Bar Stenvik Blöff: Die geheime Mechanik der Lüge

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blöff: Die geheime Mechanik der Lüge“ von Bar Stenvik

Gut geblöfft ist halb gewonnen! Die Lüge zählt im Allgemeinen nicht zu den nobelsten menschlichen Eigenschaften. Und obwohl wir viel Aufwand treiben, uns vor Betrügern zu schützen, sind unsere Fähigkeiten, sie zu erkennen, überraschend gering ausgeprägt. Bar Stenvik zeigt, wie unser Wunsch nach Wahrheit und Authentizität geradezu einen Markt für ständig neue »Bluffs« schafft: Was ist echt, was ist Täuschung? Tischen uns die Politiker Lügen auf? Kann Liebe vorgespielt werden? Ist eine gelungene Fälschung Kunst? Der Autor hat bei Hirnforschern, Biologen, Kunstfälschern und anderen Experten Antworten auf die Frage gefunden, warum wir ohne die Lüge nicht leben können: Sie ist unauflösbar eng mit unserer Kreativität und unseren sozialen Fähigkeiten verknüpft.

Interessant, humorvoll und augenöffnend!

— melli_2897
melli_2897

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Konnte mich nicht überzeugen

    Blöff: Die geheime Mechanik der Lüge
    Florentinejo

    Florentinejo

    09. March 2016 um 19:58

    originally posted in florentineundderweltuntergang.wordpress.com Als erstes ist mir aufgefallen, dass der Titel zwar “Blöff” (angelehnt an das norwegische “Bløf”) heißt, der Trick im Buch aber mit Bluff bezeichnet wird. Nach einigen Seiten kommt außerdem hinzu, dass der Autor zwar viele Beispiele zur Hand hat, sie aber stellenweise unlogisch verknüpft, sodass man als Leser irgendwann einfach nicht mehr ganz durchblickt. Das ist eben die Gefahr bei einem Sachbuch. Der Scheibstil liest sich gut, allerdings verfällt man leicht in das Gefühl, allem zustimmen zu müssen. Auf die vielen,interessanten Beispiele folgen langatmige Textpassagen, an deren Ende man sich die Frage nach dem Sinn stellt. Auch sind die Beispiele oftmals aus Norwegen und mit den dortigen Politikern oder Künstlern kenne ich mich einfach nicht aus. Dabei möchte ich auch gar nicht die Übersetzerin kritisieren, die ihren Job wirklich einwandfrei gemacht hat. Alles in allem kann ich sagen, dass das Buch definitiv lesenswert ist, ich mich jedoch nicht so richtig damit anfreunden konnte. Trotzdem habe ich das Lesen nicht bereut und werde sicher den ein oder anderen interessanten Fakt ab und zu aus den Tiefen meines Gehirns graben. 

    Mehr
  • Absolute Empfehlung

    Blöff: Die geheime Mechanik der Lüge
    melli_2897

    melli_2897

    03. December 2015 um 21:30

    Was ist echt, was ist Täuschung? Tischen uns die Politiker Lügen auf? Kann Liebe vorgespielt werden? Ist eine gelungene Fälschung Kunst? Anhand einer Fülle von Geschichten zeigt der Autor, wie die Lüge funktioniert und warum sie so wesentlich zu unserem Leben gehört. Er geht der Frage nach, ob wir einen Bluffdetektor entwickeln können, ein Gespür für verborgene Zeichen, mit dessen Hilfe sich Schwindler entlarven lassen. Voraussetzung für den legendären "Miss-Marple-Effekt" sind jedoch nicht zufällig dieselben Fähigkeiten, die auch überzeugende Lügner aufweisen... [...] (Gekürzter Klappentext) Ich war sehr erleichtert, als ich ein paar Kapitel gelesen hatte und mir sicher sein konnte, dass dieses Buch keines dieser Ratgeber ist, die beschreiben, wie man genau feststellen kann, ob das Gegenüber die Wahrheit sagt. Wirklich erfrischend, dass endlich jemand mit der nötigen Skepsis, einer Portion Humor und vor allem dem absolut unabdingbaren Fachwissen an die Thematik herantritt. Außerdem geht es in diesem Buch nicht ausschließlich um die direkte Interaktion zwischen zwei Individuen, sondern auch um einen Blick hinter die Kulissen großer gesellschaftlicher Bereiche. Ob Militär, Kunst oder Wirtschaft - hier ist für jeden etwas dabei. Man hat immer das Bedürfnis, das Gelernte sofort jemandem zu erzählen und das schönste ist: meine Zuhörer haben bisher immer deutliches Interesse an meinen Nacherzählungen gezeigt, weil das Thema "Lüge" die menschliche Neugierde weckt. Wer auf Partys immer vergeblich nach Gesprächsthemen sucht, wird mit diesem Buch absolut zufrieden sein. Der Schreibstil Stenviks ist wirklich angenehm und man kann auch ohne Vorwissen aus dem Bereich der Psychologie problemlos folgen. Jedes Kapitel liest sich sehr flüssig und die Zwischenüberschriften und die Kapiteleinteilung erleichtern den Einstieg ins Lesen. Die Einteilung an sich ist logisch aufgebaut und sehr hilfreich, besonders, wenn man etwas nachschlagen möchte. Insgesamt bekommt man hier für sein Geld wirklich viel Inhalt und Lesevergnügen. Ich bin sehr zufrieden und empfehle das Buch ohne jegliche Einschränkung weiter. Und da gebe ich Ihnen mein Ehrenwort!

    Mehr