Barbara Rose , Astrid Henn Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(9)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute“ von Barbara Rose

Räuber Zaster hat die Nase voll vom Räubern: Wachhunde, Alarmanlagen … nicht mal an Weihnachten ist er davor sicher!

Als er hungrig und vor Kälte schlotternd in seiner Räuberhütte hockt, kommt ihm der dicke Mann mit rotem Mantel, Zipfelmütze und weißem Bart deswegen gerade recht: Mit einem Satz springt Räuber Zaster aus seinem Versteck, hält dem Alten seine Knarre unter die Nase … und entführt ihn! Wie, um Himmels willen, sollen die Geschenke denn jetzt zu all den Kindern kommen?

Eine witzige „Räuberpistole“ aus der Feder von Barbara Rose, mit herrlich schrägen Bildern von Astrid Henn.

eine Weihnachtsgeschichte mit Witz und Spannung! Abenteuerlich und herzlich, ein gelungenes Buch mit viel Humor!

— Floh

Stöbern in Kinderbücher

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

Der Weihnachtosaurus

Absolut toll ❤

Mimi1206

Flätscher 3 - Mit Spürnase und Stinkkanone

Flätscher ist immer noch der Coolste, mit großer Klappe, knurrendem Magen, Spürnase und den tollsten Illustrationen. Ein Lesemuffeltipp!

danielamariaursula

Kalle Komet. Auf ins Drachenland!

Wieder ein phänomenales Abenteuer für jung und alt <3

Angel1607

Plötzlich unsichtbar

Eine fantastische Geschichte.

cecilyherondale9

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Ein wunderschönes und humorvolles Abenteuer rund um die Weihnachtszeit, versehen mit vielen detailreichen Illustrationen

Esme--

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446

    Smilla507

    08. November 2016 um 11:00
    Buchraettin schreibt Schnee!!! Also da nun draussen alles weiss ist, habe ich mir gedacht, ein schöner Startschuss um mal über Weihnachtsbücher zu reden. Ich habe mal einen Stapel zusammengesucht, die wir schon ...

    Also, Weihnachtsbücher die ich toll fand: - Weihnachten steht vor der Tür: Aus der Sicht einer Katze, ganz witzig - Wie lange noch bis Weihnachten: Ist ein Adventskalenderbuch, das ...

  • wunderbar

    Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute

    Flatter

    15. November 2015 um 21:41

    Über die Autorin: Barbara Rose, geboren 1965 im Rheinland, wuchs in der Nähe von Würzburg auf. Schon früh entdeckte sie ihre Liebe zu Büchern und - damals noch - Schallplatten. Die Geschichten vom kleinen Wassermann, der kleinen Hexe, von Karlsson vom Dach und Pippi Langstrumpf mit ihrer klaren, kindgerechten Sprache begeisterten sie.   Zum Inhalt: Klapptext Räuber Zaster hat die Nase voll vom Räubern: Wachhunde, Alarmanlagen … nicht mal an Weihnachten ist er davor sicher! Als er hungrig und vor Kälte schlotternd in seiner Räuberhütte hockt, kommt ihm der dicke Mann mit rotem Mantel, Zipfelmütze und weißem Bart deswegen gerade recht: Mit einem Satz springt Räuber Zaster aus seinem Versteck, hält dem Alten seine Knarre unter die Nase … und entführt ihn! Wie, um Himmels willen, sollen die Geschenke denn jetzt zu all den Kindern kommen? Meine Meinung: Eine tolle Geschichte mit einem Räuber und einem etwas "ruppigen" Weihnachtsmann, der seine liebe Müh mit seinen Rentieren hat. Sehr spaßig und doch sehr zu Herzen gehend. Ganz entzückend fand ich das kleine Eichhörnchen, welches die Geschichte um den Räuber Zaster begleitet und die Geschehnisse im Auge behält. Die Geschichte ist witzig und in leicht verständlichen Sätzen geschrieben. Der Weihnachtliche Gedanke wird wunderbar vermittelt und auch Räuber Zaster erlebt seine ganz eigenen Weihnachtsmomente. Als Räuber hat er es zwar faustdick hinter den Ohren, aber auch er fängt an sein Handeln zu hinterfragen. In einer Sprache, die Kinder leicht verstehen und sich in die Geschichte hineinversetzen können. Auf jeder Seite gibt es von tolle Illustrationen und eine Menge zu entdecken. Cover: Das Cover ist superwitzig und ein echter Hingucker. Fazit: Eine etwas andere und doch sehr zauberhafte Weihnachtsgeschichte über einen Räuber, der seinen ganz eigenen Weihnachtszauber erlebt.

    Mehr
  • Eine andere Weihnachtsgeschichte

    Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute

    Hanz

    22. January 2015 um 08:21

    "Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute" ist ein Kinderbuch aus dem Coppenrath-Verlag von Barbara Rose und Astrid Henn. Bereits der Buchtitel lässt einen verduzt gucken, weil den Weihnachtsmann zu "klauen" schon eine schräge, aber lustige Idee ist. Unterstützt wird der Titel durch das liebevoll gestaltete Cover, welches den Räuber Zaster zeigt, wie er den gefesselten Weihnachtsmann unter dem Arm trägt. Das Buch ist bereits etwas für die ganz Kleinen, weil sie die tollen Bilder angucken und dadurch die Geschichte nachvollziehen können. Die etwas größeren Kleinen können die Geschichte lesen, die durch einfache Sätze und verständlicher Sprache gut zu meistern ist. Insgesamt finde ich, dass dies ein gelungenes Buch ist, welches mal eine andere Weihnachtsgeschichte ist. Natürlich geht das ganze am Ende gut aus und Weihnachten kann stattfinden, sodass die Kids sich aufs Fest freuen können und auch der vormals böse Räuber wird doch noch ein ganz Netter. Meinen Nichten (3 und 5) hat das Buch gefallen und es wurde mehr als einmal durchgeblättert. Daher volle Punktzahl :o)

    Mehr
  • [Rezension] Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute

    Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute

    Mone80

    20. December 2014 um 16:01

    Meine Meinung: Schon der Titel ist ein echter Knaller und verspricht eine turbulente und lustige Geschichte, die total anders ist, als viele andere Weihnachtsbücher, die wir so gelesen haben. Aber es stellt sich auch die Frage, ob der weihnachtliche Gedanke dabei nicht ganz auf der Strecke bleibt. Umso neugieriger war ich auf das Buch und nicht nur ich. Kaum ist es in unserem Haus eingezogen hatten es meine Kinder schon in Beschlag genommen und die Großen fingen an zu lesen, während sich der Kleinste die Bilder anschaute. Diese laden nämlich dazu ein, dass man das Buch immer mal wieder in die Hände nimmt und unterstreichen die Geschichte sehr schön. Auf den Bildern gibt es allerhand zu entdecken, so auch ein kleines Eichhörnchen, was die Geschichte vom Räuber Zaster begleitet und immer am Rande sich die Geschehnisse anschaut. Die Geschichte ist locker, witzig und in leicht verständlichen Sätzen geschrieben. Und der weihnachtliche Gedanke kommt aber nicht zu kurz und was ich so schön fand, im Laufe der Geschichte erklären Kinder dem Räuber Zaster, was so besonders an Weihnachten und dem Weihnachtsmann ist. Das Bilderbuch ist für Kinder ab 4 Jahren genau richtig, aber ich denke auch, dass etwas jüngere Kids schon ihren Spaß haben, an dem kauzigen Räuber Zaster und die Geschichte verstehen. Kindermeinung: Ich fand Räuber Zaster toll. Die Bilder sind schön. Obwohl Räuber Zaster nicht nett ist, sieht er witzig aus. Ich fand es toll, dass die Kinder dem Räubern erzählt haben, wie das mit Weihnachten funktioniert. Mir hat da der Räuber etwas leid getan. Aber der Räuber Zaster wird dann lieb. Das war schön. Fazit: "Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute" ist eine witzige und turbulente Geschichte, die einfach nur großen Spaß macht und den weihnachtlichen Gedanken auf eine schöne Art und Weise näher bringt.

    Mehr
  • Wunderbar! - lustig, schräg und warmherzig ...

    Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute

    Damaris

    18. December 2014 um 13:29

    "Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute" gehört zu den Bilderbüchern, die mir alleine des Covers wegen sofort auffallen. Ich erwartete eine lustige, etwas schräge Geschichte - die Kombination aus Räuber und Weihnachtsmann klingt einfach klasse. Genau so kam es auch. Barbara Rose hat ein spannendes, lustiges und gleichzeitig warmherziges Bilderbuch geschrieben, das durch die einzigartigen Bilder von Astrid Henn sofortigen Kultstatus erreicht. Er kann einem ja fast leid tun, der Räuber Zaster. Wie er da schlotternd, und von allem Räuberglück verlassen, in seiner Hütte sitzt. Der Hauptprotagonist dieses Bilderbuchs gehört zu den Charakteren, die es zwar faustdick hinter den Ohren haben, denen aber gegen Ende ein Licht aufgeht und die ihr Handeln hinterfragen. Natürlich wird das so dargestellt, dass es die angesprochene Zielgruppe kleiner Zuhörer auch gut versteht. Das ist herrlich gemacht und gibt diesem humorvollen und spannenden Buch einen richtigen Sinn. Astrid Henns Bilder fallen in der heutigen Kinder- und Bilderbuchlandschaft besonders auf. Sie sind liebevoll, aber auch total schräg und lustig. Zu dieser Geschichte passen sie ausgezeichnet. Trotz einem etwas umfangreicheren Text, der sich herrlich "räubermäßig" betonen lässt, geben die Bilder so viel her, dass Kinder beim Vorlesen konzentriert bleiben und gleichzeitig viel Spaß haben. Das Ende lässt Kinder den Räuber fest in ihr Herz schließen ... den Weihnachtsmann natürlich auch. Eine Räuber Zaster-Bilderbuchreihe wäre eine tolle Option. Fazit ... "Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute" ist so grandios, dass es ganz sicher ein Bilderbuch ist, das wir in der Weihnachtszeit immer wieder hervorholen werden. Empfehlen würde ich das Buch ab etwa 4 bis 5 Jahren. Vorlesen und Zuhören macht dann sehr großen Spaß. Das Buch ist für Kinder äußerst spannend, aber auch humorvoll und so lustig, dass oft laut gelacht wird. Räuber Zaster ist bei uns sehr gefragt, und am Ende wird immer gleich die nächste Vorleserunde gewünscht. So muss da sein!

    Mehr
  • Erfrischend anders und eher ab 4 Jahren

    Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute

    Smilla507

    16. December 2014 um 16:10

    Räuber Zaster hat es schwer. „Keiner lässt sich am Weihnachtstag überfallen!“ schimpft er. Alles geht schief! Auch in seiner Hütte muss er frieren. Doch da hört er ein Schaben, Stampfen und Prusten: Ein Schlitten nähert sich. Und auf dem Kutschbock sitzt ein Mann mit dickem, rotem Mantel, roter Zipfelmütze und weißem Bart. Das perfekte Opfer für seinen nächsten Überfall! Der weißbärtige Mann wird gefesselt und in die Hütte verfrachtet. Hier macht sich Zaster über den Geschenkesack her. Die Geschenke lassen sich sicher gut zu Geld machen. Also bringt er den ganzen Berg mit Geschenken auf den Marktplatz. Schnell ist er umringt von Kindern, die überraschenderweise kein Interesse an seinen Päckchen haben, denn: Heute ist ja Weihnachten und da kriegen sie die Sachen ja sowieso vom Weihnachtsmann geschenkt. Da dämmert es ihm, wen er da überfallen hat... Ob die Kinder ihre Geschenke noch bekommen werden? Es gibt auch nette Räuber! Anfangs mag man das zwar nicht glauben, denn Räuber Zaster ist ein Räuber durch und durch, mit allem, was dazu gehört: Überfälle, Diebstahl, Entführung, mit der Pistole schießen. Aber dann kommt ihm der Weihnachtsmann dazwischen und aus dem bösen Räuber wird ein hilfsbereiter Räuber. Die Geschichte wird mit Witz und Augenzwinkern erzählt. Große Illustrationen unterstützen den Text. Sie sind genau richtig für Kinder ab 3 oder 4 Jahren. Nicht zu überladen und doch gibt es einiges zu gucken. Für unsere dreijährige Tochter ist der Text und manche Sätze allerdings noch etwas zu lang, deswegen ist die Altersempfehlung „ab 3 Jahre“ evtl. noch zu früh. Als Vorleser empfinde ich das Bilderbuch als erfrischend anders, nicht so mainstreammässig. Es bereitet viel Spaß das Buch vorzulesen und in die Rolle des knurrigen Räubers zu schlüpfen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute" von Barbara Rose

    Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute

    Coppenrath_Verlag

    Eine witzige Weihnachtsgeschichte mit frechen Illustrationen für Kinder ab 3 Jahren! Räuber Zaster hat die Nase voll vom Räubern: Wachhunde, Alarmanlagen … nicht mal an Weihnachten ist er davor sicher! Als er hungrig und vor Kälte schlotternd in seiner Räuberhütte hockt, kommt ihm der dicke Mann mit rotem Mantel, Zipfelmütze und weißem Bart deswegen gerade recht: Mit einem Satz springt Räuber Zaster aus seinem Versteck, hält dem Alten seine Knarre unter die Nase … und entführt ihn! Wie, um Himmels willen, sollen die Geschenke denn jetzt zu all den Kindern kommen? Eine herrlich schräge Räuberpistole aus der Feder von Barbara Rose, illustriert von Astrid Henn! Wir verlosen 10 Exemplare von "Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann entführte". Wenn ihr eins der Bücher gewinnen möchtet, verratet uns bis einschließlich 23. November 2014, euer schönstes, witzigstes oder skurrilstes Weihnachtserlebnis. Wir sind gespannt auf eure Antworten!

    Mehr
    • 80
  • Schönes Kinderbuch

    Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute

    Nadine1307

    14. December 2014 um 15:08

    Der Räuber Zaster befindet sich in einer misslichen Lage. Nirgendwo hat er die Möglichkeit einzubrechen. Da kommt ihm der Weihnachtsmann mit seinem Schlitten und seinem großen Geschenkesack gerade recht. Kurzerhand überfällt er ihn, fesselt ihn und packt die schönen Geschenke, die eigentlich für die Kinder gedacht waren, aus. Muss Weihnachten nun ausfallen? Dieses wunderschöne Kinderbuch hat nicht nur liebevoll gezeichnet, sondern überzeugt auch durch eine bezaubernde Geschichte zur Weihnachtszeit. Das Thema ist nicht neu, der Bösewicht, der zur Räson gebracht wird, aber hier wird es kindgerecht aufbereitet und erzählt. Das Cover macht schon neugierig und unterstützt den Titel ganz wunderbar. Farblich ist es etwas dunkler gehalten, was durchaus passend zur dunklen Jahreszeit ist und charakterisch für den Räuber und die böse Seite gemeint sein kann. Die Zeichnungen im Buch sind witzig und sehr ansprechend. Der Text der Geschichte fügt sich hervorragend in die Bilder ein, sodass sie sich gut ergänzen. Uns hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Es hebt sich wohltuend vom Weihnachtseinerlei ab und überzeugt, wie gesagt, auf ganzer Linie. Wir vergeben ohne Zögern gerne die volle Punktzahl, also 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Beinahe gab’s keine Geschenke

    Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute

    buecherwurm1310

    13. December 2014 um 13:32

    In der besinnlichen Vorweihnachtszeit wird Zaster wird bei einem Einbruch von Alarmanlage und Wachhund verscheucht. Das ist schlimm, denn er hat Hunger und keine Geld. Er friert und seine Hütte ist kalt. Da ist es gut, dass der Weihnachtsmann mit seinen störrischen Rentieren nicht zurechtkommt. Zaster nimmt einfach den Weihnachtsmann gefangen und hofft, dass in dem Sack etwas zum Essen ist. Doch der Weihnachtsmann hat nur Geschenkpakete für Kinder. Als er die auf dem Weihnachtsmarkt verkaufen will, muss er feststellen, dass er keine Käufer findet, denn die Kinder haben sich alles gewünscht und warten nun auf den Weihnachtsmann. Zaster könnte einem glatt leidtun, wenn er nicht ein Räuber wäre. Aber er merkt, dass die Weihnachtszeit eine besondere Zeit ist, die selbst ihn verändert. So tut er sich mit dem Weißbart zusammen, denn er kann prima Rentierschlitten fahren und der Weihnachtsmann ist froh über die Hilfe. Die Geschichte ist witzig und spannend. Außerdem ist das Buch mit passenden Illustrationen witzig und sehr schön gestaltet, so dass die Kinder wirklich Spaß mit dieser Geschichte haben. Ein sehr empfehlenswertes Buch.

    Mehr
  • Ist Weihnachten in Gefahr? Lässt sich Räuber Zaster doch noch auf Weißbärtchen ein?

    Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute

    Floh

    Ein bezauberndes und spannendes Vorlese- oder Selbstlesebuch hat mit seinem Titel "Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute" und mit diesem abenteuerlich-gefährlichen Cover und der hochwertigen Verarbeitung unsere Aufmerksamkeit im Buchladen geweckt. Autorin Barbara Rose hat in Zusammenarbeit mit Illustratorin Astrid Henn ein herzlich-witziges, spannendes, aufregendes und rundum gelungenes Weihnachtsabenteuer erschaffen. Ganz besonders der zornige Räuber Zaster, der doch tasächlich den Weihnachtsmann wie einen eingewickelten Weihnachtsbaum aus den Weg räumt war ein Blickfang, der sofort neugierig macht. Dieses Buch einmal in den Händen, wollte ich es gar nicht mehr zur Seite legen. Da kam mir dann beim Durchblättern der Gedanke, dass ein Weihnachtsbuch ja nicht immer nur stimmungsvoll, sondern zudem auch spannend und abenteuerlich sein darf. Ein aufregendes, spannendes, aber auch sehr herzliches und sehr bezaubendes (Vorlese-) Kinderbuch mit großartigen Bildern rund um die Rettung von Weihnachten. Erschienen im Coppenrath Verlag (http://www.coppenrath.de/) Inhalt: "Räuber Zaster hat die Nase voll vom Räubern: Wachhunde, Alarmanlagen … nicht mal an Weihnachten ist er davor sicher! Als er hungrig und vor Kälte schlotternd in seiner Räuberhütte hockt, kommt ihm der dicke Mann mit rotem Mantel, Zipfelmütze und weißem Bart deswegen gerade recht: Mit einem Satz springt Räuber Zaster aus seinem Versteck, hält dem Alten seine Knarre unter die Nase … und entführt ihn! Wie, um Himmels willen, sollen die Geschenke denn jetzt zu all den Kindern kommen? Eine witzige „Räuberpistole" aus der Feder von Barbara Rose, mit herrlich schrägen Bildern von Astrid Henn." Meinung: In diesem abenteuerlichen und spannenden, aber dennoch auch stimmungsvollen und herzallerliebsten Weihnachtsbuch "Als Räuber Zaster den Weihnachtsmann klaute" hat Kinderbuchillustratorin Astrid Henn den idealen Rahmen und die treffensten Illustrationen und Gestaltungen zum einmalig-witzig-turbulenten Text der Autorin Barbara Rose geliefert. Ein Zusammenspiel, was aus Harmonie, Stimmigkeit und Herzblut zeugt. Dieses etwas andere Weihnachtsmärchen besticht mit Witz, Spannung, Sorge um all die Geschenke, Einsicht und einer beginnenen Freundschaft, wundervollen Ideen und Abenteuern, echten und nachvollziehbaren Gefühlen und Emotionen eine sehr wunderbare Geschichte des Alltags von Räuber und Weihnachtsmann, die Weihnachten lieben, oder Weihnachten einfach nur doof finden. Eine ganz faszinierende Besonderheit sind neben den wunderschönen Illustrationen, die sehr gelungenen und aussagekräftigen Texte des Abenteuers um Zaster und Weißbärtchen, welche mit idealer Länge und angenehmer Schriftgröße für eine wunderbare Vorlesezeit sorgen. Was ergänzt sich hier? Der witzige und aufregende Text und die stimmigen und passenden Illustrationen? Oder die idealen Bilder zu einem ausgesprochen guten Text? Die Illustratorin hat eine detailgetreue Zeichnung zu jedem dieser facettenreichen Kapitel der Autorin Barbara Rose aus der Räuberwelt, Zasters Höhle, der Gefahr vom Heiligen Abend, den vielen Geschenken und dem Wert des Festes kreiert und begeistert mit Herzblut und viel liebevoller Gestaltung dieses Buches. Dank der einzelnen Vorlese-Abschnitte freue ich mich, dieses hochwertige Buch auch in mehreren Abschnitten vortragen zu können, so kann man sich genügend Zeit für die Bilder nehmen und findet immer wieder einen runden Einstieg um das Abenteuer, bis die schöne Geschichte rund und komplett ist. Rundherum schließe ich auf ein wunderes Geschenck zum Nikolaus, zu Weihnachten oder im Adventskalender! Wunderschöne Texte, in angenehmer Schriftgröße und idealer Länge lassen dieses sehr schöne warmherzige Buch lebendig werden. Herzallerliebste Illustrationen und Bilder geben genau die geschilderten Momente des missmutigen Räubers und dem sympathischen rotmanteligen Weißbart  wieder. Hochwertige Verarbeitung, ein schönes Cover und gute Qualität. Preis-Leistung sind hier einfach unschlagbar. Ausgewogen, wunderschön und sehr zu empfehlen! Die Autorin: "Barbara Rose, geboren 1965, schreibt Bücher für Kinder und Jugendliche. Davor war sie Werbetexterin, hat in einer Modefirma gejobbt und viele Jahre bei Fernsehen und Radio gearbeitet. Jetzt ist sie glücklich, dass sie sich nur noch Geschichten ausdenken darf.  Das geht am besten mit einer großen Tasse Tee und  einem Berg Gummibärchen. Barbara Rose lebt mit ihrem Mann und vier wilden Kindern bei Stuttgart." Die Illustratorin: "Astrid Henn wurde in Aachen geboren und lebt seit Abschluss ihres Studiums mit ihrer Familie in Hamburg. Hier arbeitete sie zunächst als Designerin und Illustratorin. Inzwischen illustriert sie nur noch - am liebsten Bücher für Kinder." Fazit: Dieses witzige und spannende Weihnachtsbuch mit Mehrwert möchte ich uneingeschränkt empfehlen und jedem nahe legen, der gerne mal ein ganz anderes Weihnachtsmärchen erleben möchte. Ein tolles Buch mit sehr liebevoller Gestaltung und vielen Entdeckungen. 5 verdiente Sterne für Groß und Klein. 

    Mehr
    • 4
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks