Barbara Schneyer Leben – ein Selbstversuch

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Leben – ein Selbstversuch“ von Barbara Schneyer

Was weiß ein Kind mit elf Jahren? Kann es einschätzen, was es vom Leben zu erwarten hat? Und kann es einschätzen, ob das, was das Leben ihm gerade bietet, gerecht ist? Henriette spürt instinktiv, dass ihr dieses Leben übel mitspielt. Von heute auf morgen ohne Eltern ist sie von Wolke sieben direkt in der Hölle gelandet. Nach mehreren Fehlversuchen trifft sie auf Peter, der sie trotz ihres Gewichtes auf Händen trägt. Enttäuschungen, Leid? Nicht mehr für sie. Ihre Philosophie besagt, dass für jeden ein Quantum an Schmerz vorgesehen sei. Sie hat ihren Teil bereits bekommen. Aber nein, natürlich bleiben sie nicht aus, die Enttäuschungen, die das Leben bereithält. Doch sie findet ihren Weg, sie kämpft sich frei. Ihre Familie und Freunde helfen ihr dabei. So bleibt Henriette trotz beruflicher Misserfolge, Tiefschläge und Krankheiten eine Optimistin. Einer ihrer klugen Sprüche lautet: Das Leben ist eben eines der Schwersten.

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Leider nicht so überzeugend, wie erhofft

KristinSchoellkopf

Mein Leben als Hoffnungsträger

Schön ruhig, nostalgisch und poetisch- so kann unsere Alltag auch sein

marpije

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Ein großartiger Roman. Volle Leseempfehlung!

Sikal

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen