Barbara Frischmuth Die Mystifikationen der Sophie Silber

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Mystifikationen der Sophie Silber“ von Barbara Frischmuth

Der Longseller von Barbara Frischmuth jetzt bei AtV Die märchenhafte Welt der Feen und Waldgeister ist in diesem phantastischen Roman mit der Geschichte einer jungen Frau verwoben. Sophie wird als einziger menschlicher Gast zu einem merkwürdigen Kongreß in ein entlegenes Hotel in der Steiermark eingeladen, wo Elfen, Feen, Wassermann und Berggeist den Dialog zu den Menschen suchen. Aber Sophie begegnet nicht nur ihnen, sondern auch der eigenen Vergangenheit. "_ sehr vielschichtig, humorvoll und zauberhaft verspielt, zugleich aber auch voll Dramatik und voll wunderbarer Intensität." Die Presse

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Dramatisch, sozial-kritisch, lediglich das Ende lässt einen etwas hmmm zurück...

ichundelaine

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

Sonntags in Trondheim

Blut dicker als Wasser!?!

classique

Der Frauenchor von Chilbury

Im Vordergrund: das Leben vieler Frauen zur Kriegszeit! Ein selbstbewusster Roman mit Emotionen und Spannung.

Bambisusuu

Die goldene Stadt

Ein echtes Sommerbuch! Ein tolles Abenteuer vor schöner Kulisse und sympathischen Figuren. Bücher machen glücklich.

ELSHA

Töte mich

Opereske Geschichte mit viel Witz und Charme

jewi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Mystifikationen der Sophie Silber" von Barbara Frischmuth

    Die Mystifikationen der Sophie Silber
    Elise

    Elise

    26. April 2012 um 08:12

    Ich bin ein Fantasyfan, aber eine solche Geschichte habe ich noch nicht gelesen. Unversehens stolpert man in eine Alpenwelt mit dem Alpenkönig, der Salingerfrau und einer erstaunlich patenten Fee namens Amaryllis Sternwieser, die mit Vorliebe Tracht trägt. Dabei wandert man jedoch nicht in eine Parallelwelt ab, sondern alles passiert in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und auch die "ewigen Wesen" haben, unter den Kriegen zu leiden. Ein fantastisches und zugleich gesellschaftskritisches Buch.

    Mehr