Barbara Schmuker

 4.3 Sterne bei 22 Bewertungen

Alle Bücher von Barbara Schmuker

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Barbara Schmuker

Neu
Blausterns avatar

Rezension zu "Der Bootsbauer" von Barbara Schmuker

Der Bootsbauer
Blausternvor 5 Jahren

Ein junger Mann, der „Der Bootsbauer“ genannt wird, zieht nach dem Tode seiner Eltern von seinem Wohnort weg, um sein Erbe anzutreten, ein verfallenes altes Haus an einem See mit einem völlig verwilderten Garten. Er macht sich daran, das Haus wohnlich herzustellen und den Garten auf Vordermann zu bringen. Da er Geld dafür und für seinen Lebensunterhalt benötigt, übernimmt er Hilfsarbeiten bei den Nachbarn. Eines Tages entdeckt er in seinem Garten eine ganz ungewöhnliche Pflanze, die sich hinter Sträuchern aus einem Boot an einem Stamm herausschält und sich selbst zu einem Boot entwickelt. Der junge Mann ist erstaunt und hütet sein Geheimnis. Er lernt segeln und dabei seine zukünftige Frau kennen. Das Glück scheint perfekt, aber es vergeht schneller als gedacht.
Der Erzähler dieses Buches streift durch die Gegend rund um den See, um den Bootsbauer, der eigentlich keiner ist, zu suchen und ihn zu fragen, wie er zu diesem Namen kam. „Der Bootsbauer“ lädt ihn ein und berichtet über sein Leben. So erfahren wir über das Schicksal dieses jungen Mannes, der sich langsam ein Heim schafft, eine Liebe findet, sie endlich nicht mehr mittellos leben müssen und am Ende alles verliert. Wie grausam kann das Leben sein? Hier wird die Unbeständigkeit des Lebens wunderbar geschildert und gibt einem viel Stoff zum Nachdenken. Untermalt wird es von schönen passenden Fotos, die aber ruhig etwas größer hätten sein können.

Kommentieren0
2
Teilen
marielus avatar

Rezension zu "Der Bootsbauer" von Barbara Schmuker

Wie der Bootsbauer zu seinem Namen kommt
marieluvor 5 Jahren

Liebevoll wird die Geschichte eines Mannes erzählt, der nach dem Tode seiner Eltern loszog um ein geerbtes Haus am See zu bewohnen. Da das Haus jahrzehntelang nicht mehr bewohnt und der Garten bewirtschaftet wurde lag viel Arbeit vor dem Mann. So nach und nach renoviert er das Haus und bewirtschaftet er seinen Garten. Dort macht er eine wundervolle Entdeckung einer ungewöhnlichen Pflanze, mit der er zu Wohlstand kommt. Doch auch das Schicksal macht nicht vor dem Bootsbauer halt und so verschenkt er die Setzlinge seiner außergewöhnlichen Pflanze.

Die Geschichte ist liebevoll geschrieben ohne große Höhen und Tiefen. Leider sind die Landschaftsfotos nicht klar erkennbar.

Fazit: Ein schönes Büchlein mit einer kurzen Geschichte die das Leben eines Mannes erzählt.
Immer wieder schön zu lesen.

Kommentieren0
5
Teilen
Slaterins avatar

Rezension zu "Der Bootsbauer" von Barbara Schmuker

"Der Bootsbauer"... ein Roman mit Lebensweisheiten
Slaterinvor 5 Jahren

Der Bootsbauer, der selbst keine Boote baut. Eine wunderbare Geschichte über das Leben eines alten Mannes, der seine Lebensgeschichte einem jungen Menschen erzählt.
Ein junger Mensch (Frau oder Mann... ich-Erzählung) gelangt bei seinen Streifzügen zum Haus und Garten des Bootsbauern. Dieser lädt ihn zu sich in den Garten ein und auf die Frage wie er zu seinem Namen "Bootsbauer" gekommen sei, erzählt er seine Lebensgeschichte.
 Als junger Mensch zog er nach dem Tod der Eltern von zu Hause weg. Das Elternhaus hatte sein älterer Bruder geerbt und er übernahm dafür dieses Haus am See, dass seine Eltern von einem entfernten Verwandten geerbt hatten.
 viele Jahre lang war an dem Haus und im Garten nichts gemacht worden, so dass viel Arbeit auf den ihn wartete. er begann zuerst sich in der Küche heimisch einzurichten und werkelte dann nach und nach auch in den anderen Zimmern des Hauses, bis sie wohnlich waren. Zugleich stromerte er durch den Garten,entdeckte viele Ecken und Freiräume, die er für seine Ideen zur Gartengestaltung nutzen konnte,  Er hatte sehr viel Arbeit damit, bearbeitete und bestellte Beete, den Obstgarten und vieles mehr. Zugleich verrichtete er bei einer Nachbarin und einem Bauern kleine Arbeiten, um sich etwas dazu zu verdienen oder Brot und andere Lebensmittel zu erhalten. Im äußersten Winkel des Gartens,den er für Obstbäume vorgesehen hatte, entdeckte er ein altes Boot, dass mit Erde und Pflanzenresten gefüllt war. Darin wuchsen seltsame Pflanzen.......
 In der Geschichte erzählt er, wie er den Garten um das Boot, welches aus den Pflanzen wuchs, bearbeitet und ihn vor den Blicken der anderen beschützte und verbarg. Er beobachtete den Wuchs des Bootes, wie es fast von allein sich vom Baum löste, wie er es dann fertig gestaltete.
 Um Segeln und das Boot nutzen zu können, nahm er bei einem Fischer Segelunterricht und erwarb auch viele theoretische Kenntnisse.
Später verliebte er sich in die Tochter des Fischers und heiratete sie.
 Sie probierten mit Hilfe des Vaters und Bruders das Boot aus... es schwamm und ging nicht unter. Viele Boote wuchsen im Garten des Mannes und bescherten ihnen Wohlstand und Reichtum.
 Nach 5 Jahren Ehe wurde die Frau schwanger, aber unglückliche Umstände führten zu einer Fehlgeburt mit dem Tod.von Frau und Kind.
 Seitdem verschenkte der Mann seine Pflanzensprösslinge, weil er glaubte kein Glück mehr zu haben....
 Das Buch wurde auf Hochglanzpapier gedruckt, auf einer Seite Text auf der anderen Seite Bilder vom See und Garten. Die Geschichte liest sich flüssig, die Wortwahl sehr ausdrucksvoll und treffend, manchmal traurig, aber mit viel Herz und Freude. Ein junger Mensch, der sein Schicksal in die Hände nimmt und dann , als er glaubt vom Glück verlassen zu werden, anderen Menschen Freude mit dem Verschenken der Setzlinge bereitet.
 Ich persönlich hätte mir gewünscht, dass der Text eine Schriftgröße größer gewesen wäre.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Lesefreunde, 

wir starten eine Leserunde mit dem Buch "Der Bootsbauer" von Barbara Schmuker. 

Als kleiner Verlag vom Bodensee greifen wir Themen vom See auf. Der Bootsbauer gehört dazu. Es ist ein phantastisches Buch mit einer schönen Überraschung. 

Viel Spaß beim Lesen,
Klaus Reichert
reichert.co


Kurz zum Buch: Ein geheimnisvoller Bootsbauer erzählt, wie er zu seinem Namen kam. Dabei ist alles anders als man annehmen könnte, denn der Name kommt nicht von seinem Beruf, sondern seinem Garten…Hinter seiner Erzählung steckt eine fantastische Geschichte vom Leben eines aufrechten Menschen. Als verwaister Jugendlicher zieht er aus, sein Erbe anzutreten: ein verfallenes Haus am See mit einem vollkommen verwilderten Garten. Hoffnungsvoll macht er sich daran, den Garten zu pflegen und macht dabei eine einmalige Entdeckung. Im hintersten Winkel des Gartens findet er eine sonderbare Pflanze, aus deren Stamm sich langsam etwas herausschält. Er hütet dieses Geheimnis, das ihn wohlhabend und glücklich machen wird. Doch seine Entdeckung wandelt sich vom Segen zum Fluch. Eine freundliche, vom Leben gezeichnete Figur wie aus unseren Kindheitserinnerungen stellt im wild-romantischen Umfeld von wuchernden Gärten und rauher See ihr Leben selbst vor. Wir erfahren von einem fantastischen Helden, der sein Schicksal in die Hand nimmt und vom Auf und Ab des Lebens nicht verschont bleibt. Eine melancholisch-schöne Geschichte über Werden und Vergehen für Erwachsene und aufmerksame Kinder.

Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 5 Jahren
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 24 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks