Barbara Rose Die Frechen Krabben

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(17)
(8)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Frechen Krabben“ von Barbara Rose

Milli, Lilli, Emma und Lotte sind ganz normale Freundinnen. Wenn man davon absieht, dass Milli und Lilli tupfengleich aussehen und in Begleitung ihres Schweinchens Emil auftreten. Als das Grundstück mit ihrem Apfelbaum-Treffpunkt an die Eltern der doofen Zwillinge Ben und Paul verkauft wird, ist guter Rat teuer. Doch zum Glück ploppen bei Milli die Ideen schneller aus dem Hirn als das Konfetti einer Karnevalskanone. So gründen sie »Die Frechen Krabben« und landen am Ende im »Paradies«, dem herrlichsten Bandenquartier von hier bis Timbuktu.

Eine wunderbare Geschichte, für Jungs wie für Mädchen, genau richtig für das empfohlene Alter und mit hübschen Illustrationen.

— buchernarr
buchernarr

Sehr süß, sehr witzig, sehr kurzweilig! Ideal für Grundschulmädels!

— danielamariaursula
danielamariaursula

Supersüß, originell und spritzig. Herrliches Lesevergnügen für Grundschüler!

— Sonja-Maren
Sonja-Maren

Witziger Einstieg zu einer neuen Kinderbuchserie

— talisha
talisha

tolles buch für leseratten und sammler der antolin.de punkte. zwei banden viele tiere und eine herausforderung.

— sille72
sille72

Schöne Geschichte um 4 Mädchen

— Tine_1980
Tine_1980

Wunderschönes Kinderbuch um eine quirlige Mädelsbande

— Marion2505
Marion2505

Großartig- nicht zu lang und lesefreundliche Sätze! Meine Tochter (9) ist begeistert und freut sich auf Teil 2!! 💛

— mamamal3
mamamal3

Das Buch habe ich gemeinsam mit meiner Tochter gelesen, ihr hat die Geschichte super gefallen!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein lustiges Leseabenteuer für Mädels.

— hi-speedsoul
hi-speedsoul

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Für kleine und große Fans vom Sams und/oder von Weihnachten

JeannieT

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Frechen Krabben

    Die Frechen Krabben
    buchernarr

    buchernarr

    26. June 2016 um 12:23

    Ein tolles Kinderbuch war das für alle Kinder im Grundschulalter. Die Zwillinge Lilli und Milli erleben so einiges und es wäre sicherlich schön wenn die Frechen Krabben uns noch weiterhin so schön Gesellschaft leisten können. Zusammen mit Emma und Lotte und dem Zwergschweinchen Emil gehen sie auf Gespensterjagd, denn Gräfin Zieselwitz hat ihnen ihr Schloss zu Verfügung gestellt, da sie Kundin bei der Mutter der beiden Zwillinge ist. Hinzu kommt eine zweite Familie mit drei Jungs, die Affenbande. Und obwohl sich die zwei Teams am Anfang nicht besonders mögen, kommt es doch am Ende so, dass sie sich gegeneinander helfen und anfreunden. Eine wunderbare Geschichte, für Jungs wie für Mädchen, genau richtig für das empfohlene Alter und mit hübschen Illustrationen. Wir freuen uns auf die Fortsetzungen!!

    Mehr
  • Eine Mädchenbande

    Die Frechen Krabben
    OmaInge

    OmaInge

    03. March 2016 um 18:46

    Die tupfengleichen Zwillinge Milli und Lilli gründen mit ihren Freundinnen Emma und Lotte eine Bande: „Die frechen Krabben“. Immer mit dabei sind das Zwergschwein Emil und der Hund Wuschelzwerg. Als Bandenquartier wählen sie einen Apfelbaum auf einem unbewohnten Grundstück. Nur ist das Grundstück inzwischen verkauft worden und jetzt ist guter Rat teuer. Mein Leseeindruck: Ein Buch für Grundschulkinder, eher für Mädchen als für Jungs. Zumindest hat mein Enkel die Lust daran verloren als ich es vorgelesen habe. Meine 6-jährige Enkelin war begeistert. Nicht nur von der Geschichte sondern auch von den vier Mädchen. Sie gehören zu einer Bands sind aber (eigentlich) sehr verschieden. Die Familie Floh mit Vater Max, dem Stadionsprecher und Mutter Sofie, der Modistin mit eigenem Hutgeschäft, den Zwillingen Milli und Lilli und dem Zwergschwein Emil, ist alleine schon eine Geschichte wert. Kurze Kapitel, mit einer kleinen Inhaltsangabe vorweg – gut für Leseanfänger. In der Geschichte kommen aber auch Jungs vor, ebenfalls Zwillinge, die einen Affen als Haustier halten. Die Illustrationen von Thorsten Saleina gefallen mir. Das Coverbild in Farbe und im Buch schwarz/weiß Zeichnungen. Ein rundum gelungenes Buch.

    Mehr
  • Schöner Einstieg in ein neues Kinderabenteuer!

    Die Frechen Krabben
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    16. January 2016 um 21:09

    Milli und Lilli Floh sind eineiige Zwillige, aber so verschieden, daß sie verschiende Frisuren haben, und gut auseinander zu halten sind, auch wenn sie sonst gleich aussehen. Aber Lilli hat ständig verrückte Ideen und spielt Fußball als Stürmerin in bei den Rasenhelden während ihre Schwester prima Voltigiert. Ansonsten sind sie aber stets in Begleitung von Zwergschwein Emil, der verschmuster ist als ein Hund und ihren Freundinnen Emma und Lotte. Die Welt scheint in Ordnung, bis bei Lotte im Haus ein komischer Kerl einzieht, der sich als ein weiterer eineiiger Zwilling entpuppt, der Lilli die Stumspitze, ihren Fußballfreund Bro und das Herz von Freundin Lotte streitig zu machen scheint. Und dann haben die Eltern der Zwillingsjungs auch noch das Grundstück gekauft, auf dem sich die Mädels stets treffen. Da ist guter Rat teuer und es hilft nur eins: sie gründen eine Bande (die frechen Krabben) mit Emil und Emmas riesigem Neufundländer Wuschelzwerg und einem coolen Bandenspruch. Doch wohin nun? Doch auch für dieses Problem gibt es eine patente Lösung, ebenso wie für den Schulwettbewerb, wer die tollsten Sitzmöbel für den Schulhof baut. Da haben die Zwillinge Paul und Ben doch die Frechheit die Mädels mit einer Wette herauszufordern!.... Das Buch ist sehr schön und ansprechend geschrieben. Meine Mädels 6,5 und 8,5 Jahre haben es beide geliebt. Wenn Papa Floh nur in Stadionsprecherstimme spricht, Mama Floh der Gräfin neue Hüte kreiert, Emil für Wirbel sorgt oder mit Wuschelzwerg spielt. Sie fieberten im Wettstreit mit den Jungs mit und freuten sich, das alles gut endete. Neben den wirklich sehr ansprechenden Illustrationen, gefielen uns auch besonders die Titelüberschriften, die quasi Cliffhanger für das nächste Kapitel waren. Ein toller Auftakt zu einer witzigen und Kurzweiligen Kinderserie, die nicht zu alltäglich aber auch nicht fantastisch ist. Als wir am Ende am Ausblick auf das neue Buch an kamen, meinten sie sofort: Mama, die Gespensterjagd sollst Du uns auch vorlesen. Dabei ist die Serie eigentlich wunderbar zum Selbstlesen für Grundschulkinder geeignet. Nur mit Mama ist es halt kuscheliger....

    Mehr
  • Die Frechen Krabben, Bd. 1

    Die Frechen Krabben
    Ela1989

    Ela1989

    08. November 2015 um 20:08

    Die Frechen Krabben, das sind: die Zwillinge Milli und Lilli und ihre zwei Freundinnen Emma und Lotte. Die vier machen einfach alles zusammen. Als eines Tages die Zwillinge Ben und Paul in ihre Nachbarschaft ziehen und auch noch in die gleiche Klasse kommen, ist Stress vorprogrammiert. Immer wieder geraten die beiden Gruppen aneinander. Als die Mädchen an einem stressigen Tag nach der Schule eine Krisensitzung unter "ihrem" Apfelbaum einberufen, sind sie schockiert, als sie plötzlich vor einem Zaun stehen. Der Baum stand schon Jahre dort - niemand fühlte sich für ihn zuständig. Immer wieder haben sie sich dort getroffen. Und nun? Abgesperrt. Kein Zutritt. Es sollte sie nicht überraschen, dass ausgerechnet der Familie von Ben und Paul dieses Grundstück gehört und sie den Zaun gebaut haben. Aus der Not heraus, gründen die Mädchen die Bande "Die Frechen Krabben", die durch dick und dünn geht füreinander und miteinander... Das Buch beinhaltet eine schöne Geschichte für Mädchen im fortgeschrittenen Grundschulalter. Die Geschichte handelt von Freundschaft, Abenteuern, aber auch von dem altbekannten Thema Jungs und Mädchen. Dieses Buch kann bedenkenlos an Kinder verschenkt werden.

    Mehr
  • Ein toller Einstieg in eine neue Kinderbuchreihe!

    Die Frechen Krabben
    Normal-ist-langweilig

    Normal-ist-langweilig

    22. September 2015 um 15:55

    Unsere Meinung: Meine Tochter und ich finden dieses Buch wirklich super! Es hat alles, was ein Kinderabenteuer braucht! sympathische Mädchen, alle unterschiedlich in ihrem Aussehen (wenigstens ein wenig) und Verhalten., ein lustiges, aber auch spannendes Abenteuer, ein süßes lebendes Schweinchen als Maskottchen und Spielgefährte eine einfache Sprache, kindgerecht, eine sinnvolle Kapiteleinteilung mit interessanten Überschriften, richtig süße, passende und unterstützende Illustrationen, sogar auf den ersten Seiten des Buches: ein gut durchdachtes, aber kein erzwungenes Ende Uns konnte das Buch auf ganzer Linie überzeugen. Vor allem ist es mit seinen 135 Seiten mal ein Abenteuer, das auch für langsamer Leser geeignet ist. Auch diese bekommen diese Geschichte in absehbarer Zeit durch! Meine Tochter möchte auf jeden Fall auch Band 2 lesen und mit den frechen Krabben auf Gespensterjagd gehen!

    Mehr
  • Die frechen Krabben

    Die Frechen Krabben
    Danion

    Danion

    02. September 2015 um 16:42

    Als Erstes würde ich an dieser Stelle ein paar Worte zum Inhalt des Buchs schreiben. Es geht in dieser Geschichte um die Zwillinge Lilli und Milli, die mich schon auf den ersten Seiten an Lotte und Luise aus dem Buch "Das doppelte Lottchen" von Erich Kästner erinnerten. Ähnlich wie die Figuren Kästners, sind auch Milli und Lilli ziemlich unterschiedlich – die eine (Lilli) ist eher frech und fast jungenhaft, spielt Fußball, streitet sich mit allen, die ihr im Wege stehen und kann die Ungerechtigkeit nicht ausstehen. Die andere (Milli) ist das Gegenteil: Sie geht zum Reiten, mag keine Hektik und sucht in Problemfällen nach Kompromissen. Das Leben der beiden ist harmonisch und lustig. Schon der durchaus lustige Einstieg in die Geschichte mit der Jagd auf das Zwergschweinchen Emil, das als Familienmitglied betrachtet wird, weist darauf hin, dass die Mädchen keine Zeit für Langeweile haben. Was mit ihren Eltern auch eher unmöglich wäre – der Vater ist Sportredakteur und Stadionsprecher, die Mutter – Hutmacherin, über deren Geschmack und die Art, sich anzuziehen, die beiden Schwestern manchmal schämen müssen (sie nennen sie an einer Stelle „ein wandelnder Fliegenpilz“). Die Harmonie wird allerdings bald zerstört, als im Leben der Zwillinge ein anderes Zwillingspaar auftaucht – die Brüder Ben und Paul, die nun in dieselbe Klasse gehen und deren Bekämpfung die Schwestern mit ihren Freundinnen sich zum Ziel machen. So entsteht die Bande der Frechen Krabben. Zum Mittelpunkt des Kampfs wird ein Wettbewerb in der Schule, in dem Gruppen von Schülern Sitzbänke für den Schulhof bauen müssen. Konkurrenz, Streitigkeiten und kleine Abenteuer führen dann doch dazu, dass sich alle befreunden und am Ende zusammenarbeiten. Ein happy End. Schon der Einstieg schafft die notwendige erste Bindung an das Buch und stellt die Hauptpersonen in einem lustigen Kontext vor. Eine Szene, die Kinder begeistern könnte, die aber auch Erwachsenen ein Lächeln auf dem Gesicht zaubern kann. Nicht weniger spannend geht es in den weiteren 14 Kapiteln. Die Sprache der Autorin ist leicht verständlich und dem empfohlenen Lesepublikum (Kinder, 7 Jahre) angemessen: humorvoll, einfach und spannend. Die jüngeren Leser bzw. Kinder, denen die Eltern das Buch vorlesen, finden hier des Weiteren ansprechende Illustrationen, die die Vorstellungskraft der Kleinen fördern und unterstützen. Den Eltern mag dieses Buch insofern interessant werden, dass es einige Probleme anspricht, für die die Erwachsenen manchmal zu wenig Gehör haben. So lernen wir zum Beispiel Lotte kennen, ein Mädchen, das von ihren Eltern zu allen möglichen Zusatzaktivitäten geschickt (Klavier-, Gesangs-, Balettunterricht) und damit völlig überfordert wird. Da stellt schon ein Kind die wichtige Frage "Und wann lebst du?" Die Erziehung eines anderen Mädchens wird der Oma überlassen, weil die Eltern keine Zeit für sie haben. Traurig finde ich das. Schön fand ich dagegen, dass das Thema Erziehung angesprochen wurde, vor allem fand ich die Erziehungsmethoden der Lehrerin interessant: Sie führt ein Strafbuch, „Das rote Buch des Schreckens“, in dem sie Vermerke macht, wenn die Kinder sich verspäten, schwätzen oder nicht aufpassen. Nach einer bestimmten Zahl der Vermerke kommen die Strafen – man muss nachsitzen, den Hasenstall im Schulhof ausmisten, Unkraut im Garten ausrupfen oder der Hausmeisterin helfen. Eher undenkbar in den modernen deutschen Schulen, wo die Kinder einfach unantastbar sind und dadurch oft ziemlich frech aufwachsen, keine Grenzen kennen und wenig Acht auf andere Mitmenschen nehmen. Ein wenig strengere Erziehung, die die Kinder verantwortungsbewusst macht und sie an reale Lebensherausforderungen heranführt, wäre schon schön, was in diesem Buch ebenfalls implizit geäußert ist. Ich muss leider einen Punkt abziehen, weil mir die letzten Kapiteln ein bisschen "hektisch" waren: Hier passiert alles ganz schnell, sodass ich das Gefühl hatte, die Autorin wollte so schnell wie möglich mit dem Buch fertig werden. Ansonsten ein schönes Buch, das ich gerne weiterempfehlen möchte!

    Mehr
  • Witziger Einstieg zu einer neuen Kinderbuchserie

    Die Frechen Krabben
    talisha

    talisha

    27. August 2015 um 17:36

    Die Zwillinge Milli und Lilli wohnen an der gleichen Strasse wie ihre Freundinnen Emma und Lotte. Als sich die chaotischen Vier, wie ihre Lehrerin sie nennt, eines Morgens auf dem Weg zur Schule sind, werden sie fast von einem Jungen überrannt, was sie absolut unhöflich finden. Als sie merken, dass dieser Paul neu mit ihnen in der Klasse ist, sind sie nicht sehr begeistert. Noch weniger, als sie merken, dass Paul einen Zwillingsbruder namens Ben hat, der am nächsten Tag auch die Schulbank mit ihnen drückt. Der Ärger wird noch grösser, als sie herausfinden, dass das Gelände, auf dem die Mädchen ihren Treffpunkt haben, von den Zwillingsbubeneltern gekauft wurde und darauf ein Haus erstellen wollen. Und in der Schule erwartet der Schulleiter, dass alle Schüler zum Schulfest hin eine Sitzgelegenheit für den Schulhof bauen. Wie gut, dass Milli und Lilli dies alles just dann ihrer Mutter erzählen, als Gräfin Zieselwitz im Laden ist. Die Gräfin hat da so eine Idee...  Dass Zwillinge, und diese gleich doppelt, im Buch vorkommen, fand meine Tochter toll. Auch spannend war, dass nicht so alltägliche Haustiere wie Zwergschweine, Schildkröten und Äffchen vorkommen und wie man sich schlussendlich zusammenraufte.  Man merkt, dass das Buch der Einsteigeband ist. Viel Platz wird dem Vorstellen der diversen Beteiligten gegeben. Dafür kommt die Handlung ein wenig zu kurz, bzw. löst sich gegen Schluss alles ein wenig zu schnell und fast zu einfach auf. So dass man hier gar nicht viel schreiben kann ohne die ganze Handlung zu verraten. Aber dafür steht jetzt die Grundlage für jedes weitere Buch dieser Serie. Man darf gespannt sein!  Das Buch taugt auch gut zum Vorlesen, da die Kapitel nicht so lang sind.  

    Mehr
  • Vielversprechender Einstieg in eine Buchreihe

    Die Frechen Krabben
    badwoman

    badwoman

    04. August 2015 um 11:35

    Milli und Lilli sind Zwillinge und führen mit ihren Eltern ein harmonisches Familienleben, zu dem auch das Minischwein Emil gehört. Ihre Freundinnen Emma und Lotte haben da einen etwas anderen Familienhintergrund - Emma wächst hauptsächlich bei ihrer schon etwas vergesslichen Großmutter auf und Lotte ist eher das reiche Modepüppchen. Sie haben einen Treffpunkt, einen schönen Apfelbaum. Eines Tages kommt ein neues Zwillingspärchen in ihre Klasse: Paul und Ben. Ab diesem Zeitpunkt ändert sich viel für die Mädchen, sie müssen sogar ihren Apfelbaum-Treffpunkt aufgeben. Doch sie lassen sich nicht unterkriegen und gründen kurzerhand eine Bande: Die frechen Krabben. Dieses Kinderbuch ist sehr gut verständlich auch für Kinder im frühen Grundschulalter. Die Mädchen sind sympathisch beschrieben, so dass sich die Leser gut mit ihnen identifizieren können und mitfiebern, wenn es z. B. um den bedrohten Treffpunkt der Kinder geht. Da ich mit Kindern arbeite, konnte ich das Buch schon zwei Mädchen, 5 und 6 Jahre alt, vorstellen. Die beiden waren ganz begeistert vor Allem von den erfindungsreichen Zwillingen. Persönlich finde ich ganz gut, dass hier nicht nur die Vorzeigefamilie ihren Platz hat, sondern mit Emma und Lotte auch weniger tolle Familienverhältnisse ihren Platz finden, gerade in unserer zeit, wo eher selten alles so toll ist wie bei Familie Floh. Das Buch ist sehr schön gestaltet, die Illustrationen von Thorsten Saleina sind wirklich ansprechend. Durch die Aufteilung in Kapitel wird es für Erstleser einfach zu lesen. Der Titel "Die Frechen Krabben" ist für das erste Buch der Reihe von Barbara Rose schon fast ein Muss. Ich bin überzeugt, dass ich dieses Buch (und die Folgebände) noch oft vorlesen werde, bzw. dass es noch oft bei mir gelesen wird.

    Mehr
  • frech wie oskar

    Die Frechen Krabben
    sille72

    sille72

    02. August 2015 um 17:35

    das cover des buches macht einen neugierig auf die frechen krabben, von denen eigentlich nur eine rotz frech wie der berühmte oskar ist. die geschichte lässt sich wunderbar leicht lesen und hällt die spannung die ganze zeit. die buchstaben größe in diesem buch ist hervorragend für leseanfänger geeignet.  ich würde das buch auch für jungen und mädels empfehlen da ich vermute das der rest wirklich interessant sein könnte. ich denke auch das die autorin sich in eine reihe mit den büchern über die wilden hühner mit ihrem buch stellen kann. die geschichte handelt von milli und lilli floh und ihren freundinnen emma und lotte. dazu kommen noch der rest der familie floh die tiere emil ( zwergschwein), wuschelzwerg nen großer hund und frau schröder ein kleiner affe. der affe gehört zu den zwillingen paul und ben peeters die neu in die klasse der mädchen gekommen sind. durch den ärger beim kennenlernen der jungs gründen die mädels eine bande und nennen sich die frechen krabben. die mädels bekommen von der stamm kundin von frau floh ein gartengrundstück zur verfügung gestellt. lilli und milli sind zwar zwillinge aber haben ganz unterschiedliche hobbys. milli ist pferdenärrin und hat dank der gräfin eine reit möglichkeit und lilli ist fußballerin. beim fußball trifft sie ausgerechnet ben der sich auch noch mit ihrer rückennummer mit ihrem besten freund unterhält. achja die jungs gründen natürlich auch eine bande die affenbande (wegen frau schröder). die elter von den jeweiligen zwillingen freunden sich an und es gibt noch einen wettbewerb in der schule der für aufregung sorgt. das beste an diesem buch ist das die schüler einen antolin.de sammelpunkt bekommen.jetzt schluß mit der nacherzählung.

    Mehr
  • Tolles Buch für Leser zwischen 7 und 9

    Die Frechen Krabben
    Tine_1980

    Tine_1980

    31. July 2015 um 15:51

    Milli und Lilli sind Zwillinge, mit ihnen leben noch Mama und Papa Floh und Hausschwein Emil zusammen. Mit ihren zwei Freundinnen Emma und Lotte gründen sie die Bande "Freche Krabben". Als ihr lange gehegtes Grundstück, auf dem sie immer gespielt haben, verkauft wird, müssen sie schauen, wo sie sich treffen können und als dann noch heraus kommt, daß es an die Zwillinge Paul und Ben Peeters ging, stehen sie endgültig auf Kriegsfuß! Doch nach und nach fügt sich alles in die richtigen Bahnen und auch die Streitigkeiten lassen sich zum Wohle aller lösen. Das Buch hat innen wie auch außen eine nette Aufmachung und ist mit schönen Bildern passend zum Inhalt geschmückt. Die Schriftgröße ist ideal für die Altersgruppe von 7-9 Jahren und läßt sich in einem Rutsch lesen bzw. vorlesen. Die Freundschaft der Mädchen ist gut dargestellt und auch die widerstreitenden Gefühle aller gegen die anderen Zwillinge ist nachvollziehbar. Es wird den jungen Lesern viel über das Thema Freundschaft, Streitigkeiten, Versöhnung und Aufeinander zu gehen nahegebracht. Meinem Sohn hat am besten gefallen, daß sie am Ende zusammen an einer Lösung gearbeitet haben und dann auch als neues Team den Wettbewerb als Zweiter gewinnen konnten und Freunde geworden sind. Die Zwillinge sind völlig unterschiedlich, was aber auch einen gewissen Reiz ausmacht und zeigt, daß es doch zwei eigenständige Menschen sind. Auch die Darstellung der Freunde ist gut gelungen. Die Familie Floh ist einfach toll und manch einer würde sich so einen Zusammenhalt wünschen. Insgesamt hat uns das Buch sehr gut gefallen, da das Thema Freundschaft schön dargestellt wurde und eine witzige Geschichte daraus gemacht wurde. Für die Altersgruppe 7-9 Jahre zu empfehlen.

    Mehr
  • Die Frechen Krabben

    Die Frechen Krabben
    Hasenschnute

    Hasenschnute

    30. July 2015 um 18:50

    Inhalt: Milli, Lilli, Emma und Lotte sind ganz normale Freundinnen. Wenn man davon absieht, dass Milli und Lilli tupfengleich aussehen und in Begleitung ihres Schweinchens Emil auftreten. Als das Grundstück mit ihrem Apfelbaum-Treffpunkt an die Eltern der doofen Zwillinge Ben und Paul verkauft wird, ist guter Rat teuer. Doch zum Glück ploppen bei Milli die Ideen schneller aus dem Hirn als das Konfetti einer Karnevalskanone. So gründen sie »Die Frechen Krabben« und landen am Ende im »Paradies«, dem herrlichsten Bandenquartier von hier bis Timbuktu. Unsere Meinung: Da ich erst 10 Jahre alt bin, hilft mir meine Mama beim Schreiben der Rezi. Meistens liest sie auch mit :-) Es ist Montagmorgen und die ganze Familie Floh jagt einem Minischwein hinterher. Ein rasanter, spannender und witziger Anfang, der mich sofort in die Geschichte hineingezogen hat. Der Schreibstil ist frisch, frech, sehr unterhaltsam und lustig. Die Sprache ist altersgerecht und leicht verständlich. Die Schrift ist angenehm groß, gut zu lesen, die Kapitel nicht zu lang. Es hat einfach riesigen Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen und zu erleben. Alleine schon die Überschriften sind sehr gelungen, die Bilder sind herrlich. Ich bin absolut begeistert von der Geschichte. Besonders Emil habe in mein Herz geschlossen. Er ist aber auch zu niedlich, stellt immer etwas an und hat mich ständig zum Lachen gebracht. Einfach nur süß. So einen kleinen Emil hätte ich auch gerne zu Hause. Fazit: Eine wunderbar pfiffige Geschichte für junge Mädchen. Absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Frech, witzig und originell - ein gelungenes Kinderbuch!

    Die Frechen Krabben
    sheena01

    sheena01

    25. July 2015 um 01:45

    Die beiden Zwillinge Milli und Lilli Floh sind grundverschieden: während Milli an alles eher gemütlich und besonnen herangeht, ist Lilli ein „Heiß-Sporn“ wie er im Buche steht. Schon seit frühesten Kindheitstagen treffen sie sich mit ihren besten Freundinnen und Klassenkameradinnen Emma und Lotte regelmäßig zum Spielen und für wichtige Besprechungen bei einem Apfelbaum auf einem unbewohnten Grundstück. Doch eines Tages ändert sich alles: Plötzlich ist da dieses doofe Brüderpaar Ben und Paul, das ihnen das Leben schwer macht, noch dazu sind die beiden ebenfalls Zwillinge, gehen in dieselbe Klasse wie die Mädchen und zu allem Überfluss haben ihre Eltern das Grundstück mit dem geliebten Apfelbaum gekauft! Nun ist guter Rat teuer: wo sollen die Mädchen sich denn ab jetzt immer treffen? Wie sollen sie sich gegen die Jungen zur Wehr setzen, die ihnen offensichtlich ihr Territorium streitig machen wollen? Da hilft nur eins: sie müssen eine Bande gründen: die frechen Krabben… Mit von der Partie sind Emil, das freche Zwergschweinchen von Lilli und Milli, und Emmas geliebter Hund Wuschelzwerg. Ein sehr nettes und kindgerecht geschriebenes Buch, das sich der Sorgen und Ängste heranwachsender Kinder annimmt: Wie geht man damit um, wenn einem plötzlich irgendwelche Neuen das eigene Territorium streitig machen und dann auch noch in den eigenen Freundeskreis eindringen, und einem den Rang abzulaufen beginnen? Die ganze Familie Floh ist ein wenig schräg und schrill, nicht zuletzt deswegen, weil sie das Zwergschwein Emil als Haustier halten. Auch Emil hat seinen Platz in der Familie Floh: er ist frech und immer zu Streichen aufgelegt, passt also perfekt zu den quirligen Zwillingen. Für beste Unterhaltung und Spannung ist also gesorgt. Die Kapitel sind kindgerecht kurz gehalten, eignen sich deshalb sehr gut zum Vorlesen als „Gute-Nacht-Geschichte“ für die Kleineren und auch die Größeren werden durch die kurzen Kapitel nicht überfordert. Zusätzlich ist dieses Buch liebevoll mit Schwarz-Weiß-Bildern illustriert, auch das poppig-bunt gestaltete Cover lädt zum Lesen ein!

    Mehr
  • Gründung der "Die Frechen Krabben"

    Die Frechen Krabben
    Marion2505

    Marion2505

    23. July 2015 um 22:44

    Das Buch "Die Frechen Krabben" von Barbara Rose handelt von Milli und Lilli Floh. Sie sind Zwillinge, wobei Lilli lieber Fußball spielt und ihre Haare zum Zopf trägt und Milli zum Reiten geht, ihre Haare offen und gerne Mädelsklamotten trägt. Meistens haben sie ihr Minischwein, Emil, dabei. Ihre besten Freundinnen sind Emma und Lotte. Emma ist ein kleiner Sonnenschein und hat immer ihren Neufundländer, Wuschelzwerg, dabei und Lotte ist das Topmodel unter den Freundinnen: Sie ist immer schick gekleidet, bekommt Klavier-, Gesangs- und Ballettunterricht und reist mit ihren reichen Eltern viel um die Welt. Diese vier Mädels gründen nun ihre Mädelsbande und sind auf der Suche nach einem neuen Bandenquartier. Und nebenbei erleben sie noch jede Menge andere lustige Dinge, die ich jetzt aber nicht verraten möchte. Ich habe das Buch zusammen mit meinen Kindern gelesen und wir waren absolut begeistert. Das Buch ist sehr schön geschrieben, wir haben viel gelacht und die Zeichnungen, die immer wieder abgebildet waren, bewundert. Auch hat uns sehr gut gefallen, dass am Anfang jeden Kapitels eine kurze Zusammenfassung war, was im nächsten Kapitel passiert. Wir haben das Buch sehr genossen und hoffen auf noch viele Folgebände der sympathischen Mädelsbande!!!!

    Mehr
  • Start einer neuen Kinderserie

    Die Frechen Krabben
    katze-kitty

    katze-kitty

    23. July 2015 um 14:57

    Millie und Lilli Floh sind Zwillinge und sind Besitzer des kleinen Schweinchens Emil .Zusammen mit ihren besten Freundinnen Lotte und Emma treffen sie sich immer auf dem Nachbargrundstück am Apfelbaum. Auf einmal ist das Grundstück verkauft und eingezäunt. Die Kinder der neuen Nachbarn Paul und Ben, auch Zwillinge gehen ab sofort auch in die gleiche Klasse. Kurzerhand gründen die vier Mädels eine Bande- Die Frechen Krabben. Aber nun brauchen sie auch noch ein neues Bandenquartier.... "Die Frechen Krabben" ist der erste Band einer neuen Kinderreihe von Barbara Rose. Mit 135 Seiten ist es genau richtig für Kinder ab dem zweiten Schuljahr zum Selberlesen. Empfohlen wird es ab sieben Jahre, aber zum Vorlesen ist es durchaus auch schon ab sechs Jahren geeignet. Die Kapitel sind schön kurz und werden von süßen schwarz-weissen Illustrationen begleitet. Die Sprache ist einfach und kindgerecht. In dem Buch geht es um das typische Mädchen gegen Jungs, Bandengründungen und Freundschaften. Und das man auch geschlechtsübergreifend Freunde finden kann. Das Buch ist sehr witzig und das Schweinchen Emil schleicht sich sofort nicht nur in die Kinderherzen. Ein schönes Buch für die jüngeren Leser und wir freuen uns schon auf neue Abenteuer der Frechen Krabben !

    Mehr
  • Lesefreundliche Sätze und nicht zu lang- super !!

    Die Frechen Krabben
    mamamal3

    mamamal3

    20. July 2015 um 15:52

    Die Vierer-Mädchenbande ist schnell gegründet, denn schnell musste etwas geschehen. Die Zwillinge Milli+Lilli, sowie dessen Freundinnen Lotte und Emma gehen in die gleiche Klasse und urplötzlich ist ihr Geheimtreffplatz mit dem Apfelbaum besetzt! Und zwar von demselben Jungen, der frühs ohne Entschuldigung einfach auf Lillis Fuß getreten ist! Aber halt- davon gibt's sogar noch einen und die beiden kommen auch noch beide in dieselbe Klasse- schrecklich! Da kommt der Schulwettbewerb gerade recht- eine Wette spornt die Kinder zusätzlich an, ihr bestes zu geben. Auch für das Geheimversteck der Mädchen findet sich ein noch besserer Ersatz- zum Glück, denn da können auch das Hausschwein Emil und der Hund Wuschelzwerg mitkommen. Ein Abenteuer beginnt! ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Meine Tochter (9) ist oft ein kleiner Lesemuffel und liebt weiterhin das Vorlesen. Doch bei diesem Band griff sie ganz freiwillig danach und verschlang es wirklich in Rekordzeit! Die Sätze sind meiner Meinung nach lesefreundlich und nicht zu lang, die Story der Zielgruppe entsprechend spannend gestaltet. Wir freuen uns schon auf Teil 2 (und viele weitere), denn jetzt geht doch alles erst richtig los!! :-)

    Mehr
  • weitere