Barbara Schwittmann Der verrückte Hokkaido

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der verrückte Hokkaido“ von Barbara Schwittmann

Wenn Emma und Milo mit ihren Eltern oder Großeltern kochen, dann ist das fast so spannend wie ein Computerspiel. Und wenn auch noch etwas schief geht, dann wird es besonders lustig. In diesen Geschichten geht immer etwas schief. Ein Mäuschen verirrt sich im Backofen, die Kaffeemaschine spinnt und ein Handy ertrinkt. Aber trotzdem wird das Essen immer fertig, weil genau beschrieben wird, welche Zutaten gebraucht und wie sie verwendet werden. Mit diesen Geschichten kann man kochen oder man kann sie auch vorlesen. Es sind perfekte Gute­Nacht-Geschichten. Und es macht riesigen Spaß, sie selbst zu lesen und dabei die lustigen Bilder anzusehen.

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Bei dieser Buchrreihe stimmt einfach alles, wir sind restlos begeistert.

Benundtimsmama

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der verrückte Hokkaido" von Barbara Schwittmann

    Der verrückte Hokkaido
    Asmodi

    Asmodi

    12. June 2011 um 01:54

    Der Untertitel sagt eigentlich alles: Witzige Geschichten rund ums Thema Kochen! Man hätte noch "Für Kinder" hinzufügen können – obwohl, bei näherem Nachdenken ... besser nicht, denn das Buch ist eben nicht bloß für Kids. Auch Erwachsene werden ihren Spaß an den Kochstorys haben. Zunächst mal: Es geht nicht nur um die nach einer japanischen Insel benannten Riesenkürbissorte, wie es der Titel nahelegt. Der Band hat weitaus mehr Verrücktheiten zu bieten: ein ertrinkendes Handy, Kassler mit Honig und ein bisschen Wespe, einen brennender Rasen, einen explodierenden Dampftopf und und und. In 14 munteren Kurzgeschichten beweist die Gevelsberger Autorin Barbara Schwittmann Fantasie, Witz und psychologisches Feingefühl. Man merkt, dass die Dame früher mal Lehrerin war. Die Lust daran, jemandem etwas beizubringen, strömt förmlich aus den Zeilen – aber eben ohne, dass man als Leser dabei den gehobenen Zeigefinger gezeigt kriegt. Der Clou dieses Buches sind natürlich die aufbereiteten Gerichte (von denen übrigens mir als Gourmand vor allem das "Hähnchen in bunter Paprika" Appetit macht). Zu jeder Story gibt es ein Rezept, die Kochanleitung ist in den jeweiligen Geschichten integriert. Unerwähnt bleiben soll nicht das liebevolle Layout dieses pfiffigen familienfreundlichen Kochbuchs, das vom Hamburger HolzheimerVerlag herausgebracht wurde – einem Verlag, der dafür bekannt ist, Bücher nicht einfach so nach 08/15-Machart auf den Markt zu werfen, sondern sich beim Look stets extrem viel Mühe gibt. Dazu passen auch die niedlichen Illustrationen der bekannten Cartoonistin Garbriele "Merli" Merl. Fazit: Eine wundervolle Alternative zu den immer gleichen TV-Kochshows, mit denen man als Zuschauer seit einiger Zeit förmlich totgeschlagen wird.

    Mehr