Barbara Canepa

 4,2 Sterne bei 17 Bewertungen
Autor von End, Sky Doll. Band 2 und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Barbara Canepa

Cover des Buches End (ISBN: 9783868696226)

End

 (8)
Erschienen am 23.08.2013
Cover des Buches Sky Doll. Band 2 (ISBN: 9783868697117)

Sky Doll. Band 2

 (6)
Erschienen am 01.07.2014
Cover des Buches Sky Doll, Band 2: Aqua (ISBN: 9783551767424)

Sky Doll, Band 2: Aqua

 (3)
Erschienen am 01.03.2000
Cover des Buches Sky Doll: Doll''s Factory (ISBN: 9783551767400)

Sky Doll: Doll''s Factory

 (3)
Erschienen am 01.11.2003
Cover des Buches Sky Doll, Band 1: Die gelbe Stadt (ISBN: 9783551767417)

Sky Doll, Band 1: Die gelbe Stadt

 (2)
Erschienen am 01.03.2000
Cover des Buches Skydoll Collection (ISBN: 9783868690170)

Skydoll Collection

 (2)
Erschienen am 24.04.2009
Cover des Buches Sky Doll, Band 3: Die weiße Stadt (ISBN: 9783551767431)

Sky Doll, Band 3: Die weiße Stadt

 (1)
Erschienen am 01.07.2006
Cover des Buches Monster Allergy. Bd.8 (ISBN: 9783770430468)

Monster Allergy. Bd.8

 (0)
Erschienen am 01.01.2007

Neue Rezensionen zu Barbara Canepa

Cover des Buches Sky Doll, Band 3: Die weiße Stadt (ISBN: 9783551767431)hauntedcupcakes avatar

Rezension zu "Sky Doll, Band 3: Die weiße Stadt" von Alessandro Barbucci

Die weisse Stadt
hauntedcupcakevor einem Jahr

Inhalt

Roy und Jahu werden nach ihrer Rückkehr von Aqua als Helden gefeiert und sollen in der bekanntesten TV-Show des Alls auftreten. Gemeinsam mit Noa steuern sie die Station Gatamagra an, auf der die Übertragung stattfindet. Vor Ort müssen sie feststellen, dass hinter den Kulissen des populistischen TV-Spektakels alles anders ist, als sie gedacht haben.


Meine Meinung

Die Abenteuer von Noa, Roy und Jahu gehen in die dritte Runde. Bunt, grell und wild, mit tollen Zeichnungen, wie schon in den Vorgängern. Leider aber irgendwie nicht mehr so... prickelnd? Vielleicht liegt es daran, dass es sich im ganzen Band nur um diese TV-Show dreht, die von der äusserst unsympathischen Frida Dezibel moderiert wird.


So richtig viel passiert nicht, mehr auf der Charakterebene, was ja durchaus zu begrüssen ist. Tatsächlich aber habe ich nach Band 1 und 2 etwas mehr erwartet. Naja, immerhin kommen sich Noa, Roy und Jahu etwas näher und finden sogar noch eine neue Freundin.


Ziemlich verwirrt bin ich nun aber ob der Antagonisten. Tatsächlich dachte ich, es handele sich hier um eine Person (Assistent der Päpstin Ludowika), doch nun kristallisiert sich heraus, dass das immer schon zwei Personen waren - Absicht oder war ich da zu unaufmerksam? Für mich ist noch vieles offen und unklar. 


Fazit

Das intergalaktische Abenteuer um die Roboterfrau Noa geht in die dritte Runde und kommt etwas gemächlicher und unspektakulärer als seine Vorgänger daher. Für mich trotz der Charakterentwicklung etwas schwächer als Band 1 und 2.

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Sky Doll, Band 2: Aqua (ISBN: 9783551767424)hauntedcupcakes avatar

Rezension zu "Sky Doll, Band 2: Aqua" von Alessandro Barbucci

Aqua
hauntedcupcakevor einem Jahr

Inhalt

Die päpstliche Mission von Roy und Jahu führt die Roboterpuppe Noa auf den Planeten Aqua. Während Jahu seine eigenen Probleme auf dem Planeten bekämpfen muss, sind Roy und Noa Gäste der äusserst effektiven Klon- und Wellness-Hauptstadt. Währenddessen kämpft die Päpstin Ludowika ihren ganz eigenen Kampf in der gelben Stadt. Und weshalb ist ihre verhasste und verschwundene Schwester Agape plötzlich wieder in aller Munde?


