Barbara Cantini

 4.5 Sterne bei 37 Bewertungen

Lebenslauf von Barbara Cantini

Barbara Cantini ist Animationsdesignerin und Autorin und lebt in Florenz. ›Mortina‹ ist ihr erste Buchreihe – mit Text und Bild aus einer Hand – und ein großer internationaler Erfolg.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Barbara Cantini

Cover des Buches Mortina – Wer klopft da an die Tür? (ISBN: 9783423763097)

Mortina – Wer klopft da an die Tür?

 (5)
Erschienen am 23.10.2020
Cover des Buches Mortina – Das große Verschwinden (ISBN: 9783423762731)

Mortina – Das große Verschwinden

 (4)
Erschienen am 21.02.2020
Cover des Buches Mortina – Schwindelei zur Ferienzeit (ISBN: 9783423763288)

Mortina – Schwindelei zur Ferienzeit

 (0)
Erscheint am 21.05.2021

Neue Rezensionen zu Barbara Cantini

Neu

Rezension zu "Mortina – Wer klopft da an die Tür?" von Barbara Cantini

Nicht ganz so gut wie die Vorgänger, aber trotzdem lesenswert
Lucciolavor 2 Monaten

Es schneit. Und schneit. Und schneit. Mortina nutzt den Schnee, um mit ihren Freunden und ihrem Hund Mesto zu spielen, aber immer wieder meint sie, eine leuchtende Gestalt zu sehen. Bildet sie sich das ein? Nein! Denn plötzlich klopft jemand ans Fenster des Salons - ein blasser, leuchtender Geisterjunge! Er weiß weder, wie er heißt, noch, was vor seinem Tod passiert ist, nur, dass er danach an einen sehr dunklen, kalten, hässlichen und stinkenden Ort kam, an den er nie wieder zurück will. Gemeinsam mit Mortina versucht er herauszufinden, was für ein Ort das ist und wie sie dafür sorgen können, dass er er nicht dorthin zurück muss.


„Der Geisterjunge erzählte, dass er aus dem dunklen Hohlraum des Baumes entwichen sei, der im Garten der Villa stehe. Dort drin sei es so einsam und finster gewesen, dass er nicht mal mehr geleuchtet habe."


Der Schreibstil der Autorin ist gewohnt flüssig, leicht zu lesen und kindgerecht. Auch die Schrift ist angenehm groß, sodass auch Anfänger das Buch gut lesen können. Wie bereits bei den letzten beiden Bänden sind bei den Illustrationen oftmals witzige kurze Sätze, die etwas näher erläutern oder auf etwas hinweisen.

Das Cover zeigt auch bei diesem Band eine der wunderschönen Illustrationen der Autorin. Dieses Mal sehen wir Mortina, ihren Hund Mesto und einen grünlich leuchtenden Geisterjungen einen Mesto-Schneehund bauen, im Hintergrund sieht man die Villa Decadente. Umringt ist die Szenerie von Ästen, Beeren, Bäumen, einem Totenschädel, einer Skeletthand, einem Raben und mehreren Spinnen und Spinnweben. Das Cover wirkt wunderschön und schön-schaurig zugleich und passt, ebenso wie der Titel, hervorragend zum Inhalt des Buches. 


„Die Tante war in der Küche und versuchte gerade, den Wurm zu überreden, an seinen gewohnten Platz unter den Hut von Großonkel Funesto zurückzukehren, von dem er wieder mal geflüchtet war. Doch davon wollte der Wurm nichts wissen. Die Tante hatte sogar einen köstlichen Kuchen mit faulen Salatblättern gebacken, um ihn zu besänftigen."


In diesem Band spielen Mortinas menschliche Freunde kaum eine Rolle, stattdessen treffen wir auf einen völlig neuen Charakter: einen blassen Geisterjungen, der sich nicht mehr an seine Vergangenheit erinnern kann und dringend Mortinas Hilfe braucht! Denn sein Leuchten wird immer blasser und sollte seine Erinnerung nicht zurückkehren, wird er für immer verschwinden. Mortina zeigt hier wieder einmal, wie wichtig ihr andere sind und dass sie ein gutes Herz hat. Sie hilft einem völlig Fremden, weil dieser ihre Hilfe braucht, das ist eine sehr schöne Eigenschaft an ihr. 

Absolut genial sind natürlich wieder einmal die unglaublich detailreichen Illustrationen die die Bücher zu etwas ganz besonderem machen. Etwas düster, etwas skurril - aber auch unglaublich süß. Wann immer man sich die Bilder ansieht, entdeckt man etwas Neues! Dadurch macht es auch Erwachsenen Spaß, dieses Buch (vor-) zu lesen.


„Mortina hatte sich für ein altes lila Kleid mit einem Reifrock entschieden, das ihrer Großmutter Nefasta gehörte und perfekt zu ihren wunderschönen Augenringen passte."


Im Vergleich zu den beiden Vorgängern hat aber irgendwie das gewisse Etwas gefehlt. Die Story war keinesfalls schlecht, nur eben nicht ganz so toll, nicht ganz so spannend, nicht ganz so charmant. Nichtsdestotrotz lesenswert, denn ein Besuch bei Mortina lohnt sich immer! 


Fazit


Nicht ganz so überzeugend wie die beiden vorigen Bände, da der Geschichte ein bisschen der Pep fehlt, der letzte Schliff. Trotzdem ist es ein schönes Buch mit wundervollen Illustrationen rund um das charmante Zombiemädchen - und wie immer freue ich mich darauf, zu erfahren, wie es mit ihr weitergeht! 


https://lucciola-test.blogspot.com/2020/11/books-barbara-cantini-mortina-3-wer.html

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Mortina – Wer klopft da an die Tür?" von Barbara Cantini

Reizende Geschichte
HighlandHeart1982vor 2 Monaten

Mortina - Wer klopft da an die Tür? ist das mittlerweile 3.Abenteuer des kleinen Zombie- Mädchens aus der Feder von Barbara Cantini, das ins Deutsche übersetzt wurde.

Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom DTV Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Meine Meinung

Ich bin ja seit dem ersten Band dieser Reihe ganz verliebt in das kleine Zombie- Mädchen Mortina, was nicht nur an unseren ähnlichen Vornamen liegt.

Barbara Cantini gelingt es einfach wunderbar ihrer Geschichte mit zauberhaften Illustrationen Leben einzuhauchen. Mortina ist alles andere als perfekt, aber mit ihrem einzigartigen Charme schafft sie es, alle für sich einzunehmen.

Ich find, der Autorin gelingt mit den Geschichten rund um das kleine Zombie- Mädchen eine wirklich tolle Botschaft zu vermitteln, nämlich das es nichts wertvolleres gibt als gute Freunde.

Mich hat sie mit diesem dritten Band wieder völlig überzeugt und ich bin wirklich gespannt, wie diese Reihe weitergeht.

Fazit

Band drei hat mir wieder unheimlich gut gefallen. Ich kann diese Reihe wirklich jedem empfehlen, egal wie alt er/sie ist.

Man hat wirklich großen Spaß beim Lesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Mortina – Wer klopft da an die Tür?" von Barbara Cantini

Winter mit Mortina
Jessica_Dianavor 3 Monaten

Meinung
Mit wer klopft an die Tür habe ich Mortina bereits zum dritten mal einen Besuch abgestattet, die Teile können aber unabhängig voneinander gelesen werden. 

Wie bereits in den ersten Titel ist auch dieses hier wundervoll und detailliert illustriert. Sie laden zum entdecken und erkunden ein und beherbergen viele Details, welche im Text nicht zu ergründen sind. 

Die Handlung war ein wenig emotionsloser als ich es bisher gewohnt war, dennoch wurden ich und die kleinen Leseratten gut unterhalten. Allerdings gab für mich persönlich der Text sehr wenig Inhalt her, sodass manches für das Verständnis erzählerisch ergänzt werden musste. 

Aber dieses Zombiemädchen muss man einfach ins Herz schließen und es gab auch hier in diesem Roman, die ein oder andere Szene, welche mich zum schmunzeln brachte und bei der ich mir dachte: "Hier ist wieder meine Mortina". 

Fazit
Mit dieser winterlichen Lektüre halten Monsterwesen Einzug im Eigenheim. Wunderschön bebildert wurden wir bei den Sturz in dieses erneute Abenteuer begleitet. Inhaltlich fehlte mir der letzte Schliff, aber das Gefühl der Unterhaltung und dem Herzen blieb. Aus diesem Grund 4.5 von 5 Sternen ❤

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

auf 20 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks