Barbara Hambly

 4 Sterne bei 255 Bewertungen
Autorin von Jagd der Vampire, Die Drachensaga 01. Der schwarze Drache und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Barbara Hambly

Cover des Buches Jagd der Vampire (ISBN: 9783404281978)

Jagd der Vampire

 (28)
Erschienen am 01.09.1993
Cover des Buches Die Drachensaga 01. Der schwarze Drache (ISBN: 9783828979703)

Die Drachensaga 01. Der schwarze Drache

 (27)
Erschienen am 01.01.2006
Cover des Buches Gefährtin des Lichts (ISBN: 9783404203710)

Gefährtin des Lichts

 (20)
Erschienen am 01.11.1999
Cover des Buches Die Drachensaga - Der Sternendrache (ISBN: 9783004000009)

Die Drachensaga - Der Sternendrache

 (16)
Erschienen am 01.01.2006
Cover des Buches Die Drachensaga - Die dunkle Brut (ISBN: 9783404203895)

Die Drachensaga - Die dunkle Brut

 (14)
Erschienen am 01.01.2000
Cover des Buches Star Wars, Palpatines Auge (ISBN: 9783453124448)

Star Wars, Palpatines Auge

 (13)
Erschienen am 01.01.1997
Cover des Buches Die Odyssee des Eisfalken (ISBN: 9783404203642)

Die Odyssee des Eisfalken

 (10)
Erschienen am 01.01.1999
Cover des Buches Star Wars, Planet des Zwielichts (ISBN: 9783453177413)

Star Wars, Planet des Zwielichts

 (11)
Erschienen am 01.01.2001

Neue Rezensionen zu Barbara Hambly

Cover des Buches Gefährtin des Lichts (ISBN: 9783404203710)dunkelbuchs avatar

Rezension zu "Gefährtin des Lichts" von Barbara Hambly

Durch einen Riss im Universum
dunkelbuchvor 5 Monaten

werden eine Geschichtsstudentin und ein Motorradmechaniker auf einen anderen Planten gezogen. Dort werden die Menschen von dunklen Ungeheuern bedroht. Sie ziehen alle in eine grosse Festung, die Schutz vor diesen Ungeheuern bietet und nehmen den Kampf auf. Die beiden Erdlinge schliessen sich diesem Kampf an, finden Freunde und schliesslich sogar die grosse Liebe. Es ist ein sehr spannendes Fantasybuch im Stil einer grossen Saga über den Kampf von gut gegen böse, etwa im Stil von "Herr der Ringe". Manche mögen es vielleicht etwas düster finden.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Farben der Freiheit. (ISBN: 9783442439652)SotsiaalneKeskkonds avatar

Rezension zu "Die Farben der Freiheit." von Barbara Hambly

Möglicherweise ein Highlight
SotsiaalneKeskkondvor 10 Monaten

Madi Gras befindet sich im New Orleans des Jahres 1833 gerade im vollen Gange. Ein Ball der kreolischen Gesellschaft jagt den nächsten. Da findet der freie Farbige Benjamin January auf dem Blue Ribbon Ball, auf dem er als Pianist angestellt war, die Leiche der jungen Angelique Crozat, einer der begehrtesten Kurtisanen der Stadt. Madeline Trepagier ist nur eine von vielen Tatverdächtigen, nachdem ihr Mann ihren sämtlichen Schmuck an Angelique verkauft hat. Doch in den Augen der weißen Gesellschaft wäre es eine Katastrophe, wenn einer von ihnen für den Mord belangt werden würde, und so endet Benjamin als freier Farbiger als Hauptverdächtiger. Im Bewusstsein, dass sein Leben auf dem Spiel steht, beginnt er Nachforschungen anzustellen und stoßt auf Geheimnisse ungeahnten Ausmaßes. 

