Barbara Taylor Bradford , Barbara Taylor Bradford An den Ufern versinkt die Zeit

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „An den Ufern versinkt die Zeit“ von Barbara Taylor Bradford

Eigentlich könnte die erfolgreiche Hotelmanagerin Meredith Stratton vollauf mit sich zufrieden sein: Mit zwei Freundinnen betreibt sie mehrere florierende Hotels in Amerika, und auch ihre erwachsenen Kinder Catherine und Jon bereiten ihr nur Freude. Und doch wird Meredith von unerklärlichen Bildern aus der Vergangenheit heimgesucht, die sie wie ein Alptraum quälen. Verzweifelt bittet sie schließlich eine Psychologin um Rat - und begibt sich mit ihrer Hilfe auf eine Reise in die eigene Kindheit, die bisher in undurchdringlichem Dunkel verborgen lag. Erst jetzt gelingt es Meredith, Schritt für Schritt die Wahrheit hinter ihrer sorgfältig konstruierten Lebensgeschichte zu entschlüsseln...

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Konnte mich nicht überzeugen

dartmaus

Die Lichter von Paris

Ganz nett, aber mehr nicht.

sanrafael

Mudbound – Die Tränen von Mississippi

Mitreißendes Buch über Rassismus.

EmmaBunny

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Zutiefst menschlich sind diese tollen Erzählungen, die einen inne halten lassen.

talisha

Lied der Weite

Was ist ein gelingendes Leben? Warmherziger Roman um diese Frage; Figuren, die man mit nach Hause nehmen möchte. Großartig!

alasca

Die Hauptstadt

Geistreich, ja, stellenweise amüsant, aber zu großen Teilen zäh und verzettelt. 3-4 Sterne.

Apfelgruen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "An den Ufern versinkt die Zeit" von Barbara Taylor Bradford

    An den Ufern versinkt die Zeit

    mabuerele

    18. November 2010 um 17:24

    Meredith Stratton, in Amerika lebende Besitzerin einer Hotelkette, reist nach England, um sich mehrere Hotels anzusehen. Sie möchte eines davon erwerben. Als sie vom Hotel aus die ehrwürdige Fountains Abby besucht, hat sie ein merkwürdiges Gefühl, das Gefühl, schon einmal hier gewesen zu sein und jemanden an diesem Ort verloren zu haben. Doch das ist unmöglich. Aufgewachsen in Sydney, als junges Mädchen nach Amerika gefahren, als Hotelbesitzerin an manche Orte gereist,. hat sie diese Ecke von England nie besucht. Der Besuch bleibt nicht ohne folgen. Lange verschüttete Träume kehren zurück und ab und zu treten Schwächeanfälle auf. Medizinische Untersuchungen bestätigen ihr, dass sie kerngesund ist. Sie hat keine finanziellen Probleme. Ihre Kinder sind erwachsen und auf positiven Wegen. Trotzdem empfiehlt ihr der Hausarzt eine Psychologin. Nach und nach führt diese Meredith in Gedanken zurück in ihre Kindheit. Verlorengegangene Erinnerungen treten zutage ... Es ist ein leises Buch. Neben den aktuellen Geschehen im Leben der Hauptheldin lassen Rückblenden ihre Vergangenheit lebendig werden. Sie zeigen, wie tief die Spuren der Kindheit das weitere Leben beeinflussen. Meredith hat etwas aus ihrem Leben gemacht, trotz oder vielleicht auch wegen ihrer Vergangenheit. Sie war bereit, von anderen zu lernen. Über einiges in ihrem Leben kann man geteilter Meinung sein.. Doch ein junges alleinstehendes Mädchen dieser Zeit war leicht formbar, so oder so. Es ist ein sehr personenbezogener Roman und doch spielt die Politik im Leben der Meredith eine entscheidende Rolle. Es geht um eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte Englands, um die Methoden der Besiedelung von Australien. Nicht nur Sträflinge wurden auf die Schiffsreise geschickt...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks