Banana Yoshimoto

 3,9 Sterne bei 1.237 Bewertungen
Autorin von Kitchen, Tsugumi und weiteren Büchern.
Autorenbild von Banana Yoshimoto (© Jayne Wexler)

Lebenslauf

International erfolgreiche Japanerin: Die 1964 geborene japanische Autorin heißt eigentlich Mahoko Yoshimoto. Ihre schriftstellerische Begabung wurde ihr als Tochter des bekannten Essayisten und Literaturkritiker Ryumei Yoshimoto und einer Haiku Dichterin in die Wiege gelegt. Im Gegensatz zu ihrer Schwester, die Mangas zeichnet, entschied sich Banana Yoshimoto bereits im Alter von fünf Jahren für Romane und Erzählungen. Sie studierte japanische Literatur an der Nihon Daigaku und erhielt für ihre Abschlussarbeit, die Kurzgeschichte „Moonlight Shadow" den Dekanspreis der Universität. Nach ihrem Studium arbeitete sie einige Zeit als Kellnerin und schrieb in ihrer Freizeit ihren Debütroman „Kitchen“ (1988). In dem Café verliebte sie sich in die Blüten der Red Banana Flower und so entstand ihr Pseudonym. Die Romane der Schriftstellerin wurden vielfach ausgezeichnet, verfilmt, sind international sehr erfolgreich und handeln häufig von Themen wie Tod oder übernatürliche Phänomene. Banana Yoshimoto ist mit dem Komplementärmediziner Tahada Hiroyoshi verheiratet und die beiden haben einen gemeinsamen Sohn.

Alle Bücher von Banana Yoshimoto

Cover des Buches Kitchen (ISBN: 9783257261134)

Kitchen

 (276)
Erschienen am 25.06.2014
Cover des Buches Tsugumi (ISBN: 9783257606751)

Tsugumi

 (114)
Erschienen am 30.03.2017
Cover des Buches Dornröschenschlaf (ISBN: 9783257606454)

Dornröschenschlaf

 (99)
Erschienen am 24.02.2015
Cover des Buches Federkleid (ISBN: 9783257606478)

Federkleid

 (89)
Erschienen am 24.02.2015
Cover des Buches Amrita (ISBN: 9783257606447)

Amrita

 (89)
Erschienen am 24.03.2015
Cover des Buches Lebensgeister (ISBN: 9783257244601)

Lebensgeister

 (85)
Erschienen am 25.09.2018
Cover des Buches N.P (ISBN: 9783257606737)

N.P

 (75)
Erschienen am 30.03.2017
Cover des Buches Hard-boiled Hard Luck (ISBN: 9783257606720)

Hard-boiled Hard Luck

 (65)
Erschienen am 30.03.2017

Neue Rezensionen zu Banana Yoshimoto

Cover des Buches Ein seltsamer Ort (ISBN: 9783257072389)
MEvas avatar

Rezension zu "Ein seltsamer Ort" von Banana Yoshimoto

Niemand schreibt wie Yoshimoto
MEvavor 7 Tagen

Dieses Buch hat mich tatsächlich abgeholt; herzerwärmend mit eingehendem Schreibstil aus der Ich-Erzähler-Perspektive, aus der sich der skurrile Plot fast ausschließlich als Monolog bzw. Dialog ergibt ist ein echter Page-Turner und dabei unglaublich eindringlich und mit viel Lebensweisheit geschmückt. "Der Sinn des Lebens ist es zu leben" und es besteht aus kleinen Gesten mit großer Wirkung. Tränen wurden verdrückt - und hiermit eine klare Empfehlung ausgesprochen.

Cover des Buches Ein seltsamer Ort (ISBN: 9783257072389)
Alaiss avatar

Rezension zu "Ein seltsamer Ort" von Banana Yoshimoto

Ein etwas bizarres modernes Märchen
Alaisvor 2 Monaten

Wer sich gerne auf etwas Ungewöhnliches einlässt, wird an diesem Buch viel Freude haben. Es geht um zwei Schwestern, ein geheimnisvolles Schloss mit einem ebenso geheimnisvollen Gutsherrn, um Verlust, Trauer, neue Wege - und um Aliens. 

Der Schreibstil ist schön, elegant, nichts Außergewöhnliches, aber der Inhalt ist eine Herausforderung. Ich fühlte mich beim Lesen wie in einem bizarren Traum. Als verwirrend empfand ich unter anderem, dass mir gerade die realistischeren Elemente der Erzählung im Vergleich zu den fantastischen Elementen irgendwie seltsam vorkamen. Erzählweise und Dialoge wirkten manchmal auf mich etwas altbacken, dann aber immer wieder frisch, kühn und unerwartet, dabei fast ein bisschen kindlich.

Ich hatte das Gefühl, die Autorin schrieb ein sehr persönliches Buch, in das sie all das reinpackte, was sie bewegt, fesselt und bezaubert, ohne sich um Genregrenzen oder Erwartungen ihrer Leserschaft zu scheren, was mir sehr gefiel. Sie bezeichnet ihren Roman auch als eine Hommage an den klassischen Gruselfilm Phantasm und es hat sich für mich gelohnt, über diesen im Internet ein wenig zu recherchieren. Darüber hinaus enthält das Buch Anspielungen zu verschiedenen Werken der japanischen Kultur, wobei der Diogenes-Verlag bzw. die Übersetzerin die Lesenden sorgfältig mit den notwendigen Informationen versorgen, sodass Lesende wie ich, die nur wenige japanische Werke kennen, nicht im Nachteil sind.

Die Charaktere wirkten auf mich herzerweichend naiv, poetisch, märchenhaft, aber dadurch manchmal leider auch ohne Tiefe. Die meisten von ihnen prägt eine positive Grundeinstellung und irgendwie gleichen sie einander trotz äußerlicher Unterschiede sehr. Es ist nett und süß, von solchen Leuten zu lesen und darüber, wie liebevoll und versöhnlich sie miteinander umgehen, eine durchaus bewundernswerte Verhaltensweise, mein zynisches Ich aber musste ab und zu amüsiert und ungläubig den Kopf schütteln.

Im Großen und Ganzen war es für mich eine schöne, etwas verträumte und verspielte Geschichte, die ich trotz aller Seltsamkeit sehr gerne las.

Cover des Buches Mein Körper weiß alles (ISBN: 9783257067514)
herr_hygges avatar

Rezension zu "Mein Körper weiß alles" von Banana Yoshimoto

Mein Körper weiß alles
herr_hyggevor 6 Monaten

Nachdem ich von „Amrita“ leider etwas enttäuscht war, hat mich die Sammlung „Mein Körper weiß alles“ von Banana Yoshimoto wieder vollends begeistert. 😍

In dreizehn Geschichte erzählt die Autorin von Menschen die mit Umbrüchen in ihrem Leben zu tun haben, dabei haben alle eines gemeinsam, nämlich das manche Dinge nur der Körper mit Gewissheit vermitteln kann, manchmal heilsam und manchmal sogar hellsichtig.

Yoshimoto-Sensei schreibt von kleinen Schönheitsoperation, die mit unerwarteten Folgen einhergehen, von Menschen die ein Schattendasein in einem Krankenzimmer fristen, von einem riskanten Sexabenteuer oder von kostbaren, aber verborgenen Erinnerungen die langsam zurückkehren und Vergangenes in einem völlig neuen Licht erscheinen lassen.

Was für mich mit „Moshi Moshi“ begann, findet mit „Mein Körper weiß alles“ vorerst ein Ende, denn ich habe jetzt tatsächlich alles gelesen was bisher von Banana Yoshimoto ins Deutsche übersetzt wurde.
Etwas schwermütig wird mir da schon ums Herz, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, dass da nicht doch noch etwas neues kommt. 😊
Auf jeden Fall bin ich sehr froh darüber, dass mich @literarischernerd damals so angefixt hat und Yoshimoto-Sensei schnell zu einer meiner liebsten Autorinnen wurde, die mit der ein oder anderen ihrer besonderen Geschichten sogar meine Mutter zu begeistern wusste, die gar nicht gerne liest. ☺️

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Banana Yoshimoto wurde am 24. Juli 1964 in Tokyo (Japan) geboren.

Banana Yoshimoto im Netz:

Community-Statistik

in 958 Bibliotheken

auf 142 Merkzettel

von 18 Leser*innen aktuell gelesen

von 47 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks