Babette Cole

 4.6 Sterne bei 25 Bewertungen
Autor von Prinzessin Pfiffigunde, Mami hat ein Ei gelegt und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Babette Cole

Babette Cole ist auf einer Insel im Ärmelkanal geboren und erhielt ihre künstlerische Ausbildung am Canterbury College of Art. Ihr erstes Buch erschien 1976. Im Januar 2017 ist sie mit erst 67 Jahren verstorben.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Babette Cole

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Prinzessin Pfiffigunde (ISBN:9783551516534)

Prinzessin Pfiffigunde

 (7)
Erschienen am 21.07.2005
Cover des Buches Mami hat ein Ei gelegt (ISBN:9783794152773)

Mami hat ein Ei gelegt

 (5)
Erschienen am 25.02.2011
Cover des Buches Ei, was sprießt denn da? (ISBN:9783794146260)

Ei, was sprießt denn da?

 (3)
Erschienen am 01.01.1990
Cover des Buches Darum! (ISBN:9783806751383)

Darum!

 (2)
Erschienen am 01.02.2007
Cover des Buches Mami hat ein Ei gelegt (Mini-Ausgabe) (ISBN:9783737360203)

Mami hat ein Ei gelegt (Mini-Ausgabe)

 (0)
Erschienen am 07.03.2011
Cover des Buches Lang lebe Prinzessin Pfiffigunde (ISBN:9783551516541)

Lang lebe Prinzessin Pfiffigunde

 (0)
Erschienen am 01.07.2005

Neue Rezensionen zu Babette Cole

Neu

Rezension zu "Ei, was sprießt denn da?" von Babette Cole

witzig, informativ - auch für die Kleinsten
deidreevor einem Jahr

Die Frage "Wann bin ich eigentlich erwachsen?" wird hier einfach, mit witzigen Zeichnungen, aber trotzdem informativ dargestellt. Es wird die Entwicklung vom Mädchen zur Frau genauso wie die vom Jungen zum Mann dargestellt, ohne die Kinder zu überfordern. Auch die Kleinsten können den Texten folgen. Wie mache ich den Kindern klar was zB Hormone sind. Hier ganz einfach als kleine witzige Figuren dargestellt und "begreifbar" gemacht. Für meine Kinder ein Buch, dass sie sich auch mal alleine zur Hand nahmen und durchblätterten.

Kommentieren0
61
Teilen

Rezension zu "Prinzessin Pfiffigunde" von Babette Cole

Neun zu null für Prinzessin Pfiffigunde
Buchperlentauchervor 4 Jahren

Es wundert mich, dass dieses Buch im Vereinigten Königreich überhaupt erscheinen durfte. Es verdirbt  Prinzen die Lust auf einen - möglichen - Thron und ermutigt Prinzessinnen einen fatalen - ehelosen - Weg zu gehen. 
Nun aber zur Geschichte. Prinzessin Pfiffigunde liebt alle Arten von Tieren, aber keine Prinzen. Sie mag am liebstenKuscheltiere in der Größe von Dinosauriern. Doch der Druck der Eltern, dass endlich ein Thronfolger ins Schloss einzieht, wird immer stärker. Schließlich macht Pfiffigunde einen Vorschlag, dem auch Königin und König zustimmen können. Sie wird den Freier heiraten, der die von ihr gestellten Aufgaben erfüllt. 
Was so einfach tönt, ist  natürlich bei einer pfiffigen Prinzessin 
etwas schwerer zu erfüllen. Ein Riesen--Raupe schlägt Prinz von Gutdüngen in die Flucht, Prinz Nixwieweg versagt beim füttern der Drachen,  Prinz Pustekuchen sieht "Sterne" als er im Rollschuh-Marathon-Tanz gegen die Prinzessin antreten soll usw. usw.Alle, wirklich alle Freier versagen kläglich. Bis Prinz Prahl-schnalle auftaucht. Der meistert die Aufgaben mit Leichtigkeit.
Da gibt ihm Prinzessin Pfiffigunde in ihrer Not einen Zauberkuss. Nun verlässt auch dieser Prinz, neu in Gestalt einer riesengroßen, warzigen 
Kröte das Schloss. Das Ende der Geschichte. Die alleinstehende
Prinzessin Pfiffigunde lebte von da ein glückliches Leben. 


Das Buch ist den Leserinnen nicht zu empfehlen, die auf einen
Traumprinzen warten. Männer, die als Prinzen auftreten möchten,
werden daran erinnert, dass die heutigen Frauen andere Vorstellungen
von einem sinnvollen Leben haben, als für mögliche Thronfolger
zu sorgen. 

Ich finde dieses Buch, mit dem nicht-märchenhaften Ende
einfach herrlich. Die, mit "englischen Humor in Bildern" gezeigte
Lage der Prinzessin lässt klar erkennen, weshalb für sie eine Heirat
im Vergleich zu bisherigen Leben nur Nachteile hat. Schade,
dass ich  das Buch, als meine Tochter klein war, noch nicht 
bekannt habe. 


Kommentieren0
56
Teilen

Rezension zu "Mami hat ein Ei gelegt" von Babette Cole

Es muss nicht immer der Klapperstorch sein ;-)
Bellamivor 6 Jahren

 

"Schwanger werden ist einfach, dafür nimmt die Mama so einen Papierstreifen und pinkelt drauf. Das ist alles."


Köstlich amüsant, was Kinder so rausplappern. Aber um diesen Spruch geht es in dem Buch gar nicht und doch passt er zum Inhalt dieses wunderbaren Aufklärungsbuches "Mami hat ein Ei gelegt"


Tja wie geht es nun wirklich? ;-)


Schaut Euch dieses witzige Bilderbuch an .


Mami und Papi meinen, es ist Zeit, ihre Kinder aufklären zu müssen. Natürlich auf die schonende Art, als da wäre die klassische Bienengeschichte oder etwas phantasievoller, die Babypasta und und und...


Nix da. Unsere pfiffigen Kinder lassen sich nicht mehr veräppeln. Mami und Papi bekommen eine Gratisstunde inklusive Anschauungsmaterial zum Thema Sex , Schwangerschaft und Geburt von ihren Zöglingen.


Zum Piepen komisch und doch so herrlich treffend.


"Hier zeigen wir euch ein paar Arten, wie Mamis und Papis zusammenpassen" ;-) das Kamasutra aus Kindersicht. Allein für diese Strichmännchenzeichnungen lohnt sich das Kaufen, Anschauen und  Lesen !!!


Ich habe das Buch seit 5 Tagen und habe es ungefähr 10mal durchgeschaut und finde immer wieder etwas Neues, um mich darüber zu amüsieren.


Lustiger und doch so offen ehrlich kann ein Kind nicht aufgeklärt werden.... aus meiner Sicht ein Buch, dass in jede Kinderstube gehört.







Kommentare: 1
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 25 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks