Barbara Erskine Die Schatten von Mistley

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 69 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(28)
(23)
(9)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Schatten von Mistley“ von Barbara Erskine

Als die junge Emma Dickinson in ein romantisch verwildertes Cottage in der kleinen Gemeinde Mistley zieht, fühlt sie sich schon bald geheimnisvollen Kräften ausgeliefert. Gebieterische Stimmen flüstern ihr Botschaften zu und in bedrohlichen Träumen taucht sie in eine Welt des 17. Jahrhunderts ein, in der die Frauen des Ortes von einem grausamen Hexenjäger verfolgt wurden ...

Frau Erskine verbindet erneut hervorragend Vergangenheit und Gegenwart miteinander. Die Geister sind wie immer beeindruckend.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Athmosphärisch dicht, unheimlich, sehr spannend!

— DarkReader
DarkReader

Eine schöne Gesitergeschichte, die eine eigene Version einer Zeit darstellt.Perfekte Kombination aus Mystik, Hexerei und HIstorie.

— Reva
Reva

Stöbern in Romane

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

Palast der Finsternis

Schrecken unter der Erde...

Eternity

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine spannende Geistergeschichte, emotional und fesselnd.

    Die Schatten von Mistley
    DarkReader

    DarkReader

    Ich glaube, ich habe eine Schriftstellerin für mich entdeckt: Barbara Erskine! Nachdem ich vor kurzem ihr Buch "Der Fluch von Belheddon Hall" las und sehr angetan davon war, war nun dieses Werk von ihr an der Reihe und es gefiel mir ebenfalls sehr gut. Erskines Schreibstil ist sehr bildhaft und daher fesselnd, sie schafft es, Spannung aufzubauen und zu halten. Detailierte Beschreibungen der Örtlichkeiten ließen bei mir Kino-Feeling aufkommen. Ihre Charaktere sind sehr gut beschrieben, ich habe mit ihnen mitgelitten und mich mit ihnen gefreut. Zum Freuen gab es allerdings nicht viel, zu düster ist das Buch dafür. Das schmälerte meinen Lesegenuss allerdings nicht im Geringsten, denn ich liebe solche Bücher. Historisch gut recherchiert präsentiert die Autorin hier ein Buch, welches sich sehr zu lesen lohnt. Ich kann es nur empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Die Schatten von Mistley" von Barbara Erskine

    Die Schatten von Mistley
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. October 2010 um 11:52

    Emma ist jung und dynamisch, eine Erfolgsfrau also. Doch der Kauf des alten Cottage und der Umzug dorthin sind mit einigen Komplikationen in der Beziehung verbunden. Angekommen in ihrem neuen Heim hört Emma Stimmen die sie rufen und merkwürdige Dinge geschehen. In ihrem Träumen verläßt sie die Gegenwart um ins 17. Jahrhundert einzutauchen, eine Welt die ihr Angst macht. Hexenjagd und Vertreibung .Aber damit nicht genug...im Dorf geschen unheimliche Dinge Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Zeitsprung konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Fasziniert von IhrenTräumen war ich gebannt und empfand eine besondere Spannung. Hervorgerufen duch die kleinen Dinge der Erzählung die genug Spielraum für Vermutungen offen läßt. Gibt es eine neue Liebe mit dem Pfarrer? Ist die Verrückte wirklich verrückt und gefährlich ? eine Hexe?? Hat das Fernsehteam wiklich was im Kasten? Fragen die Emma unbedingt beantwortet haben muß ...und der Leser auch. Ich habe mit Emma gefühlt und mich gefürchtet und auch gefreut. Die Beschreibung der Handlungsorte hat mich an selbe versetzt , es war als ginge man selber durch die Straßen und am Fluß entlang. Rundum eine sehr gelungene Lektüre mit Spannung, einem Hauch Romantik und fesselnd. Das Buch würde ich denen empfehlen die es landschaftlich romantisch mögen und auf Spannung nicht verzichten wollen. Ich würde es wieder lesen. Es war mein 1. Buch dieser Autorin .

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schatten von Mistley" von Barbara Erskine

    Die Schatten von Mistley
    Bücherwahnsinn

    Bücherwahnsinn

    06. June 2010 um 17:21

    Zum Buch -------------- Emma ist eine jung und erfolgreiche Frau. Sie ist glücklich liiert mit Piers und bewohnt eine schöne luxuriöse Wohnung mitten in London. Das Leben kann nicht perfekter sein. Doch sie hätte sich nie träumen lassen das ihr Leben sich so schnell und dramatisch ändern kann wie es das an jenem Morgen tat, als sie beim Zahnarzt in einer Immobilienzeitschrift blättert und ein Cottage sieht. Von dem Moment an wusste sie, das sie dies Häuschen haben muss, koste es was es wolle. Geld ist kein Problem, da muss sie keiner um Hilfe fragen. Das einzige Problem wird sein, ihren Zukünftigen davon zu überzeugen, denn er will um kein Geld dieser Welt aufs Land ziehen. Ohne Piers wissen kauft sich Emma das romantische Cottage in Essex das sie aus Kindertagen an kennt, doch sie weiss nicht das es eine über 400 Jahralte Geschichte in sich birgt. Und vor allem nicht, das sie durch den Einzug in Gefahr gerät, in den Sog aus der Vergangenheit um den Hexenjäger der im 17. Jahrhundert alte Frauen verfolgten da sie angeblich Hexen waren. Was hat Emma damit zu tun? Warum wird sie seit ihrem Einzug von dunklen und grausamen Albträumen verfolgt, die immer schlimmer werden? Was ist mit Piers? Ist Emma so verrückt und gibt alles auf nur um ihren Traum vom Cottage zu verwirklichen? Oder finden die beiden einen Weg dies gemeinsam geniessen zu können? . . Erster Satz: Ein Blitz flackerte über den Hügel von Suffolk, in der Ferne grollte Donner, nun schon lauter. . . . Meine Meinung --------------------- Das Buch ist einfach super Spannend, von der ersten bis zur letzen Seite. Barbara Erskine hat wirklich gut recherchiert und wer sich etwas mit Hexen, Wiccas und auch dem Christentum auskennt wird da einiges erkennen was anderen wohl nicht so auffällt. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig, das ganze wird ohne grossen Schnickschnack erzählt und doch füllt sie die 656 Seiten mit nichts überflüssigem. Die Geschichte um Gut und Böse ist diesmal kein Kampf gegen Christentum und Heidentum... und das hat mir wirklich gut gefallen, es geht wirklich nur darum das Böse zu bekämpfen dass dieses idyllische Dorf in Essex heimsucht. . Wer also gerne was mystisches liest, auch grene ein Hauch Hexen, Flüche, Gespenster und Geschichte hat, der sollte das Buch wirklich lesen. Ein wirklich rundum gelungener Mysteriethriller! Und wird bestimmt nicht mein letztes Buch von Frau Erskine sein, war schon begeistert vom ersten Buch das ich von ihr gelesen habe, vor einigen Jahren.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schatten von Mistley" von Barbara Erskine

    Die Schatten von Mistley
    scarlett-oh

    scarlett-oh

    19. January 2010 um 17:55

    Ein typischer Erskine Roman, ein Wechselspiel zwischen Gegenwart und Vergangenheit.
    Spannend und gut geschrieben, so wie von ihr gewohnt.
    Lohnt sich!

  • Rezension zu "Die Schatten von Mistley" von Barbara Erskine

    Die Schatten von Mistley
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. August 2009 um 21:48

    Die Geschichte beginnt langsam und es baut sich eine schön gruslige Stimmung auf. Leider ist das Buch etwas langatmig und am Schluss bleiben viele Fragen offen. Aber wegen der schönen Gänsehautstimmung die zwischendurch immer wieder auftaucht und auch wegen der schönen Beschreibungen gebe ich trotzdem 4 Sterne.

  • Rezension zu "Die Schatten von Mistley" von Barbara Erskine

    Die Schatten von Mistley
    LarasEngel

    LarasEngel

    30. January 2009 um 00:13

    Nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten, konnte ich auch hier nicht mehr aufhören zu lesen

  • Rezension zu "Die Schatten von Mistley" von Barbara Erskine

    Die Schatten von Mistley
    Mayylinn

    Mayylinn

    03. October 2007 um 10:17

    suuuper tolles buch -- unglaublich spannend, gut geschrieben und interessant