Barbara Slawig

 4 Sterne bei 39 Bewertungen
Autorin von Visby und Flugverbot.
Autorenbild von Barbara Slawig (©Mandy Simon)

Lebenslauf von Barbara Slawig

1956 in Braunschweig geboren, aufgewachsen im Suaerland, lebt in Berlin. Sie hat Biologie studiert und eine Doktorarbeit über Meningitis-Epidemien in Afrika geschrieben, bevor sie der Wissenschaft den Rücken kehrte. Seit 1990 übersetzt sie englisch-sprachige Belletristik. Sie schreibt Erzählungen und Romane, häufig mit phantastischem Einschlag. 200 erschien ihr Romandebut "Die Lebenden Steine von Jargus" - später unter dem Titel "Flugverbot" neu aufgelegt. 2012 erschien "Visby". Unter dem Pseudonym Carla Rot hat sie außerdem zwei Kriminalromane veröffentlicht.

Alle Bücher von Barbara Slawig

Cover des Buches Broken Puppet - Elite Kings Club (ISBN: 9783736308404)

Broken Puppet - Elite Kings Club

 (121)
Erschienen am 29.03.2019
Cover des Buches Raw Deal - Gegen alle Regeln (ISBN: 9783736306585)

Raw Deal - Gegen alle Regeln

 (64)
Erschienen am 05.04.2018
Cover des Buches Visby (ISBN: 9783827010872)

Visby

 (33)
Erschienen am 20.08.2012
Cover des Buches Flugverbot (ISBN: 9783942396776)

Flugverbot

 (6)
Erschienen am 31.03.2013

Neue Rezensionen zu Barbara Slawig

Cover des Buches Broken Puppet - Elite Kings Club (ISBN: 9783736308404)M

Rezension zu "Broken Puppet - Elite Kings Club" von Amo Jones

Dem Elite Kings Club wirst du nicht entkommen
MelliLuluvor 10 Tagen

Als Madison herausfindet, dass sie all die Jahre belogen wurde und niemandem vertrauen kann, will sie nichts wie weg: weg vom Elite Kings Club und weg von Bishop. Sie flieht bis ans andere Ende der Welt, und hofft, dass niemand sie finden wird. Doch so sehr sie versucht, ihre Spuren zu verwischen, Bishop hat sie längst aufgespürt. Denn der Elite Kings Club gibt nichts wieder her, was einmal ihm gehört hat…

********************************************************************************

Wie auch schon Band 1 der Elite Kings Club-Reihe ist auch „Broken Puppet“ vorgemacht mit starken Emotionen… Liebe, Verrat, Intrigen, Freundschaft, Wut, Trauer, Lust, Verlangen, Begierde und Liebe! Band 2 ist noch aufreibender, noch gefährlicher, noch verworrener, noch Geheimnis umwobener, noch viel düsterer als „Silver Swan“. Dieses Buch hat mich gepackt, mich mitgerissen, mich gefangen genommen, ich konnte einfach nicht mit dem lesen aufhören, ich wollte endlich mehr Antworten auf all meine Fragen erhalten.


Die Protagonisten waren wieder unheimlich beeindruckend und vielschichtig, einige Charaktere wie z.B. Bishop und Madison haben sich weiterentwickelt. Ich liebe das was zwischen den beiden ist… Ich bin gespannt, ob man über die anderen Kings noch etwas mehr erfährt!? Ich hoffe es sehr.


Der Schluss hat bei mir wie eine Bombe eingeschlagen und hat mich und meine Gedanken noch nachhaltig beschäftigt… quasi mein Hirn gef***, da blieb mir nichts andere übrig als so schnell wie möglich weiterzulesen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Broken Puppet - Elite Kings Club (ISBN: 9783736308404)L

Rezension zu "Broken Puppet - Elite Kings Club" von Amo Jones

Es macht richtig Süchtig! 🖤
Lovelybooksandtravelvor einem Monat

Bewertung: 5/5 ⭐⭐⭐⭐⭐ 


Also ich dachte Band eins war schön KLASSE...aber Band 2 hat mich genau so spannend empfangen wie Band 1 geendet hat. Es war so verwirrend, so faszinierend, total herzzerreissend und mitfühlend....man hat immer mit den Protagonisten mit gefühlt und konnte sich in die Situation rein versetzen. Was uns Amo Jones hier wieder mal für ein tolles Buch geliefert hat ist echt klasse. ❤ Die Geschichte von Madison und Bishop ist soooo toll und auch die andern Protagonisten in der Geschichte sind super beschrieben...ich freue mich schon jetzt auf Nate und Tillies Geschichte...😍 aber zuerst lese ich noch Band 3 um zu erfahren wie es mit Madi und Bishop weiter geht...ich bin aufjedenfall jetzt schon #teammadship.

Aber mal ehrlich dieses Ende hat es in sich ich war so geschockt, #amojones schafft es immer wieder einen oben drauf zu setzen, man denkt man wüsste was geschieht, kommt wieder etwas womit man überhaupt nicht gerechnet hätte und das ist das tolle daran, weil man einfach niemals weiß ob wirklich alles so ist wie es scheint. Sie schafft es uns mit jedem weiteren Band in ihren Bann zu ziehen.

Ich bin gespannt wie es für die beiden weiter gehen wird.


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Broken Puppet - Elite Kings Club (ISBN: 9783736308404)L

Rezension zu "Broken Puppet - Elite Kings Club" von Amo Jones

Es wurde nicht besser
Lenchen2707vor 4 Monaten

HANDLUNG

Nachdem Madison herausgefunden hat, dass sie der Silver Swan ist, hat sich alles an das sie je geglaubt hat verändert. Zu vielen hat sie vertraut und zu wenig hat sie gewusst. Das will sie nun ändern um endlich der ständigen Gefahr zu entkommen.

CHARAKTERE

Madison bleibt nach wie vor ein flacher Charakter mit dem man sich nicht identifizieren kann und auch die meisten anderen Figuren konnten mich nicht positiv überraschen. Außer Daemon haben sie nun auch endgültig ihr anfängliches Mysterium in ein nerviges Vorenthalten verwandelt. Madison wird nämlich wie ein kleines Kind behandelt und scheint dies nicht einmal allzu schlimm finden. Ich wäre längst gestorben vor Neugier, wäre ich in ihrer Situation. Schon allein beim Lesen ging es mir so. Jedenfalls hat sie sich sofort in eine neue Charakteristik gestürzt und wurde in anderen Ländern zu einem naiven Partygirl. In ihrer Situation nicht nur recht dumm sondern auch gefährlich. Sie scheint das aber alles auszublenden und da dieser Phase von Bishop auch recht schnell wieder ein Ende gesetzt wird, ist sie noch akzeptabel. Als sich dann aber wieder alles zum typischen: Ich erzähle dir nichts, aber wir können gerne Sex haben, wendet, war ich wirklich genervt von ihr. Ihr scheint das alles so egal zu sein und man bekommt wirklich das Gefühl, dass sie sich liebend gerne von allen möglichen Leuten ausnutzen lässt. Die letzten Szenen zeigen zwar den Ursprung davon und machen ihr Verhalten ein wenig verständlicher, aber trotzdem ist das beinahe nicht zu rechtfertigen, was alles abgeht.
Bishop ist nach wie vor das typische Badboy- Arschloch, bloß das nun auch noch Morddrohungen dazukommen (die ihn anscheinend anmachen), Naja.... Normalerweise bin ich immer für einen düsteren Badboy zu haben, aber so langsam denke ich, dass hier einfach zumindest ein Stückchen von einer Charakterentwicklung fehlt. Natürlich erwarte ich nicht, dass er im nächsten Buch zu Schwiegermutter Liebling wird, aber ein wenig Besserung um menschlicher zu sein, hört sich nicht schlecht an. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben.
Was ich zu Nate nach diesem Buch noch sagen soll weiß ich gar nicht. Ich mochte ihn am Anfang des ersten Buches, doch er wird hier nur unsympathischer.

HANDLUNG

Die Handlung war mal wieder pures Chaos. Ich wusste zu 90% der Zeit nicht was abgeht und die unverständlichen Entscheidungen der Charaktere haben das auch nicht wirklich verbessert. Einerseits ist es wirklich spannend immer im Dunkeln gelassen zu werden, jetzt nach zwei Büchern, hoffe ich aber auf ein wenig Aufklärung in Buch drei. Denn so langsam wird dieses mysteriöse, düstere überstrapaziert und nimmt der Handlung auch ein wenig die Spannung. Es ist nun einmal einfach nicht möglich über zwei Bücher hinweg nur Spannung aufzubauen und dann nur winzig kleine Geheimnisse ans Licht kommen lassen. Vor allem wird die allgemeine Authentizität extrem darunter leiden, wenn diese Geheimnistuerei über den Club so weitergeht. Schon jetzt ist es schwierig die Charaktere noch nachvollziehen zu können und ich denke, es würde sie um einiges sympathischer machen, wenn man zumindest als Leser ein bisschen weiß, warum alles so geheim bleiben muss. Meine Hoffnung ist, dass im nächsten Buch durch Bishops Sicht ein paar Fragen geklärt werden. Hoffentlich wird dann auch ein wenig mehr Romantik in ihre Beziehung kommen, denn von dieser fehlt immer noch jegliche Spur.
Da mir die Ausgangssituation nach dem zweiten Buch echt gut gefällt und ich immer noch Hoffnungen auf Charakterentwicklungen und offenbarte Geheimnisse habe, werde ich aber trotz den vielen Macken weiterlesen. Auch wenn ich mir während des Lesens immer wieder verspreche, das ich aufhöre, hinterlässt die Geschichte am Ende jedes Mal ein Suchtgefühl.

SCHREIBSTIL

Der Schreibstil bleibt toll und verspricht in den nächsten Büchern sogar noch mehr, da die Autorin vorhat nun mit multiplen POVs zu experimentieren. Ich freue mich schon darauf und hoffe, dass ihre gewohnte Wortgewandtheit darunter nicht leidet.

Fazit: Es ist nicht das beste Buch, ich hoffe einfach das es ein Überbrückungsbuch ist und das nächste mich noch mehr überzeugen kann.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community




Weißt Du, wem Du trauen kannst?

Barbara Slawig: VISBY



Zwei Frauen auf der Suche. Sie haben Fragen, die ihnen nur eine Reise in die Vergangenheit beantworten kann, und sie geraten in ein Gestrüpp aus Liebe, Verbrechen und Verrat — und an Menschen, die sehr weit gehen würden, um sich zu schützen. Doch auch sie müssen sich entscheiden: Wollen sie festhalten, was sie haben, oder alles riskieren?
Dhanavati war fünf, als ihre Mutter bei Visby von den Klippen sprang. Danach brach alles auseinander. Die spirituelle Kommune, in der sie gelebt hatten, löste sich auf, Eglund, der Kopf der Gruppe, wurde wegen Drogenhandels verhaftet. Sogar Adrian, der sich stets liebevoll um Dhanavati gekümmert hatte, ließ sie allein. Jetzt, über zwanzig Jahre später, will die junge Mathematikerin endlich Klarheit. Warum hat ihre Mutter Selbstmord begangen? Und wer ist ihr Vater? Adrian, der inzwischen mit Annika zusammenlebt? Oder der charismatische Guru Bengt Eglund?

Eine Spurensuche beginnt — und nimmt schnell eine bedrohliche Wendung, als sich herausstellt, dass Eglund inzwischen im internationalen Waffen- geschäft tätig ist. Zwei Unbekannte heften sich an Dhanavatis Fersen, sie wird beschuldigt, Forschungsgeheimnisse ihres Instituts verraten zu haben. Plötzlich ist niemand mehr auf Dhanavatis Seite, und ihre Suche gerät zur Flucht. 

Die Autorin Barbara Slawig hat Biologie studiert und eine Doktorarbeit über Meningitis-Epidemien in Afrika geschrieben, bevor sie der Wissenschaft den Rücken kehrte. Seit 1990 übersetzt sie englischsprachige Belletristik. Sie schreibt Erzählungen und Romane, häufig mit phantastischem Einschlag. 2003 erschien Flugverbot; unter dem Pseudonym Carla Rot veröffentlichte sie 2009 und 2010 Kriminalromane. Für ihr literarisches Schaffen erhielt sie das Arbeitsstipendium des Berliner Senats.
Website: http://home.snafu.de/jargus/

Barbara Slawig wird an der Leserunde teilnehmen!

Leseprobe

Wir verlosen 20 Taschenbuch-Exemplare von VISBY unter allen Bewerbern, die folgende Frage der Autorin beantworten: 

Gab es schon mal eine Situation in deinem Leben, in der dir Mathematik geholfen hat?



Viel Spaß beim Bewerben und genauso viel Glück bei der Verlosung wünscht
Euer Berlin Verlag!
388 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Barbara Slawig wurde am 22. September 1956 in Braunschweig (Deutschland) geboren.

Barbara Slawig im Netz:

Community-Statistik

in 57 Bibliotheken

von 4 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks