Babsy Tom

 4.3 Sterne bei 128 Bewertungen
Autorin von Was am Ende noch so bleibt, Liebesvergessen und weiteren Büchern.
Babsy Tom

Lebenslauf von Babsy Tom

Babsy Tom, aufgewachsen in Potsdam-Babelsberg, lebt seit vielen Jahren mit ihrer Tochter in ihrer Lieblingsstadt Berlin. Seit langem schon ist das Schreiben ein fester Bestandteil ihres Alltags. Die Protagonisten ihrer Romane stehen immer mitten im Leben und kämpfen mit echten Problemen. Hauptberuflich arbeitet sie in einem Krankenhaus. In ihrer Freizeit konsumiert sie Unmengen von Büchern, Serien und Schokolade und sie liebt lange und inspirierende Spaziergänge in freier Natur. Den Rest ihrer Zeit verbringt sie am liebsten mit ihrer Tochter und den besten Freunden der Welt. Wer mehr über Babsy Tom erfahren will, darf ihr gerne eine Freundschaftsanfrage auf Facebook schicken oder ihr beim "zwitschern" auf Twitter über die Schulter blicken.

Neue Bücher

Was du liebst, das halte fest

 (7)
Neu erschienen am 04.12.2018 als Taschenbuch bei Montlake Romance.

Was du liebst, das halte fest

Neu erschienen am 04.12.2018 als E-Book bei Montlake Romance.

Alle Bücher von Babsy Tom

Sortieren:
Buchformat:
Was am Ende noch so bleibt

Was am Ende noch so bleibt

 (33)
Erschienen am 16.09.2014
Liebesvergessen

Liebesvergessen

 (20)
Erschienen am 20.05.2014
Erinner dich an Liebe

Erinner dich an Liebe

 (14)
Erschienen am 29.03.2016
Die Schuhe meiner Schwester

Die Schuhe meiner Schwester

 (10)
Erschienen am 13.11.2014
Liebe mit Risiken und Nebenwirkungen

Liebe mit Risiken und Nebenwirkungen

 (10)
Erschienen am 18.08.2015
Zum Glück ein "Pörßenel-Trainer"

Zum Glück ein "Pörßenel-Trainer"

 (9)
Erschienen am 21.12.2012
Was du liebst, das halte fest

Was du liebst, das halte fest

 (7)
Erschienen am 04.12.2018
Bevor du vergisst

Bevor du vergisst

 (5)
Erschienen am 11.04.2017

Neue Rezensionen zu Babsy Tom

Neu

Rezension zu "Was du liebst, das halte fest" von Babsy Tom

Konfliktlos (Rezi-Ex.)
EvyHeartvor 5 Tagen

Ich fand im Klappentext den Kontrast aus Künstler und Mutter interessant und hatte auf eine dynamische Geschichte gehofft. Und Witz. Leider war die Geschichte farblos. Immerhin zeigte sich an anderen Stellen Potential.

Spoiler: Wer bei den Geheimnissen im Buch an Lösungen denkt, die sehr oft verwendet werden, liegt richtig.

Inhalt


Laura ist Mutter einer Sechsjährigen und macht eine Ausbildung als Hotelfachfrau (?). Da sich Freund Till weder um einen Job noch um Mia, umso mehr um den Alkohol kümmert, verlässt ihn Laura und zieht in eine WG mit Pianist Anton. Der hält sich mit Klavierspielen im Hotel über Wasser und wird von seinen Eltern mit Geld, aber nicht mit Anerkennung bedacht. Perfekt ist das Chaos, als Laura vom charismatischen Fußballspieler Christian geküsst wird.

Charaktere


Laura ist eine liebenswerte junge Frau, die in viele Fettnäpfchen läuft und sehr emotional ist. Mir hat gefallen, dass sie nicht überzeichnet ist. Andererseits wirkt sie seltsam leidenschaftslos und stolpert, wie viele Protagonistinnen, ein bisschen blind und un-selbstbewusst durch die Handlung.

Anton spielt Klavier, aber das sehr selten. Er ist ein netter Mensch, der seine Meinung sagt, wenn notwendig. Er ist ein Held für eine holde Maid.

Melle und Mike sind die beste Freundin von Laura und ihr Freund. Die beiden sorgen für einen Nebenhandlungsstrang.

Murat und Nesrin: Der Restaurantchef (?) und seine Cousine liefern sich spannende Wortgefechte.

Die Figuren sind Spielball der Handlung und haben nur wenig Tiefe. Sie sind sympatisch und sorgen für wenig Drama - zu wenig für mich. Das ist wirklich schade - es gibt viele interessante Themen im Buch, aber sie werden nicht ausgeführt.

Irritiert hat mich, dass Laura ständig betont, wie wichtig ihre "Ausbildung" ist - für die Handlung ist das nicht relevant. Es könnte auch ihr erster "richtiger" Job nach der Mutterschaft sein. Ich finde es wichtig, auf das Thema hinzuweisen, aber im Roman ist es ein Stichwort ohne Substanz.

Spannung


Dieser Roman hätte gern 100 Seiten länger sein können, denn die Handlungsstränge sind so kurz, dass die Fallhöhe gering ist - ein Problem taucht auf, ist aber kurze Zeit später geklärt.

Keine Figur macht wirklich und dauerhaft Probleme.

[Spoiler] Laura steht nicht zwischen Christian und Anton, weil sie Christian von Anfang an nicht sympatisch findet. Lauras Ex verhaut Anton, taucht danach aber nur noch am Ende auf. Antons Ex taucht auf, intrigiert ein bisschen und verschwindet dann. Laura soll ein Kleid abholen, es wird von der Rolltreppe verschluckt, es gibt Drama und ein paar Seiten später findet sich ein Wohltäter, der das Kleid bezahlt. Melanie und Mike, die auf mich verheiratet wirken, geraten in eine Krise, weil Mike plötzlich abnimmt und mit einer Frau gesehen wird. Warum fällt einem nicht auf, dass der Partner ein Abnehmprogramm startet? Und warum läuft man mit seiner Personal Trainerin vertraut umher? [Ende Spoiler]

Dennoch: Der Text hat gute Grundlagen, die Kombination aus der großen Liebgeschichte und den Nebenhandlungssträngen gut gedacht. Aber alles ist vorhersehbar.

Schreibstil


Der Roman liest sich gut. Ich fand ihn ein bisschen zu erzählend, aber das ist Geschmackssache. Es gab keine Stolperstellen, keine auffälligen Worte oder Konstruktionen. Sehr angenehm.

Mias kindlichen Schreibstil fand ich oft nicht gelungen, weil sie ziemlich "erwachsen" redet. Nesrins inkorrektes Deutsch war passend, aber manchmal etwas gewollt.

Interessant fand ich den Text, wenn Humor und Kritik an der heutigen Welt einfließt z.B. "Sie hatte immer gedacht, Männer, die etwas auf sich hielten und einen solchen Background hatten, konsumierten nur den Spiegel, den Focus oder irgendwas, das mit financial anfing oder darauf endete." (S. 224) Mehr Witz hätte den Roman lebhafter gemacht.

Fazit


Das Buch ist ok. Ein bekanntes Schema wird angenehm angewendet, aber sehr flach. Das Buch liest sich flott, ist aber spannungsarm. Schade.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Was du liebst, das halte fest" von Babsy Tom

schöne Geschichte
dora129vor 10 Tagen

Ich mag die Geschichten von Babsy Tom und war deshalb auch auf diese Geschichte sehr gespannt.
Der Schreibstil war flüssig und man konnte leicht ins Buch finden.
Die Protagonisten waren mir sofort sympathisch. Besonders mit Laura konnte ich fühlen.
Während des Lesens konnte ich das ein oder andere Mal grinsen, hat mich das ein oder andere auch traurig gemacht, habe an manchen Stellen den Kopf geschüttelt und war letztendlich froh wie das Buch geendet hat.
Eine schöne Geschichte für zwischendurch.

Ich danke NetGalley für das Rezensionsexemplar, was meine Meinung aber nicht beeinflusst hat.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Was du liebst, das halte fest" von Babsy Tom

Schöner Roman
babyluvor 11 Tagen

Hat mir sehr gut gefallen. Eine locker, leichte Liebesgeschichte mit sympathischen Charakteren und jeder Menge Chaos. Ein absolutes Feelgood Buch. Das Cover ist sehr ansprechend. Babsy Tom hat es einfach drauf und hat mit diesem Buch wieder einmal meinen Geschmack getroffen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Am 16.09.2014 erscheint mein neuer Roman »Was am Ende noch so bleibt«. Ich freue mich, gemeinsam mit euch, meine erste Leserunde zu starten und verlose dazu 10 Taschenbücher. Die Bewerbung endet am 17.09.14 und ihr seid herzlich dazu eingeladen. Es ist zwar keine Bedingung, dennoch würde ich mich freuen, wenn die Leser, die an der Leserunde teilnehmen, hinterher auch eine Rezension auf Amazon veröffentlichen.

Wieso mir diese Leserunde besonders wichtig ist?
Meine ersten drei Romane, die ich veröffentlichte, waren leichte Kost, humorvolle Frauenromane, wenn man so will.
Mit »Was am Ende noch so bleibt« habe ich mich erstmals mit einem ernsten Thema befasst. Ich bin sehr gespannt, ob meine Leser mir dennoch treu bleiben und was sie über den Genrewechsel denken. Auch wollte ich mit diesem Roman zeigen, dass es nicht nur eine lockere/witzige, sondern auch eine ernstzunehmende und manchmal ebenso traurige/melancholische Seite an mir gibt.
Wer also auf ein humorvolles Genre hofft, ist hier leider falsch. Macht euch gefasst auf eine aufwühlende Geschichte, wie man sie nicht jeden Tag erlebt. Ich freu mich auf euch. Liebe Grüße, eure Babsy Tom 
Letzter Beitrag von  Blausternvor 4 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Babsy Tom wurde am 02. Januar 2014 in Potsdam (Deutschland) geboren.

Babsy Tom im Netz:

Community-Statistik

in 141 Bibliotheken

auf 9 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks