Barbara Strachey Journeys of Frodo

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Journeys of Frodo“ von Barbara Strachey

Based on detailed descriptions given in the text and on the maps that appear in "The Lord of the Rings", as well as Tolkien's own paintings and drawings of the landscape and features of Middle-earth, this text clearly shows Frodo's route, together with the paths taken by principal characters.

Stöbern in Sachbuch

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Die Stadt des Affengottes

Ein lesenswerter Expeditionsbericht über eine verschollene Stadt in Honduras.

Sancro82

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Journeys of Frodo" von Barbara Strachey

    Journeys of Frodo
    Rainbow

    Rainbow

    22. June 2009 um 22:53

    Seit dem Erscheinen des Herrn der Ringe war Barbara Strachey ihren eigenen Worten zufolge von Tolkiens Welt und dem Buch fasziniert - zurecht. Da irgendwann die eine Gesamtkarte von Mittelerde nicht mehr ausreichte, machte sie sich daran, selbst 50 Karten(ausschnitte) zu zeichnen, die die genaue Route der Gefährten an den einzelnen Tagen wiedergibt und mit weiteren Details wie Höhenlinien und Mondphasen versehen ist. Die Lektüre von "Journeys of Frodo" empfiehlt sich verständlicherweise zeitgleich zum Buch, muss aber nicht unbedingt sein. Wer sich einigermaßen mit der Geschichte auskennt, kann auch so in den Karten stöbern, die alle mit Kommentaren und Erklärungen, wie Strachey zu Hinweisen im Text kam, die schließlich zu der speziellen Karte in eben dieser Form führte, versehen sind. Es ist faszinierend, wie detailliert man den Weg durch Mittelerde tatsächlich nachvollziehen kann und begeistert immer wieder neu für die erneute Lektüre der Geschichte. Die Karten sind in Schwarz-Weiß gehalten, und damit sehr einfach, aber übersichtlich, während die Wege, wichtige Punkte und die Höhenlinien in Rot eingezeichnet sind. Wenn man den Atlas zu Frodos Reisen auf Englisch liest, ist es natürlich günstig, die Originalnamen der Orte zu kennen oder schnell nachlesen zu können. Dauernd zu überlegen, wie "Bywater" denn nun auf Deutsch hieß, ist doch etwas ablenkend. ;) Da hilft aber auch schon, die Gesamtkarte neben sich liegen zu haben, und immer mal wieder einen Blick darauf zu werfen. "Journeys of Frodo" ist zweifelsohne etwas für Liebhaber: von einem großen Fan für andere Fans. Wer schon die Geschichte zu detailliert fand, wird mit diesem Werk wohl kaum etwas anfangen können, aber allen anderen, die immer noch davon träumen, mit den Gefährten zu reisen, sei dieser Atlas wärmstens empfohlen.

    Mehr