Neue Bücher

Das kleine Buch: Räuchern mit Kräutern und Harzen

 (1)
Neu erschienen am 21.01.2019 als Hardcover bei Servus.

Alle Bücher von Barbara Haider

Neue Rezensionen zu Barbara Haider

Neu

Rezension zu "Das kleine Buch: Räuchern mit Kräutern und Harzen" von Barbara Haider

Aromatherapie einmal anders
annluvor 2 Tagen

„Räuchern heißt, sich erinnern.“


Die Rau(c)hnächte sind es, die noch an das traditionelle Räuchern erinnern. In der bäuerlichen Kultur und im Glauben hat sich das Räuchern erhalten. Dieses Buch gibt einen Einblick in die Tradition, die Geschichte aber auch die Wirkungsweisen des Räucherns und stellt Kräuter, Hölzer und Harze vor, die sich dazu eignen.



Das Buch gehört der Reihe „Das kleine Buch“ an, was sich auf das Format bezieht. Zweigeteilt geht der erste Abschnitt auf die Geschichte des Räucherns ein, während der zweite einige heimische Pflanzen vorstellt, die sich dazu eigenen – und einige nennt, die man früher zwar nutzte, die sich aber weniger eignen.


Hatte ich einen Schwerpunkt auf die Vorstellung der Pflanzen erwartet, wurde ich dadurch überrascht, dass dieser Teil wirklich nur sehr kurz auf die Vorstellung eingeht. Dafür empfand ich die Geschichte des Räucherns sehr interessant und auch – für das Format und die Länge des Buches – ausführlich ausgearbeitet. Da das Räuchern durch die Tradition erhalten blieb, wird die Erläuterung auch damit begonnen. In diese Einleitung fließt auch der Glaube stark mit ein, da auch in der Kirche und bei religiösen Ritualen das Räuchern eine wichtige Rolle spielt.


Überrascht – aber auch zum Grübeln gebracht – haben mich die Bemerkungen über Aroma-Wellnesstherapien und über den Gebrauch von Desinfektions- und Raumsprays. Das Räuchern kann beides davon auf eine natürliche Weise ersetzen. Beim Thema „Räuchern für ein gutes Wohnklima“ sind meine Gedanken zu Moden wie Fengshui-Einrichtungen und Duftkerzen gewandert und ich habe mir die Frage gestellt, warum es immer exotisch sein muss, wenn es auch mal alt-hergebracht sein könnte.


Fazit: Das kleine Buch gibt einige grundlegende Informationen zum Thema Räuchern, stellt kurz dafür geeignete Pflanzenbestandteile vor, macht aber vor allem neugierig auf den Einsatz der Räucherpfanne und des Rauchsiebes.

Kommentieren0
8
Teilen

Rezension zu "Das große kleine Buch: Räuchern mit Kräutern und Harzen" von Barbara Haider

sehr informativ
Flattervor 2 Jahren

Zum Inhalt: Klappentext

Die geheimnisvollen Nächte um den Jahreswechsel heißen tatsächlich Rauchnächte und nicht Raunächte. Denn in diesen Nächten ist es in den ländlichen Gegegenden noch Brauch, die Häuser und Wohnungen mit duftenden Kräutern und Harzen auszuräuchern, um Glück und Segen für das kommende Jahr zu erbitten. Die Räucherexperten und Biobauern Barbara und Hans Haider gewähren in diesem Buch Einblicke in dieses uralte, bis heute noch praktizierte Brauchtum.


Meine Meinung: 

Es startet mit Räuchern früher und heute, was schon sehr interessant zu lesen war. Gelungen finde ich auch, dass auf die Sitten und Gebräuche eingegangen wird. So wird beispielsweise auch erklärt, was es mit den geheimnisvollen Rauchnächten (Raunächten) auf sich hat. Die Bedeutung von Weihrauch und Myrrhe wird erklärt, sowie Geschichtliches rund ums Räuchern. Wie kann man geräucherte Kräuter medizinisch einsetzen, welche Kräuter, Hölzer und Harze eignen sich besonders. Hier sind zu den verschiedenen Kräutern ausführliche Informationen enhalten und unterstrichen wird alles mit tollen Bildern. Ich liebe die "kleinen großen Bücher"-Reihe. Sie sind handlich, passen in jede Tasche und enthalten doch  so viel Wissen und Informationen.


Cover:

Das Cover ziert ein tolles Bild, das gekonnt in Szene gesetzt ist.


Fazit:

Ich interessiere mich ja sehr für altes Brauchtum und fand diese Lektüre total spannend. Auch wenn sie für mich weniger umsetzbar ist, da mir einfach die Zeit dazu fehlt. Sehr informativ und spannend.

Kommentieren0
2
Teilen
K

Rezension zu "Das große kleine Buch: Räuchern mit Kräutern und Harzen" von Barbara Haider

genau richtig, um selber zu sammeln, aufzubereiten und zu verräuchern
katze102vor 2 Jahren

Barbara und Hans Haider erzählen von Bräucne des Räucherns, nicht nur zu den Rauhnächten, sondern auch für den Hausputz, Schwellenübertritt und zum Heilen, wobei auch geschichtlicher Hintergrund erwähnt wird. Das Sammeln und Trocknen von Kräutern, Binden von Kräuterbuschen, sowie das Sammeln von Harzen wird ebenso erklärt wie das Räuchern an sich. Abschließend folgen Kurzbeschreibungen von verschiedenen einheimischen Pflanzen, Hölzern und Harzen mit Anwendungsgebieten.

Mir gefällt diese Serie der „grossen kleinen Bücher“ sehr gut, denn jedes einzelne bietet ein abgeschlossenes Thema, das für den Einstieg genau ausführlich genug behandelt wird und man vor zu vielen Informationen auch nicht den Überblick verliert; sehr gut geeignet ist es auch zum Mitnehmen, z.B. wenn man Räucherpflanzen, Holz und Harze sammeln möchte. Viele Fotos, die die beiden passionierten Räucherexperten zu den einzelnen Themen ergänzen, ebenso ihr reicher Erfahrungsschatz machen alles noch viel anschaulicher.

Fazit: ein tolles kleines Buch, das einen befähigt, sein eigenes Räucherwerk zu sammeln, aufzubereiten und zu verräuchern

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 5 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks