Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

(84)

Lovelybooks Bewertung

  • 85 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 4 Leser
  • 59 Rezensionen
(57)
(18)
(4)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet“ von B.A. Paris

Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm … Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite …

Spanneder Thriller, den ich nicht aus den Händen legen konnte! Schade um das aprupte Ende! Ansonsten toll geschrieben!

— Kri88
Kri88

Tendenz zu 5 Sternen, weil es sehr spannend und super umgesetzt war. Nur am Anfang hat es etwas gedauert, bis es in Schwung kam ...

— Aleshanee
Aleshanee

Aufregender, kurzweiliger Psychothriller den man kaum aus der Hand legen kann. Leider etwas abruptes Ende.

— biggtat
biggtat

Von Anfang bis Ende erschreckend Spannend!

— LeseAlissaRatte
LeseAlissaRatte

Ein gelungener Psychothriller, der sich dem Ehe-Setting bedient, was ich sehr genial finde. Es wird mehr Wert auf Psychospielchen gelegt, wo

— AnnaSalvatore
AnnaSalvatore

Es war unmöglich, das Buch wegzulegen.

— Nudi2906
Nudi2906

Ein Psychothriller bei dem ich an manchen Stellen echt Gänsehaut hatte.

— Lesebegeisterte
Lesebegeisterte

Großartig!!! Das Buch hat mich so fertig gemacht. Psychologisch sooo böse!!!

— Federzauber
Federzauber

Tolles Debüt. Spannend bis zum Schluß

— psycho_bonbon
psycho_bonbon

Ein Psychothriller der besonderen Art und hochspannend, aber manchmal etwas gar weit weg von der Realität.

— antonmaria
antonmaria

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Paket

Gutes Buch mit einem spannenden und überraschenden Ende!

LisaMarieMrth

Die Stille vor dem Tod

Es wird viel darüber gemeckert! Ich finde es gerade gut, weil es viel von der emotionalen und psychischen Ebene von Smoky preisgibt.

hacki09

Epidemie

Die Oberflächlichkeit im Denken gepaart mit Machtgier und Geltungsgeilheit ist eine Mischung die an Grausamkeit nicht zu übertreffen ist.

calimero8169

Noble Gesellschaft

Eine Steigerung zum ersten Fall, die Laune macht. In diesem Roman werden die Zwanziger Jahre gelebt.

seschat

Stiefkind

"Stiefkind" von S. K. Tremayne ist ein herausragender Psychothriller, bei dem man sich niemals sicher sein kann, wer gut ist - und wer böse.

WildeCharlotte

Totenrausch

Ein spannendes, packendes Finale ohne Verschnaufpause - ein gelungener Abschluss der Blum-Saga!

aspecialkate

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Packend!

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Anjaxxx

    Anjaxxx

    16. February 2017 um 09:27

    Da aktuell irgendwie wirklich viele Leute dieses Buch lesen, wollte ich es mir nicht entgehen lassen mitsprechen zu können. Die Handlung bezieht sich einmal auf die Vergangenheit und einmal auf die Gegenwart.  Schnell ist klar was Jack für ein Spiel spielt und wie sehr Grace leidet. Ich war hier immer wieder fassungslos, wie einfach es doch sein kann andere Menschen zu manipulieren und eine heile Welt vorzuspielen. Da will ich aber an dieser Stelle nicht zuviel verraten, sonst wäre es ja langweilig.  Besonders in den Bann gezogen hat mich hier Millie und ihre tiefe und bedingungslose Liebe zu Grace, welche auf Gegenseitigkeit beruht. Ganz toll wird hier beschrieben, das auch behinderte Menschen ganz und gar nicht dumm sind und weitaus mehr können und denken als manche Menschen glauben.  Ich habe mit Grace mitgelitten und gezittert und die ganze Zeit um Millie gehofft, denn mit ihr hatte Jack nichts gutes vor, sie ist das Bindeglied in der ganzen, packenden Geschichte. Es gibt hier nicht zu viele Überraschungen und Wendungen, allerdings reißt einen die komplette Story so an sich, das man jede Seite einfach nur verschlingt. Ein unblutiger, sehr Spannender Thriller. Ich kann ihn wärmstens empfehlen!

    Mehr
  • Von der ersten Seite an erschreckend spannend

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Nelly87

    Nelly87

    11. February 2017 um 16:06

    Beim Stöbern auf der Randomhouse-Homepage bin ich über Saving Grace gestolpert. Der Klappentext hat sich wirklich gut angehört, denn er machte richtig Lust auf einen wirklich grausamen Bösewicht. Da stiegen die Erwartungen natürlich dementsprechend. Außerdem war ich neugierig, wie es B.A. Paris in ihrem Debutroman fertig gebracht hat, die Gefangenschaft der eigenen Ehefrau realistisch hinzubekommen. Der Inhalt Niemand glaubt dir. Niemand hilft dir. Du gehörst ihm … Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite … [ Quelle: Blanvalet ] Meine Meinung Grace hat so ein Glück. Sie hat einen liebevollen Mann gefunden, der sie nicht nur in luxuriöse Urlaube führt und ihr ein wunderschönes Haus genau nach ihren Wünschen gebaut hat. Das Tüpfelchen auf dem i ist Jacks Verständnis für Graces Wunsch, ihre behinderte Schwester mit 18 Jahren bei ihnen aufzunehmen. Millie hat das Down-Syndrom und lebt momentan noch in einem Internat. Doch sobald sie volljährig wird muss sie dort raus. Graces vorherigen Beziehungen sind an dem Wunsch von Grace, ihre Schwester bei sich aufzunehmen, allesamt in die Brüche gegangen. Außen perfekt und innen eine Katastrophe Nach außen hin führt das Ehepaar also ein perfektes Leben. Und Jack legt auch größten Wert darauf, diesen Anschein aufrecht zu erhalten. Denn in Wahrheit stellt sich die Sache ganz anders dar. Jack zieht seine größte Befriedigung aus der Angst anderer Menschen. Grace wird von ihm in Wirklichkeit gefangen gehalten, hat die perfekte Ehefrau zu spielen und dient ihm lediglich als Mittel zu Zweck. Denn Jacks wahres Ziel ist Millie… Man steigt an einem Abend in die Geschichte ein, an dem das Ehepaar ein Dinner für Freunde gibt. Es wird gegessen, gelacht und geredet. Doch bereits von der ersten Seite an hat man ein richtig ungutes Gefühl. Der Abend wirkt oberflächlich betrachtet eigentlich ganz normal. Drei Ehepaare, die gemeinsam zu Abend essen. Doch Grace scheint ständig unter Strom zu stehen. Warum ist es ihr so wichtig, dass das Essen perfekt ist und die Tischgespräche nicht ins Stocken geraten? Und ist es nicht komisch, dass Jack seiner Ehefrau überall hinfolgt? Unterschwelliges Grauen von der ersten Seite an Obwohl es nie direkt angesprochen wird, merkt man zu Anfang sofort die Angst, die Grace vor ihrem Ehemann hat. Die Autorin hat es fabelhaft hinbekommen, direkt von der ersten Seite an dem Leser ein gewisses Unbehagen zu vermitteln. Man merkt, da stimmt etwas nicht, aber es ist einfach noch nicht greifbar. Nach und nach erzählt Grace ihre Geschichte. Und wenn man dachte, dass der Schrecken nachlässt, wenn man ihm einen Namen geben kann, der täuscht. Eine Beschreibung der Charaktere ist bei diesem Buch stellenweise gar nicht ganz einfach. Grace und Millie sind da noch der einfachere Part. Gerade Grace hätte meinem Geschmack nach ein wenig mehr Tiefe vertragen. Je weiter das Buch voran schritt, desto mehr hatte ich das Gefühl, als wäre sie durch jede andere Frau austauschbar. Man erfährt nur wenig über sie und ihre Vorlieben, Leidenschaften und Bedürfnisse. Das fand ich etwas schade, da man zwar auch so schon sehr mit ihr leidet, doch wäre man ihr näher gewesen, hätte B.A. Paris bestimmt noch eine Schippe drauflegen können. Jack dagegen lernt man eigentlich sehr gut kennen. Wobei auch hier relativiert werden muss. Seine Motive werden enthüllt und trotzdem hat man natürlich Schwierigkeiten, diese zu verstehen. Die einfachste Erklärung ist wahrscheinlich, dass er vom Grund seines Wesens böse ist. Er hat Freude daran, anderen Menschen Angst zu machen und weidet sich an deren Grauen. Spannendes Buch mit mittelmäßigem Ende Auch wenn die Motivation von Jack recht einfach gestrickt ist, hat dies der Story keinen Abbruch getan. Es geht primär nicht darum, was einen Menschen zu diesem Handeln treibt, sondern vielmehr darum, wie Grace ihre Gefangenschaft erlebt und wie sie versucht, daraus zu entkommen. Das führt dazu, dass der Spannungsbogen durch das ganze Buch hinweg unglaublich gut aufgebaut war. Gut gelungen war auch die Erzählweise. Grace berichtet aus der Ich-Perspektive und springt dabei zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her. Die beiden Zeitstränge nähern sich immer mehr aneinander an und man arbeitet sich langsam aber sich dem Showdown zu. Doch das Ende hat mich dann ein kleines bisschen enttäuscht. Das Ganze kam mir etwas zu überstürzt vor. Da hätte man durchaus noch etwas Spielraum gehabt. Mein Fazit Mit dem vorliegenden Buch ist B.A. Paris wirklich ein gelungenes Debut geglückt. Das Buch fällt definitv ins Thriller-Genre, setzt sich dort aber von Konkurrenzbüchern deutlich ab. Die Autorin schafft es auf Anhieb, ihre Leser in ihren Bann zu ziehen. Dabei besticht der Aufbau durch schlichte Einfachheit. Drei Charaktere, um die sich die Story dreht, während Nebencharaktere so gut wie nicht präsent sind. Alles in allem ein richtig gutes Buch!

    Mehr
  • Großartig!!! Das Buch hat mich sooo fertig gemacht.

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Federzauber

    Federzauber

    07. February 2017 um 00:56

    Ein unglaubliches Buch!!! Ein derartiger Psychothriller habe ich noch nie gelesen.  Das Buch hat mich obwohl es ganz auf körperliche Gewalt verzichtet, sehr an meine Grenzen gebracht,  mich fertig gemacht und verstört. Man ahnt von Anfang an, dass Grace und Jack eine etwas bizarre,  ungesunde Beziehung führen. Es herrscht von Anfang an eine sehr beklemmende, unheilverkündete Stimmung. Und ich habe mir schon etwas böses darunter vorgestellt,  aber dass es mich während dem Lesen so zusetzt, dass ich öfters Pausen einlegen musste, um mich nicht noch schlechter zu fühlen,  habe ich nicht geahnt.  Das Böse ist rein psychologischer Natur und trotzdem oder gerade deswegen so subtil, so wenig nachweisbar, so intelligent und gut durchdacht, dass Grace keine Chance hat zu entkommen. Ich habe so mitgelitten und habe mich mit Grace so ausgeliefert gefühlt.  Das Buch hat das Böse sehr stark rüberbringen können, die Gefühle,  die Angst,  die Ausweglosigkeit, das extrem Psychopathische,  der psychologische Terror,  dem Grace ausgesetzt ist.  Ich fand das Buch GROßARTIG!!!  Es hat so viel in mir ausgelöst wie schon lange nicht mehr. Dies war reinster Psychothriller,  der feinsten Sorte. Ein unglaubliches Leseerlebnis der bösen Art. Note: 5/5

    Mehr
  • Hinterm perfekten Lächeln

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    AnnaSalvatore

    AnnaSalvatore

    06. February 2017 um 19:45

    GANZE REZENSION: http://annasalvatoresbuchblog.blogspot.de/2017/02/hinterm-perfekten-lacheln-saving-grace.html Idee/Handlung Wie gesagt ist die Idee genial für einen Psychothriller. Doch nun mal zur Umsetzung: Hmm. Ich muss sagen, ich hätte mir die Geschichte irgendwie noch wesentlich 'härter' und gewalttätiger vorgestellt, doch es wird mehr Wert auf Psychospielchen gelegt. Ich denke, es ist kein Spoiler, zu sagen, dass Grace keine glückliche Ehe, sondern eher eine Gefangenschaft lebt, was an ihrem Mann, Jack Angel (Ja ja, der Name :D) liegt. Am Anfang gibt es die recht lange Kennenlern-Geschichte von Grace und Jack, die mir teils zwar zu ausführlich war - in der Kürze liegt die Würze - dennoch natürlich wichtig, um später diesen Kontrast, die Scheinheiligkeit, zu verstehen. Ab ca. S. 100 ist man in der Ehe angekommen und lernt Jack Angel erst so richtig kennen. Ab da an wird es wesentlich spannender und vor allem perfider.  Der Mittelteil ist, wie gesagt, spannender, doch zum Beispiel fand ich die langen "Small Talk"-Abschnitte mitunter etwas zu langgezogen - oftmals hätte da man etwas kürzen können. Was wieder herausragend war, ist das Ende bzw. der letzte Teil des Buches. Vor allem mit Esther hatte ich so nicht gerechnet und ich habe mich am Ende sehr gefreut^^  Charaktere Denn Jack hat es mit Psychospielchen. Wobei ich sagen muss, dass seine Vorgeschichte recht plötzlich kommt, praktisch ohne Anlass haut er sie raus. Dennoch ein schlaues Kerlchen, er plant alles mögliche durch, alle möglichen Ereignisse. Grace als Protagonistin gefiel mir sehr. Sie ist eine kleine Kämpfernatur, ist aber auch kein Übermensch. Die Nebenhandlung mit Milly ist auch sehr verstörend, vor allem mit dem Plan, dass sie im Keller einziehen sollte^^ Schreibstil Das Buch ist aus Graces Sicht geschrieben, in der Ich-Perspektive. Dabei wechseln sich die Kapitel mit 'Vergangenheit' und 'Gegenwart' ab, manchmal war dies leicht verwirrend, aber irgendwann hat man sich drauf eingestellt. Auf jeden Fall konnte ich das Buch nur schwer aus der Hand legen und innerhalb weniger Stunden hatte ich die Geschichte durch. Ein paar Dialoge hätten gekürzt werden können, aber ansonsten liest sich der Stil der Autorin sehr gut. FAZIT Ein gelungener Psychothriller, der sich dem Ehe-Setting bedient, was ich sehr genial finde. Es wird mehr Wert auf Psychospielchen gelegt, wo ich mir etwas mehr Gewalt gewünscht hätte :D Aber auf jeden Fall eine Leseempfehlung für Fans des Genres! - 4 von 5 Feenfaltern - Vielen Dank an den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar! © Anna Salvatore's Bücherreich

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2017

    LovelyBooks Spezial
    kubine

    kubine

    Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2017 und endet am 31.12.2017. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.11.2016 bis 31.12.2017 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2017 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2017 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: https://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2017-1400569386/ glanzente war wieder so lieb, und hat eine Liste mit Neuauflagen angelegt, die auch nach und nach ergänzt wird. Ihr findet sie hier: https://www.lovelybooks.de/thema/Neuauflagen-f%C3%BCr-die-Challenge-Krimi-gegen-Thriller-2017-1404878384/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Team Krimi:1. Postbote 2. Mercado 3. dorli 4. Bambisusuu 5. funny1 6. ChattysBuecherblog 7. faanie 8. hasirasi2 9. Lesezeichen16 10. janaka 11. buecherwurm1310 12. mabuerele 13. ChrischiD 14. mistellor 15. sommerlese 16. Bellis-Perennis 17. Katjuschka 18. danielamariaursula 19. claudi-1963 20. Michicorn 21. Wildpony 22. Wedma 23. Leserin71 24. clary999 25. saku 26. Barbara62 27. DaniB83 28. Caroas 29. Shanna1512 30. Traubenbaer 31. TheRavenking 32. Sabine_Hartmann 33. Schalkefan 34. Gelesene Bücher Januar: 21 Bücher Team Thriller:1. BeaSurbeck 2. calimero8169 3. lenicool11 4. glanzente 5. wortgewand 6. zusteffi 7. BookfantasyXY 8. KruemelGizmo 9. Jisbon 10. Floh 11. marpije 12. melanie1984 13. Janosch79 14. Steffi1611 15. Argentumverde 16. Thrillerlady 17. MelE 18. Sarlis 19. Brixia 20. MeiLingArt 21. Luzi92 22. katrin297 23. Lisa0312 24. Insider2199 25. Landbiene 26. lesebiene27 27. MissRichardParker 28. Joolte 29. Inibini 30. svenskaflicka 31. ScheckTina 32. Schluesselblume 33. LunaLuo 34. Luischen2002 35. fredhel 36. kalestra 37. Katharina99 38. Gelesene Bücher Januar: 29 Bücher

    Mehr
    • 343
    kubine

    kubine

    06. February 2017 um 18:52
  • Total spannend

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Nudi2906

    Nudi2906

    04. February 2017 um 19:42

    Ein total spannender Psychothriller, den ich in Rekordzeit gelesen habe. Grace verliebt sich in den absoluten Traummann, der sich nach der Hochzeit als Psychopath herausstellt.
    Wirklich fesselnd und spannend, allerdings war das Ende sehr abrupt, ich hätte mir den Schluss etwas anders gewünscht. Ansonsten sehr empfehlenswert.

  • Tolles Debüt!

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    03. February 2017 um 15:31

    Ein Psychothriller bei dem ich an manchen Stellen echt Gänsehaut hatte. Jack ist Anwalt und frisch verheiratet mit Grace. Doch kurze Zeit nach der Hochzeit zeigt Jack sein wahres Gesicht… Sehr spannend mit unerwartetem Schluss. Tolles Debüt.

  • Spannender Thriller

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Sway84

    Sway84

    03. February 2017 um 14:22

    Die 33 Jährige Grace verliebt sich eines Nachmittags im Regents Park in den gutausehenden Anwalt Jack Angel. Dieser tanzt mit ihrer Schwester Millie, die das Down Syndrom hat. Die beiden Schwestern verbringen soviel Zeit wie möglich mitteinander. Als Jack anbietet das Millie zu ihnen ziehen kann nachdem sie vom Internat wo sie lebt abgeht, kann Grace ihr Glück nicht fassen. Jack ist so perfekt. Er schenkt ihr das perfekte Haus zur Hochzeit. Doch warum verfolgt er sie auf Schritt und Tritt? Meine Meinung: Durch das Cover bin ich auf " Saving Grace- Bis dein Tod uns scheidet" von B. A. Paris aufmerksam geworden. Ich kam sehr gut ins Buch rein. Der Schreibstil hat mir super gefallen. Das Buch hat mich so gefesselt das ich es am liebsten garnicht aus der Hand gelegt hätte. Ich habe mit Grace mitgefiebert. Spannung pur. Absolut zu empfehlen.

    Mehr
  • Saving Grace

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Thrillertante

    Thrillertante

    30. January 2017 um 08:16

    Grace lernt Jack in einem Park kennen und verliebt sich sehr schnell in den gutaussehenden Anwalt. Jack Angekl ist charmant, gutaussehend, erfolgreich und zuvorkommend. Die Beiden heiraten recht schnell, verspricht er Grace sogar, dass ihre Schwester, die an dem Down Syndrom leidet, bei ihnen wohnen kann. Schon kurz nach der Hochzeit, lässt Jack sein wahres Gesicht erkennen und Grace weiß nicht mehr wo oben und unten ist und vor allem hat sie keine Ahnung, wie sie diesem Menschen entkommen und ihre Schwester vor ihm schützen kann... Der Thriller beginnt spannend und vielversprechend, allerdings habe ich mich schon zu Anfang gefragt, wie naiv man (Frau) eigentlich sein kann. Jack vespricht Grace den Himmel auf Erden und sie merkt gar nicht, dass er von Anfang an darauf abzielt, Grace von ihm abhängig zu machen. Sie kündigt ihren Job, soziale Kontakte darf sie nur halten, wenn er es ihr erlaubt und ansonsten hat sie sich zu fügen und wenn er mit ihr in der Öffentlichkeit auftritt oder die Angel`s  Gäaste haben, hat sie das glückliche Ehefrauchen zu mimen und die perfekte Ehe vorzugaukeln. Jack und Grace reisen auch des öfteren nach Thailand, wo er sie im Zimmer einsperrt und er stundenlang verschwunden ist. Jedes mal wenn Grace ein Fluchtversuch unternimmt, nimmt Jack ihr mehr Annehmlichkeiten weg und so haust sie bald nur noch in einem Hotelzimmer oder ihrem Zimmer zu Hause, das dann nur noch aus einem Bett besteht. Außerdem hat Jack für Graces Schwester ganz besondere Pläne, wovor Grace sich fürchtet und fieberhaft überlegt, wie sie das verhindern kann. Die Idee hinter dem Buch finde ich sehr gut, vielleicht hätte man aber mehr aus der Story rausholen können. Irgendwie hatte ich bald das Gefühl, dass die Geschichte sich nur noch im Kreis dreht und so ist "Savin Grace"  für mich immer mehr abgeflacht. Natürlich wollte ich schon wissen, welches Ende Graces Geschichte nimmt, muss aber sagen, dass das Ende -meiner Meinung nach- dann doch sehr weit hergeholt war. Alles in allem ein Psychothriller, der in meinen Augen ganz okay war, mich aber nicht vom Hocker gerissen hat. Schade eigentlich...

    Mehr
  • Guter Stoff - miserabel umgesetzt,

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    astridkorten

    astridkorten

    26. January 2017 um 19:14


  • Guter Stoff - miserabel umgesetzt

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    astridkorten

    astridkorten

    26. January 2017 um 16:54


  • Wer kann dir helfen?

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    Steffi1611

    Steffi1611

    25. January 2017 um 09:57

    Hauptperson dieses Psychothrillers ist Grace. Mit Anfang 30 steht sie mit beiden Beinen im Leben. Ihr Job als Einkäuferin gefällt ihr gut und sichert ihren Lebensunterhalt. Sie lebt in London und fährt an den Wochenenden immer zu ihrer Schwester Millie. Diese ist besonders. Sie hat das Down-Syndrom und lebt im Internat. Die Beziehung zu Grace Eltern ist eher schwierig und so stehen Millie und Grace sich sehr nahe. Die Hoffnung auf eine Liebesbeziehung bzw. Ehe hat Grace schon so gut wie aufgegeben gehabt, aber vor 18 Monaten trat Jack Angel in ihr Leben. Er sieht umwerfend aus und ist ein erfolgreicher Anwalt für misshandelte Frauen. Der Traummann überhaupt. Aber der Schein kann täuschen…Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Grace erzählt. Immer im Wechsel wird aus der Gegenwart und Vergangenheit berichtet. Das Heute beginnt mit einer Dinnerparty im Hause Angel. Die Vergangenheit beginnt mit dem Tag des Kennenlernens von Jack. Im Laufe des Buches werden beide Erzählstränge miteinander verbunden und ergeben zum Schluss ein sehr gelungenes schlüssiges Gesamtwerk.Während man zu Beginn nur ein leicht beklemmendes Gefühl beim Lesen spürt, wird es beim Weiterlesen zunehmend erdrückender. Immer weiter nimmt die Autorin den Leser mit in den Abgrund und schafft eine Welt in der es kein Entkommen und nur Hoffnungslosigkeit gibt. Durch einzelne Spitzen wird die Angst weiter geschürt und kam bei mir beim Lesen vollkommen an. Zwischenzeitlich möchte man eigentlich einfach nur wissen, wie es ausgeht und ob es ein gutes Ende nimmt. Aber einfach so vorgreifen und den Schluss lesen, würde einem den Thrillerspaß nehmen. Auf den letzten Seiten ist das Ende vorhersehbar, was der Lesefreude bei mir keinen Abbruch getan hat. Eher die Darstellung und perfekte Umsetzung und Aufrechterhaltung der Maske hat mir gefallen. Einen wirklichen Gänsehautmoment gab es für mich nochmals am Ende. Die letzten zweieinhalb Seiten habe ich öfter gelesen, da es einfach unglaublich passend und befreiend war.Es gibt ein Ende bei dieser Geschichte und es bleiben für mich keine offenen Fragen mehr. Grade bei so einem Buch finde ich dies sehr wichtig.Der Schreibstil der Autorin konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Die Seiten flogen nur so dahin. Das Cover ist okay und passt durch die Rosen für das Symbol der Liebe und den Verwelkungsgrad für diese. Beim Titel sieht es da anders aus. Im Original hat das Buch einen unglaublich passenden Titel mit „Behind Closed Doors“, diesen hätte man hier einfach übernehmen können. So wurde jetzt aus einem englischen Titel wieder ein englischer Titel. Sehr unnötig und auch mit dem deutschen Zusatz wird der Titel nicht besser.Für diesen Psychothriller vergebe ich die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung für jeden Fan. Ich bin auf weitere Werke der Autorin gespannt.

    Mehr
  • Fesselnd

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    mullemaus76

    mullemaus76

    24. January 2017 um 10:37

    Dieses Buch ist der Hammer und ich kann es nur empfehlen!! Sehr spannend, die Handlung ist erdrückend, sodass ich oft Beklemmungen hatte und mir die Luft wegblieb. Eigentlich wenig geeignet für Menschen mit zarten Nerven Die Spannung ist von Beginn an auf einem hohen Level, man kann gar nicht aufhören mit Lesen. Gegen Ende bekommt der Leser dann einen Showdown geboten, der einem die Haare zu Berge stehen lässt. Es bleiben keine Fragen offen und ich war auch selten mit dem Ende eines Psychothrillers so zufrieden wie es hier der Fall war. Wer sich einmal auf dieses Genre einlassen möchte, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen.

    Mehr
  • ⭐⭐⭐⭐⭐ super Grace

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    SeattleRakete

    SeattleRakete

    23. January 2017 um 21:53


    Rezension -. B.A. Paris -  Saving Grace
    Tolles Buch. Tolle Spannung. Tolles Ende... 
    Krasse Geschichte.. Es ist kaum zu Glauben, dass es tatsächlich solche Geschehnisse hinter manchen Türen gibt. 
    ⭐⭐⭐⭐⭐ super Grace

  • Beklemmendes Debüt!

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet
    eulenmatz

    eulenmatz

    23. January 2017 um 10:36

    INHALT: Grace und Jack Angel sind das perfekte Paar. Die dreiunddreißigjährige Grace ist warmherzig, liebevoll, bildhübsch. Jack sieht gut aus, ist charmant und kämpft als renommierter Anwalt für die Rechte misshandelter Frauen. Aber sollte man Perfektion jemals trauen? Warum zum Beispiel kann Grace auf Dinnerpartys so viel essen und nimmt doch niemals zu? Warum umgibt ein hoher Zaun Jacks und Graces wunderschönes Haus? Doch wenn man Grace danach fragen möchte, stellt man fest, dass sie nie allein ist. Denn Jack ist immer – wirklich immer – an ihrer Seite … MEINUNG: Schon auf den ersten 50 Seiten setzt eine leichte Beklemmung ein. Der Klappentext deutet bereits an, dass etwas in der Ehe zwischen Grace und Jack nicht stimmt. Dennoch hat man zunächst keine Vorstellung, wie schlimm es wirklich ist. Nach und nach enthüllt die Autorin welches Martyrium Grace ertragen muss und da haben sich mir wirklich die Nackenhaare aufgestellt, vor allem weil es für scheinbar kein Entkommen gibt. Die Autorin verzichtet hier völlig auf blutige Gewaltszenen. Die Gewalt ist psychischer Natur, sehr subtil und immer unterschwellig. Jack hat Grace in der Hand und das spürt man von Anfang an. Auch die Angst, die Grace durchsteht ist immer präsent. Die Geschichte wird abwechselnd zwischen Gegenwart und Vergangenheit aus Grace Sicht erzählt bis sich beide Handlungsstränge dann treffen. Die Vergangenheit gibt Aufschluss darüber, wie Grace und Jack sich kennen gelernt haben und wie sie in ihre derzeitige Lage gekommen ist, weil das kann man sich einfach nicht vorstellen. Doch Jack ist ein absoluter Psychopath und hat alles bis ins kleinste Detail durch dacht. Trotz aller Drohungen versucht Grace immer wieder zu fliehen und ihrer Situation zu entkommen. Nur ist Jack ihr immer einen Schritt voraus. Es ist mir schwer gelungen, dass Buch aus der Hand zu legen, weil der Wunsch, dass Grace irgendwie schafft zu entkommen immens hoch ist und man immer nur hofft, dass sich eine Gelegenheit bietet zu fliehen. Das Buch ist definitiv nichts für zarte Gemüter, vor allem schon deswegen nicht, weil der Täter hier der eigene Ehemann ist und das oft nur schwer zu ertragen war. Graces pure Verzweiflung ist immer da, aber sie gibt auch nicht auf. FAZIT: Bis auf einige kleine Schwächen ist es ein super spannender, gut ausgearbeiteter Psychothriller, den man schwer aus der Hand legen kann und der einem wirklich das Fürchten lernt. Der aber auch die Grenzen des Ertragbaren auszuloten weiß. Ich bin gespannt auf die nächsten Romane der Autorin! Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • weitere