Meine Meinung

Band 1 hatte mich wirklich gut unterhalten. Aqua ist der zweite Teil der Reihe um die Aufziehpuppe Noa und hat mir sogar noch einen Ticken besser gefallen. Langsam finde ich mich in der Comic-Welt zurecht, trotz mir immer noch fehlendem Kontext. 


Ich muss hier wieder sagen, dass die Zeichnungen in Sky Doll unglaublich gut geworden sind. Vor allem die Ausdrücke der Emotionen in den Augen der Charaktere sind wahnsinnig gelungen. Auch die Farben und der grell-punkige bizarr-intergalaktische Touch sind erste Klasse.


Noa ist eine tolle Protagonistin; naiv und doch sehr nachdenklich, sie lässt sich nicht unterkriegen. Roy passt mir auch sehr, er hinterfragt und ist doch ein loyaler Kerl. Jahu hingegen... Nun, ich bin gespannt, was an dieser Front noch so geschieht!


Fazit

Sky Doll hat mich nun ganz abholen können. Dieses bunte, intergalaktische Abenteuer weiss einen zu fesseln, zu unterhalten und an den richtigen Stellen zu berühren oder schocken. Die Charaktere Noa, Roy und Jahu sind treffend und wunderbar gezeichnet und wachsen einem immer mehr (oder noch weniger) ans Herz.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Sky Doll, Band 1: Die gelbe Stadt (ISBN: 9783551767417)hauntedcupcakes avatar

Rezension zu "Sky Doll, Band 1: Die gelbe Stadt" von Alessandro Barbucci

Die gelbe Stadt
hauntedcupcakevor 2 Jahren

Inhalt

Noa ist eine aufziehbare Puppe, vollkommen rechtlos, und nur zum Vergnügen der Bewohner des Planeten Papathea erschaffen. Sie arbeitet in der Astrowaschanlage Heaven und gehört Gott, doch der hat die Schnauze voll von ihr. Um ihrer Bestrafung zu entgehen, versteckt sie sich im Raumschiff eines Kunden - ausgerechnet einem, der in päpstlicher Mission unterwegs ist. Für Noa beginnt eine abenteuerliche Reise, in der sie mehr über sich erfährt, aber auch dem Geheimnis um die verschwundene Schwester der Päpstin näher kommt.


Meine Meinung

Seit ich Sky Doll irgendwo in den Untiefen des Internets entdeckt habe, wollte ich mehr über die Geschichte erfahren. Denn die Zeichnungen sprechen mich sehr an, und der Inhalt - Religion und Fantasy, die Macht der Medien und des Polizeiapparates - erst recht.


Die gelbe Stadt ist der Auftakt des Abenteuers der Roboterpuppe Noa. Leider mit seinen 48 Seiten ein sehr kurzes Vergnügen, aber das haben Comics wohl einfach so an sich. Ich als begeisterte Leserin von 400 Seiten plus-Romanen und komplexen Geschichten hatte hier das Gefühl 1. etwas zu kurz zu kommen und 2. nicht so recht mitzukommen. Die Problematik stellt sich bei mir aber bei Comics wohl einfach. Ich brauche da einfach mehr Input.


Die Zeichnungen in Sky Doll haben es mir aber so richtig angetan! Intergalaktisch bunt, voller Dinge zum entdecken, Pop-Art und Cyberpunk, und einfach knallig kommt die Geschichte daher. Da die sogenannten Sky Dolls, die Aufziehpuppen/-roboter, für ganz bestimmte Vergnügen geschaffen wurden, sind die Zeichnungen auch recht... kurvig. Besonders angetan bin ich aber von den kleinen Wesen, die überall neugierig ihre Schnauzen reinstecken. Knuffig!


Auch die zum Nachdenken anregende Materie ist gut gewählt: Roboter mit Frauenkörpern zum Vergnügen, eine machtgierige "Päpstin" (die alles andere als keusch ist), die Medien, die einfach alles und jeden kontrollieren. Alles hübsch verpackt im Sci Fi-Stil. Gefällt mir!


Fazit

Wunderbar knallig-bunte Zeichnungen, interessante Materie und eine an sich humorvolle Story um einen Roboter, der einfach mehr sein will und mehr entdecken möchte. Toll umgesetzt, leider aber etwas kurz.


4.5 Sterne

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 29 Bibliotheken

Worüber schreibt Barbara Canepa?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks