Barbara Kiesling Sie küssen und sie schlagen sich

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sie küssen und sie schlagen sich“ von Barbara Kiesling

Einen innovativen Blick auf ein altes Phänomen wagt das erste deutschsprachige Werk, das sich intensiv mit den tiefliegenden Ursachen und den verschiedenen Formen häuslicher Gewalt beschäftigt. Wenn von häuslicher Gewalt die Rede ist, haben die meisten ein ganz bestimmtes Bild vor Augen: einen misshandelnden männlichen Täter und ein misshandeltes weibliches Opfer. Nur allmählich setzt sich das Bewusstsein durch, dass in einer Partnerschaft stets beide Partner an den maßgeblichen Ereignissen beteiligt sind. Erstmalig wird im vorliegenden Buch anschaulich dargelegt, welche verborgenen Ursachen zu einer Misshandlungsbeziehung führen und in welcher Weise beide Partner zur Aufrechterhaltung der darin herrschenden unerträglichen Zustände beitragen – ohne es zu wissen und zu wollen. Das ist die Tragik, die diesem Phänomen innewohnt. Es steht in unserer Macht, der nächsten Generation ein friedvolleres Miteinander zu ermöglichen. Das Einzige, woran es einer Umsetzung dieser Vision mangelt, ist das Bewusstsein für die Not leidenden Kinder mitten unter uns. Denn aus ihnen können morgen misshandelte und misshandelnde Erwachsene werden.

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Sie küssen und sie schlagen sich" von Barbara Kiesling

    Sie küssen und sie schlagen sich
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    15. August 2012 um 12:29

    Das wahre Ausmaß von häuslicher Gewalt kommt in den letzten Jahren erst langsam zum Vorschein. Zum einen, weil sich mehr Menschen, vor allem Frauen; trauen, die Gewalt, der sie ausgesetzt sind, anzuzeigen, durch die Arbeit der Frauenhäuser und durch eine gestiegene öffentliche Aufmerksamkeit. Dennoch hält sich das Vorurteil hartnäckig, dass die Gewalt in der Familie und in Ehen und Beziehungen von den Männern ausgeht und vor allem Frauen die Opfer sind. Ein misshandelnder männlicher Täter und ein misshandeltes weibliches Opfer. So hat es auch über drei Jahrzehnte in das immer stärker den öffentlichen Diskurs dominierenden feministische Weltbild gepasst. Doch die Wirklichkeit ist anders. Und sie wird erst langsam zunächst von der Wissenschaft, und dann zunehmend auch von der Öffentlichkeit wahrgenommen. Langsam setzt sich das Bewusstsein durch, dass in einer Partnerschaft immer beide Partner an allen maßgeblichen Ereignissen beteiligt sind, also auch an der Gewalt, die zwischen ihnen herrscht. Das vorliegende Buch der Eheberaterin und Psychologin Barbara Kiesling geht dieser Frage nach und beschreibt die verborgenen Ursachen, die eine Beziehung zu einer Misshandlungsbeziehung machen oder werden lassen. Dass diese Vorgänge beiden Partner nicht bewusst sind, macht die Tragik des Geschehens aus, die im weiteren darin besteht, dass sich die Kinder aus diesen Misshandlungsbeziehungen oft selbst später als Erwachsene in solchen Konstellationen wieder finden. Barbara Kieslings Buch will dazu beitragen, dass neben dem Verständnis der inneren Dynamik von Misshandlungsbeziehungen vor alleM die Kinder aus diesen Beziehungen mehr in den Blick kommen, damit die Spirale der Gewalt in der nächsten Generation durchbrochen werden kann. Für alle, die in irgendeiner Weise mit Familien arbeiten und deren Kindern ein sehr empfehlenswertes Buch.

    Mehr