Barbara Klein Dunkler Schnee

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dunkler Schnee“ von Barbara Klein

Die 30jährige Marisa steht kurz vor der Hochzeit mit Laurens, den sie als Kollegen kennenlernte. Doch je mehr sie planen möchte und je konkreter es wird, desto merkwürdiger benimmt sich ihr attraktiver Verlobter. Welches Geheimnis verbirgt er? Als dann noch Volker auf der Bildfläche erscheint, und Marisa nicht mehr ihren eigenen Gefühlen trauen kann, geschehen Dinge, die sie in Angst und Schrecken versetzen.
Die junge Frau beginnt auf eigene Faust zu recherchieren, und findet in ihren Eltern und ihrer besten Freundin Yvonne rege Unterstützung. Ein böses Komplott tritt zutage, dessen Hintermänner vor Erpressung, Einbruch und Körperverletzung nicht Halt machen. Nicht nur Marisa gerät in größte Gefahr, sondern auch die Menschen, die ihr zur Seite stehen. Doch trotz aller Unterstützung gerät sie in einen Strudel der Hilflosigkeit, der sie fast zum Aufgeben zwingt.
Sie flüchtet schließlich nach Kanada, dorthin, wo sie einst einen wunderbaren Urlaub verlebte, und stellt schnell fest, dass sie auch hier nicht sicher ist. Nicht nur Eis, Schnee, Dunkelheit scheinen sich gegen sie und ihre kanadischen Freunde verschworen zu haben. Doch nichts ist, wie es scheint …

Tolle Story, durch den Schreibstil konnte ich nicht so richt mit der Hauptperson mitfühlen...

— Saphir610

Ein hinterlistiges Krimiabenteuer...

— dreamlady66

Stöbern in Krimi & Thriller

Ein MORDs-Team - Band 19: Der Preis der Macht

Der Wahltag wird alles verändern - und es ist fraglich, wer diesen Tag er- und überlebt.

Elenas-ZeilenZauber

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Die Gier nach Geld und Macht mobilisiert die Verbrecher - ein dichter, schlüssiger Krimi mit viel Hintergrund und plausiblen Handlungen.

jenvo82

Hangman - Das Spiel des Mörders

spannender Krimi mit vielen Toten, aber doch sehr realitätsfremd

Lesewunder

Tausend Teufel

Hat mich nicht so begeistert wie der erste Band.

Bibliomarie

Die Eishexe

Eine komplexe Geschichte, die spannend erzählt ist und den Leser bis zum traurigen Ende fesselt!

misery3103

Das Original

Auch ohne die Welt der Justiz ist John Grisham sehr überzeugend! - irveliest.wordpress.com

Irve

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jetzt erst Recht...

    Dunkler Schnee

    eskimo81

    23. July 2017 um 12:01

    Marissa, 30-jährig, steht voll in ihrem Leben. Glücklich mit ihrem Job und nun auch noch verlobt. Besser kann es wohl nicht laufen. Doch je konkreter die Pläne werden umso merkwürdiger benimmt sich ihr Verlobter. Ein Komplott der vor Einbruch, Erpressung und Körperverletzung nicht zurückschreckt. Die Flucht nach Kanada hilft leider auch nicht, sie wird verfolgt... Was für ein genialer Psychothriller! Gänsehaut und Angst begleitet einem während des Lesens. So packend und fesselnd geschrieben. Einfach grandios. Der Spannungsbogen ist teilweise zu hoch, kaum aushaltbar. Das Buch habe ich in nicht mal einem Tag gelesen, gut, es sind nur knappe 200 Seiten, aber trotz allem zeigt das Tempo, wie gefesselt und süchtig ich war. Einfach fantastisch, genial. Sprachlos staune ich, was eine unbekannte Autorin geschafft hat.Fazit: Ein genialer und süchtig machende Psychothriller, der mich gepackt, gefesselt und mit Gänsehaut überschüttet hat. Lesen, da kann man nur sagen, lesen. Alle, die Gänsehaut-Thriller lieben, müssen diesen lesen.

    Mehr
  • Was für ein Komplott

    Dunkler Schnee

    Saphir610

    26. April 2017 um 23:50

    3,5 Sterne Marisa arbeitet als Physiotherapeutin und mit ihrem Kollegen beginnt sie eine Beziehung. Die Hochzeit wird geplant, doch als es konkreter wird, ändert sich das Verhalten von Laurens und auch in Marisas Umfeld geschehen seltsame Dinge. Ihre Eltern geraten auch in diesen Strudel von Erpressung und Hilflosigkeit. Sie flüchtet nach Kanada, findet aber auch dort keine Ruhe und die Geschehnisse spitzen sich zu. Der Einstieg in diesen Krimi fiel mir etwas schwer, doch die Geschichte entwickelte sich zügig und interessant. Zum Ende kamen noch wirklich überraschende Hintergründe zu Tage. Die Geschichte um Marisa ist sehr gut aufgebaut und durchdacht, das hat mir richtig sehr gefallen. Alles ergibt Sinn und wird zum richtigen Zeitpunkt aufgeklärt. Ich wurde aber mit der Hauptperson nicht so ganz warm, bei den anderen Charakteren war das nicht unbedingt nötig, doch mit Marisa konnte ich nicht so mitleiden. Da fehlte mir vom Stil etwas und das ist mir einen Punktabzug wert. Geschichte super, Schreibstil für mich persönlich nicht ganz überzeugend.

    Mehr
  • Ein hinterlistiges Krimiabenteuer...

    Dunkler Schnee

    dreamlady66

    12. April 2017 um 20:19

    Dunkler Schnee von Barbara KleinEin Krimi mit 200 Seiten und 34 KapitelnEin handliches Taschenbuch mit gutem Schriftbild von Edition OberkasselDas Cover zeigt eine schneebedeckte Winterlandschaft...Zum Inhalt:Marisa, 30jährig, von Beruf Psychotherapeutin steht kurz vor ihrer Hochzeit mit ihrem Freund Laurenz. Doch ihr Verlobter benimmt sich immer merkwürdiger, je näher die Hochzeit kommt. Verbirgt er etwa ein Geheimnis?Dann taucht Volker auf, Marisa traut ihren eigenen Gefühlen nicht mehr, weil Dinge geschehen, die Angst, Erpressung und Stalking auslösen...Letztendlich flüchtet Marisa mit ihrem Hund Bruno nach Kanada. Hier möchte sie gerne zur Ruhe kommen, um über Alles nachzudenken.Aber, auch dort wird sie weiter verfolgt. Ihr Hund wird getötet. Auf sie wird ein Anschlag verübt. Sogar ihre kanadischen Freunde werden bedroht.Marisa weißt sich keinen Rat mehr, wer ihr nachstellt und warum?Die Lage wird immer komplizierter und verworrener, ebenso auch gefährlicher...Fazit:Bis zum Ende versteht es die Autorin, die Spannung aufzubauen und zu halten. Der Leser ist überrascht, was es für viele Möglichkeiten an Hinterlistigkeiten gibt. Deshalb spreche ich hierfür eine unbedingte Leseempfehlung aus!

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkler Schnee" von Barbara Klein

    Dunkler Schnee

    sternthaler75

    25. September 2012 um 07:08

    Kanada: Dort hatte die 30-jährige Marissa mit ihrem Freund Laurens kurz vor ihrer Hochzeit noch einen tollen Urlaub verbracht. Laurens . . . jetzt ist nichts mehr, wie es war. Keine Hochzeit, kein Laurens, nur noch Angst, Erpressung, Stalking, Alkohol und nun Flucht. Wieder nach Kanada, diesmal nur mit Bruno, ihrem Hund. Weg von allem, endlich zur Ruhe kommen, das ist gerade ihr größter Wunsch. Doch auch hier findet Marissa keine Ruhe. Aber noch weiß sie nicht, wer ihr hier nachstellt, und was das Ganze soll. Immer komplizierter wird ihre Situation, aus der sie allein nicht entkommen kann. Meine Meinung Als Krimi würde ich dieses Buch eigentlich nicht mehr bezeichnen wollen, eher Psycho. Denn das ist es, was die Autorin hier geschrieben hat. Wobei ich bei den ersten Seiten erst dachte, dass das Ganze sehr poetisch geschrieben ist, das hat jedoch bald nachgelassen, als es erst richtig zur Sache ging. Eine junge Frau, die sich verliebt, heiraten will, doch dann erkennen muss, dass ihr Verlobter nicht der ist, der er vorgibt zu sein. Durch geschickte Intrigen wird sie immer mehr in Angst und Schrecken versetzt, man selbst weiß nicht, ob die Protagonistin einfach nur naiv ist oder ob sie in dieser Situation nicht mehr weiß, was sie tut. Im Wechsel wird hier der Verlauf mal in der Vergangenheit, mal in der Gegenwart geschrieben, bis die Vergangenheit sie eingeholt hat. Es ist heftig, dabei zu lesen, dass Marissa irgendwann ihren eigenen Gedanken nicht mehr traut, ihre Selbstsicherheit komplett zunichte gemacht wird. Durch geschickt eingesetzte Kleinigkeiten wird sie immer unsicherer, und weiß bald nicht mehr, wem sie überhaupt noch trauen kann. Dabei kommt die Spannung nicht zu kurz, und am Ende war sogar ich erstaunt über soviel Hinterlist. Unterm Strich Ein gemeiner und hinterlistiger Krimi, voller Intrigen

    Mehr
  • Rezension zu "Dunkler Schnee" von Barbara Klein

    Dunkler Schnee

    Carol-Grayson

    11. September 2012 um 15:12

    Das Leben meint es nicht gerade gut mit einer jungen Frau: Marisa, die Physiotherapeutin, gerät kurz vor ihrer geplanten Hochzeit unversehens in eine üble Verschwörung, in die zunächst nur zwei Männer verwickelt zu sein scheinen. Zum einen ihr Verlobter Laurens, zum anderen die plötzliche Affäre Volker. Nur bei ihren Eltern und ihrer besten Freundin Yvonne findet sie Verständnis und Trost. Doch die Gesundheit ihres Vaters leidet darunter und sie selbst greift immer öfter zum Alkohol. Die junge Frau versucht, dem Strudel der kriminellen Geschehnisse um sie herum weit weg - in Kanada - zu entgehen, doch genau dort sucht sie die Vergangenheit heim. Ihr Hund wird in den Tod getrieben und auch auf sie wird ein Anschlag verübt. Geheimnisvolle SMS bedrohen sie weiter und stellen Forderungen. Weitere böse Überraschungen stehen ihr bevor. Der bilderreiche Schreibstil der Autorin versetzt den Leser unmittelbar an die Orte des Geschehens und der actionreiche Ablauf wird unterstützt durch die wechselnden, Perspektiven in der Gegenwart (Kanada) und der Vergangenheit (Deutschland). Beide Handlungsstränge werden geschickt zusammengeführt. Bis zum Schluß versteht es Barbara Klein, die Spannung zu halten und dem Leser noch ein verblüffendes Ende zu bieten. Die Geschichte hätte ruhig länger sein dürfen. Manchmal steckt die Heldin doch alles etwas zu schnell und zu leicht weg. Fazit: Lesenswertes Krimiabenteuer! (Rezension wurde auf Wunsch des Verlages/der Autorin nachträglich gekürzt)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks