Der Bootsbauer

von Barbara Schmuker 
4,3 Sterne bei22 Bewertungen
Der Bootsbauer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Slaterins avatar

ein tolles Buch mit viel Lebensweisheiten

R

Eine nette Lebensgeschichte eines alten Mannes

Alle 22 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Bootsbauer"

Ein geheimnisvoller Bootsbauer erzählt, wie er zu seinem Namen kam. Dabei ist alles anders als man annehmen könnte, denn der Name kommt nicht von seinem Beruf, sondern seinem Garten…Hinter seiner Erzählung steckt eine fantastische Geschichte vom Leben eines aufrechten Menschen. Als verwaister Jugendlicher zieht er aus, sein Erbe anzutreten: ein verfallenes Haus am See mit einem vollkommen verwilderten Garten. Hoffnungsvoll macht er sich daran, den Garten zu pflegen und macht dabei eine einmalige Entdeckung. Im hintersten Winkel des Gartens findet er eine sonderbare Pflanze, aus deren Stamm sich langsam etwas herausschält. Er hütet dieses Geheimnis, das ihn wohlhabend und glücklich machen wird. Doch seine Entdeckung wandelt sich vom Segen zum Fluch.Eine freundliche, vom Leben gezeichnete Figur wie aus unseren Kindheitserinnerungen stellt im wild-romantischen Umfeld von wuchernden Gärten und rauher See ihr Leben selbst vor. Wir erfahren von einem fantastischen Helden, der sein Schicksal in die Hand nimmt und vom Auf und Ab des Lebens nicht verschont bleibt. Eine melancholisch-schöne Geschichte über Werden und Vergehen für Erwachsene und aufmerksame Kinder.

Siehe www.derbootsbauer.net für weitere Informationen und Bilder.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783981393934
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:32 Seiten
Verlag:Verlag Reichert & Co.
Erscheinungsdatum:11.11.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Blausterns avatar
    Blausternvor 5 Jahren
    Der Bootsbauer

    Ein junger Mann, der „Der Bootsbauer“ genannt wird, zieht nach dem Tode seiner Eltern von seinem Wohnort weg, um sein Erbe anzutreten, ein verfallenes altes Haus an einem See mit einem völlig verwilderten Garten. Er macht sich daran, das Haus wohnlich herzustellen und den Garten auf Vordermann zu bringen. Da er Geld dafür und für seinen Lebensunterhalt benötigt, übernimmt er Hilfsarbeiten bei den Nachbarn. Eines Tages entdeckt er in seinem Garten eine ganz ungewöhnliche Pflanze, die sich hinter Sträuchern aus einem Boot an einem Stamm herausschält und sich selbst zu einem Boot entwickelt. Der junge Mann ist erstaunt und hütet sein Geheimnis. Er lernt segeln und dabei seine zukünftige Frau kennen. Das Glück scheint perfekt, aber es vergeht schneller als gedacht.
    Der Erzähler dieses Buches streift durch die Gegend rund um den See, um den Bootsbauer, der eigentlich keiner ist, zu suchen und ihn zu fragen, wie er zu diesem Namen kam. „Der Bootsbauer“ lädt ihn ein und berichtet über sein Leben. So erfahren wir über das Schicksal dieses jungen Mannes, der sich langsam ein Heim schafft, eine Liebe findet, sie endlich nicht mehr mittellos leben müssen und am Ende alles verliert. Wie grausam kann das Leben sein? Hier wird die Unbeständigkeit des Lebens wunderbar geschildert und gibt einem viel Stoff zum Nachdenken. Untermalt wird es von schönen passenden Fotos, die aber ruhig etwas größer hätten sein können.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    marielus avatar
    marieluvor 5 Jahren
    Wie der Bootsbauer zu seinem Namen kommt

    Liebevoll wird die Geschichte eines Mannes erzählt, der nach dem Tode seiner Eltern loszog um ein geerbtes Haus am See zu bewohnen. Da das Haus jahrzehntelang nicht mehr bewohnt und der Garten bewirtschaftet wurde lag viel Arbeit vor dem Mann. So nach und nach renoviert er das Haus und bewirtschaftet er seinen Garten. Dort macht er eine wundervolle Entdeckung einer ungewöhnlichen Pflanze, mit der er zu Wohlstand kommt. Doch auch das Schicksal macht nicht vor dem Bootsbauer halt und so verschenkt er die Setzlinge seiner außergewöhnlichen Pflanze.

    Die Geschichte ist liebevoll geschrieben ohne große Höhen und Tiefen. Leider sind die Landschaftsfotos nicht klar erkennbar.

    Fazit: Ein schönes Büchlein mit einer kurzen Geschichte die das Leben eines Mannes erzählt.
    Immer wieder schön zu lesen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Slaterins avatar
    Slaterinvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: ein tolles Buch mit viel Lebensweisheiten
    "Der Bootsbauer"... ein Roman mit Lebensweisheiten

    Der Bootsbauer, der selbst keine Boote baut. Eine wunderbare Geschichte über das Leben eines alten Mannes, der seine Lebensgeschichte einem jungen Menschen erzählt.
    Ein junger Mensch (Frau oder Mann... ich-Erzählung) gelangt bei seinen Streifzügen zum Haus und Garten des Bootsbauern. Dieser lädt ihn zu sich in den Garten ein und auf die Frage wie er zu seinem Namen "Bootsbauer" gekommen sei, erzählt er seine Lebensgeschichte.
     Als junger Mensch zog er nach dem Tod der Eltern von zu Hause weg. Das Elternhaus hatte sein älterer Bruder geerbt und er übernahm dafür dieses Haus am See, dass seine Eltern von einem entfernten Verwandten geerbt hatten.
     viele Jahre lang war an dem Haus und im Garten nichts gemacht worden, so dass viel Arbeit auf den ihn wartete. er begann zuerst sich in der Küche heimisch einzurichten und werkelte dann nach und nach auch in den anderen Zimmern des Hauses, bis sie wohnlich waren. Zugleich stromerte er durch den Garten,entdeckte viele Ecken und Freiräume, die er für seine Ideen zur Gartengestaltung nutzen konnte,  Er hatte sehr viel Arbeit damit, bearbeitete und bestellte Beete, den Obstgarten und vieles mehr. Zugleich verrichtete er bei einer Nachbarin und einem Bauern kleine Arbeiten, um sich etwas dazu zu verdienen oder Brot und andere Lebensmittel zu erhalten. Im äußersten Winkel des Gartens,den er für Obstbäume vorgesehen hatte, entdeckte er ein altes Boot, dass mit Erde und Pflanzenresten gefüllt war. Darin wuchsen seltsame Pflanzen.......
     In der Geschichte erzählt er, wie er den Garten um das Boot, welches aus den Pflanzen wuchs, bearbeitet und ihn vor den Blicken der anderen beschützte und verbarg. Er beobachtete den Wuchs des Bootes, wie es fast von allein sich vom Baum löste, wie er es dann fertig gestaltete.
     Um Segeln und das Boot nutzen zu können, nahm er bei einem Fischer Segelunterricht und erwarb auch viele theoretische Kenntnisse.
    Später verliebte er sich in die Tochter des Fischers und heiratete sie.
     Sie probierten mit Hilfe des Vaters und Bruders das Boot aus... es schwamm und ging nicht unter. Viele Boote wuchsen im Garten des Mannes und bescherten ihnen Wohlstand und Reichtum.
     Nach 5 Jahren Ehe wurde die Frau schwanger, aber unglückliche Umstände führten zu einer Fehlgeburt mit dem Tod.von Frau und Kind.
     Seitdem verschenkte der Mann seine Pflanzensprösslinge, weil er glaubte kein Glück mehr zu haben....
     Das Buch wurde auf Hochglanzpapier gedruckt, auf einer Seite Text auf der anderen Seite Bilder vom See und Garten. Die Geschichte liest sich flüssig, die Wortwahl sehr ausdrucksvoll und treffend, manchmal traurig, aber mit viel Herz und Freude. Ein junger Mensch, der sein Schicksal in die Hände nimmt und dann , als er glaubt vom Glück verlassen zu werden, anderen Menschen Freude mit dem Verschenken der Setzlinge bereitet.
     Ich persönlich hätte mir gewünscht, dass der Text eine Schriftgröße größer gewesen wäre.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    iich_s avatar
    iich_vor 5 Jahren
    Rezension zu "Der Bootsbauer"

    Kurzbeschreibung amazon
    Ein geheimnisvoller Bootsbauer erzählt, wie er zu seinem Namen kam. Dabei ist alles anders als man annehmen könnte, denn der Name kommt nicht von seinem Beruf, sondern seinem Garten…Hinter seiner Erzählung steckt eine fantastische Geschichte vom Leben eines aufrechten Menschen. Als verwaister Jugendlicher zieht er aus, sein Erbe anzutreten: ein verfallenes Haus am See mit einem vollkommen verwilderten Garten. Hoffnungsvoll macht er sich daran, den Garten zu pflegen und macht dabei eine einmalige Entdeckung. Im hintersten Winkel des Gartens findet er eine sonderbare Pflanze, aus deren Stamm sich langsam etwas herausschält. Er hütet dieses Geheimnis, das ihn wohlhabend und glücklich machen wird. Doch seine Entdeckung wandelt sich vom Segen zum Fluch. Eine freundliche, vom Leben gezeichnete Figur wie aus unseren Kindheitserinnerungen stellt im wild-romantischen Umfeld von wuchernden Gärten und rauher See ihr Leben selbst vor. Wir erfahren von einem fantastischen Helden, der sein Schicksal in die Hand nimmt und vom Auf und Ab des Lebens nicht verschont bleibt. Eine melancholisch-schöne Geschichte über Werden und Vergehen für Erwachsene und aufmerksame Kinder. Siehe www.derbootsbauer.net für weitere Informationen und Bilder.

    Meine Meinung
    Der Schreibstil ist flüssig und lässt einen die Geschichte eintauchen. Leider hat mir das Ende nicht so toll gefallen, jedoch lässt mich die wirklich wunderschöne Gestaltung darüber hinweg sehen. Die Bilder haben leider nicht immer einen Bezug zur Geschichte, was meiner Meinung nach noch verbessert werden könnte.
    Die Geschichte ist beschreibt das Leben des Bootsbauers zu Beginn realistisch und zeigt auch wie weit man kommen kann, wenn man sich darum bemüht, durch das Wachsen der Boote wird die Geschichte etwas fantastisch und man muss schon einige Zeit darüber nachdenken was denn damit gemeint sein könnte.
    Im Großen und ganze eine wirklich nette Geschichte für zwischen durch, für die man sich aber auch nach dem Lesen noch Zeit nehmen sollte.

    Fazit
    Im Großen und ganze eine wirklich nette Geschichte für zwischen durch, für die man sich aber auch nach dem Lesen noch Zeit nehmen sollte. Ein wirklich schön gestaltetes Buch

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    wandablues avatar
    wandabluevor 5 Jahren
    Wenig überzeugendes Märchen am Bodensee

    „Der Bootsbauer“ ist ein modernes Märchen. Es spielt am Bodensee und handelt von einem armen Mann, der durch eine seltsame Pflanze beinahe wohlhabend wird. Dann macht sich das Schicksal auf, kehrt bei ihm ein und raubt sein Liebstes.

    Die Geschichte hätte originell sein können, hat aber anders als „richtige“ Märchen höchstens ein sanfte Kurve, anstatt wundersame Wendungen aufzuweisen. Und leider, leider, unterstützen die ausgewählten  Pflanzen-, bzw. Landschaftsfotos die Geschichte nicht, man kann darauf kaum etwas erkennen, geschweige denn "das magische Boot"; sie sind allesamt nichtssagend. Um das Bändchen als etwas Besonderes herauszustellen, hätte es jedoch dringend die Geschichte erhellende plastischerer Bilder bedurft, eventuell hätte es mit liebe- und  phantasievollen Illustrationen, die näher an den Text herangekommen wären, funktioniert.

    Fazit: Ein netter Versuch, der nicht richtig durchdacht ist. Schade.

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    meikis avatar
    meikivor 5 Jahren
    Der Bootsbauer

    Das Buch fällt einem gleich schon von seinem Äußeren ins Auge. Da es ein schönes Coverbild und von der Form etwas "anders" ist. Es macht Neugierig auf die Geschichte die  Barbara Schmucker erzählt.

    Inhalt:Ein geheimnisvoller Bootsbauer erzählt, wie er zu seinem Namen kam. Dabei ist alles anders als man annehmen könnte, denn der Name kommt nicht von seinem Beruf, sondern seinem Garten…Hinter seiner Erzählung steckt eine fantastische Geschichte vom Leben eines aufrechten Menschen. Als verwaister Jugendlicher zieht er aus, sein Erbe anzutreten: ein verfallenes Haus am See mit einem vollkommen verwilderten Garten. Hoffnungsvoll macht er sich daran, den Garten zu pflegen und macht dabei eine einmalige Entdeckung. Im hintersten Winkel des Gartens findet er eine sonderbare Pflanze, aus deren Stamm sich langsam etwas herausschält. Er hütet dieses Geheimnis, das ihn wohlhabend und glücklich machen wird. Doch seine Entdeckung wandelt sich vom Segen zum Fluch.Eine freundliche, vom Leben gezeichnete Figur wie aus unseren Kindheitserinnerungen stellt im wild-romantischen Umfeld von wuchernden Gärten und rauher See ihr Leben selbst vor. Wir erfahren von einem fantastischen Helden, der sein Schicksal in die Hand nimmt und vom Auf und Ab des Lebens nicht verschont bleibt.

    Babara Schmucker hat es geschafft ein kleines schönes Buch zu schaffen, mit einer "kleinen Geschichte " die zum Nachdenken anregt. Die Geschichte ist sehr schön untermalt mit schönen Bildern . Sie hat  eine Fantastische -Unauffringliche Geschichte  geschrieben- die Ihr Reiz nicht verliert, da man auch beim 2. Lesen immer wieder "neues" endeckt.

    Ein schönes Geschenk an sich selbst oder die Lieben...

     

     

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    zauberblumes avatar
    zauberblumevor 5 Jahren
    Ein etwas außergewöhnliches Buch

    Die Autorin Barbara Schmucker erzählt in ihrem Buch "Der Bootsbauer"die Geschichte eines alten Mannes am Bodensee.  Der geheimnisvolle Bootsbauer erzähhlt wie er zu seinem Namen kam. Denn sein Name hat überhaupt nichts mit dem Bauen von Booten zu tun, sondern mit seinem Garten.

    Hier wird seine Lebensgeschichte erzählt: Als verwaister Jugendlicher zieht er in ein verfallenes Haus am See, das er geerbt hat. Er pflegt den Garten  und macht dabei eine einmalige Entdeckung. Er findet eine sonderbare Pflanze. Und seine Entdeckung wandelt sich vom Segen zum Fluch.

    Eine aufregende Geschichte die hervorragend erzählt wird. Das ganze wird von wirklich tollen Aufnahmen und Fotos umrundet. Eine wirklich fantastische Geschichte über das Werden und Vergehen, die einen zum Nachdenken anregt.


    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Gela_HKs avatar
    Gela_HKvor 5 Jahren
    Das Wunder dieses Buches offenbart sich erst beim zweiten Blick.

    Ein wilder Garten und sein Bewohner bilden die Grundlage dieser ungewöhnlichen Geschichte.
    "Der Bootsbauer" erbt nach dem Tod seiner Eltern ein altes verfallenes Haus und einen ungewöhnlichen Garten. Mittellos wie er ist, richtet er sich notdürftig ein und verdient durch kleine Hilfsarbeiten seinen Lebensunterhalt. Da macht er in seinem Garten einen ungewöhnlichen Fund. Eine merkwürdige Pflanze gedeiht dort versteckt hinter Sträuchern und Hecken. Durch diese Entdeckung verändert sich sein ganzes Leben.

    Der Erzähler schildert seine Begegnung mit dem Mann, den man Bootsbauer nennt, obwohl er gar keine Boote baut. Dabei schildert er sachlich und von Außen betrachtet, die Lebensgeschichte dieses Mannes.

    Barbara Schmuker hat mit diesem kleinen feinen Buch eine leise unaufdringliche Geschichte geschaffen. Die das Offensichtliche durch eine kleine ungewöhnliche Pflanze auf den Kopf stellt. Zurücknehmende Fotografien begleiten die Texte und unterstreichen die Stimmung der Handlung. Es geht um die Vergänglichkeit, das Sein und Werden und die Unvorhersehbarkeit der Dinge.
    Das Wunder dieses Buches offenbart sich erst beim zweiten Blick.

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    hoppeldiwummss avatar
    hoppeldiwummsvor 5 Jahren
    Eine kurze wundersame Begegnung

    Ein schmales Buch, eine kurze Geschichte, viel zum Nachdenken.

    Das Auf und Ab des Lebens, Entscheidungen zu treffen, Wünsche zu haben, für seine Träume zu arbeiten und Entdeckungen im Leben machen, all diese Themen sind vereint in diesem kleinen Büchlein.

    Schnell zu lesen und doch viel Stoff der zum Denken anregt. Es liest sich wie ein kurzes Märchen, wie eine Kurzgeschichte und doch wird schon auf der ersten Seite mit den Worten eine melancholische Stimmung aufgebaut, die die Erzählung des Protagonisten begleitet.

    Die Autorin weiß eine Atmosphäre schaffen, die Figuren zu beleben, aber die Kürze der Geschichte gibt all dem ein plötzliches Ende. Die Geschichte ist so schnell zu lesen und wenn das Ende erreicht ist, klappt man den Deckel zu und denkt nach. Über das Leben des Bootsbauers, über das eigene Leben, über die neu gewachsenen Boote, das Verteilen der Pflanzen. Ein ganzes Leben in so wenigen Seiten.

    Es ist in allem eine wundersame, wundervoll poetische Geschichte, die mich sehr zum Nachdenken gebracht hat.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    R
    Rolchenvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Eine nette Lebensgeschichte eines alten Mannes
    Eine nette kurzweilige Unterhaltung

    "Der Bootsbauer" erzählt die Lebensgeschichte eines alten Mannes, der es nicht immer leicht hatte in seinem Leben. Es erinnert mich daran, wenn ein Opa seinem Enkelkind aus seinem Leben erzählt. Die Geschichte ist nett geschrieben. Interessant, wie dieser Mann ohne Geld alles, was er benötigt hat, in seinem Garten angebaut hat und mit ein wenig Hilfe bei seinen Nachbarn den Rest verdienen konnte. Wo wir doch heute nur in den Supermarkt gehen müssen, um zu kaufen, was wir brauchen! Das eigentliche Geheimnis der Geschichte, ohne zu viel vorwegzunehmen, erscheint mit jedoch zu absurd. Und mit den Fotos kann ich leider nicht viel anfangen, sie sind häufig recht düster und sehr klein gehalten. Alles in allem eine nette Kurzgeschichte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Liebe Lesefreunde, 

    wir starten eine Leserunde mit dem Buch "Der Bootsbauer" von Barbara Schmuker. 

    Als kleiner Verlag vom Bodensee greifen wir Themen vom See auf. Der Bootsbauer gehört dazu. Es ist ein phantastisches Buch mit einer schönen Überraschung. 

    Viel Spaß beim Lesen,
    Klaus Reichert
    reichert.co


    Kurz zum Buch: Ein geheimnisvoller Bootsbauer erzählt, wie er zu seinem Namen kam. Dabei ist alles anders als man annehmen könnte, denn der Name kommt nicht von seinem Beruf, sondern seinem Garten…Hinter seiner Erzählung steckt eine fantastische Geschichte vom Leben eines aufrechten Menschen. Als verwaister Jugendlicher zieht er aus, sein Erbe anzutreten: ein verfallenes Haus am See mit einem vollkommen verwilderten Garten. Hoffnungsvoll macht er sich daran, den Garten zu pflegen und macht dabei eine einmalige Entdeckung. Im hintersten Winkel des Gartens findet er eine sonderbare Pflanze, aus deren Stamm sich langsam etwas herausschält. Er hütet dieses Geheimnis, das ihn wohlhabend und glücklich machen wird. Doch seine Entdeckung wandelt sich vom Segen zum Fluch. Eine freundliche, vom Leben gezeichnete Figur wie aus unseren Kindheitserinnerungen stellt im wild-romantischen Umfeld von wuchernden Gärten und rauher See ihr Leben selbst vor. Wir erfahren von einem fantastischen Helden, der sein Schicksal in die Hand nimmt und vom Auf und Ab des Lebens nicht verschont bleibt. Eine melancholisch-schöne Geschichte über Werden und Vergehen für Erwachsene und aufmerksame Kinder.

    Blausterns avatar
    Letzter Beitrag von  Blausternvor 5 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks