia27

Stöbern in Krimi & Thriller

Es klingelte an der Tür

Keine leichte Lektüre: Brisanter Politkrimi, ohne Grundwissen über FBI schwer nachzuvollziehen!

kreszenz

Ambach – Die Suite / Die Falle

Ein toller Abschluss dieser Reihe mir viel Spannung und Unerwartetem.

Vanessa_Noemi

Spectrum

Rasant + spannend und mit tollen Charakteren :) Macht Lust auf mehr!

Inibini

Die gute Tochter

Slaughter wieder mal total in ihrem Element. Zwei Verbrechen, Vergangenheit und Gegenwart. Spannend bis zum Schluss.

Kleine1984

Wildfutter

Mehr eine Zumutung als alles andere. Diskriminierend und dumm. Eventuell noch für tumbe Fußballschenkelklatscher geeignet. 1,5/5 Punkten.

Archer

Projekt Orphan

Solide 3,5 Sterne für einen unterhaltsamen und actiongeladenen Thriller mit ein paar kleineren Schwächen.

steffis-und-heikes-Lesezauber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tödliches Kräftemessen

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    UlrikeG-K

    UlrikeG-K

    18. August 2017 um 22:21

    Targa Hendricks arbeitet als Undercover-Agentin für eine Spezialeinheit der Polizei. Dank ihrer besonderen Charaktereigenschaften - sie hat nicht nur einen brillianten Verstand sondern ist auch komplett furchtlos und frei von normalen menschlichen Emotionen - wird sie für besonders schwierige und gefährliche Fälle auserwählt, an denen sich die Ermittlungsbehörden die Zähne ausbeißen.Doch als sie auf den ebenso intelligenten wie narzistischen und skrupellosen Hochschuldozenten Falk Sandman angesetzt wird, der verdächtigt wird, mehrere junge Frauen umgebracht zu haben, läuft sie nicht nur Gefahr, dem unleugbaren Charme des Mörders zu verfallen sondern gar sein nächstes Opfer zu werden.Ein Kräftemessen beginnt, das mal zu Gunsten des einen, mal des anderen ausgeht.Wer aber wird am Ende die Oberhand behalten in diesem grausamen Katz-und-Maus-Spiel zweier gesellschaftlicher Außenseiter? In einem spannenden Finale muss die Entscheidung fallen....Ja, er ist außerordentlich spannend und darüberhinaus stilistisch elegant dieser Thriller, den sich das Autorenpaar Barbara und Christian Schiller ausgedacht hat! Er ist von geradezu nervenzerreißender Spannung bis zum Schluss, schwächelt in keinem Moment, ist schnell, unheimlich und grausam. Und das, obwohl die Rollenverteilung von Anfang an klar ist! Der Leser kennt den Mörder, sieht ihm bei seinen bizarren Morden, die durch die völlige Abwesenheit von Empathie abstoßen und erschrecken, über die Schulter, blickt ihm direkt in seine rabenschwarze Seele.Er ist böse, dieser Mann, von dem dennoch eine unfassbare Faszination ausgeht, dem Frauen auf eine Art verfallen, wie man es sich nur schwer vorzustellen vermag. Und natürlich ist er krank, er ist eine Bestie in Menschengestalt, ein Mörder der Superklasse, sich seiner Überlegenheit sicher.Wo er in all seiner Grausamkeit dennoch ein klar fassbarer Charakter ist, so ist seine Gegenspielerin Targa ein Rätsel bis zum Schluss! Zu ihrer Seele hat der Leser nur punktuell Zugang, was sie nicht greifbar macht. Bis zum Ende des Thrillers bleibt unklar, auf welche Seite sie eigentlich gehört, denn in ihr kämpft das Gute mit dem Bösen.Beide Hauptfiguren polarisieren, sie haben keine Grauzonen wie die meisten Menschen, sie sind radikal in ihren jeweiligen Persönlichkeiten.Und obwohl meines Erachtens ein wenig zu detailreich auf die Tötungsszenen, deren Notwendigkeit ich grundsätzlich und hier im besonderen in Frage stelle, eingegangen wird, ist den beiden Autoren ein in jeder Hinsicht ungewöhnlicher Thriller gelungen, ein finsteres Kammerspiel beinahe, das dem inneren Kämpfen und Ringen ebensoviel Raum gibt wie dem äußeren, - und den ich deshalb bereits den Psychothrillern zurechnen möchte.Doch es gibt nicht nur die eine, die Haupthandlungsebene, auf der die Ermittlerin und der Psychopath agieren! Mit dieser verwoben sind einige wenige Nebenschauplätze, deren Bedeutung sich erst allmählich erschließt. Und auf diesen Seitensträngen sind Charaktere unterwegs, deren Beziehung zur Haupthandlung und deren Akteuren nach und nach ans Licht tritt, bis zum Schluss die Puzzleteile soweit eingesetzt sind, dass ein klares Bild entsteht.Wobei das Ende mit einem wahren Paukenschlag daherkommt und wieder neue Fragen aufwirft - die einen Folgeband versprechen, auf den man mit Recht gespannt sein darf!

    Mehr
  • Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    dreamlady66

    dreamlady66

    18. August 2017 um 21:13

    (Inhalt, übernommen):Niemand kommt dem Bösen so nahe wie sie. Targa Hendricks hat keine Freunde, keine Liebe, nichts zu verlieren. Doch vor allem hat sie keine Angst – und genau das macht sie so verdammt gut in ihrem Job. Denn als Undercover-Ermittlerin einer Sondereinheit des BKA ist es ihre Aufgabe, Serienkiller auf frischer Tat zu überführen, und dazu gibt es nur zwei Wege: Targa muss sich einem Mörder ausliefern – oder ihn glauben lassen, sie sei wie er. Falk Sandman ist Hochschuldozent, charismatisch, clever und besessen von den letzten Worten Sterbender – seiner Opfer. Eines Tages trifft er eine junge Frau, die sich für seine dunkle Seite interessiert. Sie will von ihm lernen, und Sandman fasziniert ihr gefühlloses Verhalten. Zunächst ist er skeptisch, doch allmählich vertraut er ihr. Ein tödliches Spiel beginnt. Wer wird gewinnen?Zum (genialen) Duo:B.C. Schiller sind Barbara und Christian Schiller, ein Autoren-Duo aus Österreich. Sie haben bereits eine beachtliche Anzahl an Thrillern veröffentlicht und gehören mit mehr als 1,3 Millionen Lesern zu den erfolgreichsten Selfpublishing-Autoren im deutschsprachigen Raum. Barbara Schiller war längere Zeit als Marketingagentin für Unternehmen in Osteuropa tätig. Die Erfahrungen, die sie in osteuropäischen und ex-sowjetischen Staaten sammelte, flossen oft in Form von fiktiven Oligarchen und korrupten Systemen in ihre Romane hinein. Christian Schiller veröffentlichte Bücher und verfasste Radiofeatures über kriminelle Schriftsteller wie Jean Genet und William Burroughs. Auch den österreichischen Serienmörder Jack Unterweger interviewte er für diese Sendungen. Die düsteren Thriller der Autoren handeln oft von Polizisten, die bis zu den Grenzen der Legalität gehen, um dem Bösen ein Ende zu bereiten. Das Autoren-Duo lebt und arbeitet mit ihrem Ridgeback Jabali in Wien und auf Mallorca.Schreibstil/Fazit:DANKE an Euch 2 für die Zusage an dieser Buchverlosung sowie dem Penguin Verlag für die superschnelle Belieferung! Ich freute mich & habe Euren aktuellen Thriller mit auffälligem Cover, 395 Seiten und 28 Kapiteln im handlichen Format in einer Nacht & Nebel"aktion" quasi verschlungen :)Die beiden unterschiedlichen Steckbriefe der Protagonisten im Klappeninnendeckel machten sogleich neugierig auf die Story...und empfand ich dort wirklich als überaus gekonnt platziert.Dies ist mein Erstlingswerk von Euch und weitere werden folgen - da bin ich mir absolut sicher!Targa ist eine junge Ermittlerin, die mit den Mördern zusammenarbeitet. Sie wirkt zwar einfach in ihrer Art, aber ist dennoch eiskalt. Sie versucht, Falks Vertrauen zu gewinnen, was für ein gefährliches Spiel! Die Polizei ist machtlos. Sie vermuten zwar, dass Falk verdächtig ist, können ihm aber Nichts nachweisen.Der Thriller ist aussergewöhnlich & extrem spannend, der Schreibstil wirklich gut gelungen.Die Charakere sind sehr unterschiedlich, aber gut beschrieben, sehr verschlossen, man erfährt keine Geheimnisse. Der Leser weiss zwar von Anfang an, wer der Täter ist, aber die Beschreibung des Weges dahin ist steinig & schwer & mega-aufregend, so dass man das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand legen kann, bis es endet.Definitiv, eine aussergewöhnliche Story, sehr fesselnd & absolut lesens- und empfehlenswert - so geht Thriller heute, Chapeau!

    Mehr
  • Neue Heldinnen braucht das Land

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    janinchens.buecherwelt

    janinchens.buecherwelt

    18. August 2017 um 14:56

    Als Barbara und Christian Schiller mich anschrieben und mir ihre neue Heldin Targa Hendricks vorstellten, war ich sofort Feuer und Flamme für das Buch. Eine starke, junge Frau, die sich vor kaum etwas fürchtet und sich einem Psychopathen quasi zum Fraß vorwirft, kommt mir bei den vielen verweichlichten und oft naiven Mädels in Büchern als Protagonistin gerade recht.>> Der Moment, bevor du stirbst, ist der Augenblick der absoluten Wahrheit. <> "Aber was kann denn gefährlicher für mich sein als das Leben?", antwortet Targa, klettert in den Bus und schließt mit einem Ruck die Tür. <> "Hat er wirklich eine solche Wirkung auf Frauen?", fragt Lundt skeptisch. "Ich habe ihn erlebt. Er ist attraktiv und geheimnisvoll. Das ist eine gefährliche Mischung. Es macht ihn anziehend." <> "Es gibt immer einen dunklen Punkt in der Vergangenheit, der uns zu dem macht, was wir sind", flüstert er ins Leere. <> Wenn der Tod eintritt, stirbt auch die Faszination. Die letzten Worte sind verhallt. Alles, was bleibt, ist eine leere Hülle. Ein Körper, der bald zu staub zerfällt. <

    Mehr
  • Gutes Buch

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    kleine_welle

    kleine_welle

    16. August 2017 um 21:19

    Targa arbeitet bei einer Spezialeinheit. Sie übernimmt meist die Fälle, bei denen die Polizei nicht weiterkommt. In ihrem neuen Job soll sie sich an einen Serienmörder heranmachen und seine Assistentin werden. Denn das macht sie, sie geht auf Tuchfühlung mit den Verbrechern. Obwohl ich ja kein Fan von Personen auf Covern bin, gefällt mir dieses wirklich gut. Vielleicht weil sie nur von hinten zu sehen ist. Dazu dieses kräftige rot, das geheimnisvoll und bedrohlich wirkt. Sehr gut!Der Schreibstil ist von vornerein spannend und ich kam gut in die Geschichte hinein. Außerdem fand ich es mal sehr interessant eine Ermittlerin zu erleben, die mit den Mördern zusammenarbeiten soll oder sich als Opfer zur Verfügung stellt. So etwas habe ich noch nicht gelesen. Was die Spannung zusätzlich nochmal in die Höhe treibt sind die unterschiedlichen Handlungsstränge. Ich hätte zwar zuerst vermutet, dass das zu viel ist und vielleicht eher verwirren wird, aber dem ist ganz und gar nicht so. Man möchte weiterlesen und mehr über die verschiedenen Personen erfahren. Dazu kommen dann noch die kurzen Kapitel, die natürlich mittendrin stoppen und sich manchmal einem anderen Handlungsstrang widmen. Die Kapitel selber fangen häufiger beschreibend an und man sieht die Umgebung und die Personen aus einer erhöhten Warte, bevor dann der Name der beteiligten Charaktere fällt und man wieder mitten im Geschehen ist. Sehr gut gemacht finde ich. Obwohl die Charaktere recht interessant sind und gut beschrieben sind, konnte ich allerdings keinen so richtigen Draht zu ihnen finden. Sie wirken teilweise sehr verschlossen und geben kaum Geheimnisse preis, sodass man keine tiefere Beziehung zu ihnen aufbauen kann. Targa z.B. wirkt sehr häufig einfach nur naiv und kindlich, dann jedoch wieder sehr eiskalt. Sie war mir nicht unsympathisch, aber dadurch ist sie dann doch mehr eine flüchtige Bekanntschaft und gibt keinen sehr tiefen Einblick in ihr Innerstes. Sie selber behauptet von sich, sie könne keine Gefühle spüren. Vielleicht liegt das an dieser Unfähigkeit von ihr, aber trotzdem fand ich das sehr schade. Denn sie scheint trotz allem ein interessanter Charakter und ich hätte mir einfach mehr Tiefgang gewünscht. Es geht zwar primär darum, wie sich Targa langsam in das Leben des Mörders schleicht und dadurch sterben nicht Kapitel für Kapitel die Menschen, aber das finde ich gar nicht so schlimm, denn trotzdem ist das Buch sehr fesselnd und man verfolgt atemlos, dass Spiel zwischen Targa und dem Serienkiller. Die Seiten flogen nur so dahin. Und dann kommt das Ende, das wirklich gut ist und mich mit einem gelungenen Showdown überzeugen konnte. Und natürlich ist es auf eine Fortsetzung aufgebaut, obwohl dieser Fall abgeschlossen wird. Aber Targa wird weiterermitteln, denn es gibt noch genug böse Jungs da draußen. ;)Mein Fazit: Obwohl die Charaktere recht distanziert dem Leser gegenüber bleiben, war das Buch einfach nur spannend und fesselnd geschrieben und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Die Story ist wirklich interessant und für mich ist das Buch gelungen. 

    Mehr
  • Ein extrem spannender Thriller mit einem faszinierenden Spiel der Charaktere

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    BookHook

    BookHook

    15. August 2017 um 16:10

    Meine Meinung:„Targa“ ist der Start zu einer neuen Thriller-Reihe des Bestseller-Autorenduos Barbara und Christian Schiller. Wie bereits von ihren früheren Werken (u.a. „Rattenkinder“ und „Stiller Beobachter“ der Tony-Braun-Thriller-Reihe) gewohnt, geht es auch diesmal alles andere als zimperlich zu. Ein Serienkiller treibt in Berlin sein Unwesen und hat schon mehrere junge Frauen auf dem Gewissen. Die Polizei ist sich sicher, dass der Hochschuldozent Falk Sandmann der Killer ist – doch es gelingt ihnen nicht, auch nur den kleinsten Beweis für diesen Verdacht zu erbringen. So soll die Undercover-Ermittlerin Targa Hendricks sich ohne Berührungsängste in die Höhle des Löwen begeben: Als Komplizin oder als potenzielles Opfer. Genau hierbei treffen zwei Charaktere aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch mehr gemeinsam haben, als auf den ersten Blick zu erkennen ist. Targa ist innerlich tief zerrissen, trauert noch immer um ihre tote Zwillingsschwester Yella und wird von starken Rachegelüsten angetrieben. Angst kennt sie keine – höchstens vor zu viel menschlicher Nähe. Auf der anderen Seite steht der Antagonist Sandmann, ein hochintelligenter, psychopathischer und extrem charismatischer Mann, der ein unglaubliches Talent dafür hat, Frauen willenlos und sich hörig zu machen. Genau dieses „Duell“ der Charaktere ist der Kern, der diesen Thriller so besonders, ja außergewöhnlich macht. Ständig liegt eine Spannung zwischen Targa und Sandmann in der Luft. Sie umkreisen sich, ziehen sich an, stoßen sich ab und stets balanciert Targa dabei an einem tiefschwarzen Abgrund. Neben diesen beiden Charakteren verblassen nahezu alle anderen Figuren zu Nebendarstellern – was ich allerdings nicht als störend empfunden habe. Lediglich die Figur des Carlos Schmidt habe ich als sehr interessant empfunden, da man sich als Leser lange Zeit fragt, wie dieser Handlungsstrang wohl zur Haupthandlung passt..Die Story an sich ist ebenso fesselnd, obgleich man den Antagonisten von Anfang an kennt. Dies gleichen die beiden Autoren neben dem intensiven Charakterspiel durch viel Tempo, Action und auch die ein oder andere Überraschung aus. So entwickelt die Geschichte schon früh einen Sog, den man sich beim Lesen nur ganz schwer wieder entziehen kann. Obgleich man sich während der Lektüre schnell bewusst wird, dass diese Story danach verlangt, dass es am Ende einen großen, dramatischen Showdown zwischen Targa und Sandmann geben muss, ist dieses Finale doch so spannend und dramatisch, dass es einen würdigen und sehr passenden Abschluss bildet. Da es wie gesagt der erste Band einer neuen Reihe ist, halten die beiden Autoren am Ende selbstverständlich noch einen kleinen Cliff-Hanger parat, der mich extrem neugierig auf den nächsten Band zurückgelassen hat. FAZIT:Ein fesselnder Thriller mit temporeicher Story und zwei extremen Charakteren mit faszinierendem Zusammenspiel. Ein „high class Thriller“!

    Mehr
  • interessante Herangehensweise

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    13. August 2017 um 21:29

    Vollständige Rezension auf meinem Blog: https://sarahsbookblogxo.wordpress.com Ein Detail, welches wirklich gut gemacht ist, ist der Klappentext des Buches. Im Innenteil sind Steckbriefe der Charaktere angegeben, die bereits neugierig machen. Hinten drauf steht ein kleiner einleitender Text zu den Charakteren, keine normale Inhaltsangabe. Das war neu und das mochte ich. Allein die Tatsache, dass Falk Sandman von den letzten Worten Sterbender fasziniert ist, ist schon eine seltsame Begebenheit, die einen interessanten Fall versprach.  Die Protagonistin Targa ist nicht einfach. Ihre Art ist recht speziell. Sie hat Ecken und Kanten und sicherlich kommt nicht jeder Leser mit ihr klar. Ich aber mochte sie. Ihre Herangehensweise war spannend zu beobachten. Sie unterscheidet sich stark von den gängigen weiblichen Ermittlerinnen in den üblichen Krimis. Sie ist sehr emotionslos und das macht sie auch so gut in ihrem Job. Diese Eigenschaft wird aber im Laufe des Falles auf die Probe gestellt.  Ich finde das Buch sehr spannend. Auch wenn man schon recht zu Beginn weiß, wer der Täter ist, ist der Weg bis zum Ende wirklich spannend gezeichnet. Ich konnte das Buch nicht zur Seite legen und musste unbedingt wissen, wie es endet. Ab und an war es ein wenig vorhersehbar. Trotzdem gab es ein paar gute Kniffe in der Handlung, die wieder neue Möglichkeiten ins Spiel gebracht haben.  Der Schreibstil ist das, was mir am besten gefallen hat. Er war sehr gut lesbar und ragte heraus. Er hat immer wieder mein Interesse geweckt und mich zum weiter lesen ermuntert. Auch konnte man sich sowohl Umgebung als auch Charaktere sehr gut vorstellen. Ab und an griff er voraus, was aber der Spannung keinen Abbruch tat, das hat mir gefallen.  Insgesamt mochte ich dieses Buch. Ich kann mir gut vorstellen die Fortsetzung zu lesen, wenn sie erscheint. Eine spannende Geschichte mit coolen Protagonisten. Targa sticht unter Büchern dieses Genres wirklich heraus. 

    Mehr
  • Ein Buch, das dir die Luft zum Atmen nimmt, denn das Böse lauert überall!!!

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    MickyParis

    MickyParis

    12. August 2017 um 15:43

    Die Story Targa ist eine Undercoveragentin und lebt mit ihrem Hund, namens "Hund", in einem VW- Bus auf einem Campingplatz in der Nähe um Berlin. So ist es für sie das beste, denn nur so fühlt sie sich frei und kann von einen Tag auf den anderen alle Zelte abbrechen und drauflos fahren, ohne festes Ziel. Dabei ist es aber wichtig, dass Lundt, Mitarbeiter der K2 in Berlin beim Bundeskriminalamt und der einzige der immer für sie da ist.  Lundt ist ist es auch, der Targa immer wieder Aufträge verschafft. So auch diesen. Denn die Polizei ist machtlos...  Seit Wochen tauchen immer wieder Frauenleichen in Booten auf dem Wasser auf. Das Besondere, sie sind erstickt, aber es gibt ansonsten keine weiteren Auffälligkeiten. Nur eins ist klar, die Frauen sind erst erstickt worden und dann ins Boot gelegt worden.  Die Polizei hat auch schon einen Verdächtigen- Falk Sandman. Aber sie können Ihn nichts nachweisen. Und allein sein Blog, auf dem er regelmäßig Videos hochlädt mit den letzten Worten von Verstorbenen, ist eben kein handfester Beweis. So kommt Targa ins Spiel. Sie soll Sandmans Gehilfen werden und gemeinsam mit ihm einen Mord begehen. Kurz bevor dieser jedoch zu Ende geführt wird, will die Polizei Sandman festnehmen. So der Plan. Doch es kommt anders. Durch eine gute Freundin von Sandman in der Staatsanwaltschaft, erfährt Sandman davon und Targa ist nicht mehr sicher.    Jetzt wird es nicht ein willkürliches Opfer werden, dass die letzen Worte sagen wird, sondern Targa soll ihre letzten Worte sprechen, während Sandman darin seine Erfüllung finden wird. Kann sie den ganzen am Ende doch noch entkommen und Sandman zur Strecke bringen?  Und wie passt in der ganzen Geschichte ein verurteilter Mörder hinein, der vor über 15 Jahren einen Seemann auf den Schiff ein Ohr abgebissen hat????  Findet es heraus... Meine Meinung und Fazit Wie schon angedeutet, gefiel mir dieses Buch sehr gut. Es ist ein flüssiger Schreibstil und weist eine gute Spannung auf. Man kann dieses Buch gar nicht mehr aus der Hand legen!!! Auch die Charaktere sind in meinen Augen gut gewählt und sehr schön dargestellt. Man kann sich gut in ihre Gedanken hineinversetzten und auch Sandman, wird man verstehen lernen. Toll finde ich übrigens, dass man gleich auf der ersten Seite einen Steckbrief mit den wichtigsten Informationen über die Beiden findet. So muss man nicht alles erst erlesen, sondern hat sofort von Anfang an ein Bild vor Augen. Die einzelnen Kapitel sind kurz und bündig, nicht zu viel Schnickschnack und schön zusammengestellt.  Achja, und es ist zwar erst ein Buch, aber es soll nicht das letzte dieser Art bleiben. Die Geschichte geht noch weiter... Mein Fazit: Eine absolute Kauf - und Leseempfehlung!!!!

    Mehr
  • Targa

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    ThePassionOfBooks

    ThePassionOfBooks

    11. August 2017 um 16:16

    "Targa" ist mein erstes Buch von B.C. Schiller und ich war anfangs ein wenig skeptisch ob es wirklich meinen Geschmack treffen kann, da man allein durch den Klappentext den Mörder bereits kennt. Das finde ich meistens schade, weil mir dann das miträtseln und mitfiebern fehlt. Zum Glück waren meine Befürchtungen unbegründet, denn langweilig wurde es garantiert nie. Im Gegenteil, ich habe das Buch verschlungen so spannend war die Geschichte. Direkt zu Beginn gibt es zwei kurze Steckbriefe in denen man die wichtigsten Eckdaten zu den beiden Hauptfiguren erfährt. Zum einen wäre da Targa, eine junge Ermittlerin, die sehr intelligent aber auch hemmungslos und sehr kalt sein kann. Sie hat mich vom ersten Augenblick an fasziniert, denn sie ist doch recht speziell und so ganz anders als andere Frauen in ihrem Alter. So wohnt sie zusammen mit ihrem tauben Hund, namens Hund, in einem alten VW-Bus, hat keinerlei Freunde und ein Handy nutzt sie auch nicht. Sie scheint immer wieder Schwierigkeiten mit sozialen Kontakten zu haben, vieles kommt ihr seltsam vor und es fällt ihr oftmals schwer sich anzupassen. Hinzu kommt dann noch eine Zwangsstörung, die sie mal mehr mal weniger im Griff hat. Alles in allem ist Targa eine authentische Protagonistin, die mir sehr sehr gut gefallen hat. Falk Sandman ist der Mörder in dieser Geschichte, wie man bereits von Beginn an weiß. Er ist ebenfalls sehr intelligent, aber auch charismatisch. Falk betreibt einen Blog, bei dem er sich mit den letzten Worten von Sterbenden beschäftigt und davon ist er regelrecht besessen. Mir selbst war er von Beginn an unsympathisch, aber dennoch kann ich gut verstehen, warum seine Studentinnen oder Frauen allgemein sich zu ihm hingezogen fühlen. Die Perspektive wechselt immer wieder zwischen Targa und Falk, wodurch man bei beiden Seiten die einzelnen Schritte, Pläne und Gedankenspiele genau verfolgen kann. Targa versucht nach und nach Falks Vertrauen zu gewinnen um ihn zu Fall zu bringen. Eine sehr gefährliche Mission und ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, bei dem es nur einen Gewinner geben kann. In dem Buch kommt es immer wieder zu teilweise sehr schockierenden Szenen, in denen Menschen auf brutale und grausame Art und Weise zunächst gefoltert und dann getötet werden. Daher möchte ich unbedingt darauf hinweisen, dass man für diese Geschichte starke Nerven braucht und Zartbesaitete besser die Finger davon lassen. B. C. Schiller hat den Spannungsbogen stets aufrecht erhalten und zum Ende hin in einem perfekten Finale gegipfelt. Am Ende wartet dann noch ein fieser Cliffhanger und dadurch bleiben einige offene Fragen, die mich noch neugieriger auf den zweiten Band und einen neuen Fall machen. 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Targa - Der Moment, bevor du stirbst" von B. C. Schiller

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    BCSchiller

    BCSchiller

    Hallo Ihr Lieben, wir freuen uns sehr, dass ihr unsere „Targa“ zu den Top 10 der besten Taschenbuch Neuerscheinungen im Juli gewählt habt! Vielen Dank an alle! Das Voting läuft noch immer und wir sind happy über jede Stimme.Und für alle, die gerne wissen wollen, was es mit dem charismatischen Serienkiller Falk Sandmann und der ungewöhnlichen Sonderermittlerin Targa Hendricks auf sich hat, verlosen wir als Dankeschön 10 Exemplare von „Targa – Der Moment, bevor du stirbst“! Schreibt uns einfach eine originellen Kommentar, warum ihr unsere Targa unbedingt kennenlernen wollt – Viel Glück! Für einen ersten Eindruck gibt es übrigens unter www.wer-ist-targa.de eine coole & etwas andere Leseprobe und Steckbriefe der beiden Hauptprotas zu finden. SaludosB.C. Schiller

    Mehr
    • 158
  • Targa

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    Sweetybeanie

    Sweetybeanie

    08. August 2017 um 18:01

    Zum Inhalt: Berlin: Targa ist anders als andere Menschen. Sie mag zählen und sie mag Dinge sortieren. Sie mag ihren Wohnwagen und sie mag Einsamkeit. Die meisten Menschen versteht sie nicht. Jedenfalls nicht im normalen Alltag. Was sie aber versteht, sind die Gedanken und Handlungen von Serienkillern. Und das macht sie zu einer der besten Undercover-Ermittlerinnen des Landes. In ihrem aktuellsten Fall geht es um einen besonderen Serienkiller. Alle paar Tage treiben tote junge Frauen in einem Boot auf der Spree. Ein Verdächtiger ist schnell gefunden: Falk Sandmann, ein intellektueller und attraktiver Hochschul-Professor, der einen eigenen Blog betreibt. Kein gewöhnlicher Blog, denn auf seinem Blog kann man die letzten Worte von sterbenden Menschen hören. Alle Indizien deuten auf ihn, doch bewiesen werden kann ihm bislang nichts. Targa ist die letzte Hoffnung der Polizei, bevor noch mehr junge Frauen den Tod finden… Targa nimmt den Job an, doch sie ahnt nicht, dass sie sich damit auf ein gefährliches Spiel einlässt. Wider Erwarten ist sie von Falk Sandmann fasziniert… Meine Meinung: Ich mag Targa! Sie ist so toll. Menschen, die Bücher nach den Farben des Regenbogens sortieren, können nur sympathisch sein. Ihre verschiedenen und durchaus auch ungewöhnlichen Eigenarten und ihr Charisma machen sie zu einer sehr starken und interessanten Persönlichkeit. Auch wenn sie denkt, dass sie nicht fähig ist, Liebe zu empfinden, bin ich fest davon überzeugt, dass das Gegenteil der Fall ist. Und sie ist so verdammt klug. Ausgesprochen klug. Ein faszinierender Charakter! Falk Sandmann – ein Serienkiller wie aus dem Bilderbuch. Arrogant und davon überzeugt, dass ihm niemand das Wasser reichen kann. Natürlich gutaussehend und äußerst brutal. Doch er hat nicht mit Targa gerechnet. Der Schreibstil ist gewohnt fesselnd, ein richtiger Pageturner. Ich war schon beim Prolog in den Bann der Geschichte hineingezogen und konnte es kaum aus der Hand legen. Das Buch baut sehr schnell Spannung auf, die es die ganze Zeit zu halten vermag. Bis zum großen Showdown am Schluss. Ich kann Euch nicht zu viel verraten, nur so viel: Dieses Buch ist einfach sauspannend!Ich freue mich jetzt schon auf die nachfolgenden Bände mit Targa. Für Leser von spannende Thrillern ist das Buch definitiv keine Fehlentscheidung! Meine Rezension findet Ihr auch unter www.buchspinat.wordpress.com

    Mehr
  • Leider hat mich das Ende nicht überzeugt

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    campino246

    campino246

    08. August 2017 um 14:12

    Falk Sandman ist ein Serienkiller. Den Ermittlern ist klar, dass er der Mörder von mehreren Frauen ist, aber es gibt keine Beweise. Targa, eine gefühllose Ermittlerin, wird auf ihn angesetzt. Sie gilt als gefühlskalt und muss sich für Falk Sandman öffnen. Er kommt ihr näher als erwartet... Falk Sandman ist fasziniert von den letzten Worten Sterbender und betreibt einen Blog. Das Thema finde ich sehr spannend und ist interessant umgesetzt. Beide Charaktere werden tiefgründig dargestellt. Deswegen hat man als Leser häufig das Gefühl, dass man einen Psychothriller liest. Beide Hauptpersonen kämpfen gegeneinander um die Macht. Allerdings ging dabei manches mal die Spannung verloren. Das Cover und den Titel finde ich sehr gelungen und sie haben mich als nicht Thrillerleser trotzdem angesprochen. Mich störte, dass die Ausgangsituation meiner Meinung nach unrealistisch ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das BKA so vorgehen würde. Warum macht man nicht einfach eine Hausdurchsuchung? Dort würde man auf jeden Fall DNA der Opfer finden. Falk wischt alles nur ab, da müssen doch auch Spuren zurück bleiben. Teilweise war für mich gegen Ende die Geschichte dann auch etwas zu dick aufgetragen. Aber was mich am meisten störte, sind die Worte "Fortsetzung folgt". Das Buch wird nicht richtig offensichtlich als Teil einer Reihe beworben. Ich ging davon aus, dass es eine abgeschlossene Geschichte ist. Wobei ich während dem Lesen manchmal das Gefühl ,hatte, dass es sich nicht um den ersten Teil handelt und man Targa schon kennen muss. Das hat den Lesefluss manchmal gestört, weil ich meinte, mir fehlen Hintergrundinformationen. Wegen dieser Enttäuschung vergebe ich 2 Sterne!

    Mehr
  • Abgrundtief

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    ConnySch

    ConnySch

    06. August 2017 um 17:45

    Der Thriller „Targa – Der Moment bevor du stirbst“ von B. C. Schiller (einem Autorenduo) beschäftigt sich mit dem Tod und dem Bösen im Menschen. Targa ist eine junge Frau, die etwas sonderbar ist. Durch ihre eigene Geschichte kann sie ihre Gefühle sehr gut unterdrücken. Sie wurde als Kind zusammen mit ihrer Zwillingsschwester von der eigenen Mutter ausgesetzt, dabei ist ihre Schwester gestorben. Nur wenige Menschen lässt Targa in ihr Leben. Zwischenmenschliche Beziehungen fallen ihr nicht leicht. Durch ihre Art ist sie perfekt für die Sondereinheit, die sich mit psychisch kranken Verbrechern befasst. So führt ihr aktueller Fall sie zu Falk Sandmann. Dozent und Lebemann, dem vorgeworfen wird, mehrere junge Frauen getötet zu haben. Sandmann ist fasziniert vom Thema „letzte Worte vorm Tod“. Er hat auch einen Blog zu diesem Thema. Leider kann ihm die Polizei nichts nachweisen. So wird die Sondereinheit um Targa auf den Fall angesetzt. Sie muss sich ihm nähern. Doch wie wird sie das schaffen? Als eines seiner nächsten Opfer? Oder als Gehilfin? Parallel spielt die Geschichte auf einer Gefängnisinsel. Hier dreht es sich hauptsächlich um den Wärter Erik und den Gefangenen Carlos. Dieser wird streng bewacht, bekommt jedoch eine Sonderbehandlung. Warum dies so ist, will niemand dem neuen Wärter Erik erzählen. Er selbst lernt Carlos und seine Machenschaften bald kennen und muss nun Befehle des Gefangenen ausführen. Wo wird das enden? Und was hat Carlos vor? Was hat das alles mit Targa zu tun? Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben. Sie fesselt den Leser. Das Thema selbst finde ich manchmal etwas erdrückend, trotzdem fiebert man mit Targa mit und möchte wissen, wie es weitergeht.

    Mehr
  • Genial

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    Zeliba

    Zeliba

    06. August 2017 um 15:19

    Targa ist der Trumpf in der Hinterhand der Spezialeinheit. Sie hat keine Freunde. Keine Familie. Ist alleine. Und damit wie gemacht für die gefährlichsten Aufträge. Denn nur jemand wie sie kann sich dem bösen Nähern. Denn Targa ist im Schatten wie sie.Doch dieser neue Auftrag ist anders. Diesmal muss sie tiefer eintauchen als sonst. Diesmal muss sie selbst dem Killer sehr nahe kommen. Bis er ihr vertraut. Wow Wow WOW! Man kann es nicht oft genug sagen. Aber Taga hat mich ziemlich gefesselt. Mit ihrer Art, die man leicht missverstehen kann. Damit das sie dem Serienkiller so nah kommt. Der ganze Aufbau des Buches. Einfach nur WOW! Es beginnt schon auf eine Art, die den Leser direkt schockiert und man unwillkürlich wissen will wie die Zusammenhänge liegen. Wirklich toll. Auch der Still mit der durchgehenden Spannung. Und dann natürlich wegen Tara. Sie hat Macken, die man erst nach und nach durchschaut, dasselbe mit ihrer Vergangenheit. Mal ein ganz anderer Charakter als die sonst so überforderten Ermittler. Erfrischend.

    Mehr
  • Toller Thriller auch für Einsteiger!

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    Buecherzauber123

    Buecherzauber123

    05. August 2017 um 15:26

    In dem Thriller "Targa- Der Moment bevor du stirbst" geht es um die Undercover-Ermittlerin Targa Hendricks, die in einem sehr heiklen Fall ermittelt. Der Schreibstil gefiel mir sehr gut. Besonders haben mir die Vormulierungen und Vergleiche gefallen. Allerdings fand ich an einigen Stellen die Beschreibungen für einen Thriller zu ausführlich. Dadurch ging meiner Meinung nach die Spannung etwas verloren. Generell fand ich den Thriller eher ruhiger und nicht so blutig. Ich kann deshalb auch das Buch für die empfehlen, die mal einen Thriller ausprobieren möchten. Mir persönlich hat das auch sehr gefallen. Die Charaktere hat man sehr gut kennen und verstehen gelernt. Ein Thriller den ich wirklich gerne gelesen habe deshalb die Fünf Sterne.

    Mehr
  • Sehr spannend

    Targa - Der Moment, bevor du stirbst
    Julia27

    Julia27

    02. August 2017 um 07:49

    Das Cover ist schon einmal vielversprechend. Eine Frau im Mittelpunkt und um sie herum eine mystische und gefährliche Umgebung. Targa Hendricks wurde als Baby mit ihrer Zwillingsschwester vor einem Krankenhaus ausgesetzt. Ihre Ziehmutter hat beide gefunden, doch Yella war schon erfroren, nur Targa hat überlebt. Die junge Mutter hat sich von einer Brücke gestürzt und der Vater wollte nichts damit zu tun haben. Targa wird zu einer der besten Undercover-Polizisten und übernimmt einen Fall, in dem Falk Sandmann verdächtigt wird, an den Morden von jungen Mädchen schuldig zu sein. Targa hängt sich an ihn und ermittelt "hautnah". Sie hat Kontakt zu einem Gefängnisinsassen, der sie im letzten Moment rettet, als sie aufgeflogen ist und Sandmann sein tödliches Spiel an ihr verübt. Und es geht weiter mit Targa! Ich bin schon so gespannt darauf. Jedem, der einen guten Thriller lesen will, empfehle ich "Targa - Der Moment, bevor du stirbst".

    Mehr
  • weitere