Barbara Schinko

 3.9 Sterne bei 166 Bewertungen
Autorin von Kirschkernküsse, Kolibriküsse und weiteren Büchern.
Barbara Schinko

Lebenslauf von Barbara Schinko

Barbara Schinko, geboren 1980, wuchs in einer österreichischen Kleinstadt auf. Ihre Kindheit spielte sich zwischen Bücherbergen und den Welten in ihrem Kopf ab. Später studierte sie internationale Wirtschaftsbeziehungen, lebte mehrere Monate lang in Irland und reiste im Wohnmobil durch die USA. Wenn sie nicht arbeitet, sitzt sie in ihrem geliebten Hängesessel auf dem Balkon und träumt sich ans Meer. Impressum: https://www.barbaraschinko.eu/?page_id=17 Datenschutzerklärung: https://www.barbaraschinko.eu/?page_id=1658

Neue Bücher

Linz. Stadtführer für Kinder

Erscheint am 06.03.2019 als Buch bei Picus Verlag.

Alle Bücher von Barbara Schinko

Sortieren:
Buchformat:
Kirschkernküsse

Kirschkernküsse

 (47)
Erschienen am 02.10.2014
Kolibriküsse

Kolibriküsse

 (34)
Erschienen am 04.08.2016
Cowboyküsse (Kiss of your Dreams)

Cowboyküsse (Kiss of your Dreams)

 (19)
Erschienen am 06.07.2017
Nur wir zwei auf einer einsamen Insel

Nur wir zwei auf einer einsamen Insel

 (13)
Erschienen am 11.09.2015
Die Feengabe

Die Feengabe

 (15)
Erschienen am 01.10.2015
Vermissmeinnicht (BitterSweets)

Vermissmeinnicht (BitterSweets)

 (18)
Erschienen am 18.02.2015
Ein Mantel so rot (Märchenspinnerei 2)

Ein Mantel so rot (Märchenspinnerei 2)

 (10)
Erschienen am 13.03.2017
Schneeflockensommer

Schneeflockensommer

 (5)
Erschienen am 01.10.2015

Neue Rezensionen zu Barbara Schinko

Neu
SueAeppelwoiAstras avatar

Rezension zu "Das Lied des Leuchtturms" von Barbara Schinko

Schade, dass es die Insel nicht wirklich gibt...sehr schöne Erzählung!
SueAeppelwoiAstravor 2 Monaten

Das Cover finde ich wunderbar. Der Leuchtturm ist zwar darauf nicht zu sehen, aber ich finde das nicht schlimm, da die Geschichte ja auf einer Insel spielt und dort gibt es (in meiner Vorstellung) auch genug Wiesen und Strand so wie auf dem Cover.
Das Design des Titels passt super, wie auch der Titel selber. Sehr treffend gewählt.
Die Geschichte fand ich sehr schön! Die Hauptgeschichte handelt von Bee und Owen. Alvy und Goldstar lernt man in Rückblenden kennen. Immer wieder wird auch das Lied von Alvy erwähnt oder man kann Zeilen aus diesem lesen, da alle drei Frauen durch dieses Lied verbunden sind. Barbaras Schreibstil hat mir hier besser gefallen, als in Ein Mantel ist so rot. Teilweise schon poetisch erzählt sie die Geschichten von Bee, Alvy und Goldstar. In Bee konnte ich mich sehr leicht hineinversetzen. Sie ist eine tolle Hauptfigur. Ihre Gedanken und Gefühle konnte ich in großen Teilen sehr gut nachvollziehen! Die anderen Leute von der Insel fand ich alle ganz cool. Ich konnte sie mir sehr gut vorstellen durch die Beschreibungen von Barbara. Die Insel würde ich ja echt gerne mal besuchen. Barbara hat mir sehr große Lust auf einen Urlaub dort gemacht :D

Kommentieren0
2
Teilen
UnsereBuecherwelts avatar

Rezension zu "Das Lied des Leuchtturms" von Barbara Schinko

Ein Irland-Roman, der unter die Haut geht!
UnsereBuecherweltvor 3 Monaten

Das Buch ist gerade beendet und ein paar Tränen wurden soeben vergossen …
Es ist im Moment nicht daran zu denken, einfach ein neues Buch aufzuschlagen, denn ich befinde mich noch immer in Irland …

Ich spüre den peitschenden Regen auf meiner Haut, den stürmischen Wind, der mein Haar zerzaust, schmecke das Salz in der Luft, höre vertraute Melodien und habe Sehnsucht nach 2 bestimmten Menschen und hoffe, dass es ihnen in der Zukunft gut ergehen wird.
Am dringendsten allerdings muss ich noch ein letztes mal die Aussicht genießen, von der gläsernen Kuppel des Leuchtturms „Liebeslied“ aus. Ich muss nochmal träumen und einen Blick in die Ferne und die Vergangenheit werfen, wo so viele tragische und wunderschöne Liebesgeschichten ihren Anfang und auch ihr Ende fanden …

Ihr merkt, ich bin begeistert!
Oh ja, das bin ich, denn „Das Lied des Leuchtturms“ ist eine wunderschöne, teils traurige, aber auch hoffnungsvolle Liebesgeschichte über die Liebe, das Leben, die Familie, Eifersucht, Missverständnisse und Bestimmungen und sie hat mich sehr berührt.

Die junge Geigenspielerin Bee reist nach Irland um sich eine Auszeit zu nehmen und um wieder zu sich selbst zu finden. Sie hat noch an der Trennung von ihrem Freund zu knabbern und leidet zudem an ihrem Misserfolg an der Musikakademie.

Kaum in ihrer Unterkunft, dem Leuchtturm angekommen, wird Bee in einen Strudel unterschiedlicher Emotionen und Geheimnisse gezogen, mit denen sie schlecht bis kaum umgehen kann.

Ihr kommen Dinge zu Ohren, die sie rätseln lassen, denn all die Geschichten, die sie erfährt , scheinen auch sie irgendwie zu betreffen. Bee wird mit der Vergangenheit ihrer Familienvorfahren konfrontiert und so fühlt sie sich plötzlich tief mit 2 Frauen aus völlig verschiedenen, vergangenen Jahrhunderten verbunden. Die Geschichten der beiden Frauen lassen sie nicht mehr los, zumal sie auch prägend für den kleinen irischen Ort sind.

Eins haben die drei Frauen alle gemeinsam: eine Verbindung zum Leuchtturm „Liebeslied“. Doch schreiben sie dadurch auch alle dieselbe Geschichte? Das gilt es heraus zu finden!

Und da wäre auch noch Owen, der so ziemlich das genaue Gegenteil von Bee`s Exfreund verkörpert! Owen, der so ganz und gar natürlich ist und sich ihr so unnahbar, störrisch, schroff und gleichzeitig so liebevoll vertraut gibt …

An Erholung ist für Bee also nicht zu denken.
So begibt sie sich auf eine geheimnisvolle Reise und Suche nach der Wahrheit, zu ihrem inneren Selbst und vielleicht auch ihrer Bestimmung und der wahren Liebe.
Begleitet wird Bee von den Liebesgeschichten und Lebensereignissen von Alvy, der ersten Leuchtturmwächterin und Goldstar, der Schiffbrüchigen.

Dauerhaft liegen irgendwelche offenen Geheimnisse in der Luft. Man will ihnen auf die Spur kommen, will alle Zusammenhänge verstehen, die so offensichtlich vor der Nase schweben und genau das macht dieses Buch so unglaublich fesselnd und spannend.

Hinzu kommt der sehr bildliche Schreibstil der Autorin. Ich war direkt dort vor Ort und habe alles hautnah miterlebt und mitgefühlt.

Dabei schreibt die Autorin sehr zackig und setzt eigenes Mitdenken voraus. Man hat kaum Luft zum Überlegen, was sehr fantastisch ist, denn bei „nur“ knapp 260 Seiten erlebt man so wirklich viel an Tragik, Romantik und der eigentlichen Geschichte und kommt in den Genuss von unglaublich tollen Lesestunden!

Kommentieren0
1
Teilen
buchlilies avatar

Rezension zu "Das Lied des Leuchtturms" von Barbara Schinko

Bewegende Liebeserzählung vor einer bildhaft schönen Kulisse!
buchlilievor 3 Monaten

Cover:

Das Cover stimmt unmittelbar auf die Geschichte ein. Es zeigt Protagonistin Bee zwischen den Dünen des irischen Strandes stehend, wie sie versonnen auf das Meer hinausblickt. Einzig der gewählte rote Schriftzug für den Titel fügt sich meiner Meinung nach nicht harmonisch ein. Mich erinnert er an eine krakelige Kinderhandschrift, weshalb mir eine andere geschwungene Schriftart passender erschienen wäre.


Meine Meinung:

Wichtig: Diese Buchbesprechung wurde aufgrund eines zugesendeten Rezensionsexemplars verfasst. Ich bedanke mich herzlich bei Barbara Schinko für die Bereitstellung. Einen Einfluss auf meine Meinung nimmt dies selbstverständlich nicht.

„Opa und Oma, Miss Alvy und Macallis, sie alle hatten den Turm mit ihren Liebesliedern erfüllt.“ (Das Lied des Leuchtturms, Pos. 1290)

Mit „Das Lied des Leuchtturms“ hat Barbara Schinko einen gefühlvollen irischen Sommerroman geschaffen, der die Perspektiven dreier Frauen in sich vereint. Auf welche Arten sie zusammenhängen, kann jeder für sich selbst herausfinden. Es gibt offensichtliche, aber auch solche, die verborgen zwischen den Zeilen dieser Geschichte liegen. Jedes Kapitel enthüllt etwas mehr über sie, sodass man letztendlich zu einer anregenden Reise zwischen Gegenwart und Vergangenheit eingeladen wird.

Um den Kopf von all den Enttäuschungen daheim frei zu bekommen, verbringt Beatrix einige Wochen im Leuchtturm ihres Großvaters in Irland. Nicht nur die misslungene Aufnahmeprüfung für ein musikalisches Studium bedrückt ihr Herz, auch die Trennung von Lars nimmt unentwegt ihre Gedanken ein. Doch weder das beschauliche Dörfchen Macallis‘ Anchor noch die raue See vermögen ihr etwas Frieden zu schenken. Bis sie eines Morgens den jungen Schafhirten Owen kennenlernt und sich auf der Insel des Leuchtturms ein neues Lied anstimmt …

Barbara Schinko lässt den Leser durch die Ich-Erzählerperspektive an Bees Gedanken teilhaben, während sie von Alvy und Goldstar in der personalen, dritten berichtet. Ihre gewählten Worte sind leicht und äußerst bildlich. So manche Metapher ließ mich umso intensiver das Rauschen des Meeres vernehmen, den reißenden Wind und den Regen spüren oder die feinen Salztröpfchen, die unentwegt in der Luft umherschwirren, auf der Zunge schmecken. Einzig häufige Wortwiederholungen, wie z. B. „Lied“, „Liebeslied“ oder „Treibgut“ trüben etwas das Leseerlebnis. So hatte ich irgendwann das Gefühl, dieselben Passagen an anderen Stellen noch einmal zu lesen, obwohl der Kontext zweifellos ein anderer war.

Die Charaktere haben mir in ihrer Ausarbeitung wirklich gefallen. Besonders nah gingen mir die Schicksale der ersten beiden Leuchtturmfrauen … ein affektives Seufzen ließ sich da kaum unterdrücken. Sie sind es, die den Zauber Amhrán Grás begründen und fortsetzen. Auch Bees Geschichte ist ergreifend, doch muss ich gestehen, dass sie für mich zu schnell Richtung Liebesdrama tendierte. Auch habe ich den ersten Kuss nicht gleich zu Beginn erwartet. Hier hätte ich mir tatsächlich einige Seiten mehr gewünscht, damit ihr Abenteuer Zeit hat, sich zu entwickeln. Die Dorfbewohner mit ihren eigenen Geheimnissen, seien es Owen, Pat oder Marnie, ebenso wie die vereinzelten gälischen Sprüche, konnten mich dagegen vollkommen verzaubern. All diese Komponenten haben dazu beitragen, dass ich mich mühelos in jenem kleinen, lebhaften Dorf von Freibeuternachfahren wiedergefunden habe.

 

Fazit:

„Das Lied des Leuchtturms“ ist ein Roman voll tief-emotionaler Impressionen. Man taucht förmlich ein in die Magie, die diesem geschichtsträchtigen Ort innewohnt. Da einige Formulierungen und Wendungen in meinen Augen Schwächen aufweisen, vergebe ich insgesamt vier Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
BarbaraSchs avatar
Liebe LovelyBooker,

soeben ist bei Ullstein Forever mein Liebesroman "Nur wir zwei auf einer einsamen Insel" erschienen. Aus diesem freudigen Anlass starte ich mit euch eine Leserunde!

Worum geht's?

Um sich eine Auszeit zu nehmen und endlich wieder zu sich selbst und zur Musik zu finden, reist die junge Geigerin Bee an die Südwestküste Irlands. In einem alten Leuchtturm hofft sie, an einem Ort der Ruhe zu sein. Doch die Bekanntschaft mit dem geheimnisvollen Owen macht ihr einen Strich durch die Rechnung: Nicht nur, dass sie sich zu Owen hingezogen fühlt, durch ihn erfährt sie auch von der Geschichte des Leuchtturms, die mit ihrem eigenen Schicksal eng verwoben zu sein scheint. Bees Großmutter sowie die erste Leuchtturmwärterin vor dreihundert Jahren kämpften hier bereits um ihre große Liebe. Wie hängen die Geschichten der drei Frauen zusammen, und gibt es ein Happy End für Bee und Owen?

Leseprobe: https://www.wattpad.com/story/49795937-nur-wir-zwei-auf-einer-einsamen-insel

Habt ihr Lust, mit mir gemeinsam "Nur wir zwei auf einer einsamen Insel" zu lesen, über den Inhalt zu diskutieren, mir Fragen zu stellen und anschließend eine Rezension zu schreiben?

Der Verlag stellt uns 15 Exemplare des digitalen Buchs in eurem jeweiligen Wunschformat (mobi oder epub) zur Verfügung.

Und so seid ihr dabei: Beantwortet mir einfach in eurem Kommentar die folgende Frage:

Welche drei Dinge würdet ihr auf eine einsame Insel mitnehmen?

Die Bewerbungsphase endet am 11. Oktober 2015. Blogger dürfen sich gern mit ihrer Blogadresse bewerben. Und wer das Buch bereits gekauft hat, ist natürlich auch ganz herzlich zur Teilnahme an der Leserunde eingeladen!

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und auf die gemeinsame Leserunde!

Liebe Grüße

Barbara Schinko (BarbaraSch)

+++++
WICHTIG: Der Erhalt des Rezensionsexemplars verpflichtet zur Teilnahme an der Leserunde inkl. dem Posten einer Rezension auf LovelyBooks und Amazon. Nach Möglichkeit sollte das Buch anschließend auch auf weiteren Verkaufsplattformen rezensiert werden.
Zur Leserunde
BarbaraSchs avatar
Liebe Leute!

Herzverwirrung – Rückspulmodus – Ewigjetzt …

Amber hatte einen Unfall. Glaubt sie zumindest, doch erinnern kann sie sich nicht. Bis sie auf den Jungen mit den Vergissmeinnichtaugen trifft – und ihre gemeinsame Geschichte neu erlebt. Stück für Stück. Szene für Szene. Rückwärts.


Im Oktober 2014 sind bei Carlsen Impress meine "Kirschkernküsse" erschienen und weil die Zusammenarbeit so gut geklappt hat, durfte ich auch gleich einen Kurzroman (E-Short) für Carlsen bittersweet schreiben. Die BitterSweets mit dem einprägsamen Slogan "Große Gefühle in kleinen Portionen" umfassen max. 80 Seiten, kosten dafür auch nur EUR 1,49 und sind als bittersüße Häppchen für zwischendurch gedacht.

"Vermissmeinnicht" ist heute, am 18.2., erschienen - leider ein paar Tage zu spät für den Valentinstag, obwohl es thematisch ja wirklich gut passen würde! Geboten werden euch wie bei den "Kirschkernküssen" ein USA-Setting (diesmal das verschneite Colorado), der eine oder andere Kuss - und vor allem ein ganz besonderer Clou: Die Geschichte beginnt nämlich an ihrem Ende und läuft Szene für Szene rückwärts ab!

Neugierig geworden? Dann klickt euch doch einfach mal auf Amazon oder einer anderen Plattform in "Vermissmeinnicht" (nur echt mit zwei mal "m" im Titel :-)) rein - und weil manche von euch so superflink lesen, gibt es auch schon die eine oder andere Rezi!

Liebe Grüße

Barbara
BarbaraSchs avatar
Letzter Beitrag von  BarbaraSchvor 4 Jahren
Freut mich sehr! :-)
Zum Thema
BarbaraSchs avatar
Liebe LovelyBooker,

morgen, am 2. Oktober 2014, erscheint bei Carlsen Impress mein romantischer Roadtrip-Roman "Kirschkernküsse". Und um den "Geburtstag" des Romans gebührend zu feiern, starte ich mit euch eine Leserunde!

Worum geht's?
Elsie Bairns liebt Katzen, Kirschen und den Sommer - und sie liebt heimlich Cody Fletcher, den mutigen blonden Nachbarsjungen mit dem unglaublichen Lächeln. Als Cody mitten in der Nacht in ihr Haus schleicht und sie zu einer fünftägigen Fahrt quer durch Amerika einlädt, glaubt sie an die Erfüllung ihrer Träume. Der Roadtrip ihres Lebens beginnt, doch bald steht für Elsie fest: Das alles scheint zu verrückt und schön, um real zu sein. Und vielleicht ist es das. Denn je mehr Elsie den Mut aufbringt, Fragen zu stellen, desto klarer wird, dass ihr Cody etwas Entscheidendes verschweigt ...

Leseprobe: http://www.carlsen.de/epub/kirschkernkusse/62193#Inhalt (Klick auf "Leseprobe" links neben dem Coverfoto)

Habt ihr Lust, mit mir gemeinsam "Kirschkernküsse" zu lesen, über den Inhalt zu diskutieren, mir Fragen zu stellen und anschließend eine Rezension zu schreiben? Der Verlag stellt uns 20 Exemplare des digitalen Buchs in eurem jeweiligen Wunschformat (mobi oder epub) zur Verfügung.

Und so seid ihr dabei: Beantwortet mir einfach in eurem Kommentar die folgende Frage.

Was verbindet ihr mit einem sommerlich-romantischen Roadtrip durch die USA?

Die Bewerbungsphase endet am 16. Oktober 2014. Blogger dürfen sich gern mit ihrer Blogadresse bewerben. Wer das Buch bereits gekauft hat, ist natürlich auch herzlich zur Teilnahme an der Leserunde eingeladen!

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und auf die gemeinsame Leserunde!

Liebe Grüße

Barbara Schinko (BarbaraSch)

+++++

WICHTIG: Der Erhalt des Rezensionsexemplars verpflichtet zur Teilnahme an der Leserunde inkl. dem Posten einer Rezension; nach Möglichkeit sollte das Buch anschließend auch bei Amazon oder auf einer ähnlichen Verkaufsplattform rezensiert werden.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Barbara Schinko wurde am 02. Juli 2014 in Österreich geboren.

Barbara Schinko im Netz:

Community-Statistik

in 211 Bibliotheken

auf 31 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks