Barbara Kirchner Schwester Mitternacht

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwester Mitternacht“ von Barbara Kirchner

Dietmar Dath und Barbara Kirchner haben diesen Roman gemeinsam verfasst. Erdreht sich um Himmel und Hölle, um den Kampf von Terroristen und Regierungen, um Sex und um die neue Droge "Schwester Mitternacht", die auch die Hirne der WissenschaftlerInnen benebelt. Ein Thriller und zugleich eine Gesellschaftssatire.

Stöbern in Romane

Die Lichter von Paris

Ein Roman über Oma und Enkelin die ihr Leben ändern, nur mit 75 Jahren Zeitunterschied ...

MissNorge

Die Melodie meines Lebens

Dieses Buch hinterlässt ein nachdenkliches aber auch fröhliches Schmunzeln.

Susas_Leseecke

Die Insel der Freundschaft

Ein ruhiges Buch

Marie1971

Und es schmilzt

Schockierend, traurig und dramatisch - ein Jugendsommer, nachdem man alle Illusionen begraben kann.

jenvo82

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Außergewöhnlich, jedoch chaotisch!

SophLovesBooks

In einem anderen Licht

Eine tolle Story die die Vergangenheit mit der heutigen Zeit großartig miteinander verwebt

Annabeth_Book

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schwester Mitternacht" von Barbara Kirchner

    Schwester Mitternacht

    damentennis

    ob das mein erstes dath-buch sei, wurde ich im buchladen an der kasse von der netten verkäuferin gefragt. im hintergrund lief "black sheep boy" von okkervil river, es war ein rundum schöner einkaufstag. nein, sagte ich, eher mein elftes (was nicht stimmt, wie ich daheim nachzählend erkannte). damit, fuhr ich fort, sei ich ja nun bald durch mit dath und müsse mir andere autoren suchen. das was mein angebot zur gesprächsfortsetzung, von der verkäuferin dankend aufgenommen mit dem satz: wie wäre es denn mit david foster wallace? ich erschrak etwas und entgegnete ruhig: nein, den mag ich nicht so. die buchverkäuferin ging über diese antwort schnell hinweg mit dem satz: ja, ich finde den auch super, hakte dann aber wenige sekunden später verblüfft nach: nicht gut? warum das denn nicht? okay, ich habe natürlich großes verständnis dafür, dass buchverkäuferinnen den kunden nicht zuhören, sondern lediglich nach gewohnheit reden und antworten. david foster wallace, darauf folgt nun mal kundenbegeisterung, so läuft eben das gespräch. dass es dann aber, wenn es so nicht läuft, gleich zu einer "warum"-frage kommt, der kunde also gleich in die meinungspflicht verhaftet wird, halte ich für eine übertriebene und fast schon gewaltsame reaktion. unnötig allemal. meine antwort war dann erwartungsgemäß diffus, weil ich ja nicht weiß, warum ich etwas finde und meine und glaube. da dies aber ein netter buchladen ist, kam auch gleich das rettenden freundschaftsangebot der verkäuferin, verpackt im wunderschönen satz: naja, man muss ja auch mal etwas nicht gut finden, sonst verliert man auch die übersicht. hehe. damit konnte ich mich sehr gut versöhnen und zufrieden, mit dem nicht-elften dath-buch den laden verlassen. auf wiedersehen, sagte ich.

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks