Barbara Schmidt , Dirk Schmidt Bitte blubb blubb rette mich!

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bitte blubb blubb rette mich!“ von Barbara Schmidt

Der kleine blaue Elefant darf nicht untergehen: Kamfu blubb ihm helfen?
Kamfu mir nochmal helfen? Der kleine blaue Elefant ist zurück – und wieder einmal ist er viel zu schnell unterwegs. Er stolpert über einen Stein geradewegs in einen See hinein und geht sofort unter.
Zum Glück schaut sein Rüssel raus! Nicht lange dauert es, da kommt ein Fisch angeschwommen, den er um Hilfe bitten kann:
Ich bin gestolpert übern Stein und plumpste blubb ins Wasser rein,
und nun steh ich hier ganz dumm blubb blubb blubb im See herum,
denn schwimmen kann ich leider nich.
Kannst du blubb blubb retten mich?
Doch leider klappt der Rettungsversuch des Fisches überhaupt nicht. Auch die anderen Wassertiere – Frosch,Krokodil und Krake (im Süßwasserexil) – kriegen ihn nicht mehr flott. Da kommt überraschend die Rettung von oben, allerdings hat sie einen Haken.

Stöbern in Kinderbücher

Willy Puchners Fabelhaftes Meer

Zauberhaft Illustrationen aus der Wunderwelt des Meeres - nicht nur für Kinder sondern alle Tiefseetaucher und Hobbynautologen.

sarah_elise

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Wunderbar geschrieben - Erwachsenwerden, Identität finden und etwas Abenteuer. Ein bisschen sentimental, aber wirklich schön.

lex-books

Secrets of Amarak: Stadt der Schatten

Der Schreibstil des Autors ist spannend und temporeich, so dass keine Langeweile aufkommt und man gespannt am Ball bleibt.

TeleTabi1

Nacht über Frost Hollow Hall

Eine an sich schöne Geschichte mit interessanten Ansätzen, die leider nicht so tiefgründig verliefen wie erhofft. Dennoch empfehlenswert!

Koakuma

Die höchst eigenartige Verschwörung von Barrow’s Bay

Ein wahrer Schatz, den man gelesen haben muss.

Rees

Smon Smon

Es lädt ein zum immer wieder Anschauen, zum Entdecken, zum selbst Figuren und Sprache erfinden und es einfach ein Kunstwerk als Buch

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderbare Reime und witzige Illustrationen

    Bitte blubb blubb rette mich!

    WinfriedStanzick

    19. September 2014 um 12:48

    Nun ist er wieder da, der blaue Elefant aus dem Kinderbuchbestseller „Kamfu mir helfen?“ Dirk Schmidt hatte damals diese heitere, gereimte Geschichte von Barbara Schmidt herrlich illustriert und wunderbare Charaktere geschaffen. "Ein Elefant ist hingeflogen und hat den Rüssel sich verbogen. Wie kriegt er ihn nur wieder grad? Drei Experten wissen Rat." Das erste Buch mit dem blauen Elefanten ist besonders geeignet und ansprechend für Kinder, die in irgendeinem Stadium ihrer Sprachentwicklung an irgendeinem Buchstaben fest hängen. Die Reime üben ihren eigenen Reiz aus und tragen nicht unwesentlich dazu bei, dass die Kinder dieses Buch lieben werden.   Nicht mehr als das neue, ebensfalls imn Reimen gefasste Abenteuer des Elefanten. „Ein Elefant fällt übern Stein und plumpst in den See hinein, und nun sitzt er ziemlich dumm auf dem Grund des Sees herum. Hätt er das Schwimmen nur trainiert, dann wär ihm sowas nicht passiert!“   Mehrere Tiere versuchen, dem Elefanten mit mehr oder weniger hilfreichen Ratschlägen wieder an die Wasseroberfläche zu verhelfen, bevor sie sich dann schnell wieder aus dem Staub machen.   Zum Schluss landet er im Boot eines Anglers, der nun wiederum schnell Hilfe benötigt.   Wunderbare Reime und witzige Illustrationen machen das Vorlesen dieses schönen Bilderbuches nicht nur für die Kinder zu einem Erlebnis.

    Mehr
  • Der Elefant unter Wasser

    Bitte blubb blubb rette mich!

    hundertwasser

    15. May 2014 um 14:47

    Es hätte so schön werden können: da flitzt der Elefant auf der ersten Seite des neuen Kinderbuchs von Barbara und Dirk Schmidt über die Wiese – doch dann kommt es wie es kommen muss. Der Dickhäuter stürzt in einen See und sitzt nun auf dem Boden des Sees fest. Den verschiedenen Tieren (Tintenfisch, Frosch oder Fisch) ruft er deshalb jedes Mal zu: „Ich bin gestolpert über einen Stein und plumpste blubb ins Wasser rein, und nun sitze ich hier ganz dumm blubb blubb blubb im See herum, denn schwimmen kann ich leider nich‘. Kannst du blubb blubb retten mich?“ Das lassen sich die Tiere natürlich nicht zweimal sagen und so hat jedes der Lebewesen eine ganz eigene Idee zur Rettung des Elefanten. Die Situationskomik, die diesen Rettungsversuchen der Tiere innewohnt, dürfte die Kinder schallend lachen lassen. Gerade der Tintenfisch und seine originelle Problemlösung werden Kindern gefallen. Generell merkt man diesem gereimten Buch die Liebe zum Detail an, mit dem es gemacht ist. Viele Details verstecken sich auf den Seiten und laden zum Immer-Mal-Wieder-Durchblättern ein. Die Collage-Technik der Illustration hält immer wieder Überraschungen bereit und dürfte Kinder in den Buchseiten versinken lassen. Den pädagogischen Hintergrund von Barbara Schmidt merkt man der Erzählung nicht zu sehr an, das Buch bietet aber viele Ansätze zu Diskussionen und zum Weiterspinnen der Erzählung. So müssen Kinderbücher gemacht sein, die man immer mal wieder gerne in die Hand nimmt. Chapeau!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks