Barbara Jahnke Nura und das Leere Land

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nura und das Leere Land“ von Barbara Jahnke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nura und das Leere Land" von Barbara Jahnke

    Nura und das Leere Land
    alex4711

    alex4711

    19. July 2012 um 01:46

    Mit 18 Jahren verläßt Nura, ein Bauernsohn, seine Heimat, damit er einen Beruf erlernen kann. Aber er gerät zwischen die Fronten einer bevorstehenden Schlacht zweier Völker. Er bekommt es mit fremden Wesen zu tun und ist ihnen anfangs ausgeliefert. Nach einigen Umwegen gelingt es Nura einen Meister zu finden, der in ausbildet. Mir hat der Stil sehr gut gefallen, wie das Buch geschrieben ist. Es ist spannend und einfallsreich. Feinfühlig wird der innere Konflikt Nuras dargestellt, als er z. B. um Unterstützung bei einer Schlacht gebeten wird. Nura ist ein junger Mann mit Ecken und Kanten und nicht immer liebenswert. Aber seine Bereitschaft Neues und Unbekanntes zu akzeptieren oder eigene Fehler einzugestehen (wenn manchmal auch sehr zögerlich) machen ihn zu einem sympatischen Helden, mit dem man gerne seine Abenteuer miterlebt. Ich war schlicht weg begeistert von dem Buch. Volle Punktzahl.

    Mehr