Barbara Goldstein Die Evangelistin: Historischer Roman

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Evangelistin: Historischer Roman“ von Barbara Goldstein

Venedig 1515: Als die berühmte Humanistin Celestina ermordet werden soll, rettet sie der Rabbi Elija, der vor der spanischen Inquisition geflohen ist. Trotz aller Gefahren verlieben sie sich. Bei der gemeinsamen Übersetzung der Evangelien machen sie eine unglaubliche Entdeckung: Die Evangelisten erzählen nicht die Wahrheit über Christus. Dieser war ein gesalbter König Israels, wurde als Rebell gegen die römische Herrschaft gekreuzigt und überlebte. Doch als Elija von der Inquisition festgenommen wird, muss Celestina sich entscheiden: für die Wahrheit - oder das Leben des Mannes, den sie liebt ...

Spannend und informativ rekonstruiert Barbara Goldstein die Entstehung der Evangelien vor dem Hintergrund der Inquisition.

— Dagmar_Urban
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ewig aktuell: religiöse Glaubensfragen und Machtpolitik

    Die Evangelistin: Historischer Roman

    Dagmar_Urban

    07. September 2016 um 16:23

    Während im 15./16. Jh. Juden in ganz Europa zum Christentum konvertieren müssen oder verfolgt und verbrannt werden, herrschen in Venedig nahezu moderne, freiheitlich-demokratische Verhältnisse. Dort lebt auch Celestina Tron, Humanistin, Geliebte des aufstrebenden Tristan Venier und wohlhabende Freundin des Papstes. Als sie in einen Hinterhalt gerät, hilft ihr Rabbi Elija Ibn Daud. Die beiden verlieben sich und arbeiten gemeinsam an Elijas Traum: Die Veröffentlichung des Buches "Das verlorene Paradies", eine Richtigstellung der christlichen Bibel. Damit bringen sie nicht nur die Kirche (insbesondere fanatische Franziskaner) gegen sich auf. Sie stürzen sich selbst ebenso wie Tristan in Gewissenskonflikte, Glaubens- und Liebesleid und reißen auch Elijas Familie mit in den lebensgefährlichen Strudel. Zudem spitzt sich die politische Lage in Venedig zu unter dem Druck kriegerischer Auseinandersetzungen im übrigen Europa.Fazit: Die Autorin stellt eine dramatische Liebesgeschichte in eine hochdramatische Zeit, verbindet historische Fakten, humanitäre Gedanken und philosophische Überlegungen. So schafft sie einen zeitlosen Roman, der angesichts von Katastrophen, Kriegen und Flüchtlingskrisen aktueller kaum sein könnte. Einziges Manko waren für mich die vielen, oft verwirrenden jüdischen Daten und Fachbegriffe. Sie sind zwar im Anhang weitgehend erläutert, aber auf dem E-Book-Reader umständlich nachzuschlagen. (-; Trotzdem: Daumen hoch für eine geballte Ladung fesselnden Input.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks