Barbara Wendelken

 4.6 Sterne bei 265 Bewertungen
Autorin von Das Dorf der Lügen, Die stille Braut und weiteren Büchern.
Autorenbild von Barbara Wendelken (© Ilka Perc / Quelle: Piper Verlag)

Lebenslauf von Barbara Wendelken

Die deutsche Autorin Barbara Wendelken wurde 1955 in Schwanewede in der Nähe von Bremen geboren. Die gelernte Kinderkrankenschwester begann Anfang der Neunziger Jahre, sich dem Schreiben zu widmen. 1993 erschien ihr erstes Kinderbuch „Der König der Reiher“. Seitdem sind sechs Romane, mehr als dreißig Kinderbücher, eine Erzählung, zwei Hörspiele und diverse Kurzgeschichten in Anthologien von ihr erschienen. Barbara Wendelken hat drei Kinder und lebt mit ihrem Mann in Ostfriesland, wo die Autorin auch die Handlung vieler ihrer Bücher ansiedelt.

Alle Bücher von Barbara Wendelken

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Dorf der Lügen (ISBN:9783492304733)

Das Dorf der Lügen

 (84)
Erschienen am 14.07.2014
Cover des Buches Die stille Braut (ISBN:9783492307062)

Die stille Braut

 (53)
Erschienen am 14.09.2015
Cover des Buches Ihr einziges Kind (ISBN:9783492310123)

Ihr einziges Kind

 (49)
Erschienen am 02.11.2016
Cover des Buches Nur wer die Hölle kennt (ISBN:9783492313049)

Nur wer die Hölle kennt

 (40)
Erschienen am 01.03.2019
Cover des Buches Mach was Böses (ISBN:9782919804375)

Mach was Böses

 (7)
Erschienen am 13.11.2018
Cover des Buches Oskar und die falschen Weihnachtsengel (ISBN:9783867600293)

Oskar und die falschen Weihnachtsengel

 (3)
Erschienen am 06.07.2009
Cover des Buches Die Zuckerschwestern (ISBN:9783800054954)

Die Zuckerschwestern

 (2)
Erschienen am 30.07.2009
Cover des Buches Tod an der Blauen Balje (ISBN:9783939689782)

Tod an der Blauen Balje

 (2)
Erschienen am 01.07.2011

Neue Rezensionen zu Barbara Wendelken

Neu

Rezension zu "Mach was Böses" von Barbara Wendelken

Serienkiller in Bremen
Daphne1962vor 2 Monaten

In Bremen wurden 2 Joggerinnen ermordet

aufgefunden. Sie waren noch recht jung und 
hatten blonde Haare. "Drosselmörder" nennt 
ihn die Presse.

Hauptkommissar Nikolai König und seine 
Kollegin Konstanze Schaffer und Florian 
Gercke  stehen vor einem Rätsel. Vor allem, 
als  eine  weitere junge Frau als Vermisst 
gemeldet  wird. 

Finja Michaelis ist die Ex-Freundin von 
Nikolai König,  von Beruf Psychologin und 
wird  Zeugin eines weiteren Mordes. 
Allerdings  war  dieser Mord anders. Oder 
wollte der  Drosselmörder eine mögliche 
Zeugin  beseitigen? 

Dieser Krimi ist anders aufgebaut, als die 
bisherigen der Autorin Barbara Wendelken. 
Zum einen spielt er dieses Mal in einer 
Großstadt und zum Anderen sind die 
Kapitel nach Personen eingeteilt. So bleiben 
die Zusammenhänge beim Leser besser im 
Gedächtnis, da jeder seine Sicht der Dinge 
erzählt und auch die persönlichen Probleme 
aufgedeckt werden.

Die Fehler, die man als Mensch begeht, weil 
man sich hat blenden lassen oder der Beruf 
einen derart einspannt, das man seine 
Liebsten  vernachlässigen muss. Das 
gefiel  mir  ganz gut.  Auch weil ich selbst in 
Bremen  lebe  und mich  heimisch fühlte 
beim Lesen. 

Barbara Wendelken schafft es auch immer 
wieder den Leser rätseln zu lassen, wer der 
Täter sein könnte. Die Spannung baut sich 
langsam auf,  aber am Ende will man das 
Buch  nicht mehr aus  der Hand legen. 

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Nur wer die Hölle kennt" von Barbara Wendelken

Wer ist hier der oder die Schuldige?
Jeanette_Lubevor 2 Monaten

Dieses Buch erschien 2019 in der Piper Verlag GmbH und beinhaltet 432 Seiten.
Melody ist fünfzehn Jahre alt, als ihre Mutter und ihr kleiner Bruder bei einem Brand ums Leben kommen. Alle geben ihr die Schuld, das Dorf hat sein Urteil gefällt. Niemand steht Melody bei. Jedoch wird ein anderer Täter nie gefunden. Zwanzig Jahre später kehrt Melody zurück. Schon wenige Tage nach ihrer Rückkehr brennt erneut ein Haus. Es wird die Leiche einer Frau geborgen, Simone Jacobi. Sie behauptete zu wissen, was damals wirklich passiert ist. Nola von Heerden und Renke Nordmann, die beiden Kommissare, müssen tief in der Vergangenheit graben, um herauszufinden, wer hier nur mit dem Feuer spielt und wer wahrhaft schuldig ist.
Der Schreibstil der Autorin Barbara Wendelken hat mir sehr gut gefallen, er ist sehr flüssig und alles wurde sehr gut beschrieben, sodass ich sofort in der Handlung war. Ich habe die ganze Zeit mit Melody mitgefühlt, denn sie hatte es wirklich nicht leicht. Wie auch, wenn einem niemand Glauben schenkt?! Die Geschichte ist superspannend. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Das war mal wieder ein Krimi, der ganz nach meinem Geschmack war. Daher empfehle ich ihn unbedingt weiter, denn keineswegs möchte ich diesen den Krimi-Fans unter euch vorenthalten!

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Nur wer die Hölle kennt" von Barbara Wendelken

Sehr spannend mit vielen Wendungen, sehr gut
lielo99vor 2 Monaten

Melody hat sich von ihrem Freund getrennt und zieht mit ihrem kleinen Sohn an den Ort ihrer Kindheit. Hier erlebte sie vor 20 Jahren ein Trauma, welches sie bis heute nicht verarbeiten konnte. Ihre Mutter, die einen Reiterhof besaß und ihr kleiner Bruder kamen durch ein Feuer ums Leben. Die Ermittler stellten damals fest, dass jemand das Feuer legte und drei Menschen (eine Mitarbeiterin des Reiterhofes war ebenfalls im Haus) ermordete.


Schon damals gab es etliche Verdächtige und auch Melody war darunter. Ebenfalls ihr damaliger Freund und noch einige andere Einwohner des Dorfes. Jetzt, wo Melody wieder in ihrem Heimatdorf lebt, kommt die Geschichte von damals wieder ins Gedächtnis aller Bewohner. Viele sind noch immer der Meinung, dass die junge Frau damals das Feuer legte. Dazu gehört auch der Vater ihres kleinen Bruders, der den Tod des Jungen nicht verwinden kann.


Das Buch berichtet abwechselnd aus der Gegenwart und der Vergangenheit. Die jeweiligen Kapitel sind mit Überschriften versehen, die sehr genau darauf hinweisen. Das ist gut, da der Leser nicht erst lange rätseln muss, zu welchem Zeitpunkt das Geschriebene spielt. Von Anfang an wird ein Spannungsbogen erzeugt, der nie abnimmt. Immer wieder dachte ich, ja, jetzt weißt du wer der/die Mörder/in ist. Und dann? Zack, schon wieder kommen neue Erkenntnisse dazu. Auch wenn ich die vorherigen Bände nicht las, kam ich gut in die Geschichte rein und werde die vorherigen Bücher auch lesen.


Die Autorin hat alle Charaktere sehr gut beschrieben. Dadurch lenkte sich mich auch auf Motive für die Morde, die aber im Endeffekt nicht richtig waren. Sehr fein durchdacht von ihr. Die Beschreibung über den Umgang mit Pferden gefiel mir ebenfalls sehr gut. Auch hier erkannte ich, dass Frau Wendelken weiß, wovon sie schreibt. Von mir gibt es eine ausdrückliche Empfehlung für diesen spannungsgeladenen Krimi.


Kommentieren0
22
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Community, liebe Martinsfehn-Fans, 

 

endlich ist der vierte Band der Reihe da. Ich hoffe sehr, dass ihr Lust habt, mit mir in eine neue Leserunde zu starten. 

 

Es geht wieder spannend zu in dem kleinen ostfriesischen Dorf Martinsfehn. 

 

Die fünfzehnjährige Melody schleicht sich spätabends aus dem Haus. Ihre Freundin Simone feiert ihren Geburtstag an einer Kieskuhle und Melody will unbedingt dabei sein, auch wenn ihre Mutter es verboten hat. Als sie gegen Morgen heimkommt, steht ihr Elternhaus in Flammen. Für ihre Mutter und ihren kleinen Bruder Michel kommt jede Hilfe zu spät. Schnell stellt sich heraus, dass das Feuer gelegt wurde. Im Dorf wird Melody zur Hauptverdächtigen erklärt. Schließlich weiß jeder, wie gestört das Verhältnis zwischen Mutter und Tochter war. Beweise für Melodys Schuld gibt es allerdings nicht. 

 

Zwanzig Jahre später kommt Melody nach Martinsfehn zurück. Offene Feindseligkeit schlägt ihr entgegen. Einzig Simone freut sich über ihre Rückkehr. Sie lädt Melody zu ihrer Geburtstagsfeier ein. In Simones Garten treffen sich alle, die damals an der Kieskuhle waren. Simone verkündet, dass sie ein Buch über die Brandnacht schreiben will. "Hinterher werdet ihr wissen, wer das Feuer gelegt hat." 

 

Und dann brennt es erneut und diesmal kommt Simone in den Flammen um. 

 

Hauptkommissar Renke Nordmann aus Martinsfehn und Oberkommissarin Nola van Heerden von der Kripo Leer müssen tief in der Vergangenheit graben, um die Zusammenhänge zu verstehen und den Fall zu lösen. Wer spielt nur mit dem Feuer, wer ist wahrhaft schuldig? 

 

Ich hoffe, eure Neugierde ist geweckt :-) 

 

Eine Leseprobe gibt es unter: 

 

https://www.barbarawendelken.de/wb/pages/menubox3/romane/nur-wer-die-hoelle-kennt/leseprobe.php 

 

eine Hörprobe findet ihr unter: 

 

https://www.youtube.com/watch?v=OpKE1EbKM2A 

 

Wer wissen möchte, wie es in Martinsfehn weitergeht oder auch ganz neu in die Reihe einsteigen will, sollte folgende Frage beantworten: Was trinken die Ostfriesen am liebsten? Mit der Antwort hüpft ihr automatisch in den Lostopf. 

Sobald die Gewinner feststehen, schickt der Piper Verlag die Bücher raus. 

 

Wie immer wird erwartet, dass ihr aktiv an der Leserunde teilnehmt und am Ende eine Rezension erstellt. 

 

Ich freue mich auf euer Feedback und regen Austausch in der Runde.


Zur Buchverlosung

Liebe Krimileser,

mein neuer Kriminalroman „Ihr einziges Kind“ ist erschienen und ich möchte zu einer neuen Leserunde einladen.

Der Verlag stellt wieder 25 Bücher zur Verfügung.

Dr. Cord Cassjen ruft die Polizei, weil sein wenige Tage alter Sohn verschwunden ist. Zum Glück klärt sich alles auf. Silvana, seine Ehefrau, die an einer Wochenbettpsychose leidet und sich und das Kind bedroht sieht, hat den kleinen Caspar im Gartenhaus der Nachbarn versteckt.

Doch wenige Tage später wird Dr. Cassjen erschossen und seine Frau ist zusammen mit dem Säugling verschwunden. Ist Silvana die Täterin oder gibt es den geheimnisvollen Unbekannten, vor dem sie sich gefürchtet hat, wirklich?

Im Laufe der Ermittlungen stellt sich heraus, dass in der vornehmen Unternehmerfamilie Cassjen nicht  alles so perfekt ist, wie es von außen den Anschein erweckt. Auch die vermisste Silvana hat einiges zu verbergen.  

Für die Kommissare Nola von Heerden und Renke Nordmann beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Vor allem Nola quält die Angst um den Säugling, nachdem ein Video auftaucht, das die Gesuchte in desolatem Zustand zeigt. 

 

Eine Leseprobe gibt es unter:

http://www.barbarawendelken.de/wb/pages/menubox3/romane/ihr-einziges-kind/leseprobe.php

Weitere Infos zu dem Buch und der Autorin unter www.barbarawendelken.de

Wer wissen möchte, wie es in Martinsfehn weitergeht oder auch ganz neu in die Reihe einsteigen will, kann sich bis zum 6. November um einen Platz in der Leserunde bewerben . Dafür müsst ihr mir nur verraten, welches der drei Titelbilder der Martinsfehn-Reihe euch am meisten anspricht.

Wie immer wird erwartet, dass ihr aktiv an der Leserunde teilnehmt und am Ende eine Rezension erstellt.  

Ich freue mich auf euer Feedback und  regen Austausch in der Runde.

Letzter Beitrag von  Booky-72vor 3 Jahren
Zur Leserunde

Liebe Leser von Kriminalromanen,

heute ist im Piper Verlag  mein neuer Kriminalroman „Die stille Braut“  erschienen und ich möchte euch zu einer neuen Leserunde einladen. Dafür stellt der Verlag 25 Bücher zur Verfügung.


Ein neuer Fall für Kriminaloberkommissarin Nola van Heerden, die gerade erst von ihren Verletzungen genesen ist. An einem kalten, unfreundlichen Februartag finden Gemeindearbeiter an einem Badesee in Martinsfehn die Leiche einer jungen Frau. Ein langes weißes Nachthemd, Rosenblätter, ein Ehering. Nicht nur Nola denkt sofort an eine Braut. Schnell findet sie heraus, dass die tote Frau bereits seit vier Jahren vermisst wird. Sie verschwand spurlos aus einem Internat für Gehörlose.
Renke Nordmann,  inzwischen Revierleiter in Martinsfehn, hat damals die Ermittlungen geleitet. Nola rollt die Untersuchung neu auf und stellt dabei einige seiner Ergebnisse in Frage.
Bei ihrer Suche nach dem Täter fördert Nola ein gut gehütetes Geheimnis zutage. Während sie noch versucht, die Zusammenhänge zu verstehen, geschehen weitere Morde. Es scheint, als wäre der Täter ihr immer einen Schritt voraus. 


Bei dem Roman handelt es sich um die Fortsetzung von „Das Dorf der Lügen“.  Es ist aber nicht zwingend notwendig, den ersten Teil gelesen zu haben.

Wer wissen möchte, wie es in Martinsfehn weitergeht oder ganz neu in die Reihe einsteigen will, kann sich bis zum 21. September bewerben. Wie immer wird erwartet, dass ihr aktiv an der Runde teilnehmt und am Ende eine Rezension schreibt. 

 
Eine Leseprobe findet ihr unter:
http://www.piper.de/buecher/die-stille-braut-isbn-978-3-492-30706-2

Weitere Infos zu dem Buch und der Autorin unter www.barbarawendelken.de

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Barbara Wendelken im Netz:

Community-Statistik

in 342 Bibliotheken

auf 105 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks