Barbara Sher Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(8)
(5)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast“ von Barbara Sher

Nie mehr die Qual der Wahl

Es gibt Menschen, die sich nicht auf ein einziges Lebensthema beschränken wollen, weil sie sich so vieles vorstellen können. Erfolgsautorin Barbara Sher nennt sie »Scanner« und versteht darunter aufgeweckte, neugierige Zeitgenossen, die gerade unter der Fülle ihrer Interessen leiden. Denn Beschränkung heißt für sie Beschneidung in ihren Möglichkeiten. Barbara Sher befasst sich ausführlich mit Wesen, Freud und Leid von Scannern und verrät viele Tricks, wie sie aus ihrer Not eine Tugend machen und ein erfülltes und erfolgreiches Leben führen können.

Es gibt Menschen, die sich nicht auf ein einziges Lebensthema beschränken wollen, weil sie sich so vieles vorstellen können.

— Elenas-ZeilenZauber

Stöbern in Sachbuch

Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

Für mich eine Überraschung: so abwechslungsreich und praktisch

fantafee

Mut ist ... Kaffeetrinken mit der Angst

Wieder so ein wunderbares Buch von Susanne - besonders die letzten Kapitel haben es mir angetan. Ein Buch zum Immer-wieder-lesen!

goldenefliege

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Einfach zu lesen, tolle Zitate, aber dennoch zu einfach und nichts besonderes.

Claudran

Herr Bien und seine Feinde

Informativ, der Autor hat ein enormes Wissen über Bienen und deren Gefährdung.

Sikal

Fuck Beauty!

ein recht interessantes Buch über die Schönheit von uns Frauen...zum Nachdenken und zum Schmunzeln

aga2010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wankelmütig? Nein, vielseitig interessiert

    Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast

    Elenas-ZeilenZauber

    05. September 2016 um 15:36

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘Danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar.Dieses Buch betrifft mich persönlich sehr, denn ich bin ein Scanner. Als letztens eine Autorin bei mir zu Besuch war, meinte ich zu ihr, dass ich sie beneide, dass sie ihre Passion gefunden hat, das Schreiben. Am Tag danach dachte ich so bei mir, dass meine Stärke der Umgang mit Veränderungen und neuen Gegebenheiten ist. Und dies bekam ich in dem Buch bestätigt.Es wird schön erklärt, dass Scanner nicht wankelmütig sind und kein Durchhaltevermögen haben, sondern dass sie einfach viele Interessen haben und sich nicht auf eine oder zwei Sachen festlegen wollen. Sie wollen mehr kennen lernen und sobald sie etwas probiert haben und es für sich selbst ausreichend durchdrungen haben, widmen sie sich einer neuen Herausforderung. Es wurden die unterschiedlichen Scanner-Typen beschrieben. Dazu passend wurden Jobtipps gegeben und Wege aufgezeigt, wie man der Ideenfülle Herr werden kann. Eine Bucketlist habe ich ja schon länger, die auch aktualisiert wird - sei es durch Erfüllung oder mittlerweile mangelndem Interesse. Nun habe ich auch eine Liste mit meinen Wunschreisezielen und kann mich jetzt nach und nach daran machen, diese Ziele zu erreisen. Durch die Liste sehe ich, dass es nicht unmöglich ist, das in diesem Leben zu schaffen. Okay, ich werde nicht in 2 Jahren damit fertig sein, aber so habe ich wunderschöne Ziele vor Augen, die ich nach und nach erreisen werde.Ich finde es toll, dass Menschen, denen sonst immer vorgeworfen wird, dass sie sich nicht auf eine Sache konzentrieren können und dass sie unbeständig sind, so erklärt wird, dass es völlig okay ist, wenn man viele wechselnde Interessen hat und damit auch nicht allein steht.Von mir gibt es volle 5 Scanner-Sterne.‘*‘ Klappentext ‘*‘Es gibt Menschen, die sich nicht auf ein einziges Lebensthema beschränken wollen, weil sie sich so vieles vorstellen können. Erfolgsautorin Barbara Sher nennt sie »Scanner« und versteht darunter aufgeweckte, neugierige Zeitgenossen, die gerade unter der Fülle ihrer Interessen leiden. Denn Beschränkung heißt für sie Beschneidung in ihren Möglichkeiten. Barbara Sher befasst sich ausführlich mit Wesen, Freud und Leid von Scannern und verrät viele Tricks, wie sie aus ihrer Not eine Tugend machen und ein erfülltes und erfolgreiches Leben führen können.

    Mehr
  • Rezension zu "Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast" von Barbara Sher

    Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast

    Weeklywonderworld

    14. December 2011 um 20:54

    Fazit :
    Ich kann wirklich jedem dieses Buch empfehlen.
    Es sollte wirklich mehr solcher Bücher geben.
    Eine absolute Inspiration und einmalig für jeden, deren andere immer einreden, man müsste sich im Leben für etwas entscheiden.
    Im Oktober war ich auf einem Vortrag von Barbara Sher und war einfach nur begeistert.

    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks