Barbara Hambly Die Entführung auf dem Quirinal

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Entführung auf dem Quirinal“ von Barbara Hambly

Auf dem Quirinal, einem der sieben Hügel Roms, wird die hübsche Tullia vor den Augen ihres Verehrers Marcus Silvanus entführt. Die Entführer haben eine Spur hinterlassen: Ein von der Kette abgerissenes Amulett, das einen silbernen Fisch zeigt. Ein Symbol, das zu den Christen führt, die in den Katakomben Roms ihr Dasein fristen. Marcus Silanus macht sich auf die Suche nach den Entführern. Es wird eine gefährliche Jagd durch die Schattenwelten des alten Rom...

Stöbern in Historische Romane

Das Erdbeermädchen

Ein historischer Norwegen-Roman, mit dem Maler Munch als Nebendarsteller ...

MissNorge

Der Preis, den man zahlt

Packender Spionageroman mit überraschenden Wendungen und rätselhaften, dubiosen und skrupelosen Charakteren.

Lunamonique

Das Lied der Störche

Stimmungsvolle Familiensaga, die mich bestens unterhalten hat. Ich freue mich schon auf Teil 2.

Kelo24

Die Salbenmacherin und die Hure

Packend, etwas gruselig, mit einem unglaublichen Tempo. Ich habe den Krimi nur zum Schlafen aus der Hand gelegt.

hasirasi2

Die Räuberbraut

ein sehr unterhaltsamer historischer Roman mit einem Kern Wahrheit - toll!

evafl

Nachtblau

„Nachtblau“ begeistert mit einer gelungenen Mischung aus historischem Roman und Liebesgeschichte, gewürzt mit einer Prise Spannung.

schlumeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Entführung auf dem Quirinal" von Barbara Hambly

    Die Entführung auf dem Quirinal
    melli.die.zahnfee

    melli.die.zahnfee

    31. October 2009 um 11:48

    Auf dem Quirinal, einem der sieben Hügel Roms, wird die hübsche Tullia vor den Augen ihres Verehrers Marcus Silvanus entführt. Die Entführer haben eine Spur hinterlassen: Ein von der Kette abgerissenes Amulett, das einen silbernen Fisch zeigt. Ein Symbol, das zu den Christen führt, die in den Katakomben Roms ihr Dasein fristen. Marcus Silanus macht sich auf die Suche nach den Entführern. Es wird eine gefährliche Jagd durch die Schattenwelten des alten Rom... Ein sehr verworrenes Buch. Die Autorin gibt sich redlich Mühe, die historischen Gegebenheiten nachzuzeichnen, dabei verliert sie jedoch den Überblick über Handlung und flüssige Lesbarkeit des Buches

    Mehr