Barb u. J.C. Hendee , Andreas Brandhorst DHAMPIR 06

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 56 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(6)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „DHAMPIR 06“ von Barb u. J.C. Hendee

Jahrelang haben Magiere und Leesil nach einem geheimnisvollen magischen Artefakt gesucht, über dessen wahren Zweck nichts Genaues bekannt ist. Magiere will verhindern, dass das Artefakt ihrem Halbbruder Welstiel in die Hände fällt. Nachdem ihr im Traum eine von Eis umgebene Festung erschienen ist, reist sie durch das Land der Elfen nach Süden. Der Fürst der Elfen verspricht Magiere seine Hilfe, doch insgeheim verfolgt er seine eigenen Ziele ...

Dieses Buch hat sich gezogen wie Kaugummi und war nicht halb so spannend, wie die vorherigen Bände, hat aber dennoch seine Höhen. 3 Sterne

— Guenhwyvar
Guenhwyvar

Stöbern in Fantasy

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Fantasy in orientalischem Setting. Spannend, mystisch, ich fands super.

Shellan16

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Idee mit viel Potenzial. Leider sehr wenig Handlung

our_booktastic_blog

Wédora - Schatten und Tod

Viel Potential, leider nicht wirklich ausgeschöpft.

KaMaMi

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

Darien - Die Herrschaft der Zwölf

Hier stimmt einfach alles, tolle Figuren, schöner Schreibstil und eine interessante Handlung. Ich hoffe auf einen 2 Teil :)

Sternlein

Constance Verity

Das Buch klingt wie ein irrer Trip - und genau das ist es auch!

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie Kaugummi an der Schuhsohle

    DHAMPIR 06
    Guenhwyvar

    Guenhwyvar

    18. June 2013 um 22:06

    Von "Götterjagd" war ich doch schon ein wenig enttäuscht. Natürlich hat das Buch seine Spannenden Stellen, seine emotionalen Höhen und Tiefen, aber es ist an vielen Stellen einfach zu gedehnt, zu langweilig. Für mich hat es sich gezogen wie ein Kaugummi in den man hineintritt und den man vergeblich versucht von der Schuhsohle  zu entfernen. Man schafft es nur mit einer menge Geduld. Ich hoffe nun einfach mal, dass es wieder Bergauf mit dieser Reihe geht. Ich möchte auch nicht sagen, dass dieses Buch schlecht war, das wäre weit gefehlt, aber es war auch nicht gut, oder sehr gut. Eben befriedigend. Das reicht mir aber nicht. Nicht nach den Vorbänden und deshalb gibt es nur drei Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "DHAMPIR 06" von Barb u. J.C. Hendee

    DHAMPIR 06
    Dubhe

    Dubhe

    04. December 2011 um 20:47

    In ihren Träumen erhält die Vampirjägerin Magiere einen Hinweis auf ein verstekctes Artefakt, welches sie schon lange sucht. Mag der Hinweis auch noch so klein sein, so schnell wie möglich packen sie und ihre Freunde ihre sieben Sachen zusammen und machen sich auf den Weg. Der Hinweis: Eine Burg im verschneiten Gebirge. Doch auch böse Kreaturen wissen von dem Hinweis und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt... . Der Klapptext hat mich neugierig auf dieses Buch gemacht. Und ich muss sagen, ich bin enttäuscht. Was ich aber noch hinzufügen muss, ist, dass ich die vorherigen Bände nicht kenne, ebenso nicht die "Vorgeschichte". Die Autoren wiederholen aber weder irgendwelche Begriffe, die sie erfunden haben, noch wird etwas aus der Vergangenheit erzählt, aus dem man schlau werden könnte. Deswegen habe ich mich bei diesem Buch überhaupt nich ausgekannt und diese langen Namen haben ihr übriges getan. Weiteres sind die Charaktere unantastbar, wie ich beim Lesen fand, wodurch diese Geschichte noch schrecklicher wurde. Außerdem ist das Buch ziemlich brutal. Keine Geschichte zum Einschlafen, wie ich finde. Doch wahrscheinlich hätte mir dieses Buch besser gefallen, hätte ich die vorherigen Bände gelesen. Nun ist es jedoch etwas zu spät...

    Mehr
  • Rezension zu "DHAMPIR 06" von Barb u. J.C. Hendee

    DHAMPIR 06
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Nach Nein'as Befreiung tauchen in Magieres Träumen immer mehr Hinweise auf das geheimnisvolle Artefakt auf, welches sie und ihre treuen Begleiter schon so lange suchen. Und so brechen die Gefährten zu einer weiteren langen Reise voller Gefahren und Tücken auf, um die geheimnisvolle Burg in den Schneebergen zu finden, die dieses in sich berherbergt. Auf ihrem Weg müssen sie einige Hindernisse überwinden und sich auch von einem/einer treuen Gefährten/Gefährtin verabschieden, der/die die Intrigen nicht überlebt. Auch der 6. und eigentlich letzte Teil hat mich leider nochmal etwas enttäuscht. Mittlerweile ist die Geschichte so verzweigt und teilweise verworren, dass es mir wirklich schwer fiel, noch den Überblick zu behalten. Außerdem fallen mittlerweile einfach zu viele spezielle Wörter und Namen aus der Elfensprache, so dass das Lesen richtiggehend anstrengend wurde. Auch die Auflösung hat mir nicht sonderlich gut gefallen. Allerdings endet das Buch so, als ob es erneut weiter ginge. Eigentlich sollte der 6. Band das Finale darstellen, aber abgeschlossen ist die Geschichte noch nicht. Ich lasse mich überraschen. Sollte es aber keinen weiteren Teil geben, wäre ich enttäuscht.

    Mehr
    • 2