Barbara Delinsky Facetten der Liebe

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Facetten der Liebe“ von Barbara Delinsky

Stöbern in Romane

Ein Gentleman in Moskau

Ein grandioses Meisterwerk, einer vergangenen Epoche,Lebendig und Kraftvoll erzählt

Arietta

Die goldene Stadt

Es benötigt viel Aufmerksamkeit,die Infos aus dem Buch aufzunehmen und in die Handlung einzutauchen,eher an freien Tagen lesen und ausgeruht

Kallisto92

Der Sommer der Inselschwestern

Ein leichter Roman, der einen verzaubert.

Sarah_Knorr

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Facetten der Liebe" von Barbara Delinsky

    Facetten der Liebe
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    14. October 2012 um 13:04

    John St. George ist verwöhnt und sehr arrogant. Mit seinem Vater Eugene versteht er sich nicht und ist er der Meinung, daß er die Firma besser leiten könnte. Um es ihm heimzuzahlen, beginnt John eine Affäre mit der zweiten Frau seines Vaters. Patricia ist zu schwach um die Liebschaft mit ihrem Stiefsohn zu beenden. Eines Tages kommt Eugene dahinter und ist sehr wütend. Kurz darauf passiert unter mysteriösen Umständen ein Unfall, bei dem Eugene stirbt und Patricia schwer verletzt wird. Patricia, die sich schuldig fühlt am Tod ihres Mannes, zieht sich von der Umgebung zurück und verlebt die nächsten Jahre in einem Sanatorium. Inzwischen erbt John gemeinsam mit seiner Halbschwester Pam das riesige Familienvermögen. Doch Pam ist noch minderjährig und wird daher John ihr Vormund. Cutter, ein guter Freund von Eugene, wird von John um sein Erbe gebracht. Alle müssen nach John's Pfeiffe tanzen. Pam wird von John ständig kritisiert und er erlaubt ihr vieles nicht. Pam und Cutter verbringen viel Zeit miteinander, doch John sieht dies nicht gern und verbietet Pam den Umgang mit Cutter. Doch die beiden treffen sich heimlich. Ein ganz nettes Buch für zwischendurch. Die Caraktere sind gut ausgearbeitet aber die Story an sich fand ich ein bisschen arg gestelzt. Ein Familienroman um Eifersucht, Rache und unerfüllte Liebe

    Mehr