Barbara Noack Der Bastian

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Bastian“ von Barbara Noack

Der Bastian, ein jugendlicher Student von umwerfendem Charme, verliebt sich in die Ärztin seiner Oma. Weil er einfach nie "Nein" sagen kann, wird er fast zum Papa erklärt - Verwicklungen sind in Sicht... Relaunch des polyband-Hörbuches aus dem Jahr 1987. Digital überarbeitet und auf CD neu herausgebracht.

Stöbern in Romane

Ich, Eleanor Oliphant

Ein Highlight für mich. Wunderbar ehrliche Protagonisten in einer erschreckenden, aber auch berührenden Geschichte mit witzigen Momenten.

Lisbeth76

Und es schmilzt

Ein wenig umständlich geschrieben in meinen Augen, aber auch tiefgründig, erschreckend und düster.

Lisbeth76

Im siebten Sommer

Ein tolles Wohlfühlbuch über Mut für einen Neuanfang, Vater-Kind-Beziehung und natürlich auch Liebe

lenisvea

Underground Railroad

Eine düstere Geschichte, die unvorstellbare Grausamkeiten bereithält, aber auch einen Hoffnungsschimmer erkennen lässt.

Johanna_Jay

Der Junge auf dem Berg

Verlust der Menschlichkeit – Eindrucksvoll, bedrückend und auf die heutige Zeit übertragbar

Nisnis

Liebe zwischen den Zeilen

Alles in allem ist „Liebe zwischen den Zeilen“ so herrlich kitschig schön und hat mein Leserherz erwärmt.

LadyDC

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Bastian

    Der Bastian
    nasa

    nasa

    13. May 2016 um 13:02

    Tja was soll ich zu diesem Buch sagen. Ich bin nicht so begeistert davon. Abgesehen von dem guten und leichten Schreibstil war es für mich sonst nichts Besonderes. Es war eher ein mittelmäßiges bis schlechtes Buch, dem es an Tiefgang in der Story fehlt, aber auch an der Umsetzung. Ich hatte das Gefühl hier einen eher Lieblos dahin geklatschtes Buch zu lesen was man schnell vermarkten wollte. Bastian ist 27 Jahre und  ein ewiger Student für Lehramt, als er die etwas ältere Katharina Freude kennen lernt. Diese ist Ärztin seiner Oma und Bastian verliebt sich sofort in sie. Nach einigem Werben erhört Katharina den Bastian und die beiden haben eine schöne aber auch turbulente Zeit zusammen. Aber beide wissen dass es nicht für die Ewigkeit gedacht ist. Zudem schliddert Bastian durch seine Liebenswürdigkeit und seine Unfähigkeit eine Bitte abzuschlagen in die verschiedensten Verwicklungen, die ihm den Nerv rauben. Unfreiwillig übernimmt er immer wieder Verantwortung für andere Menschen, obwohl er dem gar nicht gewachsen ist. Die Charaktere  sind alle sehr unterschiedlich und sind eigentlich ganz gut beschrieben. Aber man hätte aus der Geschichte viel mehr machen können. Ich habe das Buch mehrfach zur Seite gelegt. Es war sehr vorrausschauend und uninteressant.

    Mehr