Barbara Hambly

(235)

Lovelybooks Bewertung

  • 236 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 6 Leser
  • 22 Rezensionen
(81)
(83)
(59)
(11)
(1)

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jagd der Vampire - Barbara Hambly

    Jagd der Vampire

    Rinnerl

    18. April 2018 um 12:17 Rezension zu "Jagd der Vampire" von Barbara Hambly

    Oxford, Anfang des 20. Jahrhunderts.  Noch bevor James Asher, Professor der Philologie am New College, seinen gesamten Haushalt in einem totenähnlichen Schlaf vorfindet, spürt er die drohende Gefahr im Haus. 17 Jahre im Dienste ihrer Majestät haben seine Sinne geschärft.  Auch seine Frau Lydia liegt totengleich in der Bibliothek und der verantwortliche stellt sich Asher mit „Mein Name ist Don Simon Xavier Christian Morado de la Cadena-Ysidro, und ich bin, wie Sie es nennen würden, ein Vampir“ vor.  Das bringt sogar einen ...

    Mehr
    • 2
  • Neuzeit trifft Mittelalter

    Der Zauberturm * Der Megabyte Magier * Das Dämonentor * (Die Chroniken von Windrose Bände 1-3)

    Giselle74

    07. October 2017 um 12:44 Rezension zu "Der Zauberturm * Der Megabyte Magier * Das Dämonentor * (Die Chroniken von Windrose Bände 1-3)" von Barbara Hambly

    Es gibt Bücher, die mag man jenseits von Stil, Verstand, Sinn oder Schreibkunst. Barbara Hamblys Windrose-Chroniken zählen für mich dazu. Magier trifft auf Computerfachfrau, Mittelalter trifft auf Neuzeit. Es gibt Löcher im Dimensionsgefüge, genannt Abyssus, einen toten Gott, der sich als Physiker aus einer anderen Welt entpuppt, Zaubererränke und - tränke und natürlich Antryk Windrose, Magier, Chaot, leicht verrückt und der Jack Sparrow unter den Zauberkundigen.Die Story ist hahnebüchen mit diversen Logikbrüchen, mehr oder ...

    Mehr
  • Doppelrezension: Jagd der Vampire + Gefährten des Todes

    Barbara Hambly: Gefährten des Todes

    Webbee

    05. November 2014 um 21:01 Rezension zu "Barbara Hambly: Gefährten des Todes" von Barbara Hambly

    „Wie fängt man es an, das Leben einer Frau zu erforschen, die über die letzten hundertfünfzig Jahre in regelmäßiger Weise Morde begangen hat?… Sie muss hunderte von potenziellen Feinden haben. Tausende würde ich sagen… Über fünfzigtausend, wenn man einen pro Nacht mal dreihundertfünfundsechzig, mal einhundertfünfzig rechnet…“ Teil 1 – Jagd der Vampire Wir befinden uns zu Anfang des 20. Jahrhunderts. James Asher ist Völkerkundler und Sprachwissenschaftler und lebt mit seiner Frau Lydia, die Ärztin ist, in Oxford. James genießt ...

    Mehr
  • Doppelrezension: Jagd der Vampire + Gefährten des Todes

    Jagd der Vampire

    Webbee

    05. November 2014 um 21:00 Rezension zu "Jagd der Vampire" von Barbara Hambly

    „Wie fängt man es an, das Leben einer Frau zu erforschen, die über die letzten hundertfünfzig Jahre in regelmäßiger Weise Morde begangen hat?… Sie muss hunderte von potenziellen Feinden haben. Tausende würde ich sagen… Über fünfzigtausend, wenn man einen pro Nacht mal dreihundertfünfundsechzig, mal einhundertfünfzig rechnet…“ Teil 1 – Jagd der Vampire Wir befinden uns zu Anfang des 20. Jahrhunderts. James Asher ist Völkerkundler und Sprachwissenschaftler und lebt mit seiner Frau Lydia, die Ärztin ist, in Oxford. James genießt ...

    Mehr
  • für meinen Geschmack zu sehr Krimi

    A Free Man of Color

    SabineSchabicki

    17. February 2014 um 20:14 Rezension zu "A Free Man of Color" von Barbara Hambly

    Ich habe das Buch empfohlen bekommen und war sehr neugierig. Es spielt in den Südstaaten der USA, während die Sklaverei noch in vollem Gange ist. Spannend, welche Unterschiede gemacht werden, je nachdem ob ein Mensch in seiner familiären Vergangenheit einen oder zwei oder drei weisse Vorfahren hat. Das ändert viel am Status. Vor allem für die “farbigen“ Frauen, deren Chance eine angesehene Mätresse zu werden je nach Nuance steigen. Im Buch geht es hauptsächlich um einen Mann, sehr schwarz, aber frei, der aufgrund familiärer ...

    Mehr
  • Spock allein im Wilden Westen

    Star Trek, Ishmael

    Sonnenwind

    09. August 2013 um 18:34 Rezension zu "Star Trek, Ishmael" von Barbara Hambly

    Wieder eine Zeitreisegeschichte. Und diesmal wirklich nett gemacht. Natürlich ist Spock sowieso ein Sympathieträger, aber hier ist er völlig anders: weniger logisch (nun ja, nicht wirklich; es fällt nur nicht so auf), mit sehr viel mehr Gefühl - und ohne Gedächtnis. Das Ganze ist nett eingebunden in eine offenbar in den USA bekannte Westernserie, paßt aber auch problemlos ins Trekkie-Universum. Und die bösen Klingonen sind mal wieder an allem Schuld. Aber weil Spock eben Spock ist, schafft er es doch, alles zu reparieren. Nette ...

    Mehr
  • Rezension zu "Jagd der Vampire" von Barbara Hambly

    Jagd der Vampire

    Affenbrotwald

    24. September 2010 um 16:11 Rezension zu "Jagd der Vampire" von Barbara Hambly

    Wie der Titel schon sagt, geht es um die Jagd auf Vampiren. Ein an die Sherlock Holmes Bücher erinnernder Schauerkrimi, der sehr englisch ist. Thema, Schreibstil und Fluss der Handlung sind gut, seltsamerweise ergibt sich daraus ein SEHR gutes Buch.

  • Rezension zu "Der schwarze Drache" von Barbara Hambly

    Die Drachensaga - Der schwarze Drache

    sabisteb

    14. September 2010 um 20:34 Rezension zu "Der schwarze Drache" von Barbara Hambly

    (Locus award nominee, 1986 and 1987): John Aversin, seine Frau Jenny und deren beiden Söhne leben in den Winterlanden, welche vom König von Bel verlassen wurden. John gibt sein bestes als Krieger sein Volk zu schützen, aber in seinem Inneren ist er eher ein Gelehrter und saugt alles an Wissen auf, was er in die Finger bekommen kann. Jedem Trödler kauft er die wenigen Seiten von Enzyklopedien auf, die dieser hat und er sucht auch in Ruinen um das Wissen für sein Volk zu gut es eben geht zu bewahren. Seine Frau Jenny ist eine ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die dunkle Brut" von Barbara Hambly

    Die Drachensaga - Die dunkle Brut

    sabisteb

    14. September 2010 um 20:33 Rezension zu "Die Drachensaga - Die dunkle Brut" von Barbara Hambly

    (Locus award nominee, 2000): Dieser Band ist der eigentliche Auftakt zur Dachentötertrilogie. Das Buch spielt etwa 2 Jahre nach Band 1 und John und Jenny haben mittlerweile noch eine kleine Tochter. Eines Tages wird ihr ältester Sohn Ian, welcher magiegeboren wie seine Mutter ist, enführt. Dämonen haben von ihm, ein paar weitere Magiern und einigen Drachen Besitz ergriffen und wollen sich das Königreich Bel aneignen. John und Jenny machen sich auf ihren Sohn zu retten und müssen dafür große Opfer bringen. John geht einen Handel ...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Sternendrache" von Barbara Hambly

    Die Drachensaga - Der Sternendrache

    sabisteb

    14. September 2010 um 20:33 Rezension zu "Die Drachensaga - Der Sternendrache" von Barbara Hambly

    Dieser Band ist fast als sozialkritisch zu bezeichnen. John bereist Höllen, von denen eine eigentlich ein Paradies erscheint. Alles ist wunderschön und lieblich, nur die Lebenwesen erweisen sich als gefählich und grausam. Eine der Höllen stellt sich nach einiger Zeit als eine weitere "normale" Welt der Menschen heraus, obwohl sie eigentlich fast schlimmer als einige der Höllen erscheint. Es ist eine Welt, die der unseren sehr ähnlich ist. Eine Welt in der "augenscheinlich nur die Armen fett sind" (S. 312), eine Welt in der sich ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.