Bailey Devoux Nimm mich hart! Heiße Nacht auf Rhodos

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nimm mich hart! Heiße Nacht auf Rhodos“ von Bailey Devoux

Ebookmeter.info: "ein wirklich empfehlenswertes Buch aus dem Bereich der Erotik, das sich deutlich durch eine hohe Qualität und sehr viel Sinnlichkeit und Gefühl von dem weiteren Angebot dieser Kategorie unterscheidet. Eine klare Empfehlung!"

Steffi und Frank planen ihren ersten, gemeinsamen Urlaub. Das junge Pärchen ist sehr glücklich in der Beziehung und auch im Bett läuft alles fantastisch zwischen den Beiden. Frank ist ein zärtlicher und einfühlsamer Liebhaber und dennoch gibt es da eine Fantasie, von der Steffie schon länger träumt. Sie plant, ihren Freund im Urlaub so richtig zu verführen.
5015 Wörter, 19 Seiten

Leseprobe:
"Nur einen Moment später erschrak ich kurz, als er mit beiden Händen meinen Po packte. Seine Hände glitten langsam meine Schenkel herunter, machten halt und wanderten wieder rauf, um das Kleid hochzuschieben, bis mein Hintern entblößt war. Ich spürte ein Kribbeln in meinem Bauch, gefolgt von einem Schauer, der mir den Nacken runterlief."

Außerdem erhältlich:
Bahnsteig zur Lust - eine erotische Kurzgeschichte

"Es ist somit eine gelungene und durchaus sinnlich- pikante erotische Kurzgeschichte, die sich zwischendurch sehr gut liest und sich von sehr vielen Werken abhebt, die ansonsten in diesem Genre veröffentlicht werden. Es ist eben doch ein unterschied, ob ein Mann über Erotik schreibt, oder eine Frau, wie in diesem Fall. Somit bleibt es sinnlich und wird nie vulgär oder billig."
Auszug von bestebookfinder.com

Leider nicht zu empfehlen, auf Grund zahlreicher Zeichen- und Schreibfehler. Die sinnliche und prickelnde Erotik blieb zudem aus.

— Katis-Buecherwelt

Stöbern in Romane

Sieh mich an

So stelle ich mir moderne Frauenliteratur vor. Aktuelle Themen, ernst, aber nie larmoyant, humnorvoll und letztendlich positiv

Magicsunset

Im siebten Sommer

das erste drittel fand ich klasse, das zweite drittel wurde ziemlich laaaaaang und dann wars mir zuviel drama.....

LeseSprotte

Das Haus ohne Männer

5 Frauen zwischen Liebesentzug und -sehnsucht

figino

Das Papiermädchen

Das erste Buch von Guillaume Musso, war mir nicht gefallen hat, es hat sich aber flüssig lesen lassen

lenisvea

Lied der Weite

Tolle einzelne Geschichten, die sich verbinden

VanessasBibliothek

Liv

schwierig und für mich wenig greifbar, der Autor hat mich nach anfänglicher positiver Sicht leider schnell verloren.

Gwenliest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension "Nimm mich hart! Heiße Nacht auf Rhodos.

    Nimm mich hart! Heiße Nacht auf Rhodos

    Katis-Buecherwelt

    18. September 2013 um 15:52

    Zum Buch: Das Cover zeigt einen heißen Männerkörper, dem Schweißperlen am Bauch entlanglaufen. Eine Frau umfasst seinen Body von hinten mit gespreizten Fingern. An sich gefällt mir das Cover aus grafischer Sicht ganz gut, bis auf den Schriftzug. Die Farbe wirkt schon sehr grell und fügt sich nicht ideal in das Cover ein. Erster Satz: „Nachdem ich und mein Freund jetzt ein halbes Jahr zusammen waren, beschlossen wir zum ersten Mal gemeinsam in den Urlaub zu fahren.“ Meine Meinung: Mit dieser Erotik-Kurzgeschichte hatte ich mir eine kleine prickelnde Auszeit erhofft, wurde jedoch bereits nach den ersten Sätzen enttäuscht. Mich erwartete eine kleine Erzählung der Reise eines frisch verliebten Paares, welches auf der Insel Rhodos ihren ersten gemeinsamen Urlaub verbringt. Im Klappentext wird von einer Fantasie erzählt, die in der Geschichte auch erwähnt wird, doch die Protagonistin Steffi erzählt ihrem Freund Frank nichts von dieser Fantasie. Sie träumt, von ihrem Freund hart genommen zu werden, ohne dass sie gefragt wird. Als Leser hofft man nun auf genau diese prickelnde und heiße Erotik, doch diese bleibt vollkommen aus. Es kommt auf dem Hotelzimmer zu zwei kleineren sexuellen Handlungen, jedoch wird die Fantasie von Steffi nicht wahr. Der Leser erhält hier die softe Erzählung eines Geschlechtsaktes mit einem Vorspiel zum eigentlichen Geschehen bis hin zum Orgasmus. Teilweise beschreibt die Autorin, wie die Protagonistin Steffi unter Strom steht oder dass Wellen ihren Körper durchströmen, doch dies geschieht leider in mehrfachen Wiederholungen. Zudem folgen bei dem Begriff „Muschi“ innerhalb von zwei Seiten fast sieben verschiedene Ausführungen, die mich immer wieder im Lesefluss unterbrachen. Leider war diese ebook von zahlreichen Zeichen- und Schreibfehlern durchzogen, enthielt teilweise wirre Sätze, die nicht zusammen passten, was mir den Spaß am Lesen sehr genommen hat. Daher kann ich diese Kurzgeschichte nicht empfehlen. Es kam keine sinnliche oder prickelnde Erotik rüber. Vielmehr erinnerte es mich an eine Erzählung unter Freundinnen über den ersten Blümchensex. Meine Bewertung fällt daher leider sehr mager aus. Das Cover gefiel mir teilweise recht gut und die Grundidee, die nicht ausgesprochene Fantasie fand ich ansprechend, doch wurde diese in keiner Weise umgesetzt. Fazit:  Leider nicht zu empfehlen, auf Grund zahlreicher Zeichen- und Schreibfehler. Die sinnliche und prickelnde Erotik blieb zudem aus. Die Grundidee der nicht ausgesprochenen Fantasie war anregend, wurde jedoch nicht von der Autorin umgesetzt. Meine Wertung: 1,0 von 5 Vögel

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks