Neuer Beitrag

BarbaraOstrop

vor 3 Wochen

Alle Bewerbungen

Wer möchte meine Heldin Leah auf dem schwierigen Weg zu Liebe und Lebensglück begleiten? Am 6. November ist mein Debütroman: „Ein Garten voll Glück“, bei Ullstein-Forever erschienen, und ich möchte euch hiermit zu einer Leserunde einladen.

Das Buch: 

Die alleinerziehende Leah weiß nicht mehr weiter. Im Job hat sie nur Probleme, ihre kleine Tochter ist ständig krank und vom Leben in London hat sie die Nase voll. Da stößt sie durch Zufall auf eine Anzeige: "Gesellschafterin für ältere Dame gesucht". In einem kleinen Haus auf dem Land soll sie sich nun um Mrs. Wright kümmern, die unter dem plötzlichen Tod ihres Mannes leidet. Seitdem spricht sie auch nicht mehr mit ihrem einzigen Sohn – dem Unternehmer Martin, zu dem Leah sich sofort hingezogen fühlt. Die beiden kommen sich immer näher, doch da taucht plötzlich der Vater von Leahs Tochter wieder auf und stellt sie vor eine schwierige Entscheidung …


Hier geht es zur Leseprobe: 


Ich verlose 15 E-Book-Exemplare, wahlweise im epub- oder mobi-Format (kindle). Bitte gebt mir Bescheid, welches Format ihr braucht. Die Bekanntgabe der Gewinnerinnen erfolgt am 8. Dezember, und danach beginnt die Leserunde. Jede ist herzlich eingeladen, daran teilzunehmen, auch wer kein E-Book gewonnen hat. Ich werde die Runde regelmäßig begleiten. (Während der Zeit der Verlosung bin ich allerdings vom 4.-6. Dezember verreist.)
Ich freue mich auf den Austausch mit euch.

Es wäre schön, wenn ihr bei der Bewerbung folgende Frage beantwortet:
Was ist euch bei einem Frauenroman wichtiger: Dass die Heldin einen starken, attraktiven Partner erobert, der sie beschützt und ihrem Leben Sinn gibt? Oder habt ihr lieber eine Heldin, die auch selbst anderen beisteht und beim Lieben nicht die Schwächere ist? 



Autor: Barbara Ostrop
Buch: Ein Garten voll Glück

Slaterin

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Ich möchte deine Heldin Leah auf dem schwierigen Weg zu Liebe und Lebensglück begleiten. Titel, Cover und Klappentext haben mich neugierig gemacht und mein Interesse geweckt. (lese epub und mobi)
Ich mag solche Geschichten, die einfühlsam sind und unter die Haut gehen. Zur Frage:
Ich mag beide Typen, denn es kommt oft auf die Situation und die Person selbst an. Manche brauchen dass, den Mann zu erobern und sich beschützen zu lassen...andere wiederum wollen alles selbst in die Hand nehmen und ihren eigenen Weg gehen, sich nichts aus der Hand nehmen lassen., auch für andere da sein.
Ich gehöre selbst zu dem 2. Typen.... behalte gerne die Übersicht, möchte selbst bestimmen und mir nichts aus der Hand nehmen lassen und stehe auch gerne anderen bei.

Angelika0106

vor 2 Wochen

Alle Bewerbungen

Ich möchte mich auch für dieses Buch bewerben. Zum Lesen brauche ich ein epub-format. Durch das Cover würde ich auf Ihr Buch aufmerksam, der Klappentext gefällt mir auch und macht verdammt neugierig. Ich bin auch eher Typ 2. Ich muss alles im Griff haben und helfe gerne anderen, auch wenn alle mit ihrem Kummer zu einem kommen. Bin auf Deine Geschichte sehr gespannt. Toi, toi, toi für Dein Debüt.

Beiträge danach
94 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Pepples002

vor 1 Tag

Kapitel 1 - 6 (Leseprobe): Ist euch Leah sympathisch? Wollt ihr ihr weiter folgen?

@Gartenkobold ich habe das Fadenspiel früher auch immer gespielt. Ich beurteile niemand nach dem äusseren.

BarbaraOstrop

vor 1 Tag

Kapitel 1 - 6 (Leseprobe): Ist euch Leah sympathisch? Wollt ihr ihr weiter folgen?
Beitrag einblenden
@Pepples002

Hallo Pepples002,
schön, dass der Einstieg gut geklappt hat. Ich glaube, es war bei uns in der 4. Klasse. Da haben alle das Fadenspiel gespielt. Ob die Kinder das heute auch noch machen? Ich hoffe, du hast weiter Spaß beim Lesen.

Contessa

vor 1 Tag

Kapitel 7 -16: Habt ihr Verständnis für Rosalind? Und/oder für Martin?

Hab ich’s mir doch gleich gedacht, dass das schlechte Verhältnis zwischen Mutter und Sohn mit dem Tod des Mannes/ Vaters zu tun hat. Hoffentlich renkt sich das wieder ein, finde nämlich beide sehr sympathisch. Sollten sich endlich aussprechen!! Aber erstmal geht’s wohl leider in die entgegengesetzten Richtung...
Ein paar Baumbeete sehe ich jeden Morgen auf meinem Arbeitsweg, ich finde es auch eine tolle Sache, nur leider habe ich keine Ahnung wie man Beetpate werden kann und bei uns in den umliegenden Straßen wäre auch leider gar keine Möglichkeit gegeben.

BarbaraOstrop

vor 1 Tag

Kapitel 7 -16: Habt ihr Verständnis für Rosalind? Und/oder für Martin?
Beitrag einblenden
@Contessa

Hallo Contessa,
das hast du ja klug vorhergeahnt. Ja, zwischen Mutter und Sohn müsste einiges geklärt werden.
Ich finde es auch toll, wenn ich in Aachen Baumbeete sehe. Wobei ich mir denke, dass es vielleicht gar nicht so einfach ist, direkt um die Wurzeln eines Baumes herum etwas zum Blühen und Gedeihen zu bringen. Aber es scheint zu funktionieren.

Contessa

vor 13 Stunden

Kapitel 17 - 28: Darf Leah Ron vertrauen? Bleibt Martin trotz Fehlern attraktiv?

Ron sollte Leah nicht vertrauen, wer einen so mies sitzen lässt, hat keine Chance mehr verdient. Das er Lilly sehen möchte ist ok, er ist ja der Vater, wobei ich auch da als Mutter Sorge hätte, dass er wieder von heute auf morgen ohne Abschied verschwindet und dann ein völlig enttäuschtes, trauriges Kind zurück läßt.
Ich mag den ganzen Typen nicht und seine schmierige Art, erst hat er weder Geld noch Job noch Wohnung und dann auf einmal ein Auto und eine teure Wohnung und demnächst sogar einen eigenen Onlineshop. Da stimmt doch was nicht, welche Freunde würde/ könnte einem wohl so viel Geld einfach so leihen?! Und was soll in dem angeblichen Shop verkauft werden?? Für mich klingt das alles sehr suspekt und die Kette, die er Leah schenkt ist nie im Leben von seiner Oma!! Ich tippe mal eher auf geklaut und den Spruch dazu auch aus irgendeinem Liebesfilm geklaut. Leah möchte ihm wohl einfach glauben für Lilly, aber ich sage „Sei vorsichtig!!!“
Außerdem sollte sie lieber nochmal mit Martin reden. Wieso hat seine Mutter bloß behauptet er wäre mit Helen verlobt??
Hab eh schon weitergelesen und werde dies auch jetzt tun, muss ja schnell wissen wie es weitergeht!!

Contessa

vor 13 Stunden

Kapitel 29 - 34: Wünscht ihr Ron Erfolg? Oder tut euch Martin leid?

Ganz ehrlich, ich wünsche mir nur, dass Ron wieder verschwindet, er ist ein Unruhestifter, Schleimer und Lügenbaron. Woher hat er denn auf einmal die ganzen tollen Sachen?? Alle auf Pump. Was für ein Onlineshop soll es werden?? Einer mit Sachen... und sein Freund hat die Finger in diversen Geschäften... noch schwammiger geht es jawohl gar nicht. Ein Glück kam der Anruf zur rechten Zeit und zwischen Ron und Leah ist noch nicht passiert. Sie würde es bestimmt bereuen, denn in Wirklichkeit sagt der Kopf doch „Nimm Ron zurück, er hat sich geändert, er ist Lillys Vater“ und das Herz schreit nach Martin. Warum redet sie sonst die ganze Zeit über ihn und träumt sogar von ihm?
Sie muss dringend mit Martin sprechen und er müsste noch viel dringender mit seiner Mutter reden. Leider ist das ganze durch den Rausschmiss noch viel verfahrener, ich finde es unmöglich, dass die Sekretärin die arme, alte Frau so mit der ganzen Belegschaft überfallen hat und gedrängt hat, ihren Sohn rauszuwerfen. Wenn sie wirklich eine gute Freundin wäre, dann hätte sie das niemals getan, sondern hätte ganz in Ruhe mit ihr gesprochen und ihr empfohlen mit Martin zu sprechen.
Wirklich leid tut Martin mir nicht, er hat sich ja auch einiges selbst so eingebrockt, insbesondere bei der Firma und den Ideen scheint er mir ein ziemlicher Dickkopf zu sein. Er sollte lieber auch mal etwas länger nachdenken und sich beraten mit seinen Abgestellten und auch mal die Sorgen und Nöte der Belegschaft anhören.
Zum Glück hat auch Martin einen richtig guten Freund, sowie Leah Jane an. Hoffe, er bringt ihn wieder auf den richtigen Weg.
Was arbeitet Jane eigentlich genau?!? Wäre sie nicht vielleicht die bessere Geschäftspartnerin für Martin als Helen...
Bin gespannt!!!

BarbaraOstrop

vor 9 Stunden

Kapitel 29 - 34: Wünscht ihr Ron Erfolg? Oder tut euch Martin leid?
Beitrag einblenden
@Contessa

Hallo Contessa, ja, Ron hat etwas Dubioses, man blickt bei ihm derzeit nicht richtig durch. Aber er legt sich für Leah ordentlich ins Zeug, und das beeindruckt sie doch irgendwie. Und vor allem ist er ja Lilys Vater.
Und auch Martin hat Schwächen, vor allem als Unternehmer, das siehst du ganz richtig.
Ich denke, die Chefsekretärin ist vor allem mit dem Unternehmen verwachsen. Sie war ja jahrzehntelang die Sekretärin von Martins Vater und fühlt sich seinem (und auch ihrem) Lebenswerk vermutlich mehr verpflichtet als der verwitweten Rosalind.
Mal sehen, welche Rolle Jane noch spielen wird. Ich kann die aber verraten, dass sie die Hauptrolle im zweiten Band spielt, den ich gerade schreibe.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks