Kati Küppers und der entlaufene Filou

von Barbara Steuten 
4,4 Sterne bei15 Bewertungen
Kati Küppers und der entlaufene Filou
Bestellen bei:

Das neue Buch von Barbara Steuten erscheint am 17. Oktober 2018 mit dem Titel "Kati Küppers und der entlaufene Filou" als Taschenbuch bei edition oberkassel.

Neue Kurzmeinungen

Katzenmichas avatar

Hat ganz viel Spass gemacht zu lesen,ich liebe Krimis wo ein Hund dabei ist.

Nelings avatar

Spannender Cosykrimi, das Buch liest sich amüsant, ist aber trotzdem nicht oberflächlich.

Alle 15 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kati Küppers und der entlaufene Filou"

Vor der Kirche in Niederbroich läuft Kati Küppers der Jack Russell Filou zu. Er findet bei einem Waldspaziergang eine von Maden befallene Leiche, die die Polizei nicht identifizieren kann. Auch Rechtsmedizinerin Natalie stößt an ihre Grenzen. Hier kann nur ein Experte helfen: Patentante Biggi, Professorin für Entomologie und Katis beste Freundin. Zum Unmut von Kommissar Rommerskirchen steckt Kati bald tief in den Ermittlungen. Sie stellt nicht nur die richtigen Fragen, sie ist auch ständig am richtigen Ort, etwa in der Bäckerei Bongarz, wo man sich die neuesten Gerüchte zuflüstert.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958131521
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:250 Seiten
Verlag:edition oberkassel
Erscheinungsdatum:17.10.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Nelings avatar
    Nelingvor 8 Stunden
    Kurzmeinung: Spannender Cosykrimi, das Buch liest sich amüsant, ist aber trotzdem nicht oberflächlich.
    Kati Küppers und der kleine Hund Filou ermitteln

    Spannender Cosykrimi, das Buch liest sich amüsant, ist aber trotzdem nicht oberflächlich. 



    Inhaltsangabe : 
    Vor der Kirche in Niederbroich läuft Kati Küppers der Jack Russell Filou zu. Er findet bei einem Waldspaziergang eine von Maden befallene Leiche, die die Polizei nicht identifizieren kann. Auch Rechtsmedizinerin Natalie stößt an ihre Grenzen. Hier kann nur ein Experte helfen: Patentante Biggi, Professorin für Entomologie und Katis beste Freundin. Zum Unmut von Kommissar Rommerskirchen steckt Kati bald tief in den Ermittlungen. Sie stellt nicht nur die richtigen Fragen, sie ist auch ständig am richtigen Ort, etwa in der Bäckerei Bongarz, wo man sich die neuesten Gerüchte zuflüstert.

    Rezension ist grade in Arbeit, wird noch ergänzt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    dieschmitts avatar
    dieschmittvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Leiser Krimi mit Dorfleben, amüsant.
    Leiser Krimi mit Dorfleben, amüsant.

    Zum Inhalt:

    Kati läuft der Hund Filou zu. Sie behält ihn während gesucht wird, wem er gehört. Bei einem Spaziergang findet er eine Leiche, die zunächst nicht identifiziert werden kann. Kati, die in der Kirche arbeitet hat ihre Nase irgendwie in allem und kommt so auch dem Kommissar bei den Ermittlungen „in die Quere“, was ihm nicht besonders gefällt.

     

    Meine Meinung:

    Dies ist mein erstes Buch der Autorin und das zweite Buch einer Reihe. Da ich das erste Buch nicht kannte und nicht das Gefühl hatte, mir würde Wissen fehlen, behaupte ich die Bücher können unabhängig voneinander gelesen werden.

     

    Mir gefällt der Schreibstil der Autorin, er ist flüssig und sehr gut lesbar. Darüber hinaus ist er anschaulich und detailliert, so kann man sich die dargestellte Geschichte und die Personen gut vorstellen und die ein  oder andere Szene in dem kleinen Ort hatte ich quasi vor Augen.

     

    Kati ist für mich irgendwie eine typische Vertreterin einer Dorfbewohnerin, freundlich, sehr neugierig und eigen. Persönlich möchte ich sie nicht als Nachbarin haben, aber deshalb wohne ich ja auch nicht in einem Dorf. Zur Geschichte fand ich sie sehr passend und auch sympathisch.

     

    Neben dem Fall geht das Buch sehr amüsant auf das Leben in einem Dorf ein, verliert den Fall dabei aber nie aus den Augen. Das Ende des Buches hat mich überrascht, damit hätte ich nicht gerechnet. Es ist für mich ein eher leiser Krimi, den ich aber dennoch gern gelesen habe und der zum Ende hin recht turbulent wird.

     

     

    Fazit:

    Leiser Krimi mit Dorfleben, amüsant.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Lesewunders avatar
    Lesewundervor 2 Tagen
    Kurzmeinung: unterhaltsamer Krimi mit sympathischem Personal
    Mit Gottes Hilfe auf Mördersuche

    Die Autorin nimmt den Leser mit in das rheinische Dorf Niederbroich. Kati Küppers, die dortige Küsterin, lebt dort zusammen mit ihrem Mann Jo schon ihr ganzes Leben. Beide sind guteingebettet in die dörfliche Gemeinschaft. Kurz vor Pfingsten läuft Kati vor der Kirche der Jack-Russell Filou zu. Als Katis Mann Jo mit ihm spazieren geht, gräbt Filou eine Leiche aus. Ist die Leiche Filous Herrchen, das man vergebens zu erreichen sucht ? Kommissar Rommerskirchen, der Kati gerne aus den Ermittlungen raus halten möchte, verdächtigt die Dorfjugend, damit zu tun zu haben. Das ruft Kati erst recht auf den Plan, da ihr Enkel Bene zu der Clique gehört. Nachdem Kati wie so oft Gott um Beistand gebeten hat, macht sie sich auf die Suche nach dem Täter. Als Kati kurz darauf auf dem Kirchturm eine Beobachtung macht, scheint der Fall klar. Aber wie soll man den Kommissar überzeugen ? Kati und Bene haben  einen Plan und geraten in ungeahnte Gefahr.
    Beim Lesen fühlte ich mich ein wenig an die Don Camillo und Peppone- Romane erinnert. Kati, fest im Glauben, kümmert sich um Dinge - nämlich den Mord -, die sie nichts angehen. Kommissar Rommerskirchen ist leider auf der falschen Spur und will nicht zugeben, dass Kati recht haben könnte. Und beide wollen doch das gleiche, nämlich den Mörder fassen, wenn auch mit unterschiedlichen Methoden. Gut getroffen fand ich die Beschreibung des Dorflebens. Jeder kennt jeden und weiß irgendwas. Die Person der resoluten und etwas neugierigen Kati fand ich überzeugend. Und nach anfänglichem Zögern konnte ich mich im Laufe der Geschichte auch für den Kommissar erwärmen. Am Schluss sind alle Probleme und Rätsel zur vollen Zufriedenheit gelöst. Das Buch bietet angenehme Unterhaltung und kommt sehr gut ohne blutige Details aus.

    Kommentare: 1
    9
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Spannende Geschichte mit interessanten Protagonisten!
    Katis neuer Fall

    „...Natürlich beherrschte Kati die rheinische Taktik in Perfektion. Sie spielte der Reihe nach die Trümpfe Gesundheit, Familie und Wetter aus und kam meist über die Zuständigkeit des Tagesheiligen auf ihr konkretes Anliegen...“


    Kati Küppers beseitigt in der Kirche die Hinterlassenschaft von Wollläusen. Plötzlich kommt ein Hund und schlabbert das Seifenwasser. Kati stellt ihm sauberes Wasser hin. Er folgt ihr bis in die Wohnung. Filou, so heißt der Hund laut Halsband, und Jo, Katis Mann, finden Gefallen aneinander.

    Während Kati sich am nächsten Tag in Siegburg mit ihrer besten Freundin Biggi, Professorin für Entomologie, trifft, gehen Jo und Filou im Wald spazieren. Dabei gräbt der Hund einen Toten aus.

    Die Autorin hat einen abwechslungsreichen und spannenden Krimi geschrieben. Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen.

    Natalie, Biggis Nichte und Rechtsmedizinerin, bittet Biggi in dem Fall um Unterstützung. Damit ist – logischerweise – auch Kati dabei.

    Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Gut wird aufgezeigt, wie es Kati immer wieder gelingt, die Leute zum Reden zu bringen. Darauf bezieht sich auch das Eingangszitat. Ihr Verhältnis zu Kommissar Rommerskirchen, der im gleichen Haus wohnt, ist allerdings angespannt. Der kann nämlich fremde Einmischungen überhaupt nicht vertragen. Außerdem hat er seine eigene Sicht auf die Dinge. Das klingt dann so:


    „...Heute kämpft jeder jeden Tag ums Überleben – und sei es nur an der Spielkonsole. […] Und nur weil sie, liebe Frau Küppers, noch an das Gute glauben, darf die Meute aus dem Dorf bei mir nicht mit Welpenschutz rechnen...“


    Ausführlich und mit viel Humor wird das Dorfleben beschrieben. Dabei werden allerdings auch ernste Themen gestreift. Die Zustände im örtlichen Seniorenstift lassen zu wünschen übrig.

    Die Ermittlungen erweisen sich als schwierig. Die Identität des Toten bleibt lange im Dunkeln. Dafür scheint die Jugend das Ortes ein Geheimnis mit sich zu tragen.

    Zu den positiven und in Erinnerung bleibenden Charakteren der Handlung gehört der Pater Remigius. Er versteht es auf besondere Weise, christliche Themen zu veranschaulichen und seinem Gegenüber das Gefühl zu geben, dass er willkommen ist. Hier darf er zu Wort kommen:


    „...Für mich ist die Beichte das für die Seele, was das Duschen für den Körper ist...“


    Die Geschichte hat mir ausgezeichnet gefallen. Die Autorin lässt mich einen Blick in die komplexen Verflechtungen der dörflichen Gemeinschaft werfen, macht mich mit der rheinischen Lebensart vertraut und ermöglicht mir, mit zu raten und zu rätseln. Ihre Protagonistin ist eine Frau mit einem großen Herz und einem festen Glauben, der nichts Menschliches fremd ist.

    Kommentare: 6
    57
    Teilen
    Zsadistas avatar
    Zsadistavor 8 Tagen
    Rezension zu "Kati Küppers und der entlaufene Filou"

    Kati ist gerade in der Kirche beschäftigt, da läuft ihr ein kleiner Terrier zu. Er lässt sich nicht vertreiben und der Besitzer ist auch nicht in der Nähe. So nimmt Kati den kleinen Streuner mit nach Hause. Während Kati auf die Suche nach dem Herrchen geht, kümmert sich Jo rührend um den Hund.

    Selbst Kommissar Rommerskirchen fragt Kati nach Hilfe. Der hat aber alles andere zu tun, als das Herrchen von Filou, so heißt der Kleine, zu suchen. Rommerskirchen muss sich um eine Leiche kümmern, die im Wald gefunden wurde. Auch noch von Filou und Jo.

    Kati wäre nicht Kati, wenn sie da nicht wieder die große Verschwörung riechen würde.

    „Kati Küppers und der entlaufene Filou“ ist der zweite Teil über Kati Küppers aus der Feder der Autorin Barbara Steuten.

    Das Cover ist allerliebst und fällt direkt ins Auge. Wobei diese seltsam schwebende Sandale schon etwas komisch wirkt. Die Inhaltsangabe ist flott und verspricht einen humorvollen Krimi.

    Auch wenn dies der zweite Teil der Serie ist, kann man den Krimi gut, ohne den anderen Band zu kennen, lesen.

    Die Charaktere sind durchweg sympathisch. Selbst den grummeligen Rommerskirchen mochte ich sehr. Kati ist naseweis aber nicht übertrieben und nervig. Und den Rest kann man einfach auch nur gern haben.

    Der Krimi ist ein richtig schöner ruhiger Fall ohne viel Aktion, Liebesgeschichten oder übertriebene Brutalität. Es wird gemordet, ermittelt, geschnüffelt und getratscht was das Zeug hergibt. Ich liebe solche Krimis, allerdings sind sie leider selten geworden.

    Schade war nur, dass diese eine Person am Ende dann wirklich der Mörder war. Ich hätte mir eine andere gewünscht. Trotzdem war das so in Ordnung und ich fand den ganzen Fall klasse gestrickt.

    Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Fall von Kati und der krummen Bande aus Niederbroich.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    funny1s avatar
    funny1vor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Ein toller Krimi mit einem sehr schönen Ende.
    Wem gehört Filou?

    Um was geht es: ( Inhaltsangabe übernommen)

    Vor der Kirche in Niederbroich läuft Kati Küppers der Jack Russell Filou zu. Er findet bei einem Waldspaziergang eine von Maden befallene Leiche, die die Polizei nicht identifizieren kann. Auch Rechtsmedizinerin Natalie stößt an ihre Grenzen. Hier kann nur ein Experte helfen: Patentante Biggi, Professorin für Entomologie und Katis beste Freundin. Zum Unmut von Kommissar Rommerskirchen steckt Kati bald tief in den Ermittlungen. Sie stellt nicht nur die richtigen Fragen, sie ist auch ständig am richtigen Ort, etwa in der Bäckerei Bongarz, wo man sich die neuesten Gerüchte zuflüstert.

    Meine Meinung:

    Dieses Buch besticht nicht nur mit seinem Schreibstiel sondern auch mit viel Humor, Gefühl, tollen Protagonisten und einer spannenden Geschichte. Die Autorin schafft es einen bis zum Schluss Rätseln zu lassen und schickt einen das ein oder andere mal auf eine falsche Fährte. Ich kenne den Vorgänger nicht bin aber super in die Geschichte gekommen denn die Protagonisten werden auch in diesem Teil sehr gut beschrieben. Mir ist sofort Filou, Katie und Bene ans Herz gewachsen. Besonders schön fand ich den Schluss und auch das wie und warum wurde sehr gut beschrieben, ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen so sehr war ich gefesselt von dieser tollen Geschichte und war sogar ein wenig traurig als es zu Ende war. Deshalb von mir verdiente 5 Sterne für diese tolle Geschichte.

    Fazit:

    Ein Krimi den ich zu 100% empfehlen kann er hat alles was man sich wünscht, von tollen Protagonisten, der richtigen Prise Humor bis zu einer spannenden Geschichte ist alles gegeben.

    Kommentieren0
    42
    Teilen
    Dandys avatar
    Dandyvor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Tolle , spannende Geschichte, mit viel Humor und tollen Charakteren
    Tolle , spannende Geschichte, mit viel Humor und tollen Charakteren

    Bei " Kati Küppers un der entlaufene Filou" von Barbara Steuten handelt es sich um den zweiten Band einer Reihe.


    In Niederbroich läuft Kati Küppers der Jack-Russel- Filou vor die Füße. und Kati nimmt ihn mit Nachhause. Bei einem Waldspaziergang findet Filou eine mit Maden befallene Leiche. Die Polizei kann die Leiche zuerst nicht identifizieren und auch die Rechtsmedizinerin Natalie stößt an ihre Grenzen. Da kann nur ihre Tante Biggi helfen, Professorin für Entomologie und Kati´s beste Freundin.
    Kati steckt ihren Kopf immer weiter in die Ermittlungen, was Kommissar Rommerskirchen so gar nicht passt.

    Auch ohne den ersten Band gelesen zu haben, kann man diesen Band lesen. Der Fall an sich ist neu und bei dem  Privatleben der Protagonisten bekommt man recht schnell einen Durchblick.

    Durch den tollen Schreibstil lässt sich die Geschichte sehr flüssig lesen. Die Spannung baut sich schon recht am Anfang auf und endet am Schluß der Geschichte.
    Bis zum Schluß war ich auf dem Irrweg, wer der Täter oder die Täterin gewesen ist. Ein paar falsche Fährten, die die Autorin sehr gut eingearbeitet hat, tragen zur Spannung bei.

    Die Protagonisten werden sehr gut beschrieben , ich konnte mir jede einzelne Person sehr gut vorstellen und ihren Gedanken folgen.

    Filou ist der heimliche Star der Geschichte. Mit seinem tollen Charakter und seinem Gespür für bestimmte Situationen.


    Die Mischung aus rheinischem Humor , Krimi und Einblicke in das Privatleben der Protagonisten stimmt.

    Top aktuelle Themen, wie die Hitze schon am Jahresanfang, Pflegenotstand und Backfabriken machen die Geschichte realistischer.

    Der Plot ist gut durchdacht, das Ende ist schlüssig und plausibel.

    Ich empfehle dieses  Buch weiter.


    Kommentare: 1
    30
    Teilen
    Odenwaldwurms avatar
    Odenwaldwurmvor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Ein leichter sehr unterhaltsamer Krimi mit viel Humor und etwas Dialekt.
    Niederreihn Krimi

    Vor der Kirche in Niederbroich läuft Kati Küppers der Jack Russell Filou zu. Er findet bei einem Waldspaziergang eine von Maden befallene Leiche, die die Polizei nicht identifizieren kann. Auch Rechtsmedizinerin Natalie stößt an ihre Grenzen. Hier kann nur ein Experte helfen: Patentante Biggi, Professorin für Entomologie und Katis beste Freundin. Zum Unmut von Kommissar Rommerskirchen steckt Kati bald tief in den Ermittlungen. Sie stellt nicht nur die richtigen Fragen, sie ist auch ständig am richtigen Ort, etwa in der Bäckerei Bongarz, wo man sich die neuesten Gerüchte zuflüstert. (Klappcovertext vom Buch)


    Ein gute humorvolle unterhaltsamer Niederrhein Krimi erwartet euch hier. Der Text ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind alle gut dargestellt. Besonders Kati und Filou gefallen mir sehr gut. Toll ist auch das wir einiges über das Dorf und seine Bewohner erfahren. Nur eins gefällt mir nicht so sehr es dauert bis endlich die Spannung steigt, sie plätschert am Anfang nur etwas dahin.

    Kati Küppers findet vor der Kirche einen herrenlosen Hund, der auf den Namen Filou hört. Sie und ihr Mann kümmern sich um den Hund. Als Filou beim Gassi gehen eine verweste Leiche findet, die nicht identifiziert werden kann. Nur eins steht fest, es war kein natürlicher Tod. Wird der zuständige Kommissar Rommerskirchen heraus finden wer der Tote ist? Aber gleichzeitig beginnt auch Kati mit Nachforschungen. Mal sehen wer mehr herausfindet? Eine interessante und witzige Ermittlung beginnt. Die am Schluss noch einmal sehr gefährlich für Kati wird. Ich kann den humorvollen Krimi empfehlen zu lesen. Aber bitte hier nicht den spannendsten Krimi erwarten.

    Der Krimi ist eine unterhaltsame Story für einen schönen Abend am Kamin.

    Kommentieren0
    67
    Teilen
    gaby2707s avatar
    gaby2707vor 11 Tagen
    Kati Küppers ermittelt wieder

    Johannes „Jo“ Heribert Matthäus Küpper stößt beim Gassigehen mit einem Hund der seiner Frau Katharina „Kati“ Teodora, der Küsterin des Ortes, und ihm zugelaufen ist, im Wald von Niederbroich auf einen Toten. Von Maden besiedelt und von Larven zerfressen wird der Unkenntliche in die Gerichtsmedizin gebracht. Da aber weder die Entomologin Prof. Dr. Brigitte „Biggi“ Hamacher noch Kriminalhauptkommissar Philip Rommerskirchen und sein Kollege Björn Tiedke in diesem Fall weiter kommen, schaltet sich die Küsterin wieder mal ein. Und sofort geht a bisserl was voran…

     

    Niederbroich, der kleine Ort am Niederrhein, ist für mich wie krimineller Urlaub. Bei Kati, Jo, Bene, Pfarrer Remigius und Kommissar Rommerskirchen fühle ich mich nach meinem letzten Aufenthalt schon wie bei guten Bekannten. Neue Dorfbewohner lerne ich hier auch wieder kennen. Alle mit Ecken und Kanten sehr liebevoll und farbig skizziert. Sympathien zu vergeben, bei dem einen mehr, beim anderen weniger, ist mir hier sehr leicht gefallen. Alle passen perfekt ins Bild des Dorfes.

    Apropo Sympathien: Ein Blick hat genügt und ich war hin und weg von Filou, dem kleinen Jack-Rissel-Terier.

    Es gibt zwar auch hier einen Toten, aber der sehr humorige und mit einem Augenzwinkern erzählte Krimi zielt nicht auf die Leser, die Blut, Mord und Totschlag brauchen. Gerade die Leichtigkeit gemischt mit Spannung macht für mich hier das Lesen zu einem Genuss.

    Eingebettet ist hier auch ein sehr aktuelles Thema: Pflegenotstand im Seniorenheim. Zum einen mag ich es sehr, wenn solche Themen auch in einem Krimi zur Sprache kommen und hier hat das Thema noch einen besonderen Bezug.

     

    Wer Krimi gepaart mit Humor und Lokalkolorit sucht, der ist hier genau richtig. Ich habe die spannenden Lesestunden sehr genossen.

    Und ja, liebe Barbara, der Text ist auch ausserhalb des Rheinlandes gut zu lesen und zu verstehen.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    Rose75s avatar
    Rose75vor 11 Tagen
    Kurzmeinung: „Miss Marple“ in Niederbroich
    Kati kann´s nicht lassen

    Kati Küppers ist die sympathische Küsterin im fiktiven Dorf Niederbroich das am Niederrhein liegt.

    Dort ist die Welt noch in Ordnung. Man kennt sich.

    Aus dem Nichts läuft der Kati während ihrer Arbeit ein kleiner Terrier zu, der sofort des Herz ihres Mannes Jo erobert. Den Halter des Hundes können sie nicht erreichen und daher bleibt der Hund erst mal bei der Familie Küppers.

    Beim morgendlichen Spaziergang im Wald nimmt der kleine Filou, so heißt er Terrier laut Hundemarke, Fährte auf und findet eine stark mit Maden und Larven bedeckte Leiche.

    Wer ist der Tote ? Wie ist er zu Tode gekommen? War es Mord? Wer war dann der Mörder?

    Kati ist eine Frau der Tat und will einfach wissen was passiert ist. Das passt dem leitenden Ermittler überhaupt nicht und so kommen sich die beiden immer wieder in die Quere.

    Das Buch lässt sich gut und flott lesen. Es ist sehr handlich und daher auch ideal für die Handtasche um in Pausen oder unterwegs zu lesen.

    Die im Klappentext erwähnte Rechtsmedizinerin und die Professorin für Entomologie kommen fachlich leider kaum vor. Ich mag es gerne wenn die Rechtsmedizin wichtige Hinweise liefert und da hatte ich mehr erwartet.



    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    BarbaraSteutens avatar

    "Kati Küppers und der entlaufene Filou"


    Hallo liebe Bücherwürmer,

    mögt ihr Geschichten von Pater Brown, Don Camillo und Peppone oder Miss Marple? Dann könnte euch auch meine Ermittlerin Kati Küppers gefallen. 
    Ich bin Barbara Steuten und habe gerade meinen 2. Krimi geschrieben. Mitte Oktober kommt er in den Handel und ihr habt jetzt die einmalige Chance, das Buch schon zu lesen, bevor man es überhaupt im Buchladen erwerben kann.

    Hier geht es zum Klappentext
    und hier zur Leseprobe.

    Wenn euch Klappentext und Leseprobe gefallen haben, dann bewerbt euch für diese besondere Vorab-Leserunde, indem ihr folgende Frage beantwortet:

    „Warum greifst du lieber zu einem humorvollen Krimi, als zu einem blutigen Thriller?“

    Gemeinsam mit dem edition oberkassel Verlag verlose ich 10 Exemplare von „Kati Küppers und der entlaufene Filou“
    unter allen Teilnehmern, die das Buch bis Mitte Oktober lesen, sich darüber austauschen und anschließend rezensieren wollen. 
    Ich freue mich auf eure Bewerbungen und wünsche euch viel Glück. Bitte beachtet die Richtlinien für Leserunden und Buchverlosungen von Lovelybooks.

    Um an dieser Leserunde teilzunehmen, müsst ihr nicht vorher das Buch „Kati Küppers und der gefallene Kaplan“ gelesen haben. Beide Krimi-Bände sind in sich abgeschlossen und können auch in anderer Reihenfolge gelesen werden.

    Wer bei der Verlosung leer ausgegangen ist, aber trotzdem gerne mitlesen möchte, kann zum eBook greifen und sich jederzeit beteiligen oder Fragen stellen. 

    Ich bin gespannt auf eure Rückmeldungen und freue mich jetzt schon auf regen Austausch.

    Eure Barbara Steuten

    Nelings avatar
    Letzter Beitrag von  Nelingvor 8 Stunden
    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Rose75s avatar
    Rose75vor einem Monat
    Hobbyermittler, denen quasi die "Leichen vor die Füße fallen", finde ich genial
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks