Barbara Demick Die Kinogänger von Chongjin

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Kinogänger von Chongjin“ von Barbara Demick

Liebe in Zeiten der Diktatur: Vor dem Kino in Chongjin begegnen sich zwei junge Menschen. Bald schon entspinnt sich eine Beziehung zwischen ihnen, aber die gnadenlosen Lebensverhältnisse in Nordkorea lassen kaum Leidenschaft zu. Für das Volk hält das Regime nur härteste Entbehrungen bereit – und strikte Denkverbote. Der größte Wunsch: dem Schattenreich des »geliebten Führers« Kim Jong Il zu entfliehen.

Ein wunderbarer Roman der, eingebettet in das Schicksal zweier Liebenden, die politische unvorstellbare Situation in Kora beschreibt

— Nanni87

Stöbern in Biografie

"Ich mag, wenn's kracht."

Ein Buch für Fans von Jürgen Klopp und dessen Trainerstil, das allerdings für den Kenner nicht viel Neues bereithält.

seschat

Nachtlichter

Eine sehr bewegende Rückkehr zu den eigenen Wurzeln.

AmyJBrown

Unorthodox

wirklich lesenswert! die aufrüttelnde Geschichte einer außergewöhnlichen jungen Frau die ausbricht.

Gwenliest

Victoria & Abdul

Eher ein Sachbuch als ein Roman. Trotzdem eine schöne Geschichte.

Nora_ES

Ich mag mich irren

Ein Leben mit Geheimagenten, der Weltpolizei und Außerirdischen. Definitiv lesenswert und hochinteressant!

Kunterbuntegrunewelt

Der Lukas Rieger Code

Ein spannender Einblick, zauberhaft gestaltet, mit allerdings übertriebener Sprache.

ErikHuyoff

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Kinogänger von Chongjin" von Barbara Demick

    Die Kinogänger von Chongjin

    bateman23

    02. March 2011 um 21:38

    Der Untertitel “Eine nordkoreanische Liebesgeschichte” und noch viel mehr der Klappentext “Die große Schicksalsreportage” wecken böse Vorahnungen und schreckliche Assoziationen mit RTL2-Soaps. Manchmal triftet Barbara Demick dann auch tatsächlich in diese Gefilde ab – zum Glück recht selten. Alles in allem bietet das Buch trotz einiger sprachlicher und inhaltlicher “Unschärfen” interessante Einblicke in ein sonst verschlossenes Land.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Kinogänger von Chongjin" von Barbara Demick

    Die Kinogänger von Chongjin

    Duffy

    28. December 2010 um 11:40

    Gleich auf Seite 13 ist eine Luftaufnahme von Korea zu sehen. Es zeigt ein illuminiertes Südkorea und einen total schwarzen Fleck darüber. Das ist Nordkorea. So sieht es auch mit den Informationen aus, die wir über dieses Land und seine Bevölkerung haben. Insofern ist dieses Buch eine Seltenheit. Die Autorin hat in unzähligen Gesprächen mit Flüchtlingen und einer Fleißarbeit bei der Recherche versucht, uns einen Eindruck von diesem Land zu geben, dass in der öffentlichen Wahrnehmung eigentlich nicht stattfindet und wenn doch, dann nur in Form von militärischen Drohungen der Staatsführung. Der rote Faden sind die Schicksale der Flüchtlinge, die noch in der Lage waren, über ihr Leben in diesem totalitären Staat zu berichten. Man reibt sich die Augen, wenn man die Jahreszahlen mit den Zuständen in dem Land verbindet, man fühlt Beklemmung, wenn über die Repressalien berichtet wird, man kann sich nicht vorstellen, dass dem Tun dieses Regimes nicht ein Riegel vorgeschoben wird. 400 Seiten voller Sensibilitäten und Unfassbarkeiten, aufgeschrieben mit dezenter Betroffenheit und größtmöglicher Objektivität. Sicher eins der informativsten Bücher, die man über das gespenstische Nordkorea lesen kann, die beste Wahl, wenn man neugierig ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks