B.A. Paris Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

(157)

Lovelybooks Bewertung

  • 135 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 5 Leser
  • 79 Rezensionen
(103)
(36)
(10)
(8)
(0)

Inhaltsangabe zu „Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet“ von B.A. Paris

Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm … Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …

Mega spannend, beängstigend und böse. Habe das Buch nicht aus der Hand legen können.

— kaetheluft
kaetheluft

Wow, das nenne ich einen spannenden Thriller

— brauneye29
brauneye29

Großartiger Thriller! Spannung bis zur letzten Seite. Ich hoffe ganz stark das dass neue Buch der Autorin bald ins Deutsche übersetzt wird!

— famijil
famijil

Die Geschichte ist so fesselnd, dass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe

— Karin69
Karin69

Verliebt sein ist so schön, doch nach der Hochzeit zeigt der Ehemann sein wahres Gesicht - erschreckend, schockierend, spannend

— BLINDI
BLINDI

Absolut spannendes Buch! Habe es innerhalb kurzer Zeit gelesen, da ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte. :) freu mich auf mehr!

— happytanny
happytanny

Top - spannend nervenaufreibend bis zum Schluss.

— bella777
bella777

Beängstigend und fesselnd zugleich.

— Einhornkeks
Einhornkeks

Ich bin restlos begeistert von diesem Buch. Unglaublich spannend und eine Belastungsprobe für die Nerven.

— Saskia_N
Saskia_N

Saving Grace - Grace, eine Frau die weiß wie aussichtlos ihr Fall ist und trotzdem Hoffnung hat... spannend bis zum Schluss!!

— Vronue
Vronue

Stöbern in Krimi & Thriller

Schwarze Brandung

Sylter Mordfall...

dreamlady66

Sturmläuten

Eine Sturmflut kommt näher...

dreamlady66

Der Vater

Ungewöhnliche Story

brauneye29

Madame le Commissaire und das geheimnisvolle Bild

Ein Provence-Krimi mit Urlaubsfeeling! Formidable :)

notthatkindofagirl

The Girl Before

Guter Thriller, mit vielen Wendungen. Man überdenkt seine Meinung über moderne Haustechnik...

Kleine1984

Dark Web

Spannend und aufwühlend. Etwas weniger Action und mehr etwas mehr Einblick in das Dark Web wäre besser gewesen. Dennoch lesenswert.

antonmaria

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wow, was für ein Thriller

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    brauneye29

    brauneye29

    26. June 2017 um 10:44

    Zum Inhalt:Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Meine Meinung:Das Buch ist irre spannend geschrieben. Man leidet extrem mit Grace mit und wünscht dem bösen Part die Pest an den Hals. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Die Sprünge zwischen Gegenwart und Vergangenheit macht die Story sehr lebendig und wahrscheinlich liegt darin auch ein Hauptanteil der Spannung. Fazit:Unbedingt lesen!  

    Mehr
  • Von Anfang bis Ende - TOP

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    bella777

    bella777

    03. June 2017 um 17:25

    Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite … Bin absolut begeistert von diesem Buch. Es hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Hab richtig mitgefühlt mit Grace und hätte sie gerne da rausgeholt. Man ahnt zwar ziemlich am Anfang schon , das was nicht stimmt zwischen den beiden ,aber es bleibt trotzdem spannend. Und die Darstellung von Millie , hat mich auch begeistert. Trotz ihrer Behinderung ein besseres Gespür wie ein Normaler. Über das Ende habe ich mich natürlich auch gefreut .   Ich hoffe , es kommen noch weitere Bücher von der Autorin.    

    Mehr
  • Das Buch hatte mich von der ersten Seite an...

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    __buecherliebe__

    __buecherliebe__

    27. May 2017 um 21:56

    Inhalt: Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm … Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …Meine Meinung: Nun, das Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt und das hat sich bis zu der letzten Seite angehalten!Schon am Anfang merkt man, dass etwas nicht stimmt, dass etwas faul ist und nach nicht allzu langer Zeit wusste ich, warum.Der Schreibstil ist sehr einfach, sodass einem das schnelle Lesen nicht schwerfällt und man das Buch eigentlich schon in einem Zug verschlingen kann.Die Story ist genial, eine grausame Geschichte, die mit jeder Seite spannender wird. Die Charaktere wurden toll dargestellt, sodass ich von Anfang an ein Bild von jedem in der Geschichte im Kopf hatte...Ich habe die Gefühle nachvollziehen können, Mitleid gehabt und natürlich auch mitgefiebert, so wie es sein sollte. Millie und Grace sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich habe auf jeder Seite die Daumen für sie gedrückt und wurde oft bitter enttäuscht...Jack....nun....Jack ist ein Fall für sich, wie ihr es noch herausfinden werdet. Ich habe ihn gehasst, wie die Pest. Und das muss man erstmal hinbekommen :)Die Geschichte ging mir nicht zu langsam, aber auch nicht zu schnell, ich fand das Tempo perfekt, so wie es war. Ich hatte genug Zeit, um mich in Grace hineinzuversetzen und die ganze Situation zu verstehen.Die Kapitel werden in "Vergangenheit" und "Gegenwart" getrennt und das fand ich auch gut so. Es war sehr interessant, zu erfahren, wie das Ganze eigentlich zustande kam und ich fand die Vorgeschichte auch sehr wichtig für mein Verständnis.Auch von dem Ende kann ich nicht klagen...nicht zu viel und nicht zu wenig. Genau so, wie ich es brauche !!Ich danke für das tolle Buch, mit dem ich sehr viel Spaß hatte! Ich kann es jedem nur weiterempfehlen!!

    Mehr
  • Eine psychische Belastungsprobe

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Saskia_N

    Saskia_N

    21. May 2017 um 16:46

    Es fängt mit einem "harmlosen" Dinner an. Doch man spürt unterschwellig, dass hier etwas unter der Oberfläche schlummert. Der Klappentext verrät ja schon einiges, was der Spannung aber keinen Abbruch tut. Die Autorin schafft es mit der Ich-Perspektive eine so fesselnde Nähe aufzubauen, dass ich selbst das Gefühl hatte in Graces Haut zu stecken. Und das war der reinste Horror, denn ihr Ehemann hat an wirklich alles gedacht, um Grace das Leben zur Hölle zu machen. Immer wieder wartete er mit neuen Gemeinheiten auf, wo ich mir dachte, was für ein A... Ich hatte irgendwann nur noch eine riesen Wut auf ihn und entsprechend bin ich an den Seiten geklebt, um zu erfahren, wie es weitergeht und ob es Grace schaffen wird, diesem Wahnsinn zu entkommen. Denn es gab einen Hoffnungsschimmer, an den ich mich die ganze Zeit geklammert hatte. Den Showdown fand ich ein wenig unglücklich konstruiert, weil dadurch Spannung verschenkt wurde. Das hätte man mit ein paar Vorenthaltungen besser machen können. Dafür hat das letzte Kapitel alles wieder wett gemacht. Einfach nur wow! Saving Grace zählt zu meinen absoluten Lieblings-Thrillern.

    Mehr
  • Sehr spannend

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    _Sahara_

    _Sahara_

    05. May 2017 um 17:55

    Inhalt:Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …Meinung:Die Geschichte hat mich von Anfang bis Ende überzeugt. Zu Beginn lernt man Grace & Jack als das Vorzeigeehepaar schlechthin kennen. Sie sind einfach nur perfekt und lieben sich über alles. Doch der Schein trügt. Nach und nach blickt man hinter die Fassade und erkennt, was sich tatsächlich im Hause Angel abspielt. Das Buch ist aus Grace Perspektive geschrieben und die Handlung wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Genau diese Wechsel hat es so spannend gemacht. Häppchenweise wird dem Leser die Wahrheit präsentiert und man kann das Buch kaum noch aus der Hand legen. Das Buch ist vorhersehbar, es gab eigentlich kaum Überraschungsmomente. Aber das ist bei dieser Geschichte auch nicht wichtig, wie ich finde.Die Geschichte ist so beklemmend, sie hat mich einige Nerven gekostet. Ich habe auch teilweise Wut und Fassungslosigkeit empfunden. Und wenn ein Buch so etwas in mir auslöst, dann muss es einfach gut sein.Fazit:Für mich ein gelungener Thriller, der sehr gut ohne Blutvergießen auskommt. Sehr zu empfehlen!©_Sahara_

    Mehr
    • 7
  • Hochspannend und beklemmend

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    ConnyKathsBooks

    ConnyKathsBooks

    28. April 2017 um 11:42

    "Mein Leben wurde vor achtzehn Monaten perfekt, an dem Tag, an dem Jack mit Millie im Regent's Park tanzte." (S. 28)Als die 32jährige Grace dem attraktiven und erfolgreichen Anwalt Jack Angel begegnet, scheint ihr Glück vollkommen. Denn Jack ist überaus charmant, liest Grace jeden Wunsch von den Augen ab, baut ihr ein Traumhaus und hat zudem viel Verständnis für Millie, ihre am Down Syndrom erkrankte Schwester. Ein perfektes Paar, doch schon in ihrer Hochzeitsnacht muss Grace bestürzt erkennen, dass das Ganze wohl zu schön ist, um wahr zu sein und man Perfektion nicht trauen sollte."Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet" ist das beeindruckende Debüt von B.A. Paris und zugleich ein packender Psychothriller, der mir schon im ersten Kapitel Gänsehaut bescherte. Die britische Autorin erzeugt hier von Anfang an eine beklemmende und bedrohliche Atmosphäre, die mich richtig in den Bann gezogen hat. Alles beginnt mit einem scheinbar harmlosen Dinner unter Freunden, etwa 1 Jahr nach der Heirat von Jack und Grace, doch man merkt gleich, dass hier irgendwas nicht stimmt. Durch Rückblenden erfahren wir nach und nach mehr über die schreckliche und fast ausweglose Situation, in der sich die sympathische Ich-Erzählerin Grace nun befindet. Zwar sieht nach außen hin alles nach einer perfekten Ehe aus, doch die Fassade trügt. Denn in Wirklichkeit weicht Jack nie von ihrer Seite, verfolgt perfide Pläne und treibt grausame Spielchen, bei denen es mir eiskalt den Rücken herunterlief. Und jeder kleine Hoffnungsschimmer von Grace, ihrem Ehemann zu entkommen, wird schnell ausgelöscht. Bei gleich mehreren Szenen dachte ich, nein, das kann jetzt nicht wahr sein, und habe mit ihr richtig mitgefühlt. Und dann ist da auch noch Grace' tiefe Liebe zu ihrer Schwester Millie, die Jack rücksichtslos ausnutzt. Bald rennt Grace die Zeit davon. Kann sie doch noch gerettet werden? Es bleibt hochspannend bis zum überraschendem Showdown, der Vergangenheit und Gegenwart gekonnt miteinander verknüpft und auch der letzte Abschnitt sorgt noch für eine unerwartete Wendung, welche den Roman gelungen abrundet.Insgesamt kann ich daher "Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet" uneingeschränkt empfehlen. Ein nervenzerreißender und origineller Psychothriller, der mich durchweg begeistert und gefesselt hat. Ich freue mich auf weitere Romane der Autorin! 5 Sterne von mir.

    Mehr
    • 3
  • Fesselnde Geschichte

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    bumblebeesworld

    bumblebeesworld

    21. April 2017 um 14:33

    Zum Inhalt: Es geht in diesem Buch bzw. dem Hörbuch, das ich ja gehört habe, um die beiden Hauptcharaktere Grace und Jack, wobei die Geschichte aus der Sicht von Grace erzählt wird. Auch eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt Millie, die Schwester von Grace, die am Downsyndrom erkrankt ist. Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt, einmal in der Gegenwart und zusätzlich gibt es Rückblenden in die Vergangenheit, so dass der Hörer erfährt, wie es zu der Situation der drei Hauptpersonen gekommen ist. Nachdem die Eltern der beiden Schwestern sich in der Vergangenheit nicht mehr um Millie kümmern wollten, hat Grace, die 17 Jahre älter ist, diese Rolle übernommen und ist zur wichtigsten Vertrauensperson für Millie geworden. Irgendwann begegneten die beiden Jack, der sofort eine wichtige Person für die Schwestern wurde und schon nach kurzer Zeit wurden Grace und Jack ein Paar.  In der Gegenwart wirken Grace und Jack wie das perfekte Pärchen, es gibt zwischen den beiden nie irgendwelche offensichtlichen Unstimmigkeiten oder andere Probleme, es herrscht absolute Harmonie. Doch trotz aller Perfektion kann zwischen den beiden irgendwas nicht stimmen, denn man trifft Grace niemals ohne die Gegenwart von Jack. Egal wo sie auftaucht ist Jack an ihrer Seite. Jack hat Grace gegenüber sein wahres Gesicht bereits am Hochzeitstag der beiden gezeigt, doch nach außen hin sieht es weiterhin so aus, als wenn sie beide total glücklich und verliebt werden.  Der Hörer begibt sich auf eine Reise ins Leben von Grace und fragt sich, wann, wie und ob Grace überhaupt aus ihrem bisherigen Leben ausbrechen kann. Meine Meinung:  Ich bin im Allgemeinen kein wahnsinnig großer Fan von Hörbüchern, da ich mich zu leicht und zu schnell davon ablenken lasse, außerdem fehlt mir dabei das Blättern in den Buchseiten. Am Anfang dachte ich auch, dass es mir bei diesem Hörbuch ganz genauso gehen würde, doch nach etwa 20 Prozent, die wirklich etwas langwieriger waren und sich gezogen haben, wurde es total spannend und ich hatte keinerlei Ambitionen mehr, mich von irgendwas ablenken zu lassen, ich habe es mir einfach nur bequem gemacht und das Hörbuch genossen. Dazu kommt dann noch positiv, dass es wirklich schön vertont ist, Christiane Marx hat ihre Sache gut gemacht und die Situationen und Gefühle total echt und überzeugend rübergebracht. Mir hat es auch sehr gut gefallen, dass wir die Geschichte auf den zwei unterschiedlichen Zeitebenen erfahren. Dadurch kriegt man eine unmittelbare Verbindung zu dem Geschehen in der Gegenwart und erfährt über die Rückblenden wie es zu der ganzen Situation zwischen Grace und Jack überhaupt kommen konnte. Es wird zudem nicht langweilig durch zu starkes herumreiten auf bestimmten Situationen und es kommt abgesehen vom ersten Teil, der sich eben etwas gezogen hat, zu keinerlei Längen, was aber auch daran liegen kann, dass ich das Hörbuch in der gekürzten Fassung gehört habe. Die handelnden Hauptcharaktere werden sehr gut und deutlich dargestellt. Grace ist die verzweifelte und mitfühlende Ehefrau, Jack der nach außen hin perfekte und gut aussehende Mann, während Millie die kranke und bemitleidenswerte Schwester darstellt. Trotz allem war für mich das Handeln von Grace nich immer ganz nachvollziehbar, da sie etwas passiv gewirkt hat und Jack nichts entgegengesetzt hat. Die Autorin kommt über das Buch hinweg fast komplett ohne blutig dargestellte Szenen aus, trotzdem wird es nicht langweilig da immer wieder beeindruckende und zugleich fast schon gruselige Szenen beschrieben werden. Besonders wenn man sich vorstellt selbst in eben dieser Situation zu stecken. Allerdings muss ich auch sagen, dass es für mich - anders als bei der Printausgabe angegeben - kein Psychothriller ist. Das Buch beginnt weder mit dem typischen Mord noch geschieht im Laufe der Handlung ein Mord, der aufgeklärt werden muss. Es hat sich für mich eher wie ein Spannungsroman gelesen, auch wenn der natürlich sehr schön und wie es der Name auch sagt spannend geschrieben war. Insgesamt würde ich das Buch trotz einiger kleiner Sachen und der Tatsache, dass der Anfang sich etwas gezogen hat, uneingeschränkt weiterempfehlen und fand besonders den Schluss und die Auflösung des Ganzen absolut gelungen. Deshalb vergebe ich volle 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • wirklich toll

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Chrissypusteblume

    Chrissypusteblume

    03. April 2017 um 18:23

    ich hab mitgelitten und gefiebert ! Das Ende fand ich überraschend aber passend.

  • Das wünscht man nicht seinem ärgsten Feind...

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    moccabohne

    moccabohne

    30. March 2017 um 17:25

    Der gutaussehnende, charmante und erfolgreiche Anwalt Jack Angel begegnet eines Sonntagnachmittags Grace und ihrer Schwester Millie im Park. Es kommt zu einer Verabredung und Grace kann ihr Glück kaum fassen. Sie scheint endlich ihren Traummann gefunden zu haben, nicht, dass er nur sie charmant umwirbt, er versteht sich auch blendend mit Millie, die an einem Down-Syndrom leidet. Grace kümmert sich liebevoll um ihre Schwester und hat ihren Vormund übernommen. Grace ist so glücklich, wie nie zuvor, nach bereits vier Monaten macht  Jack ihr einen Heiratsantrag. Sie wird von all ihren Freunden und Bekannten um ihr Glück beneidet. Ihr Hochzeitsgeschenk soll das gemeinsame Traumhaus sein, das später schnell zum Alptraum wird. Doch bereits kurz nach der Hochzeit zeigt Jack sein wahres Gesicht. Grace glaubt anfangs nur an einen bösen Scherz, bis sie begreift, dass sie sich in ihrem Ehemann getäuscht hat! Jack zeigt seine böse, perverse Seite, aber nur ihr und in der Öffentlichkeit gelten sie weiterhin als Traumpaar. Sie ist ihm völlig ausgeliefert und niemand glaubt ihr.  Der Alptraum beginnt und allein der Gedanke lässt das Blut in den Adern gefrieren.     Jetzt könnte man meinen, diese Story ist nicht sehr originell, aber weit gefehlt. In ihrem Debütroman hat B.A. Paris mit „Saving Grace“ alle Register gezogen.  Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen und man möchte es nicht mehr aus der Hand legen. Alle Charaktere und Schauplätze werden sehr detailliert beschrieben, der Leser hat keine Probleme in die Geschichte einzutauchen. Vereinfacht wird dies auch durch die wechselnden Kapitel, die zwischen Vergangenheit und Gegenwart spielen. So erfährt der Leser, wie die Beziehung von Jack und Grace vor der Hochzeit war und wie sich ihr Eheleben dann entwickelt hat.           Das Buch gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingen und ist eine Empfehlung für alle, die gerne Psychothriller lesen!

    Mehr
  • Drum prüfe, wer sich ewig bindet..

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Colorful_Leaf

    Colorful_Leaf

    29. March 2017 um 20:48

    Grace die ihrer kleinen Schwester versprochen hatte für sie zu sorgen wenn sie das Internat verlassen musste , hatte vor einem halben Jahr mit ihrem Freund Alex Schluss gemacht, der Mann mit dem sie vor hatte den Rest ihres Lebens zu verbringen.Mit 32 Jahren war sie also wieder Single .Verzweifelt dass sie niemals einem Mann finden würde der sein Leben nicht nur mit ihr, sondern auch mit Millie die an Down - Syndrom litt , teilen würde traf sie eines Sonntags im Park auf Jack .An diesem Sonntag spiele dort eine Kapelle im Musikpavillon , Millie liebte Musik , sie hatte gerade Walzer gelernt & begann mit einem Unsichtbaren Partner zu tanzen, die Leute um sie herum begannen an zu tuscheln & am liebsten hätte Sie Millie zurück geholt , da stand Jack plötzlich auf & bat Millie mit ihm zu tanzen. Grace war sofort hin & weg von dem Gutaussehenden Jack .Damit beginnt die Geschichte von Grace & Jack .Nur kurze Zeit später war Sie Grace Angel , Frau des brillanten Anwalts Jack Angel , eine Frau die alles hat , das perfekte Haus , den perfekten Ehemann & das perfekte Leben. Doch wie Perfekt war ihr Leben wirklich ? warum gab sich Grace so viel mühe nie einen Fehler zu machen & warum war Jack immer an ihrer Seite?Die Geschichte wird von Grace erzählt abwechselnd in der Gegenwart wo die Spannung einen direkt mitreist & in der Vergangenheit wo man erfährt wie alles begann.Als ich anfing die Geschichte zu lesen ,dachte ich hätte sie direkt durchschaut , ein perfekter zu scheinender Ehemann der seine Frau Misshandelte war doch klar , doch was dann geschah Riss mich schier mit sich..Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen , in zur 2 Tagen hatte ich sie ausgelesen , so ein Thriller ist mir noch nicht untergekommen. Ich habe oft überlegt was würde ich an Grace stelle tun.Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Es hat mich eingesaugt und am Ende wieder ausgespuckt

