Der andere ist nicht die Hölle

Der andere ist nicht die Hölle
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der andere ist nicht die Hölle"

Die meisten Menschen wünschen sich eine glückliche Partnerschaft. Diese ist aber offenkundig denjenigen vorbehalten, die einen bestimmten Grad an Persönlichkeitsreife erreicht haben. Aufgrund unbewusster „Partnerfindungsmechanismen“ werden – selbst wenn die Partner dem äußeren Anschein nach völlig verschieden sein sollten – immer Partner „ausgewählt“, die sich auf einem ähnlichen Reifungsniveau befinden, weil man im Allgemeinen nur mit einem solchen Partner harmonieren kann.

Diese wesentliche Erkenntnis ist der Allgemeinheit bisher nicht ausreichend bewusst. Auch wissen viele Menschen noch zu wenig über sich und die Beschaffenheit ihrer inneren Welt. Fehlende Selbsterkenntnis führt dazu, dass die Ursache für Probleme in der Partnerschaft nicht in der eigenen Person entdeckt werden kann. Zwangsläufig wird der Partner als Verursacher angesehen. Dieser Irrtum bleibt selten folgenlos.

Würde man sich hingegen bewusst machen, dass der Partner lediglich ein Spiegel für die eigene Persönlichkeit ist, bliebe man nicht in gegenseitigen Schuldzuweisungen gefangen und bräuchte seinen Partner fortan nie wieder anzufeinden.

Diese Bewusstwerdung würde eine momentan noch unvorstellbare Wandlung in Paarbeziehungen bewirken. Statt sich über den Partner zu beklagen, würde man ihn mit anderen Augen sehen, in dem jeweiligen Wissen, dass dieser mit seinem Verhalten wichtige Informationen über die eigene Person bereithält – auch wenn einem diese nicht immer gefallen. Diesbezüglich kann man darauf vertrauen, dass es – was immer einem der Partner auch spiegeln mag – weder das eigene Verdienst noch die eigene Schuld ist. Denn der Mensch kann zunächst keinen Einfluss auf seine Entwicklung nehmen und er kann sich – entgegen einer verbreiteten irrigen Annahme – auch nicht ohne Weiteres verändern und Wesensmerkmale, die ihm fehlen, wie aus einem Bestellkatalog in seine Persönlichkeit aufnehmen.

Deshalb muss sich auch niemand seiner Unreife schämen. Niemand hat die noch vorherrschenden Reifeunterschiede der Menschen zu verantworten. Wir können erst seit Kurzem Einfluss auf die psychogenetische Evolution nehmen. Erst seit es wirksame Therapieverfahren gibt, sind diejenigen, die noch nicht zur Gruppe der reifen Individuen gehören, ihrem Schicksal nicht mehr machtlos ausgeliefert. Inzwischen kann sich jeder Mensch energetischen Heilmethoden unterziehen und sich dadurch zu einem reifen und glücklichen Menschen entfalten.

Hierzu ist es wichtig zu wissen, was Reife überhaupt ausmacht. Durch die in diesem Buch dargelegten Konzepte wird eine Vorstellung davon vermittelt und erläutert, wie das Wachstum durch die Bewältigung der eigenen Entwicklungsaufgaben wieder in Gang gesetzt werden kann.

Vor diesem Hintergrund kann jede Partnerschaftskrise sogar als Chance betrachtet werden. Sie enthält immer wichtige Botschaften und bietet die Möglichkeit zu einem Wandlungsprozess. Denn ein Mensch wagt den dafür nötigen Schritt oft erst dann, wenn er sich durch anhaltendes Leid dazu gedrängt fühlt. Wer sich dann auf einen geeigneten Weg begibt und beharrlich weitergeht, gelangt eines Tages unweigerlich an die „Himmelspforte“.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783947132034
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Starkmuth Publishing
Erscheinungsdatum:12.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
0 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Bisher gibt es noch keine Bewertungen zum Buch. Schreibe mit "Neu" die erste Rezension und teile deine Meinung mit anderen Lesern.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks