Barbara Dussler Und Engel gibt es doch

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(7)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Und Engel gibt es doch“ von Barbara Dussler

Barbara ist zwölf, ihre Freunde, die Schule und das innige Verhältnis zu ihrer Mutter bestimmen ihr Leben, als sie von ihrer schweren Krankheit erfährt. Tapfer begibt sie sich in die Chemotherapie, um den Lymphdrüsenkrebs zu besiegen, der sich in ihrem Körper ausbreitet. Aber das ist ihr nicht genug. Entschieden sucht sie sich die Hilfe, die sie braucht, auch abseits der Schulmedizin. Es ist ihr "Engel", der ihr hilft, die Ursache ihrer Erkrankung zu erkennen und zu bekämpfen. Eine starke Persönlichkeit erwacht.

Stöbern in Biografie

Streetkid

Ein gutes Buch - doch ich habe mehr erwartet

PollyMaundrell

Gegen alle Regeln

grossartig geschrieben, wie ein spannender Roman

mgwerner

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Humorvoll und locker leicht geschrieben! Sehr sympathische Autorin und interessante Lektüre.

Bucheule

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mutige Überlebensgeschichte...

    Und Engel gibt es doch
    WildRose

    WildRose

    08. July 2013 um 17:45

    Barbara Dussler, Autorin dieses Buch, schildert in "Und Engel gibt es doch" ihren Kampf gegen den Krebs. Dies tut sie auf sehr aufrichtige, direkte Art und Weise. Mir war es wirklich möglich, mit ihr zu fühlen und ich hoffte immer, dass sie es schaffen möge. Es ist sehr interessant, dass in dem Buch immer wieder auch Barbaras Mutter zu Wort kommt. Zu erfahren, wie sie mit der Krankheit ihrer Tochter umgeht, kann wohl auch betroffenen Familienangehörigen Kraft und Mut geben. Man erfährt sehr viel über Barbaras Alltag im Krankenhaus und wie es ihr gelang, in dieser schwierigen Situation dennoch Lichtblicke für sich zu entdecken. Etwas schade finde ich es jedoch, dass der Titel nicht wirklich zum Inhalt des Buches passt. Die Rolle, die Elmer, Barbaras Engel, in diesem Buch hat, ist eher klein; Elmer ist mehr Randfigur. Wer sich hier also vor allem Spirituelles und Begegnungen mit Engelswesen erhofft, hat vielleicht nicht ganz das richtige Buch. Zudem war ich mir nicht sicher, inwieweit ich an Elmers Existenz glauben sollte, obwohl ich da grundsätzlich recht aufgeschlossen bin. Es ist aber toll, dass Barbara aus den schriftlichen Ratschlägen Elmers so viel Mut gewinnen konnte, und das Buch ist ein außergewöhnlicher Überlebensbericht.

    Mehr
  • Rezension zu "Und Engel gibt es doch" von Barbara Dussler

    Und Engel gibt es doch
    isag

    isag

    03. December 2012 um 19:02

    Das Buch ist aus 2 Perspektiven geschrieben - aus Barbaras und der ihrer Mutter. Es ist spannend, die Entwicklung von beiden in dieser schwierigen, aber am Ende erfolgreich gemeisterten Zeit zu verfolgen, der kurzweilige Schreibstil macht es einem noch schwerer, das Buch zwischendurch dann doch mal zur Seite zu legen, wenn's sein muß.

  • Rezension zu "Und Engel gibt es doch" von Barbara Dussler

    Und Engel gibt es doch
    Sunni

    Sunni

    18. July 2010 um 10:17

    Ein gutes Buch nach einer wahren Begebenheit. Barbara ist 12, als bei ihr Krebs diagnostiziert wird. Das Buch schildert ihr Leben, von kurz vor der Diagnose bis ca. 1 Jahr später, als sie die Krankheit besiegt hat. Das Buch ist sehr gut geschrieben, lässt sich locker und leicht lesen. Es hat mich einerseits traurig gemacht, zu lesen, was die 12jährige Barbara alles durchmachen musste. Andererseits war ich doch auch erstaunt, wie gefasst Barbara gegen den Krebs gekämpft hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Und Engel gibt es doch" von Barbara Dussler

    Und Engel gibt es doch
    scarpetta

    scarpetta

    05. April 2009 um 16:13

    Ein super Buch über ein 12-jähriges Mädchen, dass die Chemotherapie macht. In dem Buch wird gezeigt, welche tücken/Nebenwirkungen diese Therapie mit sich bringt. Ein herzzerreisendes Buch!