Barb Hendee , J. C. Hendee Dhampir: Vergessene Zeit

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dhampir: Vergessene Zeit“ von Barb Hendee

Abgesehen vom Ende war dieses Buch tot langweilig. Zäh wie Schuhsohle beim lesen.

— Guenhwyvar
Guenhwyvar
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein regelrechtes Spannungstief

    Dhampir: Vergessene Zeit
    Guenhwyvar

    Guenhwyvar

    21. August 2013 um 16:38

    Mit den in den Pockenhöhen gefundenen Büchern kehrt die Reisende Wynn zurück in die Weisengilde ihrer Heimat. Sowohl die Texte, als auch ihre Tagebücher werden beschlagnahmt, Wynn behandelt wie eine Verrückte. Als während des Übersetzungsprojekts auch noch Morde geschehen, gerät sie nur weiter in Verruf.  Schließlich sind ihre einzigen Vertrauten ein Hund, ein nicht minder seltsamer Domin der Metaologie, genannt Ghassan il'Sänke, und ein alt bekannter Untoter, der ihr noch in den Pockenhöhen das Versprechen gab, sie niemals wieder zu belästigen. Die Dhampirreihe habe ich bis zu diesem Band recht gern gelesen, aber die Angelegenheiten der Weisen in diesem Buch ziehen sich einfach zu sehr in die Länge. Wirkliche spannend werden erst die letzten vier Kapitel. Mit anderen Worten bis dahin quält man sich förmlich. Allerdings bietet dieser Band auch einen Hoffnungsschimmer. Der nächste Band verspricht interessanter zu werden.

    Mehr