Barbara Rose Brooker Die Viagra-Tagebücher

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Viagra-Tagebücher“ von Barbara Rose Brooker

Träume hat man immer, das hat mit dem Alter nichts zu tun. Anny ist attraktiv, lebenslustig, Single - und fünfundsechzig. Die Suche nach Mr. Right hat sie noch nicht aufgegeben. Doch immer wieder stellen Anny und ihre Freundinnen fest: Männer ihres Alters vergnügen sich lieber mit deutlich jüngeren Frauen - im Zeitalter der kleinen blauen Wunderpille kein Problem. Auch beruflich sieht es nicht gut aus für Anny. Ihre wöchentliche Kolumne steht vor dem Aus, zu langweilig, meint die Chefredakteurin. Da sowieso schon alles egal ist, schreibt Anny sich eben ihren Beziehungsfrust öffentlich von der Seele. Und die Berichte aus dem Haifischbecken Singlewelt treffen einen Nerv. Vor allem ihre Erlebnisse mit dem geheimnisvollen Mr. X elektrisieren die Leserinnen. Zu dem gutaussehenden Kerl mit Silbermähne fühlt Anny sich sofort hingezogen - doch dann ist es plötzlich sie selbst, die sich nach einem Jüngeren umschaut, als sich ihr charmanter Nachbar Ryan für sie interessiert.

Stöbern in Liebesromane

Wer früher küsst, ist länger verliebt

Tolle Love-Story in Fool's Gold

X-tine

Beautiful Funeral

...Gefühlvoll, spannend & mitreißend... das Finale der Reihe mit grandiosen Plan zum Lösen des Falls.

Buch_Versum

Begin Again

Liebe, Drama, Emotionen und alles was Frauenherzen höher schlagen lässt!

sweetlibrarian

Und jetzt lass uns tanzen

einfach zauberhaft!

Tsubame

Auch donnerstags geschehen Wunder

Unerwartete Umsetzung mit gemütlicher Kulisse. Leider eine unrealistische Entwicklung der Liebesgeschichte mit unsympathischen Nebenfiguren

Lebetausendleben

Nachtblumen

Bewegend, lebensnah und schön, doch etwas langatmig.

MrsFraser

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hauptsache alles senkrecht!

    Die Viagra-Tagebücher
    Julia_liest

    Julia_liest

    30. July 2016 um 22:08

    Anny Applebaum aus San Francisco ist 65 Jahre alt, geschieden und Single. Dank einer kleinen blauen Pille begnügen sich Männer der sog. Boomer-Generation aber nicht mehr mit ein wenig Kuscheln und echter Zuneigung - so lange alles senkrecht ist, können sie auch im hohen Alter noch wesentlich jüngere Frauen glücklich machen. Nicht die Qualität, sondern die Quantität scheint im Vordergrund zu stehen.Im Internet lernt Anny den charismatischen Marv kennen, der nicht nur als Diamantenhändler noch alles gibt und in ihr nie gekannte Gefühle erweckt. Doch Anny weiss nicht woran sie bei ihm ist. In ihrem Ärger über sein Verhalten verwendet sie Marv als Vorlage für Mister X in ihrer bis dahin mäßig erfolgreichen Kolumne, die dadurch zum Liebling der Leser wird. Bei all dem Auf und Ab mit Marv, ignoriert Anny, dass auch sie einen jüngeren Verehrer hat.Die Viagra-Tagebücher von Barbara Rose Brooker basieren zum Teil auf den Erfahrungen, die die Autorin selbst gemacht hat.Das Buch ist leicht zu lesen. Man merkt jedoch dem Stil an, dass die Autorin bereits älter ist, was ich nicht schlimm finde, für mich aber eher ungewohnt war. Für meinen Geschmack hätte die Erzählung noch etwas flotter, gewitzer sein können. Was mich persönlich aber immer stört, ist wenn sich Freundinnen ständig "Süße" nennen, was in diesem Buch zeitweise sehr oft vorkommt. Das ist Geschmackssache, andere Leser mögen es vielleicht. Dass es im Schlafzimmer manchmal ganz gut zur Sache geht und das Zusammensein von Anny und Marv unverblümt geschildert wird, fand ich zunächst überraschend aber nicht negativ, denn es erfolgt auf eine niveauvolle Art und passt zur Erzählerin.Gefallen hat mir, dass die Autorin mit diesem Buch vermittelt, dass das Alter im Leben nicht die Hauptrolle spielt, sondern das Gefühl und dass es nie zu spät für etwas ist.

    Mehr