Barbara Longley Weit entferntes Glück

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Weit entferntes Glück“ von Barbara Longley

Noah Langford hat nur knapp einen Sprengstoffanschlag im Irak überlebt, der ihn ein Bein und seine psychische Stabilität gekostet hat. Als sein Stiefbruder Matt bei einem Autounfall stirbt, ist dieser Verlust noch ein weiterer schlimmer Schlag für seine verletzte Seele. Doch dann erfährt er von der Ex-Freundin Matts und deren Kind, die dieser nie erwähnt hat. Sie leben in Perfect, Indiana, und plötzlich hat Noah eine neue Mission … Ceejay Lovejoy war neunzehn und schwanger, als ihr Freund sie sitzen ließ. Seit diesem Tag ist sie jedem Mann aus dem Weg gegangen, der ihre Stabilität und Sicherheit gefährden konnte – doch eines Tages steht Noah auf der Türschwelle ihres Hauses in Perfect. Seine sanfte Art hat eine unerwartete Wirkung auf Ceejays von Schutzmauern umschlossenes Herz. Doch als ein schmerzliches Geheimnis ans Tageslicht kommt, droht das, die zarten Bande zu zerreißen, die zwischen ihnen gewachsen sind … und ein Liebe zu zerstören, die stark genug wäre, um beide zu heilen.

Ein Buch mit vielen höhen und tiefen... es ist sehr gut geschrieben und man kann in vielen Situationen mitfühlen wie es den beiden geht..

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein gutes Buch konnte mich aber nicht fangen

— erdbeere03
erdbeere03

Kein schlechtes Buch. Alles etwas weit hergeholt und teilweise zu viel des Guten - dennoch O.K.

— EverybodyHurts
EverybodyHurts
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Etwas Durchhaltevermögen notwendig

    Weit entferntes Glück
    santina

    santina

    06. May 2017 um 23:34

    Protagonisten Noah Langford hat bei einem Sprengstoffanschlag im Irak ein Bein verloren und leidet seit seiner Rückkehr in die USA unter einer posttraumatischen Belastungsstörung.  Als sein Stiefbruder Matt bei einem Unfall ums Leben kommt, fallen der Familie Unterlagen über eine Ex-Freundin und ein gemeinsames Kind in die Hände, von denen bislang niemand wusste. Noah, der gerade nichts mit seinem Leben anzufangen weiß, macht sich auf den Weg nach Perfect in Indiana um nach der jungen Frau zu suchen. Ceejay Lovejoy war noch keine 20 Jahre alt, als ihr Freund sie sitzen ließ als sie schwanger wurde. In der Zwischenzeit hat sie das Vertrauen in Männer verloren. Sie lebt bei ihrer Tante Jenny, die sich um sie und ihre Tochter Lucinda gekümmert hat, doch sie möchte so schnell wie möglich weg aus Pefect, weg von den Menschen, die sie schon ihr Leben lang kennen und die sie schon genauso lange bedauern. Inhalt Ceejay hat keine Ahnung, wer da vor ihrer Türe steht und Noah sieht zunächst keine Veranlassung, sie über seine Identität aufzuklären. Er kann sich bei der Familien Lovejoy einmieten und hilft dafür bei Arbeiten am und im Haus, so dass er die Möglichkeit hat, Ceejay und seine Nichte Lucinda näher kennenzulernen. Als sich Noah und Ceejay annähern, hat er den richtigen Zeitpunkt, ihr die Wahrheit zu sagen, längst verpasst… Gedanken zum Buch „Weit entferntes Glück“ ist eine sehr gefühlvolle Geschichte über zwei Menschen, die in ihrem jungen Leben schon genug Leid ertragen mussten und denen man als Leser ein bisschen Glück wünschen würde, allerdings haben die beiden einen langen Weg vor sich. Hinzu kommt, dass auch zahlreiche Nebencharaktere eine eigene Geschichte haben, die ebenfalls in diesem Roman erzählt wird, dadurch zieht sich das Buch in die Länge. Wer bereit ist, ein wenig Durchhaltevermögen an den Tag zu legen, dem kann ich „Weit entferntes Glück“ durchaus empfehlen

    Mehr
  • Ein nicht schlechtes Buch

    Weit entferntes Glück
    erdbeere03

    erdbeere03

    29. August 2014 um 14:01

    Bin gerade fertig geworden mit dem Buch, allgemein kann man sagen das es eine schöne Geschichte ist, die wenig Überraschung mit sich bringt, es gibt zwar hier un da Höhen und Tiefen aber im allgemeinen bleibt es seicht. Für mich sind aber leider die Höhen und Tiefen zu wenig ausgearbeitet, die Geschichte enthält so viel Potenzial und jeder Charakter hat seine eigene Geschichte das das wesentliche und zwar die beiden manchmal zu kurz kommen bzw. es sind einfach zu viele Charaktäre mit zu vielen Hintergrung Geschichten. Der Schreibstil ist gut und es lässt sich flüssig lesen, ab und zu sind meiner Meinung nach unpassende Sätze dazwischen die nicht hingehören, z.B. sind die beiden beim romantischen Essen und sind auf dem Weg ins Auto, alles ist ziemlich harmlos und dann kommt ein Satz "Meine Eier sind so blau das sie bald abfallen" dazwischen wo ich mich als Leserin frage "Hä was soll das den jetzt"?! Also wie gesagt ab und zu gab es unpassende Sätze die dem Nivaeu nicht wirklich entsprechen. Fazit: Ein gutes Buch, mit vorhersehabrem Ende und leider ist zu viel reingepackt worden, was zu viel des guten für ein Buch ist.

    Mehr