Barbara Büchner Das Haus der Phantome

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Haus der Phantome“ von Barbara Büchner

Horrorschriftstellerin Charmion Sperling wittert sofort Unheil, als ihr Lebensgefährte, der pensionierte Rechtsanwalt Dr. Alec Marhold, eine entzückende Villa zu einem Spottpreis erwirbt. Ihr Misstrauen verstärkt sich, als sie erfährt, dass außer drei vergammelten jungen Leuten und dem vom schwerreichen Wirtschaftskriminellen zum Penner herabgesunkenen Robert Junkarts niemand in dem Haus wohnen will.§Und die Tatsache, dass Nachbarn das alte Gebäude Totenhaus nennen, vermag die Schriftstellerin auch nicht zu beruhigen. Sieben Verstorbene beleben die Villa, und Charmion findet Gefallen an abstrusen Sexspielen.

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Prater-Morde

Sarah Pauli setzt wieder ihre Spürnase ein, jedoch fehlte mir diesmal das Okkulte und der Lokalkolorit. In der MItte etwas spannungsarm

tinstamp

Was wir getan haben

Die Geschichte hat mich nicht wirklich vom Hocker gerissen, ist aber nicht wirklich schlecht. Vorhersehbar, aber definitiv gut geschrieben.

eulenmatz

Die Brut - Die Zeit läuft

Sie sind immer noch da... und sie spinnen den Leser ein mit ihren Fäden und zwingen immer weiter zu lesen- spannend- freu mich auf Band 3

Buchraettin

Murder Park

Spannend und düster

krimielse

Die Brut - Sie sind da

Spannend & gruselig! Mir hat die Story richtig gut gefallen!

RebeccaS

Niemals

Wieder eine spannende Story, bin begeistert

Sassenach123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Haus der Phantome" von Barbara Büchner

    Das Haus der Phantome

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. February 2012 um 13:24

    Zur Autorin: Barbara Büchner wurde 1950 in Wien geboren. Nach dem Abschluss eines humanistischen Gymnasiums in Wien 1968 und einer Studien- und Volontärzeit begann Barbara Büchner als freie Journalistin und Schriftstellerin zu arbeiten. Zuerst veröffentlichte sie Artikel zu den verschiedensten Themen in diversen Publikationsorganen (neue frau, Zeit-Magazin, Madame) bevor dann 1988 ihr erstes Buch erschien. Zuvor hatte sie sich noch zur Dokumentarin ausbilden lassen und in mehreren Auslandsaufenthalten in England und Irland als Übersetzerin gearbeitet. Auszeichnungen: Barbara Büchner erhielt 1977 den Österreichischen Staatspreis für journalistische Leistungen im Interesse der Jugend. Sie wurde für ihr Buch ""Abenteuer Bethel - Das Recht auf Leben" in die Ehrenliste zum Österreichischen Kinder- und Jugend Buchpreis aufgenommen. 1993 erfuhr sie die Aufnahme in die Ehrenliste zum Katholischen Kinder Buchpreis. Inhalt: Horrorschriftstellerin Charmion Sperling wittert sofort Unheil, als ihr Lebensgefährte, der pensionierte Rechtsanwalt Dr. Alec Marhold, eine entzückende Villa zu einem Spottpreis erwirbt. Ihr Misstrauen verstärkt sich, als sie erfährt, dass außer drei vergammelten jungen Leuten und dem vom schwerreichen Wirtschaftskriminellen zum Penner herabgesunkenen Robert Junkarts niemand in dem Haus wohnen will. Und die Tatsache, dass Nachbarn das alte Gebäude Totenhaus nennen, vermag die Schriftstellerin auch nicht zu beruhigen. Sieben Verstorbene beleben die Villa, und Charmion findet Gefallen an abstrusen Sexspielen. Meinung: Barbara Büchner war mir bisher kein Begriff, obwohl sie schon fast 100 Bücher veröffentlicht hat. Also wurde es mal Zeit sich eins davon vorzunehmen. Mit Das Haus der Phantome hat sie ein wirklich gutes Buch geschrieben. Auf 460 Seiten kommt niemals Langeweile auf. Die Autorin schafft es, durch ausgefeilte Erzählung dem Leser die Personen und Umgebung des Hauses näher zu bringen und dabei die Spannung immer weiter zu steigern. Durch die Neigungen von Charmion, Alec & Robert wird zusätzlich zum Geisterhausplott eine Geschichte aufgebaut, welche total bizarr, aber absolut mitreissend ist. Dadurch hebt sich dieser Roman von den üblichen Geisterhaus Geschichten extrem ab. Dafür gibt es von mir einen Punkt extra. Fazit: Das Buch ist absolut zu empfehlen. Wer es düster und mit eine Prise Erotik gewürzt mag, sollte zugreifen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks