B. Movie

 4.3 Sterne bei 7 Bewertungen
Autorenbild von B. Movie (©Privat)

Lebenslauf von B. Movie

B. Movie, 1996 geboren, entdeckte schon früh seine Vorliebe für trashige Filme und schwarzen Humor. Nach Antritt seines Psychologiestudiums begann er mit der Arbeit an der Apokryphen-Reihe, welche philosophische Fragestellungen mit beißendem Zynismus in wahnwitzigen Dialogen und rasanten Handlungssträngen verpackt.

Alle Bücher von B. Movie

Neue Rezensionen zu B. Movie

Neu
I

Rezension zu "Misericordia. Die sieben Werke der Barmherzigkeit" von B. Movie

Miscordia
ingovor 3 Monaten

Miscordia ist ein Buch mit Überraschungen. Es wird die Geschichte von Samael erzählt. Der Roman hat einen besonderen schwarzen, dunklen Humor. Ich habe gebraucht, um mit dem Schreibstil des Autors zu gewöhnen. Es war nicht mein Humor. Der Roman ist keine leichte Kost. Ein Buch das nichts für schwache Nerven ist. Lassen sie sich überraschen. Ein Buch das aus dem Rahmen fällt.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Misericordia. Die sieben Werke der Barmherzigkeit" von B. Movie

Abgedrehte Geschichte mit einer Ansammlung an skurrilen Typen und respektlosen Anspielungen auf die Bibel
echvor 4 Monaten

In diesem Buch erzählt der Autor mit dem Namen B. Movie eine ziemlich abgedrehte Geschichte, die schnell zeigt, das er dieses Pseudonym nicht ganz ohne Grund gewählt hat. 

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Samael, der nach dem Tod der Mutter und dem Verlust des Vaters an den Alkohol, ziemlich abgerutscht ist und auch vor Mord nicht zurückschreckt, um sich irgendwie über Wasser zu halten. Als ihm ausgerechnet sein Erzfeind, den er für seine derzeitige Situation verantwortlich macht, eine bessere Zukunft verspricht, wenn er vorher sieben Aufgaben für ihn erfüllt, zögert er daher auch nicht lange. Wenn er aber geahnt hätte, in welch aberwitzige Situationen ihn diese Aufgaben bringen, hätte er sich das sicherlich etwas gründlicher überlegt. 

B-Movies kennt man eigentlich eher aus der Filmwelt, hier gibt es das Ganze nun in gedruckter (bzw. digitaler) Form und deutlich erkennbar als Hommage an das Filmgenre angelegt. Angereichert wird das wilde Treiben mit einer ganzen Riege an skurrilen Typen, bei deren Charakterisierung so ziemlich alle gängigen Klischees bedient werden, die das Genre bereithält. Vielschichtige Protagonisten sucht man hier vergebens, auch wenn immer mal wieder erfolgreich versucht wird, mit den Klischees zu spielen bzw. sie sogar zu brechen. Der leicht rotzige Schreibstil passt perfekt zur Geschichte, an Kraftausdrücken mangelt es nicht wirklich und auch in Sachen Gewalt lassen die Beschreibungen wenig bis nichts aus, hier spritzen schon reichlich Blut und auch andere Körperflüssigkeiten durch die Gegend.  

Ein abgedrehtes Buch mit einer turbulenten Geschichte, auf die man sich einlassen muss, um sie wirklich genießen zu können. Und dabei sollte man auch keine Probleme mit einem etwas respektlosen Umgang mit dem Glauben bzw. der Kirche im allgemeinen und der Bibel im speziellen haben, sonst könnte es etwas schwierig werden. 

Meinen persönlichen Geschmack hat das Buch in weiten Teilen getroffen, für die bereits angekündigte Fortsetzung bleibt aber auch noch ein wenig Luft nach oben.

Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "Misericordia. Die sieben Werke der Barmherzigkeit" von B. Movie

Witzig, radikal und absurd aber nicht für jeden
Raidenvor 4 Monaten

Ich würde hier eine Leseprobe empfehlen, da das Buch, wie der Name des Autors schon andeutet einen ausgefallenen Stil hat.

Ich musste an Das Buch ohne Namen, Chuck Palahniuk oder Quentin Tarantino denken.

Die Textformatierung ist wie das neue Testament gehalten und Biblische, Blasphemisches ist viel zu finden.

Durch die absurden Szenen, Demnkweisen der Hauptfigur und witzigen Einwürfen geht etwas die Emotion mit der Handlung und den Figruen verloren, was aber bei dieser Art von Buch nicht schwer wiegt für mich.

Die einzelnen Szenen und Details dabei so wie kurze Einwürfe mit bezug auf Popkultur haben mir sehr gefallen.

Mit Fantasy hat es wenig zu tun, dass sollte einem aber durch die Aufmachung und den Klappentext auch klar sein.

Ich hab etwas gebraucht um hinein zu finden aber danach hat mich der tiefe und dunkle Humor total überzeugt. Die Geschicht war aber nicht zu 100% meins.

Viel Blut, dunkler und teifer Humor mit unerwarteten Wendungen und ich nenne es mal Memereferenzen!


Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Misericordia. Die sieben Werke der Barmherzigkeit

Kennst du Barmherzigkeit mit deinem schlimmsten Feind?

Seine Mutter ist tot, sein Vater ein Säufer. Als der Auftragskiller Samael eine Chance auf eine bessere Zukunft erhält, willigt er ein, sieben geheimnisvolle Aufträge auszuführen. Schon bald findet er sich in einer Hölle geschmiedet aus Gewalt und Intrigen wieder.

"Misericordia" ist ein gnadenloser Dark Fantasy Roman voller schwarzem Humor.

Trashig, actionreich, tiefsinnig: 

Ein kaltblütiger Auftragskiller auf einer Mission der Barmherzigkeit

 

Liebe Freund*innen des schwarzen Humors,

 

ihr liebt rasante Actionsequenzen und abgebrühte Protagonisten? Dann dürft ihr „Misericordia“ auf gar keinen Fall verpassen. B. Movie erzählt scharfsinnig und mit beißendem Zynismus die Geschichte des skrupellosen Auftragskillers Samael, der überraschend eine letzte Chance auf ein sinnerfülltes Leben erhält. „Misericordia“ ist eine wilde Achterbahnfahrt in die dunkelsten Abgründe der menschlichen Seele.

 

„Denn eines weiß ich genau: Gott ist kein kiffender Tankstellenbesitzer. Seine Engel treten keine Türen ein oder kotzen dir den Küchenboden voll. Gott ist das, was wir daraus machen.“

(1 Samael 8,55)

 

Zum Inhalt: Seine Mutter ist tot, sein Vater ein Säufer. Von Gott verlassen und von Hass und Armut getrieben schreckt Samael auch vor Mord nicht zurück. Als El, ein zwielichter Tankstellenbesitzer, ihm eine bessere Zukunft verspricht, willigt Samael ein, sieben geheimnisvolle Aufträge der Barmherzigkeit auszuführen. Doch schon bald findet sich Samael in einer Hölle geschmiedet aus Gewalt und Intrigen wieder.

 

Der Autor B. Movie, dessen Pseudonym von seiner Leidenschaft für trashige Actionfilme kommt, hat mit „Misericordia“ einen außergewöhnlichen Urban Fantasy Roman geschaffen, der es trotz schonungsloser Dialoge und roher Gewalt schafft, über die großen Fragen der Menschheit zu referieren. Wenn ihr herausfinden wollt, ob Samael es schaffen wird, im Angesicht seiner Feinde Barmherzigkeit zu zeigen oder, ob der Auftrag zu seinem Verhängnis wird, dann bewerbt euch auf unsere Leserunde.

 

Lust bekommen auf Samaels waghalsiges Abenteuer?

 

Bewerbt euch bis zum 19.03.2020 als einer von 10 Testleser*innen für den packenden Roman. Ihr habt die Wahl zwischen einem Printexemplar und eBook. Eure bevorzugte Variante gebt ihr einfach bei eurer Bewerbung an. Der Autor B. Movie übernimmt gemeinsam mit uns die Moderation und steht für Fragen gerne zur Verfügung.

Natürlich ist auch jeder, der das Buch bereits besitzt, herzlich zur Leserunde eingeladen. Wir freuen uns über jeden Beitrag.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

 

*Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension selbstverständlich dazu. Falls ihr dies nicht gewährleisten könnt, seht bitte von einer Bewerbung ab.

128 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

auf 5 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks