Rhuna - Hüterin der Weisheit (Teil Eins der Rhuna Fantasy Reihe)

von Barbara Underwood 
3,3 Sterne bei8 Bewertungen
Rhuna - Hüterin der Weisheit (Teil Eins der Rhuna Fantasy Reihe)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (4):
friederickesblogs avatar

Insgesamt ist es eine wunderbare Geschichte voller Spannung und mit vielen Geschehnissen, die mich fasziniert hat.

Kritisch (3):
B

Konnte mich gar nicht überzeugen!

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9780993473012
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:482 Seiten
Verlag:Daniela Mansfield Translations
Erscheinungsdatum:07.11.2015

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    B
    Biblionatiovor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Konnte mich gar nicht überzeugen!
    Konnte mich gar nicht überzeugen

    Das Cover:

    Das Cover ist komplett in lila und violett gehalten. Im Hintergrund erkennt man Wolken, die anscheinend einen Sonnenuntergang verhängen. Ein junges Mädchen ist am rechten Bildrand zu erkennen. Ein Arm von ihr hat ein Verzierungen. Insgesamt gefällt mir das Bild nicht so gut, da es für mich zu violett ist.

     

    Meine Meinung:

    Wie soll ich da nur anfangen? Ein junges Mädchen trifft einen älteren Herrn in ihrem Versteck, soweit so gut. Durch ein Magie und ein paar Umständen lernt Rhuna eine neue Welt kennen, die mich sehr an das alte Ägypten und an die alten Griechen erinnert. Es wird sehr interessant, was Rhuna alles erlernt und wie sie „Magie“ einsetzten kann. Doch das Buch an sich kommt nicht voran. Es wird immer wieder das gleiche beschrieben und man lernt iwann nichts mehr neues hinzu. Ich musst nach zweidrittel das Buch abbrechen, da ich mir die Wiederholungen nervten.

     

    „Rhuna spürte, wie die kalte Luft über ihre nackten Arme strich!“ – erster Satz

     

    Ein weiterer Grund waren die Charaktere. Am Anfang war Rhuna ein ungebildetes junges Mädchen, welches sich nach und nach Wissen aneignet. Leider ändert sich der Charakter der Protagonisten nicht, obwohl sie älter wurde. Ich wurde auch nicht wirklich mit ihr warm. Ein totales No-Go ist, dass ein junges Mädchen zwischen 11-15 Jahren mit einem Mann zusammen lebt, der „ein fortgeschrittenes Alter“ hat! Die Nebencharaktere waren durchschnittlich. Ein wenig nervig waren die Namen (Seher von Welten, Löser von Rätseln etc).

     

    „Vergiss das nicht!“ – letzter Satz

     

    Der Stil war zäh wie Kaugummi. Er wurde nicht wirklich spannend. Es sehr langweilig und man wollte einfach nur das Buch abbrechen. Teilweise habe ich Satzzeichenfehler entdeckt, was beim Lesen sehr gestört hat.

     

     

    Das Ergebnis:

    Wie man sehen konnte, konnte mich das Buch nicht umhauen. Der Plot könnte man sehr ausbauen um die Geschichte spannender zu schreiben. Die Charaktere gingen für mich gar nicht, besonders die Liebesbeziehung zwischen Rhuna und Tozar. Positiv war die Welt und die Kultur von Atlan.

     

    Vielen lieben Dank an das Rezensionsexemplar!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Assis avatar
    Assivor 2 Jahren
    Ein toller Fantasy Roman, der den Leser fesselt und begeistert.

    Das Cover finde ich sehr gelungen und wunderschön. So hat man eine Vorstellung, wie Rhuna aussieht und die Farben passen auch perfekt.
    Ich muss gestehen, dass ich kein großer Fantasy Leser bin, aber dieses Buch hat durch das Cover und auch durch den Klappentext mein Interesse geweckt.
    Dann habe ich das zu lesen begonnen und es hat mich, nachdem ich mich am Anfang etwas einlesen musst sofort gefesselt. Rhuna war mir sofort sympathisch. Sie zeigt eine innere Stärke, die beeindruckend ist und das obwohl sie es in der Kindheit sehr schwer hatte. Aber genau das macht sie aus und daher kann sie auch sehr gut mit den anderen Völkern umgehen. Sie hat besondere Gaben, die von ihren Lehrern gefördert werden und sie ist extrem wissbegierig.  Tozar steht ihr zur Seite und hilft ihr bei allem. Er beschützt sie und gibt ihr Halt. Aber die Heldin ist Rhuna, aber sie hebt durch ihre Erfolge nicht ab, sondern zweifelt immer auch wieder an sich. Dies macht sie menschlich und liebenswert.
    Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und es werden sowohl die Protagonisten, als auch die Gegend sehr ausführlich und bildhaft beschrieben. Ebenso schafft sie es Spannungshöhepunkte von Erholungsphasen abzulösen und so auch dem Leser immer etwas Ruhe zu gönnen.

    Fazit:

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ShellyArgeneaus avatar
    ShellyArgeneauvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Leider nicht so meins...
    Barbara Underwood - Rhuna: Hüterin der Weisheit

    Inhalt:
    Rhuna lebt in einer fernen Vergangenheit, in der eine utopische Zivilisation mit Hilfe von magischen Kräften Pyramiden und andere megalithische Strukturen erbaut.
    Schon in jungen Jahren stellt sie fest, dass ihre Macht die der anderen Atlaner bei weitem übertrifft.
    Sie wird zunehmend unruhiger, als in ihr die Gewissheit wächst, dass ihre idyllische Heimat von einem alten Erzfeind bedroht wird.
    Doch wer ist dieser Feind wirklich?
    Wird Rhuna es schaffen, ihn mit den ihr angeborenen Fähigkeiten aufzuhalten?

    Quelle: Amazon.de

    Vorsicht!! Könnte Spoiler enthalten!!


    Meine Meinung:
    Erstmal danke an die Übersetzerin Daniela Mansfield für das Rezensionsexemplar.
    Der erste Eindruck vom Cover und vom Klappentext her hat mir zuerst sehr zugesagt und auch das erste Kapitel aber leider musste ich es leider abbrechen. Ich hab ehrlich gesagt gedacht das Rhuna etwas älter wäre aber mit ihrem Verhalten kam sie mir eher wie eine 11 Jährige vor. Die Idee ist so ganz gut aber ich finde man hätte die Kapitel kürzer fassen können deswegen war es mir auch etwas langatmig. Alles wurde gut beschrieben sodass ich mir das ein oder andere gut vorstellen konnte aber dann gab es eine Stelle die mich irgendwie total geschockt hat und das kam mir persönlich so unnormal und leicht abartig rüber und deswegen konnte ich es leider nicht mehr weiter lesen. Rhuna fand ich zu Anfang ja echt süß aber irgendwann hat sie mich leicht genervt. Leider war das Buch für mich leider nichts aber ich würde jetzt nicht sagen das es schlecht ist. Jeder hat seinen Geschmack nur mir war dieses Buch leider zu absurd.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    friederickesblogs avatar
    friederickesblogvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Insgesamt ist es eine wunderbare Geschichte voller Spannung und mit vielen Geschehnissen, die mich fasziniert hat.
    Insgesamt ist es eine wunderbare Geschichte voller Spannung.

    Rhuna – Hüterin der Weisheit

    Rhuna lebt in einer fernen Vergangenheit, in der eine utopische Zivilisation mit Hilfe von magischen Kräften Pyramiden und andere megalithische Strukturen erbaut.
    Schon in jungen Jahren stellt sie fest, dass ihre Macht die der anderen Atlaner bei weitem übertrifft. Sie wird zunehmend unruhiger, als in ihr die Gewissheit wächst, dass ihre idyllische Heimat von einem alten Erzfeind bedroht wird.
    Doch wer ist dieser Feind wirklich?
    Wird Rhuna es schaffen, ihn mit den ihr angeborenen Fähigkeiten aufzuhalten?
    Begleitet Rhuna auf dieser einzigartigen Reise und findet heraus, was das Schicksal für sie bereithält.

    Die Autorin

    Barbara Underwood wurde in Sydney, Australien, geboren und wuchs dort auch auf. Sie schreibt schon seit dem Beginn ihrer Schulzeit gern und hat nun ihre Reiseerlebnisse und ihr Interesse an der Geschichte, der Folklore und den Menschen in diesem fantastischen Abenteuer kombiniert. Heute lebt sie zusammen mit ihrem Mann und ihrem Hund Cisco in Tumut, Neusüdwales.

    Daniela Mansfield ist gebürtige Hamburgerin, lebt aber bereits seit 2004 in Großbritannien. Als leidenschaftliche Leserin hat sie sich auf die Übersetzung von Romanen und Büchern vom Englischen ins Deutsche spezialisiert. Daniela wohnt zusammen mit ihrem Mann Brian, zwei Katzen und einem Hund im ländlichen Suffolk. Für nichts auf der Welt würde sie ihren Beruf gegen einen anderen eintauschen wollen!

    Das Cover

    Das Cover ist hinsichtlich des Genres Fantasy hervorragend getroffen. Rhuna als wichtigste Figur, deren Augen und Blick ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten signalisieren, sowie auch das Meer und das Wasser, die beide in der Geschichte eine große Rolle spielen, reihen sich stimmig ein. Das alles in Verbindung mit den Farben, der lila Schrift und dem Klappentext macht neugierig und weckt die Lust, das Buch lesen zu wollen.

    Die Geschichte

    Da eine ausführliche Beschreibung der Geschichte ein einziges Spoilern wäre, möchte ich das in wenigen Sätzen angelehnt an den Klappentext zusammenfassen. Die Geschichte beginnt mit Rhuna, die wir ein großes Stück durch ihr Leben und ihre Abenteuer begleiten dürfen. Sie muss viel lernen, ihre besonderen Fähigkeiten schulen und sich mit vielen Gegebenheiten – auch einem Feind – auseinandersetzen. Eine wirklich einzigartige Reise.

    Meine Meinung

    Zunächst möchte ich mich bei Frau Mansfield für das Buch und das Vertrauen in mich bedanken, hatte ich ihr doch gesagt, dass ich noch nie einen Fantasyroman gelesen und rezensiert habe. Ich hatte deshalb auch gar keine Vergleichsmöglichkeit, was ja manchmal bei der Einschätzung eines Buches hilfreich sein kann. Also ging ich völlig unbelastet und unwissend, aber mit meinen Erfahrungen mit anderen Genres und als Vielleserin an die Geschichte heran.

    Die wunderbar verständliche und leichte Schreibweise hat es mir einfach gemacht, in die Geschichte einzutauchen. Die Hauptfigur Rhuna ist eine sehr sympathische Protagonistin, die man recht schnell ins Herz schließen kann und muss. Auch die anderen Figuren sind gut ausgearbeitet und wohl durchdacht, sodass auch eine nicht mit Fantasy erfahrene Leserin der Geschichte gut folgen kann. Die Schauplätze sind anschaulich beschrieben. Gewöhnungsbedürftig waren für mich die vielen ziemlich langen Namen, wie zum Beispiel „Grollen in der Erde“.

    Was speziell mir als realitätsbezogene Leserin etwas gefehlt hat, waren tiefergehende Beschreibungen der Figuren und ihrer Kleidung, ebenso der Landschaften und der Schauplätze dieser doch völlig anderen, fremden Welt, um wirklich alles und nicht nur spezielle Dinge in der Welt der Fantasie fühlen und erleben zu können.

    Insgesamt ist es eine wunderbare Geschichte voller Spannung und mit vielen Geschehnissen, die mich fasziniert hat und die ich gerne gelesen habe. Und deshalb gibt es von mir eine ausdrückliche Leseempfehlung.

     

    friedericke von „friederickes Bücherblog“

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    -Danni-s avatar
    -Danni-vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Leider fehlte mir die Spannung.
    Leider nicht das, was ich erwartet hatte

    Titel: Rhuna - Hüterin der Weisheit

    Reihe: Rhuna; Band 1

    1 Hüterin der Weisheit 🌸 2 Die Reise nach Safu

    Autorin: Barbara Underwood

    Verlag: Selfpublisherin

    Preis: 15,50 € TB

    Erscheinungsdatum: 07.11.2015

    Seitenzahl: 474



    Inhalt:

    Rhunas friedliche Kindheit kommt zu einem abrupten Ende, als sie erfährt, dass der Vater, den sie nie kennengelernt hat, aus dem sagenumwobenen Land Atlán stammte, wo die Menschen übermenschliche, mentale Kräfte haben und dadurch auf einer ruhigen und flachen Wasserfläche Visionen heraufbeschwören können.

    Daraufhin besucht sie eine Schule, in der sie lernt, wie sie ihre besonderen Fähigkeiten entwickeln kann. Doch nach einiger Zeit erfährt Rhuna, dass der Frieden im Atlán-Reich durch den berüchtigten Dunklen Meister gefährdet wird, der kontinuierlich versucht, dieses an sich zu reißen. Es wird schnell offensichtlich, dass nur Rhuna die besondere Begabung hat, den Dunklen Meister aufzuhalten. [Quelle: www.rhuna.de]

     

    Über die Autorin:

     

    Barbara Underwood wurde in Sydney, Australien, geboren und ist dort auch aufgewachsen. Sie lebt inzwischen in Tumut, einem wunderschönen, ruhigen Ort im ländlichen Neusüdwales. Das Schreiben war schon zu Beginn ihrer Schulzeit eine ihrer Leidenschaften, und später, als sie nach der Arbeit etwas mehr Zeit hatte, hat sie an einem Kurs für professionelles Schreiben teilgenommen. Dies führte zu einigen veröffentlichten Kurzgeschichten, doch ihr Ziel bestand schon immer darin, ein Buch zu schreiben. Oder auch zwei... [Quelle: www.rhuna.de]

     

     

    Erster Satz:

     

    Rhuna spürte, wie die kalte Luft über ihre nackten Arme strich.

     

     

    Meine Meinung:

     

    Cover:

    Das Cover finde ich irgendwie echt schön. Ich mag die Farben total gerne und irgendwie finde ich macht es neugierig auf den Inhalt.

     

    Schreibstil:

    Das Buch ist aus der dritten Person geschrieben. Diese begleitete ausschließlich Rhuna. Den Schreibstil fand ich sehr gewöhnungsbedürftig und irgendwie anstrengend. Ich musste teilweise manche Seiten mehrfach lesen um den Inhalt zu verstehen.

     

    Charakter:

    Die Charaktere fand ich fast alle irgendwie nervig. Die Protagonistin Rhuna habe ich am Anfang total gehasst. Das lag wahrscheinlich auch daran, dass sie zu Beginn sehr sehr jung war. Ich hatte echt große Schwierigkeiten mit ihr. Das wurde zwar im Laufe des Buches immer besser, aber so richtig warm wurde ich mit ihr nie. Dann gab es noch Tozar, auch mit ihm hatte ich so meine Schwierigkeiten, aber ihn mochte ich ein bisschen mehr als Rhuna. Die anderen Charaktere hatten fast alle total seltsame Namen, wie z.B. Löser von Rätseln, Blume auf dem Feld, Seher von Welten, das fand ich total anstrengend zu lesen. Manchmal hab ich einen Satz gelesen und diesen nicht verstanden, bis ich gemerkt habe, dass das eine ein Name sein soll, was den Satz so auseinander gerissen hat.

     

    Story:

    Ich habe wahnsinnig lange gebraucht, bis ich in die Geschichte gefunden habe. Ich glaube es war knapp eine Woche rum, bis ich die ersten 30 Seiten geschafft hatte. Ich habe auch wirklich jeden Tag überlegt, das Buch abzubrechen. Für mich kam einfach keine Spannung auf. Die Geschichte hat sich am Anfang gezogen wie Kaugummi. Erst ab der Mitte wurde es etwas besser, aber dennoch fehlte mir irgendwie immer die Spannung. Leider gab es auch nicht wirklich Überraschungen oder Unerwartetes für mich. Dann fand ich die Kapitel viel viel zu lang. Das gesamte Buch hat genau 8 Kapitel. Ich bin Kapitel Leserin und lege ein Buch am liebsten nur dann weg, wenn ich ein Kapitel abgeschlossen habe. Das war bei diesem Buch leider nicht möglich und daher zog sich die Geschichte für mich noch mehr. Die Welt "Atlán", die die Autorin in dem Buch erschaffen hat, fand ich allerdings schon echt interessant und schön. Das war auch das einzige, was mich dazu gebracht hat, weiterzulesen. Leider war es, meiner Meinung nach, halt nur schlecht umgesetzt. Ich hatte mich eigentlich echt auf das Buch gefreut und finde es echt schade, dass es nicht das war, was ich erwartet hatte. Das Ende ist eher offen gehalten, aber irgendwie auch nicht spannend. Also ich empfand es jetzt nicht unbedingt als Cliffhanger oder so.

     

     

    Fazit:

     

    Für mich leider eher enttäuschend. Das einzig schöne war irgendwie die Welt um Atlán. Leider konnten mich weder die Geschichte noch die Charaktere so wirklich überzeugen. Ich finde das echt sehr sehr schade.

    Kommentieren0
    65
    Teilen
    angeltearzs avatar
    angeltearzvor 2 Jahren
    Rhuna - Hüterin der Weisheit


    Ich habe mich bei diesem Buch leider sehr, sehr schwer getan. Der Klappentext las sich wirklich spannend. Der hat mir direkt zugesagt, so dass ich das Buch unbedingt lesen wollte.

    Der Anfang des Buches war auch wirklich gut geschrieben. Die Autorin hat einen Schreibstil, der sehr ruhig ist. Leider zu ruhig, denn die Geschichte plätscherte einfach so vor sich hin. Die Spannung kam irgendwie so gar nicht auf. Das ist wirklich sehr schade! Das Buch war dadurch schon fast langweilig.

    Anders waren die Charaktere sehr gut geschrieben. Gerade Rhuna fand ich schon sehr putzig in ihrer Art. Man merkt hier schon, dass man von einer kleinen, naiven 15 Jahre alten Mädchen liest.
    Schwierig finde ich, dass Rhuna mit ihren 15 Jahren mit einem Mann zusammen kommt, der ein "fortgeschrittenes Alter" hat. Auch wenn es eine Fantasywelt ist, muss sowas nicht sein. Das ist etwas was mich persönlich stört. Ganz gewaltig sogar. Denn gerade in der Fantasywelt steht einem alles offen.

    Alles in allem würde ich fast sagen, dass das Buch gerne etwas ausgereifter hätte sein können. Der Plot ist toll! Da kann man wirklich vieles draus machen. Aber mir fehlt da einfach das gewisse Etwas.

    Empfehlen würde ich das Buch trotzdem gerne! Es lässt sich gut und leicht lesen. Auch wenn es mich nicht gepackt hat.

    Das Cover: Das Cover finde ich richtig schick. Mir gefällt die Farbkombination sehr gut.

    Fazit: Eine Fantasygeschichte, die mich leider nicht packen konnte.

    Kommentieren0
    83
    Teilen
    KristinSchoellkopfs avatar
    KristinSchoellkopfvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Fantasy auf einem neuen Niveau!
    Ich bin begeistert!!

    Ich habe den ersten Band der "Rhuna Fantasy Reihe" direkt von Daniela Mansfield zugesandt bekommen, vielen Dank an dieser Stelle! Auch ein großer Dank geht an Barbara Underwood, mit welcher ich schon nette Gespräche führen durfte und Euch bald ein Autoreninterview vorstellen darf.

    Ich liebe Cover, die schon das Genre des Buches verraten. Dieses Cover tut das auf eine beeindruckende Weise. Zu sehen ist eine junge Frau, welche den Betrachter mit ihren leuchtenden braunen Augen fixiert und die Hände über der Brust verschränkt hält. Ihre Arme sind mit Mustern bemalt, welche andeuten, dass es sich bei der Frau nicht um eine gewöhnliche Frau handelt, sondern um eine besondere. Auch das Meer, welches im Hintergrund gegen sie zu schlagen scheint, rundet das Cover sehr schön ab. Mir gefällt ebenso die Farbgebung, da das komplette Cover in einem Lilaton gehalten ist, welcher die braunen Augen der Frau und die Muster auf ihrem Arm noch stärker zum Ausdruck bringen.

    Der Klappentext gibt Euch nur einen ganz kleinen Einblick in die wahre Geschichte, da diese so spannend und komplex ist, dass man es nicht in ein paar wenige Sätze packen kann. Rhuna ist nicht gewöhnlich. Selbst in der fiktiven Welt voller Magie, ist sie außergewöhnlich. Doch was soll sie tun? Besonders jetzt, da ein Feind ihre Heimat bedroht? Wer ist es und was kann sie gegen ihn tun?
    Mehr möchte ich Euch noch nicht verraten, da mich die Story so überrascht hat, dass ich Euch diese Spannung nicht nehmen möchte.

    Rhuna ist mein absoluter Liebling. Obwohl sie die ungewöhnlichen Fähigkeiten besitzt, denkt sie keinen Moment daran, aufzugeben. Sie möchte den Feind bekämpfen und sich nicht unterkriegen lassen, obwohl sie sich noch gar nicht sicher ist, was mit ihr geschieht. Sie ist eine starke Frau, die durch ihren Mut und ihre herzliche Art die Welt in ihren Bann zieht. Ich fand es besonders erfrischend, eine starke Protagonistin zu haben und keinen Protagonisten, da es meiner Meinung nach, viel zu wenig Frauen in den Heldenrollen gibt! Toll, ich will mehr davon! :-)

    Die Geschichte wird auf eine solch leichte und angenehme Weise erzählt, dass ich das Buch überhaupt nicht mehr weglegen wollte. Sowohl die Wortwahl, als auch die Satzstrukturen scheinen den Leser in ihren Bann zu ziehen!
    Ein großes Lob an Barabara Underwood und Daniela Mansfield, für diese Kunst mit Worten umzugehen!

    Falls Ihr Euch denkt, es sei nur ein weiterer Fantasyroman, täuscht Ihr Euch. Dieses Buch ist voller neuer Ideen, welche Euch überraschen werden!

    Fazit
    "Rhuna - Hüterin der Weisheit" ist ein toller Fantasyroman, der seine Leser begeistert! Ich freue mich schon sehr auf Band zwei

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    S
    SLovesBooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gute Fantasy! Mit kleineren ausbaufähigen Aspekten.

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks