Barbara Landbeck Robby aus der Räuberhöhle

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(10)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Robby aus der Räuberhöhle“ von Barbara Landbeck

Robby liebt seine Räuberhöhle und das vergessene Wäldchen mit dem famosen Lagerfeuerplatz. Doch das Paradies ist in Gefahr: Bürgermeister Pöppler möchte ausgerechnet dort ein schickes neues Bürogebäude errichten. Nur gut, dass Gummistiefel-Mädchen Thea Robby mit Rat und Tat zur Seite steht. Und dann gibt es ja auch noch ein geheimnisvolles Buch mit prima Erfindungen, mit denen man dem Bauherrn ein Schnippchen schlagen kann … Format: 165 × 235 mm • 104 Seiten • gebunden • durchgehend farbig illustriert

Bezauberndes , wunderschön gestaltetes Buch für kleine Abenteurer ab 6 Jahre

— Hummel68
Hummel68

Wunderschönes Kinderbuch

— Vampir989
Vampir989

Ein bezauberndes Buch über Zusammenhalt und gegenseitige Hilfe - untermalt mit wunderschönen Bildern

— TeleTabi1
TeleTabi1

Liebenswertes, wunderschön illustriertes Kinderbuch über Freundschaft und Mut

— Melli910
Melli910

Robby und Thea retten die Räuberhöhle

— camilla1303
camilla1303

Ein wunderschön illustriertes, fantasievolles Vorlesebuch für Jungen und Mädchen ab 5.

— Barbara62
Barbara62

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bezaubernd

    Robby aus der Räuberhöhle
    Ramgardia

    Ramgardia

    04. April 2017 um 16:04

    Am Ende ist Robby so glücklich, wie ein Räuber nur sein kann. Und ich bin als Leserin auch so glücklich, wie ein Leser nur sein kann. Ein rundum bezauberndes Buch. Bilder mit strahlenden Gesichtern, knuddelige Tiere und kleine Bildchen zu den Seitenzahlen, zu jedem Kapitel passend. Robby wohnt im Paradies. So nennt er das Grundstück hinter der Mauer, wo er mit seiner Großmutter in der Räuberhöhle wohnt. Zur Zeit ist die Großmutter untergetaucht und Robby wohnt dort ganz allein. Aber er hat Freunde in der Stadt. Den Briefträger, die Friseurin und ihren Hund und den Bäcker, der Plätzchen in Form von Büchern backt. Jetzt in den Ferien kommt noch seine Freundin Thea zu ihrer Tante Dora, einer Malerin, zu Besuch und die beiden erleben spannende Sachen miteinander. Denn Robbys Räuberhöhe ist in Gefahr, dort soll eine großes Bürohaus gebaut werden. Außerdem hat Robby im Park eine altes Buch gefunden, das in Spiegelschrift geschrieben wurde. Wie am Ende alles gut ausgeht und die wilde Hilde, Robbys Großmutter, mit allen feiern kann, will ich hier nicht verraten. Denn es macht ungeheuren Spaß es selber zu lesen und das kann ich nur empfehlen. Wegen des Glücklich-seins, siehe oben.

    Mehr
  • Supertolles Buch , ich bin ganz begeistert

    Robby aus der Räuberhöhle
    Hummel68

    Hummel68

    02. April 2017 um 12:29

    Robby lebt mit seiner Oma Hilde auf einem verstecktem Fleckchen Erde , in einer selbstgebauten Räuberhöhle , mitten in Jottwede.Für ihn ist es das Paradies, denn er hat dort ein Baumhaus, seine Tiere und Freunde die für ihn da sind. Doch plötzlich soll sich alles ändern und sein Paradies ist in Gefahr. Der Bürgermeiser möchte genau dort ein neues Bürogebäude bauen. Zusammen mit seiner Freundin Thea schmiedet Robby einen genialen Plan. Bei diesem Plan helfen ihnen die Krähe Karla , der Kater Momo und ein geheimnisvolles altes Buch mit tollen Erfindungen. Gelingt es ihnen mit ihren Ideen das Paradies zu retten und am Ende die Rettung mit einer tollen Party zu feiern ? Barbara Landeck hat mit dieser Geschichte und den wundervollen Zeichnungen ein ganz besonderes Buch geschaffen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen.Ich würde das Buch für Kinder ab 6 Jahren empfehlen. Es eignet sich prima zum Vorlesen und etwas geübtere Leser können die Geschichte auch schon selbst bewältigen. Schon lange habe ich nicht mehr so ein schönes und tolles Kinderbuch in den Händen gehalten und vergebe deswegen sehr gerne 5 Sterne.

    Mehr
  • Wunderbares Lesevergnügen

    Robby aus der Räuberhöhle
    lehmas

    lehmas

    23. February 2017 um 21:24

    Robby wohnt mit seiner Oma, der wilden Hilde, auf einem verlassenen Grundstück inmitten der Stadt, gut verborgen vor den Augen der neugierigen Stadtbewohner. Nur wenige Freunde kennen sein geheimes Paradies. Seine beste Freundin Thea kommt in den Ferien zu Besuch und auch Katze Momo und Krähe Karla wohnen bei ihm. Eines Tages wird vor dem Grundstück ein Schild aufgestellt, das den Bau eines Büroturms ankündigt und das mitten auf dem Paradiesgrundstück. Nun muss ein guter Plan her, wie man sich den neugierigen Bürgermeister samt Sohn vom Hals halten und den Bau des Bürohauses verhindern kann. Vielleicht hilft den Beiden dabei das geheimnisvolles Buch voller Erfindungen, das Robby gefunden hat.   Mein  Großer (gerade 7 Jahre alt geworden)  war begeistert über die Räuberhöhle und das Baumhaus. So würde er ja auch gerne leben. Und dann noch ganz alleine in der Stadt rumstrolchen ;) Ich denke, dass d as  Leben, das Robby führt für Kinder total faszinierend ist. Aber auch die Handlung an sich ist spannend und die zahlreichen farbenfrohen Illustrationen, vom Stil her mal etwas ganz anderes, konnten uns überzeugen. Ganz nebenbei (schön unauffällig in die Handlung eingebettet) erfährt man auch noch einiges über Leonardo da Vinci und angewandte Mathematik. Sehr schön! Mein großer Räuber (7) und  wir  empfehlen dieses Buch gerne weiter! 

    Mehr
  • wunderschönes Kinderbuch

    Robby aus der Räuberhöhle
    Vampir989

    Vampir989

    14. February 2017 um 16:27

    In dieser Geschichte geht es um Robby.Robby lebt mit seiner Oma Hilde zusammen in einer Räuberhöhle in einem Wäldchen inmitten von einem Pflanzenparadies.Doch Bürgermeister Poppler möchte gerade dort ein Bürogebäude errichten.Gemeinsam mit seiner Freundin Thea haben sie einen Plan.Werden sie es schaffen und den Bau verhinden können? Das Buch hat meine Tochter und mich gleich von Beginn an begeistert. Der Schreibstil ist einfach wunderbar und ideal für Kinder im Grundschulalter.Auch die Schriftgröße ist perfekt.Es läßt sich sehr gut lesen.Schön finde ich auch die vielen wunderbaren Bilder in dem Buch.Meine Tochter war total begeistert davon. Die Autorin versteht es auch auf ihre eigene Art und Weise den Kindern wichtige Dinge des Lebens zu vermitteln ohne das sie sich langweilen.Mit viel Witz un Humor wird den Kindern Abenteuerlust,Kreativität und Eigeninitiative nahe gebracht.Das hat mir als Mutter sehr gut gefallen. Die Spannung bleibt von Anfang bis Ende erhalten und so wird es den Kindern nie langweilig und besondes meine Tochter wollte einfach nicht auhören zu lesen. Das Cover hat uns auch sehr gut gefallen und es macht gleich Lust zum Lesen.Es passt auch genau zum Buchtitel und der Geschichte. Meiner Tochter und mir hat das Buch sehr gut gefallen und wir hatten viele schöne Lesestunden.Es ist sehr empfehlenswert für Kinder ab dem Grundschulalter.Aber auch zum Vorlesen für Jüngere Kinder ist es geeignet.

    Mehr
  • Leserunde zu "Robby aus der Räuberhöhle" von Barbara Landbeck

    Robby aus der Räuberhöhle
    JUMBO_Verlag

    JUMBO_Verlag

    Robby aus der Räuberhöhle. Wer rettet das Paradies?Robby liebt seine Räuberhöhle und sein Paradies mit den vielen Pflanzen und Tieren mitten in Jottwede. Es duftet nach frischem Moos und Abenteuern. Und ganz besonders gut nach Freundschaft, denn Gummistiefel-Mädchen Thea ist endlich wieder zu Besuch. Gerade zur rechten Zeit. Denn Bürgermeister Poeppler möchte ein schickes, neues Bürogebäude in Robbys Paradies bauen. Das muss unbedingt verhindert werden! Nur wie?Ein supergeheimnisvolles Buch mit noch geheimnisvolleren Erfindungen kommt den Freunden da gerade recht...Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt für unsere Leserunde!Wer sich für eines von insgesamt 10 Freiexemplaren interessiert, sollte sich bis Dienstag, den 31.01.2017 bei uns melden und darf gerne folgende Frage beantworten:Robby erlebt seine Abenteuer in einem verwilderten Garten fernab von Straßenlärm und Stadtgetümmel. Wo könnte dieser Garten liegen?Wenn ihr vorab schon einmal einen ersten Eindruck vom Inhalt und Barbara Landbeck gewinnen wollt, findet ihr hier mehrere von uns geführte Videointerviews mit der Autorin und Illustratorin.Wir sind gespannt auf eure Beiträge und freuen uns auf unsere erste Leserunde!Euer JUMBO-Team

    Mehr
    • 105
  • Robby und Thea haben einen Plan

    Robby aus der Räuberhöhle
    TeleTabi1

    TeleTabi1

    12. February 2017 um 21:43

    Robby ist ein Räuberjunge und wohnt in einer „Höhle“, tief verborgen in einem idyllischen Wäldchen mit einer tollen Feuerstelle. Mit einer Katze, einer Krähe und seiner Oma fühlt er sich hier wie im Paradies. Ausgerechnet an dieser Stelle will der Bürgermeister ein neues Bürogebäude bauen. Aber so leicht lässt sich Robby nicht vertreiben. Thea hat einen Plan. Hoffentlich können die beiden den Bau verhindern. Das Buch ist bereits das zweite Abenteuer von Robby. Aber man kann das Buch auch lesen ohne das erste zu kennen. Die Charaktere sind einem sofort vertraut und man kann sich gut in sie hinein versetzen und sich auf die Geschichte einlassen. Schon das Cover des Buches fällt sofort positiv auf. Es lädt dazu ein es in die Hand zu nehmen und darin zu blättern und zu lesen. In schönen kräftigen Farben und mit freundlichem, kindgerechtem Ausdruck sitzt das Mädchen mit den Gummistiefeln auf einer Mauer und Robby mit dem großen Hut steht nebendran auf einer Leiter. Eine Katze und ein Rabe sitzen einträchtig daneben und runden das bezaubernde Cover ab. Im Inneren des Buches finden sich weitere wunderschöne Illustrationen im selben Stil . Diese ergänzen das Geschriebene und untermalen es auf ganz besondere Art. Die Geschichte ist leicht zu lesen, da sie ein großes Schriftbild und leicht verständliche Sätze hat. Sie ist flüssig geschrieben und es fließen wie nebenbei viele lehrreiche Dinge mit ein. Das Buch eignet sich gleichermaßen zum Vorlesen als auch zum Selberlesen für fortgeschrittene Leseanfänger. Das Buch hat mich verzaubert und ich kann diesen „Schatz“ nur weiter empfehlen.

