Barb u. J.C. Hendee , Andreas Brandhorst DHAMPIR 06

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(7)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „DHAMPIR 06“ von Barb u. J.C. Hendee

Jahrelang haben Magiere und Leesil nach einem geheimnisvollen magischen Artefakt gesucht, über dessen wahren Zweck nichts Genaues bekannt ist. Magiere will verhindern, dass das Artefakt ihrem Halbbruder Welstiel in die Hände fällt. Nachdem ihr im Traum eine von Eis umgebene Festung erschienen ist, reist sie durch das Land der Elfen nach Süden. Der Fürst der Elfen verspricht Magiere seine Hilfe, doch insgeheim verfolgt er seine eigenen Ziele ...

der Einstieg war nicht so meins - dafür wurde es dann spannender

— annlu

Dieses Buch hat sich gezogen wie Kaugummi und war nicht halb so spannend, wie die vorherigen Bände, hat aber dennoch seine Höhen. 3 Sterne

— Guenhwyvar

Stöbern in Fantasy

Die Saat des weißen Drachen: Fantasy-Epos

Spannende und mitreißende Story, leider verliert man zwischendurch leicht den "roten Faden". Trotzdem lesenswert ^^

Isis99

Das Verlangen des Jägers

Der Anfang ist super, dann schlaucht es etwas aber gegen Ende ist dann wieder mehr Spannung vorhanden!!!

Isis99

Rosen & Knochen

Leider nicht mein Fall

AvesCrown

Höllenkönig

War mir etwas zu Blutig

Faltine

Palace of Glass - Die Wächterin

Ich kann dieses Buch nur wärmstens empfehlen und nur davon schwärmen!

goettlichverlesen

Die unsichtbare Bibliothek

Am Anfang schwierig reinzukommen, aber im Ganzen ein klasse Fantasy-Roman! :-D

Sunni14

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Magieres Suche findet ein Ende

    DHAMPIR 06

    annlu

    04. January 2018 um 11:30

    „Ich habe es wieder gesehen. Das Eis... die Burg. Wir müssen nach Süden!“ Dhampir 6 Magiers Träume führen die Gefährten nach Süden. Es scheint, als würden ihnen die Elfen dabei helfen wollen, ihr Land zu verlassen. Doch wem können sie trauen? Obwohl sie misstrauisch bleiben, ahnen sie nicht, dass unterschiedliche Parteien der Elfen sie für ihre Zwecke nutzen wollen. Auch Welstiel wartet nur auf Magieres Rückkehr und geht dabei immer rücksichtsloser vor. Der Einstieg in diesen Band ist mir nicht so leicht gefallen. Das lag zum Großteil daran, dass hier wieder die unterschiedlichsten Elfen – und damit verbunden ihre schwer aussprechbar/lesbaren Namen – auftauchen. Zum anderen war ein großer Teil des Beginns Welstiel und Chane gewidmet. Welstiel verliert anscheinend immer mehr den Verstand, agiert ganz anders als bisher. Waren es bis jetzt die Intrigen die der Vampir schmiedete, handelte er hier bei weitem grausamer und mit blutigerem Ergebnis. Obwohl mir bisher der Ansatz gefiel, dass die Vampire in dieser Serie nicht verharmlost werden, fand ich seinen Charakter immer interessant. Hier hat mich die brutale Stimmung aus dem Konzept gebracht. Mit laufender Reise gelang es aber den Gefährten wieder mich in die Geschichte zu führen. Nachdem dies ein fortgeschrittener Band der Serie ist, sind mir Magiere, Leesil, Wynn und auch Chap ans Herz gewachsen, sodass mir die Abschnitte, die ihnen gewidmet waren, gut gefallen haben. Schon seit einigen Bänden werden die Ereignisse hier vorbereitet. Die unbekannte Stimme, die erst Weltsiel und dann Magiere führt, tritt hier immer wieder auf, ohne dass die Gefahr konkreter wird. Dafür kommt es nun zum Fund der Burg und des Artefaktes, auf die schon lange hingewiesen wurden. Das Ende bleibt zwar offen, der Band stellt aber einen Schnitt in der Serie dar, beendet einen Handlungsschwerpunkt, fordert aber auch seine Opfer. So nehmen die Gefährten nun einen neuen Weg auf sich, der noch gänzlich im Dunkeln liegt. Fazit: Der Einstieg ist mir nicht leicht gefallen, dafür wurde ich mit spannenden Ereignissen belohnt. Einige Handlungsstränge enden hier, die Serie bleibt aber interessant.

    Mehr
  • Wie Kaugummi an der Schuhsohle

    DHAMPIR 06

    Guenhwyvar

    18. June 2013 um 22:06

    Von "Götterjagd" war ich doch schon ein wenig enttäuscht. Natürlich hat das Buch seine Spannenden Stellen, seine emotionalen Höhen und Tiefen, aber es ist an vielen Stellen einfach zu gedehnt, zu langweilig. Für mich hat es sich gezogen wie ein Kaugummi in den man hineintritt und den man vergeblich versucht von der Schuhsohle  zu entfernen. Man schafft es nur mit einer menge Geduld. Ich hoffe nun einfach mal, dass es wieder Bergauf mit dieser Reihe geht. Ich möchte auch nicht sagen, dass dieses Buch schlecht war, das wäre weit gefehlt, aber es war auch nicht gut, oder sehr gut. Eben befriedigend. Das reicht mir aber nicht. Nicht nach den Vorbänden und deshalb gibt es nur drei Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "DHAMPIR 06" von Barb u. J.C. Hendee

    DHAMPIR 06

    Dubhe

    04. December 2011 um 20:47

    In ihren Träumen erhält die Vampirjägerin Magiere einen Hinweis auf ein verstekctes Artefakt, welches sie schon lange sucht. Mag der Hinweis auch noch so klein sein, so schnell wie möglich packen sie und ihre Freunde ihre sieben Sachen zusammen und machen sich auf den Weg. Der Hinweis: Eine Burg im verschneiten Gebirge. Doch auch böse Kreaturen wissen von dem Hinweis und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt... . Der Klapptext hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht. Und ich muss sagen, ich bin enttäuscht. Was ich aber noch hinzufügen muss, ist, dass ich die vorherigen Bände nicht kenne, ebenso nicht die "Vorgeschichte". Die Autoren wiederholen aber weder irgendwelche Begriffe, die sie erfunden haben, noch wird etwas aus der Vergangenheit erzählt, aus dem man schlau werden könnte. Deswegen habe ich mich bei diesem Buch überhaupt nich ausgekannt und diese langen Namen haben ihr übriges getan. Weiteres sind die Charaktere unantastbar, wie ich beim Lesen fand, wodurch diese Geschichte noch schrecklicher wurde. Außerdem ist das Buch ziemlich brutal. Keine Geschichte zum Einschlafen, wie ich finde. Doch wahrscheinlich hätte mir dieses Buch besser gefallen, hätte ich die vorherigen Bände gelesen. Nun ist es jedoch etwas zu spät...

    Mehr
  • Rezension zu "DHAMPIR 06" von Barb u. J.C. Hendee

    DHAMPIR 06

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Nach Nein'as Befreiung tauchen in Magieres Träumen immer mehr Hinweise auf das geheimnisvolle Artefakt auf, welches sie und ihre treuen Begleiter schon so lange suchen. Und so brechen die Gefährten zu einer weiteren langen Reise voller Gefahren und Tücken auf, um die geheimnisvolle Burg in den Schneebergen zu finden, die dieses in sich berherbergt. Auf ihrem Weg müssen sie einige Hindernisse überwinden und sich auch von einem/einer treuen Gefährten/Gefährtin verabschieden, der/die die Intrigen nicht überlebt. Auch der 6. und eigentlich letzte Teil hat mich leider nochmal etwas enttäuscht. Mittlerweile ist die Geschichte so verzweigt und teilweise verworren, dass es mir wirklich schwer fiel, noch den Überblick zu behalten. Außerdem fallen mittlerweile einfach zu viele spezielle Wörter und Namen aus der Elfensprache, so dass das Lesen richtiggehend anstrengend wurde. Auch die Auflösung hat mir nicht sonderlich gut gefallen. Allerdings endet das Buch so, als ob es erneut weiter ginge. Eigentlich sollte der 6. Band das Finale darstellen, aber abgeschlossen ist die Geschichte noch nicht. Ich lasse mich überraschen. Sollte es aber keinen weiteren Teil geben, wäre ich enttäuscht.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.