Barbara Noack Brombeerzeit

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Brombeerzeit“ von Barbara Noack

Mit viel Humor erzählt Barbara Noack die Geschichte der alleinstehenden Unternehmerin Viktoria, die sich mit 60 Jahren aus dem Geschäftsleben zurückzieht und nun lernen muß, mit ihrer neugewonnenen Freiheit umzugehen. (Quelle:'Flexibler Einband')

Stöbern in Romane

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

Drei Tage und ein Leben

Ein Psychodrama der Extraklasse und ein Romanhighlight 2017!

Barbara62

Mensch, Rüdiger!

Es zählt nicht, wie oft Du hinfällst. Es zählt nur, wie oft Du wieder aufstehst! Dieses Buch macht Spaß und Mut!

MissStrawberry

Und es schmilzt

Gutes, trauriges Buch.

Lovely90

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Barbara Noack - Brombeerzeit

    Brombeerzeit
    Perle

    Perle

    24. July 2015 um 21:50

    Klappentext: Das neue Buch von Barbara Noack - ein unverwechselbares, herzhaftes Lesevergnügen: Eine alleinstehende Geschätsfrau, Mutter zweier erwachsener Kinder, schüttelt ihren zunehmend zwanghaft empfundenen Beruf ab, um zu "leben". Der Befreiungsakt wird zum großen Abenteuer, das bestanden sein will ... Ein ernstes Thema, lebensecht und humorvoll gemeistert. Eigene Meinung: Die Brombeerzeit beginnt bekanntlich im Juli/August, daher begann ich jetzt im Juli die "Brommbeerzeit" von Barbara Noack zu lesen. Es enthält 237 Seiten und in nur knapp 3 Tagen hatte ich es durchgelesen. Es hat interessante Seiten und Seiten zum Schmunzeln. Am besten gefiel mir die Seite 211 mit "Shit" dem Hund und der Cola-Feststellung. Aber es gab auch Seiten, die mir weniger gefielen  und mich kaum erheiterten.   "Brombeerzeit" war nicht mein erstes Buch von Barbara Noack  - ich las vor paar Monaten die Danziger Liebesgeschichten. "Der Bastian" habe ich auch noch im Regal, welches ich demnächst auch mal lesen werde. Trotzdem habe ich gerne darin rum geblättert. Schreibfehler habe ich keine entdeckt. Vergebe hierfür gerne 3 liebgemeinte Sterne mit einem +.

    Mehr