Barbara Bretton Ein Sommer am Meer.

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 67 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 7 Rezensionen
(9)
(18)
(10)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Sommer am Meer.“ von Barbara Bretton

Die junge Frauenärztin Ellen Markowitz hat genug vom Leben in New York und lässt sich in dem Ostküstenstädtchen Shelter Rock Cove nieder. Dass sie sich nicht nur in den Ort verliebt hat, sondern auch in ihren Kollegen Hall Talbot, soll eigentlich ihr Geheimnis bleiben. Doch nach einer unvergesslichen Nacht mit ihm muss sie bald feststellen, dass dem Kleinstadt-Tratsch nichts verborgen bleibt. Als dann auch noch ihre ausgeflippte Halbschwester Deirdre samt Hund und Harfe bei ihr absteigt, begreift Ellen, dass ihr ein turbulenter Sommer bevorsteht. Sonne, > Wind und große Liebe <

War super schön zu lesen

— Mrs-Jasmine
Mrs-Jasmine

Sehr unterhaltsam und emotional

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Liebesromane

Fair Catch: Roman (Grand-Valley 1)

Gefühlvoll und mädchenhaft schön! Dieser Roman erobert Mädchenherzen sofort...

ameliesophie

Landliebe

Für alle Bauer sucht Frau Fans ein Muss!

Katze2410

Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Eine gelungene Fortsetzung

RickysBuchgeplauder

Feel Again

wow

aliyang

Trust Again

Wow

aliyang

Gentlemen of New York - Hart wie Stahl

Anders als erwartet. Nicht so unschuldig, wie das Cover vermuten lässt und sprachlich historisch nicht angemessen

Smilla507

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hübsche Liebesgeschichte

    Ein Sommer am Meer.
    Mrs-Jasmine

    Mrs-Jasmine

    02. November 2016 um 12:08

    War mein erstes Buch von Barbara Bretton und es hat mir sehr gut gefallen! Man fühlt mit und kann Stellenweise nicht mehr aufhören zu lesen! Es wird an keiner Stelle langweilig und ich fand es sehr schade als ich fertig war 😏

  • Kein literarisch genialer Wurf, aber auch nicht kurzweilig. Sehr lesenswert!

    Ein Sommer am Meer.
    ElkeK

    ElkeK

    17. October 2014 um 13:15

    Inhaltsangabe: Ellen Markowitz, eine waschechte New Yorkerin, hat sich vor drei Jahren in dem kleinen Örtchen Shelter Rock Cove an der Ostküste niedergelassen. Was als Experiment begann, entpuppt sich als wahrer Segen: Sie wird von ihren Patientinnen als Gynäkologin akzeptiert, kommt gut mit ihrem Kollegen Hall Talbot aus und kauft sich gerade ein Haus in Strandnähe. Doch dann passiert es. Sie verbringt eine leidenschaftliche Nacht mit Hall Talbot. Es wäre gar nicht so tragisch, wenn er nicht bereits dreimal verheiratet gewesen wäre. Auch, das am nächsten Morgen die gesamte Stadt davon weiß, stört sie nicht so sehr (tut es aber eigentlich doch). Das schlimmste jedoch ist für Ellen, das er im leidenschaftlichen Gedränge den Namen der Frau ausspricht, die er seit Ewigkeiten liebt: Annie Butler. In dem ganzen Tumult taucht plötzlich ihre Halbschwester Deirdre auf, im Gepäck einen riesigen Hund, eine Harfe und überhaupt keinen Plan, wie es weitergeht. Für Ellen beginnt ein turbulenter Sommer, der sie und ihr Leben für immer verändert. Mein Fazit: Dies ist nicht mein erster Barbara Bretton-Roman. Wer hier eine hitzige Liebesgeschichte vermutet, wird womöglich enttäuscht. Es gibt zwar die eine oder andere leidenschaftliche Situation. Vielmehr beeindruckte mich die Tatsache, das die Autorin es geschafft hat, eine vielschichtige Geschichte zu erzählen. Es geht auch um Familie, deren Verwicklungen und Erben, aber auch um Versöhnung und Neuanfang. Wie ein Netz voller Geschichtchen führen sie alle in die Mitte zu einem gemeinsamen Punkt. Letztlich musste ich aber auch das Buch lesen, denn eine Vorstellung war einfach zu köstlich: Zwei Gynäkologen verbringen eine heiße Nacht miteinander und ein paar Tage später erst kommt das Thema Verhütung auf. Ich musste sowas von lachen. Kein literarisch genialer Wurf, aber auch nicht kurzweilig. Sehr lesenswert!

    Mehr
  • Ein Sommer am Meer

    Ein Sommer am Meer.
    Flocke09

    Flocke09

    07. August 2014 um 18:47

    Ellen Markowitz, Frauenärztin mit Leib und Seele, zieht es aufs Land. In dem Ostküstenstädtchen Shelter Rock Cove findet sie einen Job bei dem attraktiven Arzt Hall Talbot. Schnell wird er zum guten Freund und nach einer verbrachten Nacht vielleicht auch etwas mehr. Wäre da nicht dieser kleine Vorfall gewesen. Gerne möchte sie die Nacht mit Hall verschweigen, doch dem Kleinstadttratsch bleibt nichts verborgen. Zudem taucht dann noch ihre Halbschwester Deidre auf. Im Schlepptau hat sie einen riesigen Hund und eine Harfe. Beide haben kaum Kontakt zueinander, aber kommen sich in diesem Sommer sehr nahe. Als dann der gemeinsame Vater im Sterben liegt, werden alte Familienprobleme heraufbeschworen. Allem in allem ein toller, einfühlsamer und spannender Roman.

    Mehr
  • Sommer, Sonne und ein unterhaltsames Buch. Hier ist eins!

    Ein Sommer am Meer.
    DarkReader

    DarkReader

    20. July 2014 um 00:45

    Inhalt: Die junge Frauenärztin Ellen Markowitz hat genug vom Leben in New York und lässt sich in dem Ostküstenstädtchen Shelter Rock Cove nieder. Das sie sich nicht nur in den Ort verliebt hat, sondern auch in ihren Kollegen HallTalbot soll eigentlich ihr Geheimnis bleiben. Doch nach einer unvergesslichen Nacht mit ihm muß sie bald feststellen, dass dem Kleinstadt-Tratsch nichts verborgen bleibt. Als dann auch noch ihre ausgeflippte Halbschwester Deirdre samt Hund und Harfe bei ihr absteigt, begreift Ellen, dass ihr ein turbulenter Sommer bevorsteht....... ------------------------------------------ Dieses Buch war ein "Cover-Kauf" und ich muss sagen, ich habe ihn nicht bereut! Das Cover mochte ich auf Anhieb und nach dem Lesen der Inhaltsangabe war es dann meins. Von Anfang an gefiel mir das Buch, die Location, die Protagonisten und der Schreibstil der Autorin. Die Geschichte gefiel mir ebenfalls und das lag nicht nur am Humor der Autorin, denn bei vielen Szenen musste ich schmunzeln, bei anderen herzhaft lachen. Das lag viel am Hund der Schwester Deidre, der als ein wahres Unikum beschrieben wird und das nicht nur seiner Größe wegen. Doch auch die Gefühle kamen nicht zu kurz, die Mischung bei diesem Buch ist sehr stimmig. Ich empfehle dieses Buch für einen lauen Sommerabend oder aber als Strandlektüre bei einem Urlaub am Meer. Mir gefiel es so gut, dass es mir 4 Sterne wert war.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Sommer am Meer" von Barbara Bretton

    Ein Sommer am Meer.
    klex

    klex

    26. June 2010 um 14:54

    Das Buch habe ich von meiner Schwiegermutter zum lesen bekommen (wobei ich eigentlich gar nicht vorhatte es zu lesen). Aber ich muß sagen: " Es ist ziemlich nett und kurzweilig."

  • Rezension zu "Ein Sommer am Meer" von Barbara Bretton

    Ein Sommer am Meer.
    chaosbaerchen

    chaosbaerchen

    20. April 2010 um 13:27

    Dieses Buch hat meine Erwartungen bei Weitem übertroffen - eine wirklich nette Geschichte, nicht nur für den Strand! Es geht um die Gynäkologin Ellen Markowitz, die aus der Großstadt Boston nach Shelter Rock Cove, einem kleinen Städtchen an der Ostküste, zieht. Ihr attraktiver Kollege Hall Talbot kommt für sie als Partner nicht in Frage...bis sie eine Nacht mit ihm verbringt und das Blatt sich wendet. Nicht nur, dass jeder in dem Städtchen sofort Bescheid weiß...

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Sommer am Meer" von Barbara Bretton

    Ein Sommer am Meer.
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. July 2008 um 20:43

    schönes Buch, flüssig geschrieben und es wird nie langweilig