Barbara Hambly Gruselkabinett 32.-33. Jagd der Vampire

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gruselkabinett 32.-33. Jagd der Vampire“ von Barbara Hambly

London am Beginn des 20. Jahrhunderts, eine Stadt des Nebels, der Gaslaternen - und der Vampire. Seit Jahrhunderten treiben sie in den dunklen Gassen unbehelligt ihr Unwesen. Nun jedoch sehen sie sich einer ernstzunehmenden Gefahr gegenüber. Ein Unbekannter öffnet am Tag ihre Särge und setzt sie dem todbringenden Sonnenlicht aus. Nur einer kann den Blutsaugern noch helfen: der ehemalige Meisterspion Prof. James Asher. Der Vampir Simon Ysidro ersinnt einen perfiden Plan, Asher zu zwingen, ihnen zu helfen -

Stöbern in Krimi & Thriller

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

Wildfutter

Bayrische Krimikomödie um Wildsau und Tiger

vronika22

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gruselkabinett 32.-33. Jagd der Vampire" von Barbara Hambly

    Gruselkabinett 32.-33. Jagd der Vampire
    PrinzessinMurks

    PrinzessinMurks

    07. March 2010 um 12:18

    Solide Vampirgeschichte mit nette verweisen auf die Denkumschwünge am Ende des 19. Jahrhunderts. Ein bisschen "Verrückter Wissenschaftler" ein bisschen "Drakula". Im Große und Ganzen gut zu hören.
    Aber der spanische Akzent des wichtigsten Vampirs nervt mehr als nur dezent.