    Mehr
  • Eine ganz große Kinderbuchempfehlung!

    Robby aus der Räuberhöhle
    Damaris

    Damaris

    11. February 2017 um 13:19

    "Robby aus der Räuberhöhle: Wer rettet das Paradies?" ist schon das zweite Abenteuer des Räuberjungen Robby und seiner besten Freundin Thea. Wir fanden den ersten Band so wunderbar, dass die Kinder Luftsprünge machten, als ich das neue Buch für unserer Vorleserunde vorschlug. Sie sind wieder völlig in die Geschichte eingetaucht. Dabei ist es interessant, dass "Wer rettet das Paradies?" auch ohne Kenntnisse des Vorgängers gelesen werden kann. Autorin Barbara Landbeck hat die Geschichte so strukturiert, und relevante Dinge wiederholt, dass sich auch Kinder, die Robby noch nicht kennen, gut zurechtfinden. Mehr Spaß macht es allerdings, wenn man die Reihe in der richtigen Reihenfolge liest. Es sind Robbys Lebensumstände, die Kinder vollkommen für die Geschichte einnehmen. Robby lebt nämlich auf einem versteckten Grundstück, mitten in der Stadt. Dort steht seine Hütte, die Räuberhöhle. Es gibt einen Bach, ein Baumhaus, seine Tiere und viele Verstecke - ein echtes Paradies. Und damit die Wunschvorstellung vieler Kinder (und Erwachsener). Robby lebt dort ganz alleine, weil seine Räuber-Oma für eine Weile verschwinden musste. Jedoch hat er Freunde, die für ihn da sind. Darum ist er auch nicht wirklich allein. Genau auf diesem Paradies-Grundstück soll nun ein Bürogebäude gebaut werden. Das ist der spannende Hauptkonflikt, um den sich die Geschichte dreht. Zum Glück haben Robby und Thea einen guten Plan. Aber wird er auch gelingen? Die Länge der Kapitel eignet sich nicht nur wunderbar zu Vorlesen, sondern auch bestens zum Selberlesen für Grundschulkinder. Und weil die Geschichte so spannend und vereinnahmend ist, bleibt es auch nie bei nur einem Kapitel. Auf die Bitten der Kinder nach einem weiteren muss sich der Vorlesende einstellen. Robby und Thea stehen hier zwar vor einem ernsthaften Problem, das ist ihnen auch sehr bewusst, die Autorin erzählt jedoch mit viel Humor. So bleibt die Geschichte immer spannend, ist aber auch sehr lustig - wir haben viel gelacht. Als Robby und Thea eine Nacht im Baumhaus verbringen, ist das so schön dargestellt, dass die Kinder beim dazugehörigen Bild vor Begeisterung kollektiv aufgeseufzt haben. Wunderschön anzusehen sind die besonderen Bilder. Sie haben eine ganz eigenen Atmosphäre und etwas, das Kinder sehr stark anzieht. "Wer rettet das Paradies?" ist ein großartiges Kinderbuch! Fazit ... Schon als ich den Kindern Robbys erstes Abenteuer vorlas, war klar, dass wir dieses Reihe weiterverfolgen. "Robby aus der Räuberhöhle: Wer rettet das Paradies?" hat unseren Vorstellung allerbestens entsprochen. Die Geschichte ist spannend und humorvoll, die Bilder herrlich passend und atmosphärisch. Wer eine perfekte Vorlesereihe für Kinder sucht, wird hier fündig. Das hat sich durch den zweiten Band nochmals bestätigt. Eine ganz große Empfehlung!

    Mehr
  • Liebenswertes, wunderschön illustriertes Kinderbuch über Freundschaft und Mut

    Robby aus der Räuberhöhle
    Melli910

    Melli910

    10. February 2017 um 14:50

    Robby liebt seine Räuberhöhle und sein Paradies mit den vielen Pflanzen und Tieren mitten in Jottwede. Es duftet nach frischem Moos und Abenteuern. Und ganz besonders gut nach Freundschaft, denn Gummistiefel-Mädchen Thea ist endlich wieder zu Besuch. Gerade zur rechten Zeit. Denn Bürgermeister Poeppler möchte ein schickes, neues Bürogebäude in Robbys Paradies bauen. Das muss unbedingt verhindert werden! Nur wie? Ein super geheimnisvolles Buch mit noch geheimnisvolleren Erfindungen kommt den Freunden da gerade recht … “Wer rettet das Paradies?“ ist der zweite Teil der Robby-Reihe, der jedoch als abgeschlossene Geschichte unabhängig vom ersten Band gelesen werden kann. Robbys Fantasie anregende Abenteuergeschichte ist im kindgerechten, flüssigen Schreibstil geschrieben. Der spannende, ansprechende Text in großer Schrift lädt zum Vorlesen für Kinder im Kindergartenalter und kleine ,Leseratten' im Grundschulalter zum Selberlesen ein. Die Kapitel haben eine optimale Vorleselänge. Mein 5-jähriger hat allerdings immer nach “mehr“ verlangt. Robbys Paradies weckte bei mir Kindheitserinnerungen von Abenteuern, Spielen in der Natur und Geheimnissen. In der Geschichte wird auf spielerische Weise Wissen vermittelt, sodass die Kinder beim Lesen bzw. Lauschen noch etwas lernen können. Die durchgehend liebevoll gezeichneten Illustrationen bereichern und ergänzen das liebenswerte Buch. Meine Kinder (5 und 8) und ich sind begeistert von Robbys Räubergeschichte über ein wenig List, Mut, Abenteuer und Freundschaft und empfehlen das Buch sehr gerne uneingeschränkt weiter.

    Mehr
  • Robby und Thea retten die Räuberhöhle

    Robby aus der Räuberhöhle
    camilla1303

    camilla1303

    07. February 2017 um 22:22

    Mit „Robby aus der Räuberhöhle: Wer rettet das Paradies?“ von Barabara Landbeck ist 2017 im JUMBO Verlag ein ganz tolles Kinderbuch für kleine Leser ab 5 Jahren. Ich habe das Buch als Vorlesemama mit meinen Zwergen gelesen und war selbst ganz fasziniert von den wunderschönen Illustrationen, die die Geschichte abrunden. Die Illustrationen haben mich vor allem an skandinavische Kinderbücher und Geschichten aus meiner eigenen Kindheit erinnert. Robby liebt seine Räuberhöhle in Jottwende, in der er zusammen mit seiner Oma Hilde lebt. Doch das Paradies mit den vielen Pflanzen und Tieren ist in Gefahr, denn Bürgermeister Poeppler plant auf dem verwilderten Grundstück ein neues Bürogebäude zu bauen. Wie gut, dass Robbys Freundin, das Gummistiefel-Mädchen Thea gerade auf Besuch ist, um ihm zu helfen, die Räuberhöhle zu retten. „Robby aus der Räuberhöhle: Wer rettet das Paradies?“ Ist schon der zweite Band aus der Robby-Reihe, kann aber problemlos unabhängig vom ersten Band, welcher auch bald bei uns einziehen wird, gelesen werden.Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht verständlich, dank der großen Schriftart kann das Buch problemlos von kleinen Leseratten ab der zweiten Klasse gelesen werden, die dabei auch noch auf spielerische Weise wichtige Sachen lernen. Ein wunderschön illustriertes Buch mit Moral in der Geschichte, ich kann es als Mama aus bestem Wissen und Gewissen weiterempfehlen und gebe volle Punktzahl.

    Mehr
  • Räubergut gemacht!

    Robby aus der Räuberhöhle
    Barbara62

    Barbara62

    07. February 2017 um 18:54

    Das Paradies ist in Gefahr, denn auf dem verwilderten Grundstück mitten in Jottwede hinter der hohen, uralten Mauer, auf dem Robby und seine wilde Räuberoma Hilde in ihrer selbstgebauten, geheimen  Räuberhöhle leben und Robby seit neuestem sogar ein Baumhaus hat, will der fiese Bürgermeister Poeppler höchstpersönlich ein schickes Bürogebäude, den Poeppler-Tower, errichten lassen. Klar, dass bei Robby und seiner Freundin Thea alle Alarmglocken schrillen, und da Oma Hilde gerade mal wieder auf Tour ist, müssen die Kinder sich alleine etwas einfallen lassen. Zum Glück haben Robby und Thea gute Freunde in der Stadt, Robbys unerschöpfliche Fundkiste, in der es seit neuestem sogar ein geheimnisvolles altes Buch mit spannenden Erfindungen gibt, die Krähe Karla und den Kater Momo sowie jede Menge Fantasie. Und wer sagt eigentlich, dass so eine Rettungsaktion nicht auch lustig sein kann? Aber auf jeden Fall muss eine ganze Menge passieren, ehe am Ende die große Feier zur Rettung des Paradieses stattfinden kann, und eine Portion Glück gehört natürlich auch dazu! Robby aus der Räuberhöhle – Wer rettet das Paradies, getextet und illustriert von Barbara Landbeck und wunderschön hergestellt vom Jumbo Verlag, ist bereits der zweite Band um den pfiffigen Jungen und seine kleine Freundin, kann aber problemlos unabhängig gelesen oder vorgelesen werden. Mir haben es besonders die sehr farbenfrohen, ein wenig naiv anmutenden, meist großflächigen Illustrationen angetan, die sehr kindgerecht sind und eine so positive Ausstrahlung haben, dass man beim Betrachten einfach gute Laune bekommen muss. Das Buch eignet sich zum Vorlesen für Jungen und Mädchen ab fünf Jahren gleichermaßen, gute Leserinnen und Leser, die bereits umfangreichere Textmengen bewältigen, können sich dank der größeren Schrift ab dem Ende der zweiten Klasse daran wagen. Spannung, Spaß und viel Fantasie sind garantiert!

    Mehr
    • 2
  • Schönes Kinderbuch mit tollen Illustrationen

    Robby aus der Räuberhöhle
    SunshineSaar

    SunshineSaar

    06. February 2017 um 18:54

    Da meine Tochter nun angefangen hat, selbst Bücher zu lesen, war ich auf der Suche nach einem schönen Buch, das beim Üben helfen soll – und ich wurde wirklich nicht enttäuscht. Das Buch dreht sich um Robby, der seine Räuberhöhle und das vergessene Wäldchen mit dem famosen Lagerfeuerplatz liebt. Doch das Paradies ist in Gefahr, denn Bürgermeister Pöppler möchte ausgerechnet dort ein schickes neues Bürogebäude errichten. Nur gut, dass Gummistiefel-Mädchen Thea Robby mit Rat und Tat zur Seite steht. Und dann gibt es ja auch noch ein geheimnisvolles Buch mit prima Erfindungen, mit denen man dem Bauherrn ein Schnippchen schlagen kann… Der Schreibstil ist kindergerecht und schön groß – perfekt für die kleinen Leseratten. Zudem gibt es durchgehend schöne Illustrationen. Gerade diese sind mir positiv aufgefallen, da sie liebevoll gezeichnet und nicht in einem neuartigen Comic-Stil gehalten sind, wie das heutzutage sonst in Kinderbüchern der Fall ist. Die Story selbst lässt sich schön flüssig lesen. Toll finde ich auch, dass in die Geschichte einiges einfließt, dass die Kinder unbewusst auch lernen lässt. Genau so soll für mich ein Kinderbuch sein. Spielerisch lernen! Ich kann das Buch mit guten Gewissen weiterempfehlen! Und die Autorin werde ich mir sicherlich nun auch merken!

    Mehr