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Susi180

    Susi180

    29. March 2017 um 14:44

    Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite … Die Autorin: B.A. Paris wuchs in England auf, hat jedoch den Großteil ihres Erwachsenenlebens in Frankreich verbracht. Sie arbeitete in der Finanzbranche und als Lehrerin. Gemeinsam mit ihrem Ehemann und ihren fünf Töchtern lebt sie auch heute noch in Frankreich. »Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet« ist ihr erster Roman. Meine Meinung: Was für ein Thriller, ich habe immer noch Gänsehaut.Die Thematik in diesem Buch ist bedrückend und angsteinflößend. Die Geschichte ist so real, denn genau so kann es auch anderen Frauen im realen Leben gehen, das ich beim lesen wirklich den Atem angehalten habe. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und unterschwellig sehr ergreifend. Ich kann das gar nicht wirklich beschreiben was das Buch mit mir gemacht hat. Ich habe natürlich andere Meinungen gehört aber dachte eben es ist ein Thriller, nun weit gefehlt es ist nicht nur ein Thriller, denn dieses Buch saugt dich auf und spuckt dich am Ende wieder aus. Die Gefühle die man beim lesen hat erzeugen nur wenige Bücher bei mir, aber dieses hat mich wirklich mitgenommen. Ich habe mit der Protagonistin gelitten und mich immer wieder gefragt „Was würde ich tun“. Einfach nur schrecklich. Teilweise hat mich das Buch mit in den Schlaf verfolgt. Es ist hier so gut beschrieben und auch die Gefühlslage wird hier sehr real dargestellt. Man hofft einfach nur das alles irgendwie wieder gut wird.Diesen Thriller sollte man unbedingt lesen. Ein Buch was nachhalt und einen gefangen nimmt. Ein Thriller der berührt und ein Thema behandelt wie es jedem von uns passieren könnte. Er hat mich sehr beschäftigt und ich behalte die Autorin im Auge. Klare Empfehlung

    Mehr
  • ...sehr spannend....

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    24. March 2017 um 15:18

    Ein Psychothriller bei dem ich an manchen Stellen echt Gänsehaut hatte. Jack ist Anwalt und frisch verheiratet mit Grace. Doch kurze Zeit nach der Hochzeit zeigt Jack sein wahres Gesicht… Sehr spannend mit unerwartetem Schluss. Tolles Debüt.

     

  • Hinter verschlossenen Türen....

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    jenny_wen

    jenny_wen

    23. March 2017 um 16:52

    Inhalt: Grace sieht Jack das erste Mal in einem Park. Er ist gutaussehend, aber scheint sich nicht wirklich für sie zu interessieren. Als sie eine Woche später wieder mit ihrer Schwester, die am Down-Syndrom leidet, in dem Park ist, passiert etwas seltsames. Millie, Grace´ Schwester, springt von der Bank auf und fängt an zu tanzen. Sie hat gerade Walzer gelernt und tut so, als habe sie einen Partner im Arm und tanzt. Andere Leute um sie herum fangen an zu flüstern und am liebsten hätte Grace Millie zurück geholt, doch da steht der gutaussehende Mann, Jack, von seiner Bank auf und bittet Millie um einen Tanz. Diese Geste lässt das Herz von Grace schmelzen und auch von Millie. Daraufhin beginnt die Geschichte von Jack und Grace. Er macht ihr einen Antrag, und möchte aber, dass sie, sobald sie verheiratet sind, mit dem Job aufhört. Sie soll nur für ihn da sein, wenn er von einem schweren Tag vor Gericht heim kommt, soll sie auf ihn warten. Grace stimmt dem zu und kündigt ihren Job bei Harrods. Ihr ist alles recht, solange sie für Millie sorgen kann. Ich hatte ja erst so meine Zweifel, ob mich dieses Buch wirklich mitreißen würde. Zuviel habe ich schon gelesen, was als Psycho-Thriller deklariert wurde, und bei denen ich nicht wirklich mitgerissen wurde. Doch ich muss sagen, dieses Buch hat mich wirklich gepackt. Ich bin gestern Abend damit angefangen und habe es jetzt durch. Ich musste mich dazu zwingen, gestern aufzuhören. Und kaum hatte ich meinen Reader ausgemacht, ging mein Gedankenkarussell los. Wie wird es weiter gehen? Wie verhält sich Grace? Wie verhält sich Jack? Erzählt wird aus der Sicht von Grace, einmal in der Gegenwart und einmal in der Vergangenheit. Die Kapitel wechseln sich immer ab, so das man der Handlung sehr gut folgen kann. Die beiden Hauptcharaktere, Jack und Grace, sind meines Erachtens nach sehr gut herausgearbeitet worden. Die Autorin hat es verstanden, ihnen eine gewisse Tiefe zu verleihen, dass sie authentisch wirken. Ich möchte jetzt aber nicht näher auf Jack und Grace eingehen, aus Angst, zuviel zu verraten. Der Schreibstil ist recht einfach, aber flott. Die Kapitel sind nicht zu lang gehalten, aber auch nicht zu kurz. Und wahrscheinlich war es genau das, was mich so flott hat lesen lassen, oder einfach der Wille, heraus zu finden, wie es weiter geht, wie die Geschichte von Jack und Grace endet. Schade finde ich, dass man den englischen Titel nicht einfach übersetzt hat, statt da etwas eigenes raus zu machen. "Behind closed Doors" sagt eigentlich alles. Ich würde kaputt gehen, wenn ich in einem solchen Haus leben möchte. Und auch hier laufe ich Gefahr, zuviel zu verraten. Mein Fazit: Ein Psycho-Thriller, der noch lange nachwirkt. Die Story war sehr gut durchdacht und das Ende schlüssig. Die Spannung wurde durchweg gehalten. 5 Sterne vergebe ich!

    Mehr
    • 2
  • Ein gelungenes Debüt

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    sinaslesewelt

    sinaslesewelt

    20. March 2017 um 07:53

    Mit „Saving Grace“ hat B. A. Paris ein Debüt hingelegt, das sich sehen lassen kann. Ein vermeintlicher Traummann entpuppt sich als gefährlicher Psychopath – diese Idee ist weder neu noch besonders originell, doch die Umsetzung ist hier das Entscheidende. Und die ist gelungen! Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Man fliegt regelrecht durch die Seiten, sodass sich das Buch relativ schnell lesen lässt. Die Anzahl der Charaktere und auch die Handlungsorte sind überschaubar. Die Autorin konzentriert sich hauptsächlich auf Grace und Jack und schafft so eine unvergleichlich düstere und beklemmende Atmosphäre. Auch der Spannungsbogen bleibt konstant auf einem Level. Die Geschichte wechselt Kapitelweise zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart. In der Vergangenheit erfährt der Leser, wie sich Grace und Jack kennengelernt haben. Wie sie sich Hals über Kopf ineinander verlieben und genauso plötzlich heiraten. Die Gegenwart spielt nur wenige Monate später und zeigt die Folgen der überstürzten Hochzeit, Grace´s Gefangenschaft und ihre Verzweiflung. Mit Jack Angel hat Paris einen furchteinflößenden und abgrundtief bösen Protagonisten erschaffen, wie er einem nur selten begegnet. Grace hat keine sichtbaren Fesseln, aber mit seinen psychologischen Tricks schafft Jack es, ihr die stärksten Fesseln überhaupt anzulegen – die Fesseln der Angst. Grace´s Lage scheint wirklich ausweglos und wird so nachvollziehbar und eindrücklich geschildert, dass einem selbst als unbeteiligter Beobachter ein Schauer über den Rücken läuft. Man entwickelt selbst Fluchtpläne, versucht einen Ausweg zu finden und sieht in allem eine potenzielle Falle. Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite unglaublich fesselnd, es enthält keine überflüssigen Dialoge oder Längen. Einziger Kritikpunkt: Jack´s Hintergrundgeschichte. Warum ist er so geworden? Was ist in seinem Leben passiert, dass er so ein grausames Scheusal geworden ist? Dieser Punkt erhält meiner Meinung nach nicht so viel Beachtung, wie es hätte sein müssen. Hier hätte ich mich über mehr Tiefe gefreut. Fazit Wer gerne Psychothriller liest, der sollte sich dieses Buch unbedingt mal ansehen. Ein mehr als gelungenes Debüt, welches vor allem mit seiner unglaublich beklemmenden Atmosphäre punktet.

    Mehr
  • Drum prüfe, wer sich ewig bindet.

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Buchperlenblog

    Buchperlenblog

    17. March 2017 um 12:37

    Drum prüfe, wer sich ewig bindet,ob sich das Herz zum Herzen findet,Der Wahn ist kurz, die Reu' ist lang.Friedrich SchillerInhaltWer wünscht es sich nicht? Das perfekte Leben. Ein Leben ohne Geldsorgen, ein Leben erfüllt von Liebe mit einem perfekten Ehemann an seiner Seite. Von außen wirkt es so, als hätte Grace genau das erreicht, von dem wir alle träumen. Doch wieso wirkt sie manchmal so abwesend? Wieso scheint sie in der Bewegung zu erstarren, wenn ihr Mann, der erfolgreiche Anwalt für misshandelte Frauen Jack Angel, eine scheinbar harmlose Bemerkung macht? Und wieso ist sie so mager, wenn sie sich doch vor aller Augen den Bauch so voll schlagen kann?Wenn man sie nach ihrem Befinden fragt, ist alles in Ordnung. Und ihr Mann ist immer bei ihr.RezensionIch gebe zu, der Bereich Thriller gehört nicht zu meinem unbedingt bevorzugten Genre. Geht es allerdings um die menschliche Psyche, werde ich hellhörig. Wie viel schlimmer sind Angstschauder, wenn sie nicht von Blutspritzern stammen, sondern von den Abgründen, in die eine menschliche Seele fallen kann? Die Champagnerflasche stößt leicht gegen die marmorne Arbeitsplatte, und das Geräusch lässt mich zusammenzucken. Ich sehe zu Jack hinüber und hoffe, dass er nicht gemerkt hat, wie nervös ich bin. Er ertappt mich dabei, dass ich ihn beobachte, und lächelt. "Perfekt", sagt er leise. (S.5)Die Geschichte wird in zwei Zeitsträngen erzählt. Gegenwart und Vergangenheit, die sich allmählich zu einem Ganzen vereinen. Das perfide daran ist, dass man Grace' Gegenwart kennt; man weiß, dass sie von ihrem Ehemann psychisch gebrochen wird, dass er sie eingesperrt hält und das er ihr tagelang das Essen verweigert. All das erlebt man in der Gegenwart mit ihr. Und dann gibt es diese Rückblicke. Wie sie sich kennengelernt haben, wie er ein strahlendes Beispiel an Perfektion in Menschengestalt abgibt. Wie er sich rührend um Grace' Schwester Millie, die am Down-Syndrom leidet, kümmert und sie zu sich holen will, sobald diese aus ihrem Internat muss."Sieh dir alles genau an", knurrte er. "Millie wird die Atmosphäre hoffentlich so genießen wie ich, denn dies ist der Raum, in dem sie leben wird - nicht in dem hübschen gelben Schlafzimmer im ersten Stock." (S.231) Man erlebt, wie sie versucht, immer und immer wieder zu fliehen, ihn zu überlisten. Wie sie immer wieder scheitert und dafür büßen muss. Nicht rein körperlich. Dieses Buch kommt völlig ohne körperliche Verletzungen und Blutvergießen aus. Es ist viel subtiler, wie Jack seine Frau psychisch so destabilisiert, dass sie bald keinen Kampfwillen mehr zeigt. Wie er sie so unter Kontrolle hat, dass sie selbst in der Gegenwart von anderen, von Fremden wie Freunden, die liebende Ehefrau mimt, um sich und ihre Schwester vor ihrem grausamen Schicksal zu schützen. Gibt es überhaupt ein Entrinnen? Schließlich ist Jack perfekt. Alles ist perfekt. Er hat alles perfekt arrangiert und durchdacht, er ist ihr immer mindestens einen Schritt voraus. Und das muss Grace lernen. Und sich seinen Perfektionismus aneignen, wenn sie jemals aus dieser Hölle entfliehen will. Da die Geschichte von diesem Unwissen lebt, wäre es unfair, an dieser Stelle Weiteres zu verraten. Ich kann nur sagen, dass ich mich extrem in Grace' Lage versetzen konnte. Fiel mir etwas ein, wie sie es schaffen könnte, tat sie genau das auf den nächsten Seiten - und scheiterte. Ich bekam das Gefühl, dass Jacks Hand auch schwer auf meiner Schulter lastete, dass er ständig meinen Ellenbogen festhielt, damit ich nicht entfliehen konnte. Und immer wieder stellt man sich die Frage: Was steckt in den Menschen, die wir meinen zu kennen? Hätte man solches vorher erkennen können? Wie oft finden wir Entschuldigungen für das merkwürdige Verhalten unserer Partner, unserer Mitmenschen? Wie oft missachten wir die Warnsignale, weil wir glücklich sein wollen? Weil wir uns nicht vorstellen können, welch Bestien in Menschengestalt unter uns weilen?Und die vielleicht entscheidendste Frage: Wie aufmerksam sind wir bei unseren Freunden? Hinterfragen wir, ob sie wirklich glücklich sind? Wollen wir das wirklich wissen? Oder reicht uns die äußere Fassade, wollen wir nicht in Dinge hineingezogen werden, die uns vermeintlich nichts angehen? FazitLest dieses Buch und dann stellt und beantwortet euch selbst diese Fragen. 

    Mehr
    • 3
  • weitere