Schon der Schreibstil hat mich überrascht. Tiefgehend und atmosphärisch konnte ich schon ab den Beginn des Buches gefesselt werden. Der Bayou und die Straßen New Orleans, der Mississippi mit den charakteristischen Dampfschiffen werden vor dem inneren Auge Wirklichkeit. Begeistern konnte mich auch die Charakterzeichnung. Bei vielen  - ich nenne es einmal Südstaatenromanen - habe ich das Gefühl, dass die Charaktere dezent blass und niveaulos gezeichnet sind. So hatte ich am Beginn des Buches die Sorge, hier auf ebensolche Protagonist:innen zu stoßen. Allerdings wurden meine Sorgen sehr schnell zerstreut. Auf der einen Seite haben wir mit Benjamin einen unglaublich reflektierten und interessanten Protagonisten. Interessante Hintergrundgeschichte und seine gesellschaftliche Identität wird recht genau geschildert. Zusätzlich spiegeln die Charaktere ein sehr gutes Bild der damaligen Gesellschaft von New Orleans wieder. So haben wir mit Benjamin einen freien Farbigen mit seinen Problemen der gesellschaftlichen und familiären Akzeptanz. Seine beiden Schwestern, die die afroamerikanische Vodoo-Kultur und das gehobene Leben der Quadroons widerspiegeln. Den Polizisten Shaw, der das Eindringen der Amerikaner in die französische und kreolische Kultur bzw. den Hass der letzteren auf diese verkörpert. Und Madeleine, die gehobene Dame einer Plantage, die sich über gesellschaftsrelevante Fragen keine Sorgen machen muss. Eine große Überraschung hat aber die Komplexität der Geschichte bereitgehalten. Die Ermittlungen des Mordes treten immer wieder in den Hintergrund zurück, machen dem gesellschaftsrelevanten Handlungssträngen Platz, werden im letzten Drittel des Buches dann aber ehr dominant. Hier jagt eine Überraschung die nächste, bis zum Ende des Buches weiß man nicht, wer letztendlich den Mord begangen hat und warum. Die letzten Kapitel halten immer wieder unerwartete Wendungen bereit. Am meisten begeistern konnte mich aber die unglaubliche Tiefe der Geschichte. Alleine, dass der Unterschied zwischen "Farbigen" und "Schwarzen" erklärt wird, der so bedeutend für die damalige gesellschaftliche Stellung und Identität der Bevölkerung war. Auch arbeitet die Autorin die Veränderung der Gesellschaft und den damit einhergehenden Problemen nach der Louisiana Purchase sehr anschaulich auf. Kurzum bekommt man einen authentischen historischen Einblick in das Leben der Stadt. 

Alles in Allem bin ich von diesem Buch wirklich begeistert und positiv überrascht. Eine wirklich große Empfehlung für alle, die sich für das New Orleans des frühen 19. Jahrhunderts interessieren. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Star Trek, Ishmael (ISBN: 9783453039278)Papiertiger17s avatar

Rezension zu "Star Trek, Ishmael" von Barbara Hambly

gehört zu den wenigen Meisterwerken der Romanreihe
Papiertiger17vor 2 Jahren

Der wundervolle Schreibstil der Autorin saugt den Leser förmlich in die Erzählung hinein. Sie analysiert dabei auf unterhaltsame wie spannende Weise den Charakter einer der berühmtesten Figuren aus Star Trek, erschafft ein Sittengemälde einer menschlichen Epoche und übt hin und wieder etwas Zivilisationskritik. Ein Meisterwerk unter den Star-Trek-Romanen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Hallo liebe Community. Ich bin ein riesen fan von Tanith Lee . Das Selbe gilt für Karl-Edward-Wagner und Michael Moorcock.

 Nun bin ich auf der suche nach Fantasy Büchern oder ebooks die in eine ähnliche richtung gehen . Bei Lee nehme ich ihren "FlacheErde Zyklus" grob als Richtungsweise an. Ich mag  bei allen genannten Autoren vor allem dir Athmosphöre und die Sprache. Fremde Welten und moralisch korrupter Adel erwünscht. In Sachen Plot oder charakter muss keine ähnlichkeit bestehen. Auch müssen die Bücher nicht aus den 80ern stammen. Geheimtipps und Neuentdeckungen sind definitiv beforzugt. Damit das ganze nicht zu breit gefächert ist hier einige Dinge die passen sollten:

Genre : High-fantasy, Sword&Sorcery, Dark- oder  Märchenfantasy.

Geschlecht von Prota grundsätzlich egal. Weiblicher MC bevorzugt.

Keine Jugendbücher. Kein Beziehungsdrama.

Kulturkreis: Alles erwünscht. Gerne auch orientalisch, asiatisch oder slawisch.

Erotik ist egal aber es muss kein fokus sein. Romanze nicht im Vordergrund

Format ist egal. Sprache Englisch oder Deutsch. Letzeres ist bevorzugt.


Es darf gern seltsam morbide  oder keine Mittelalterfantasy sein. Also alles außer in der Jetztzeit angesiedelt. Angehängt habe ich noch ein paar Lieblingsautoren.


Über Empfehlungen würde ich mich riesig freuen.




3 Beiträge
Bella12s avatar
Letzter Beitrag von  Bella12vor 2 Jahren

Die Sprache der Dornen ist eine Sammlung düsterer Märchen.

Nevernight hat eine wirklich tolle Atmosphäre und viel Spannung.

Odinskind spielt in verschiedenen Welten und ist auch sehr düster.

Bei Hazel Wood bin in hin- und hergerissen. Die Geschichte braucht etwas um in Gang zu kommen, aber die gruselige Atmophäre ist auf jeden Fall gegeben.

Empire of Storms ist ein mehr auf Abenteuer gerichtetes Buch. Etwas derb, mit Piraten, DIeben und Magiern.


Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Barbara Hambly wurde am 28. August 1951 in San Diego (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 268 Bibliotheken

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks